Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Anspruch auf Berechnungsgrundlage der angemessenen Kosten für die Unterkunft?

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2007, 21:48   #1
zu-viele-schulden->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2007
Beiträge: 25
zu-viele-schulden
Standard Anspruch auf Berechnungsgrundlage der angemessenen Kosten für die Unterkunft?

Hallo!

Ich lebe allein auf 55 m², meine Kaltmiete ist 266 Euro (ortsübliche durchschnittliche Miete für einen Neubau), meine Nebenkosten 94 Euro, mein Stromabschlag knapp 40 Euro. Bewilligt wurden mir 245 Euro, aber nirgends steht wie diese errechnet werden. Habe ich einen Anspruch darauf zu erfahren wie sich diese 245 Euro zusammensetzen, denn ich finde das ist extrem wenig?
zu-viele-schulden ist offline  
Alt 13.08.2007, 21:56   #2
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

klar hast du das

die müssen sogar mit beilegen wie das angemessene in deren augen zu stande kommt


ich würd danach fragen und auch verlangen
wusel ist offline  
Alt 14.08.2007, 02:17   #3
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.234
isabel
Standard

Zitat von zu-viele-schulden Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich lebe allein auf 55 m², meine Kaltmiete ist 266 Euro (ortsübliche durchschnittliche Miete für einen Neubau), meine Nebenkosten 94 Euro, mein Stromabschlag knapp 40 Euro. Bewilligt wurden mir 245 Euro, aber nirgends steht wie diese errechnet werden. Habe ich einen Anspruch darauf zu erfahren wie sich diese 245 Euro zusammensetzen, denn ich finde das ist extrem wenig?
Hallo,
es ist, natürlich, viel zu wenig.
Du kannst Widerspruch legen, oder Überprüfungsantrag, je nach dem, wann die Bewilligung ausgestellt wurde.
Auf jeden Fall hast Du das Recht, genaue Berechnung mit ev. Gründen für die Kürzungen zu verlangen.
Um dann entsprechend reagieren zu können.
Die Stromkosten musst Du wahrscheinlich vom RS bezahlen, sonst nehme ich an (weil nicht gesondert aufgeführt), sind die Heizkosten in Deinen Nebenkosten drin.
Nach meiner Berechnung solltest Du KdU in Höhe von 360,-€ - warmes Wasser, erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 14.08.2007, 19:08   #4
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Kürzung

So was ist erst möglich nachdem die Aufforderung zur Kostensenkung zugegangen ist. Einen Karenzzeit ist von der ARGE auch einzuhalten.
Wenn die letzte Möglichkeit die Kosten zu senken Umzug bedeutet darf die ARGE diesen auch bezahlen.
Das Ganze liest sich wie: Vorsätzliche Rechtsbeugung
kleindieter ist offline  
Alt 14.08.2007, 20:45   #5
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.304
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von zu-viele-schulden Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich lebe allein auf 55 m², meine Kaltmiete ist 266 Euro (ortsübliche durchschnittliche Miete für einen Neubau), meine Nebenkosten 94 Euro, mein Stromabschlag knapp 40 Euro. Bewilligt wurden mir 245 Euro, aber nirgends steht wie diese errechnet werden. Habe ich einen Anspruch darauf zu erfahren wie sich diese 245 Euro zusammensetzen, denn ich finde das ist extrem wenig?
Du solltest hier einen Rechtsanwalt nehmen. Die Handlung der Behörde war nicht rechtens und das wissen die eigentlich auch. Rechtsgrundlage für Dich ist § 22 SGB II
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
anspruch, berechnungsgrundlage, angemessenen, kosten, unterkunft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Definition der angemessenen Kosten der Unterkunft (KdU) bschlimme KDU - Richtlinien / -Verordnungen 28 06.10.2008 07:59
Anspruch auf Übernahme einer angemessenen Mietkaution? Anne2809 KDU - Miete / Untermiete 8 10.04.2007 17:39
L 18 B 37/06 AS ER Kosten der Unterkunft Lusjena ... Allgemeine Entscheidungen 0 27.01.2006 14:38
L 1 B 17/05 AS ER Kosten der Unterkunft Lusjena ... Unterkunft 0 26.01.2006 19:31
Kosten der Unterkunft 0 € ? Sönke H. KDU - Miete / Untermiete 3 21.10.2005 22:45


Es ist jetzt 08:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland