Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> interessanter flyer der arge dusiburg sollte gelsenen werden

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2007, 22:20   #1
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard interessanter flyer der arge dusiburg sollte gelsenen werden

soo
mal was ganz interessantes was die arge duisburg schriftlich fixiert hat in sachen unterkunftkosten
umzüge und vorallem ganz wichtig kosten übernahme
interessant ist das nur für leute die einen kostenssenkungsbescheide
bekommen haben weil die arge in einen abschnitt klipp und klar besagt was man aus der regeleistung selber zu finanzieren hat

das die arge duisburg seit längerem kostenssenkungsbescheide erläst
und die leute die diesen erhalten zusehen müssen das sie ihre unterkunftkosten irgentwie senken
sei es durch untervermietung bzw das der vermieter mit der miete runtergeht auf das angemessenen wert

geht das alles nicht um die kosten zu senken ist man gezwungen sich eine neue unterkunft zu suchen die den angemessenen wert hat die die arge dann übernimmt

nun der knack punkt an der ganze sache
bei ich nenne das mal zwangsumzügen streuben sich die argen die tatsächlichenkosten zu übernehmen

das wird alles in diesen flyer beschrieben was übernommen wird
interessant zu lesen wie eine klare aussage gemacht wird wie

"Eventuell notwendige Renovierungen der alten
oder neuen Wohnung müssen Sie aber aus der
Regelleistung bezahlen."

obwohl es eindeutige urteile dazu gibt

also an alle duisburger und in umgebung hier stehts ganz offiziel wie die arge mit sowas umgeht
solltet ihr betroffen sein wisst ihr schonmal in zukunft was auch euch zukommt wenn mann beim SG klagen muss zwegs übernahme


hier der link dazu

http://www.duisburg.de/micro/arge/me...yerkdu_neu.pdf



lesen und staunen und nicht vergessen wenn es mal so weit ist das bei gericht mit einzureichen :)
wusel ist offline  
Alt 13.08.2007, 22:46   #2
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard leeres PDF?

Hallo wusel,

bei mir sind nur 2 leere Seiten im pdf-Format angekommen.
 
Alt 13.08.2007, 22:49   #3
wusel
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

höööö bei mir gehts
versuch mal das

duisburg.de/micro/arge/medien/flyerkdu_neu.pdf

nur den http://www. vor den rest setzten
wusel ist offline  
Alt 14.08.2007, 00:08   #4
Dumax->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.07.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 80
Dumax
Standard

Hier das passende Gegenstück der Arge Duisburg dazu.

Betreff: Antrag auf Übernahme der Renovierungskosten, SchönheitsReparaturen

Sehr geehrter Herr ...

Ihren Antrag vom 1x.07.2007 auf Gewährung der Renovierungskostenübernahme muss ich nach den
Bestimmungen des Sozialgesetzbuches Zweites Buch Grundsicherung für Arbeitssuchende SGBII
leider ablehnen.

Begründung:

Der von Ihnen geltend gemachte Bedarf (Renovierungskosten) ist bereits durch die Regelleistung, die Sie
erhalten abgedeckt (§ 20 SGBII). Eine zusätzliche Leistung wäre daher nur im Rahmen des §23 Abs. 1 SGBII
möglich. Kann im Einzelfall ein von den Regelleistungen umfasster und nach den Umständen unabweisbarer
Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhaltes weder durch das Vermögen nach §12 Abs. 2 Nr. 4noch auf andere
Weise gedeckt werden, erbringt die Arge bei entsprechenden Nachweis den Bedarf als Sachleistung oder
Geldleistung und Gewährt dem Hilfebedürftigen ein entsprechendes Darlehn.
Eine solche Darlehnsgewährung lehne ich bei Ihnen jedoch ab, da es Ihnen zuzumuten war, seit Bezug
der Leistung nach diesem Gesetz einen monatlichen Betrag anzusparen (8% der monatlichen Regelleistung)

Gegen diesen Bescheid .......

Darf ich im Widerspruch eigentlich noch weitere Forderungen stellen die im Antrag nicht aufgeführt wurden ? Wichtig!
Dumax ist offline  
Alt 14.08.2007, 01:17   #5
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.269
isabel
Standard

Hallo,
die 8% von RS sind für schönheitsreparaturen gedacht, die normalerweise bei benutzung einer Wohnung entstehen, aber nicht für Grundrenovierung beim Aus- oder Ein-ziehen. Es gibt genug gerichtliche Entscheidungen.
Dafür ist auch kein Darlehen nötig - es ist Pflicht der ARGE, Umzugskosten zu gewähren. Vor allem, wenn das ein "Zwangsumzug" ist.
MfG
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 14.08.2007, 01:33   #6
Dumax->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.07.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 80
Dumax
Standard

Danke Isabel

Der Bescheid sollte nur bestätigen wie die Arge Duisburg sowas handhabt.

Mir ist diese Frage wichtiger

Zitat:
Darf ich im Widerspruch eigentlich noch weitere Forderungen stellen die im Antrag nicht aufgeführt wurden ?
Dumax ist offline  
Alt 14.08.2007, 02:30   #7
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.269
isabel
Standard

Zitat von Dumax Beitrag anzeigen
Danke Isabel

Der Bescheid sollte nur bestätigen wie die Arge Duisburg sowas handhabt.

Mir ist diese Frage wichtiger:
Dumax:
"Darf ich im Widerspruch eigentlich noch weitere Forderungen stellen die im Antrag nicht aufgeführt wurden ?"

Hallo,
ich denke, die Forderungen, die nicht im Antrag aufgeführt wurden, benötigen einen weiteren Antrag. Du kannst doch nicht in Widerspruch Sachen nehmen, von welchen vorher keine Rede war.

UMZUGSKOSTEN nach Prof. Berlit

http://www.elo-forum.org/umzugskoste...lit-t1970.html


„der Begriff Wohnungsbeschaffungskosten ist weit auszulegen. In Betracht kommen etwa
Maklergebühren, Kosten für Wohnungsanzeigen, Kosten für Wohnungsbesichtigungsfahrten,
Kosten für eine Anfangsrenovierung, doppelte Mietaufwendungen, Abstandszahlungen an den
Vormieter. Nach dem Bedarfsdeckungsgrundsatz sind diese Aufwendungen, soweit übernahmefähig,
als Zuschuss und nicht darlehensweise zu übernehmen
- ein Darlehen für eine Mietkaution ist regelmäßig zinsfrei und für die Dauer des Leistungsbezugs
tilgungsfrei zu stellen
- bei einem notwendigen Umzug sind die erforderlichen Umzugskosten regelmäßig zu übernehmen.
Dazu rechnen auch die notwendigen Aufwendungen für die Erstherrichtung der neuen Unterkunft
(z.B. Anpassung von Gardinen, Beleuchtungskörpern, Ersatz von nicht mehr brauchbaren Möbeln),
soweit diese nicht der Erstausstattung für die Wohnung (§ 23 Abs.2 Nr.1 SGB II) zuzuordnen sind.
Der Umzug ist grundsätzlich selbst zu organisieren“


Das war nur ein Zitat, wenn Du andere Themen, die oben gelagert sind richtig liest, wird Dir viel klarer.
Zum letzten Satz:
„Der Umzug ist grundsätzlich selbst zu organisieren“

Das betrifft nicht Behinderte, Alleinerziehende Mütter mit kleinen Kindern, allein stehende chronisch Kranke und alle, die sich aus Krankheitsgründen isoliert haben und aus diesem Grund keine Hilfe von Umgebung oder Familie erwarten können.

Ich hoffe, damit Dir weiter geholfen zu haben.

Das Thema ist für mich auch hoch interessant, da ich auch im Umzug stecke.

Mit freundlichen Grüßen
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 14.08.2007, 16:32   #8
wusel
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Dumax Beitrag anzeigen
Hier das passende Gegenstück der Arge Duisburg dazu.

Betreff: Antrag auf Übernahme der Renovierungskosten, SchönheitsReparaturen

Sehr geehrter Herr ...

Ihren Antrag vom 1x.07.2007 auf Gewährung der Renovierungskostenübernahme muss ich nach den
Bestimmungen des Sozialgesetzbuches Zweites Buch Grundsicherung für Arbeitssuchende SGBII
leider ablehnen.

Begründung:

Der von Ihnen geltend gemachte Bedarf (Renovierungskosten) ist bereits durch die Regelleistung, die Sie
erhalten abgedeckt (§ 20 SGBII). Eine zusätzliche Leistung wäre daher nur im Rahmen des §23 Abs. 1 SGBII
möglich. Kann im Einzelfall ein von den Regelleistungen umfasster und nach den Umständen unabweisbarer
Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhaltes weder durch das Vermögen nach §12 Abs. 2 Nr. 4noch auf andere
Weise gedeckt werden, erbringt die Arge bei entsprechenden Nachweis den Bedarf als Sachleistung oder
Geldleistung und Gewährt dem Hilfebedürftigen ein entsprechendes Darlehn.
Eine solche Darlehnsgewährung lehne ich bei Ihnen jedoch ab, da es Ihnen zuzumuten war, seit Bezug
der Leistung nach diesem Gesetz einen monatlichen Betrag anzusparen (8% der monatlichen Regelleistung)

Gegen diesen Bescheid .......

Darf ich im Widerspruch eigentlich noch weitere Forderungen stellen die im Antrag nicht aufgeführt wurden ? Wichtig!


also kommt immer drauf an
wurde dein umzug den du gemacht hast auf grund von kostensenkungsbescheid gemacht weil man keine andere mögklichkeit hatte die kosten zu senken dann muss die arge die anfallenden tatsächlichen kosten übernehmen

ob die das wollen oder nicht

bist du aber umgezogen aus freien stücken und dieser wurde auch genehmigt dann sind die anderen leistungen als KANN kein muss anzusehn

zu den umzug per kostenkungsbescheid zählen alle kosten die anfallen
angefangen von telefonie zeitung fahrten bis hin zu übernahme der renovierungen der beider wohnungen (alt undneu) dem umzug an sich auch
auch wenn die arge sagt das der umzug an sich in eigenleistung zu erbringen sind ausser wegen krankheit auch diesen müssen die argen übernehmen

nix eigenleistung
ohne eine zwang zum umzug würden die kosten auch nicht anfallen

dazu gibt auch ein B-SG urteil dazu

must mal schauen im forum
dort wurde alles entschieden was die argen in diesen fall zu übernehmen haben
wusel ist offline  
Alt 14.08.2007, 16:36   #9
wusel
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@isabell

Der Umzug ist grundsätzlich selbst zu organisieren“

auch hier würde ich drum streiten
auch wenn ich gesund bin kann mich keiner dazu zwingen dem umzug selbst durchzuführen

wenn die arge einen dazu zwingt dann hat auch diese die kosten zu tragen bzw ein umzugsunternehmen zu zahlen
der mir die möbel abbaut in der alten wohnung und diese auch wieder in der neuen aufstellt

und was noch alles dazugehört

nur zur noch zur info
die argen oberhausen duisburg und noch ein parr andere verfahren gleich
stehe zurzeit in kontakt mit betroffenen aus den gebieten :)
wusel ist offline  
Alt 14.08.2007, 20:32   #10
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard 11

Grob überflogen ist das die Anzahl der vorsätzlichen versuchten Rechtsbrüche.
Die Ansparpauschale (8%) ist nicht für Renovierung gedacht. Das würde auch der grundsätzlichen kurzfristigen Bezugsdauer ALG II und der Trennung Regelsatz und KdU widersprechen.
Nach der II. BV sind die Schönheitsreparaturen mit ca. 8,50€ pro m² und Jahr zu bewerten.
Grob kalkuliert sind das die 8%.
Alle anderen (Ersatz-)Anschaffungen, Instandhaltungen und Reparaturen müsste dann die ARGE einzeln extra übernehmen.
Man kann einen Euro nur einmal ausgeben!!!

Das beste: Die Begrenzung auf eine Hilfskraft beim Umzug. Da wird dann schon aus Arbeitsschutzgründen einiges in der Wohnung stehen/hängen bleiben müssen.

Wenn nur eine Hilfskraft bewilligt wird, heisst das dann die ARGE haftet für mögliche Schäden?

Der Stürmer war damals eine private Publikation.
Hier sehe ich ähnliches aber mit dem Absender Behörde.
Diese ARGE (DUI) sollte sofort geschlossen werden. Von den derzeit dort beschäftigten kann der Bürger nicht mehr erwarten nach Recht und Gesetz betreut bzw. verwaltet zu werden.
Für die "Mitarbeiter" kenne ich auch schon einige neue Arbeitsplätze. Ulmer Höh´, Simonshöfchen, Weiterstadt, Eickelborn...
kleindieter ist offline  
Alt 14.08.2007, 23:12   #11
wusel
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
Grob überflogen ist das die Anzahl der vorsätzlichen versuchten Rechtsbrüche.
Die Ansparpauschale (8%) ist nicht für Renovierung gedacht. Das würde auch der grundsätzlichen kurzfristigen Bezugsdauer ALG II und der Trennung Regelsatz und KdU widersprechen.
Nach der II. BV sind die Schönheitsreparaturen mit ca. 8,50€ pro m² und Jahr zu bewerten.
Grob kalkuliert sind das die 8%.
Alle anderen (Ersatz-)Anschaffungen, Instandhaltungen und Reparaturen müsste dann die ARGE einzeln extra übernehmen.
Man kann einen Euro nur einmal ausgeben!!!

Das beste: Die Begrenzung auf eine Hilfskraft beim Umzug. Da wird dann schon aus Arbeitsschutzgründen einiges in der Wohnung stehen/hängen bleiben müssen.

Wenn nur eine Hilfskraft bewilligt wird, heisst das dann die ARGE haftet für mögliche Schäden?

Der Stürmer war damals eine private Publikation.
Hier sehe ich ähnliches aber mit dem Absender Behörde.
Diese ARGE (DUI) sollte sofort geschlossen werden. Von den derzeit dirt beschäftigten kann der Bürger nicht mehr erwarten nach Recht und Gesetz betreut bzw. verwaltet zu werden.
Für die "Mitarbeiter" kenne ich auch schon einige neue Arbeitsplätze. Ulmer Höh´, Simonshöfchen, Weiterstadt, Eickelborn...


sehr gut erkannt
darum wurde ja seinerzeit ein urteil erlassen
was uns wiederum stärkt und die argen dagegen schwächt
da können die noch soviele flyer drucken das bringt denen nix :)

nur das problem ist viel zu viele leute wissen das nicht und fallen heute noch auf diese art masche der argen drauf rein
wusel ist offline  
Alt 14.08.2007, 23:22   #12
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
nur das problem ist viel zu viele leute wissen das nicht und fallen heute noch auf diese art masche der argen drauf rein
Der Haken ist, dass selbst die, die es wissen, erst klagen müssen und somit Wochen, Monate ins Land gehen können.

Währenddessen wartet der alte Vermieter darauf, dass die Wohnung renoviert wird, damit die neuen Mieter einziehen können und man selbst sitzt in der neuen Wohnung ohne Tapete, Boden und was weiß ich noch nicht - weil die Sachen nämlich noch auf der Straße vor der alten Wohnung stehen, weil mit nur einer Hilfskraft das nicht zu schaffen war...

Im Grund bleibt nur die Möglichkeit, so lange in der alten Wohnung - angekettet an den Heizkörper - hocken zu bleiben, bis die beantragten, einem zustehenden Gelder für alles, was der Umzug mit sich brachte und bringt, eingegangen sind... was neuen Ärger bedeutet. Das kann den stärksten Kerl umhauen.
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 15.08.2007, 08:06   #13
Dumax->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.07.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 80
Dumax
Standard

Warum anketten? Pünktlich zum letzten Tag aus der alten Wohnung verschwinden, den letzten Karton mitnehmen, den Schlüssel auch pünktlich zur letzen Stunde übergeben mit dem Hinweis das noch einiges zu tun ist in der Wohnung, die Rechnung der Firmen, die dann die SchönheitsReparaturen durchführen werden, an die Arge senden. Ist aber auch praktisch mann spart sich die Arbeit ich freue mich wenn ich diese Arbeit nicht machen muss.

Ausserdem, gibt das dann bei mir noch eine schöne Nutzungsentschädigung, da der Nachmieter nicht rein kann bis die Arbeiten fertig sind. Das sind locker vierstellige Summen. Die Arge wird sich freuen, denn soweit denken die nicht. Die neue unrenovierte Wohnung nehme ich solange in Kauf bis alles genehmigt wurde, denn genau das werden die versuchen.

Ahja, das kann den stärksten Kerl umhauen richtig! Aber den SB, der das zu verantworten hat wird es noch mehr umhauen wenn die Rechnung auf dem Schreibtisch liegt, und er feststellt das seine Rechnung mit dieser nicht übereinstimmt.

Danach nehme ich die Duisburger Flyer bzw drucke mir welche aus, und tapeziere damit meine neue Hütte. Mache Bilder davon und stelle diese ganz öffentlich ins Netz ! Die Seite könnte dann so heißen: AlgII-Tapete.de

Überschrift der Seite: Duisburger Harzer in Eigeninitiative
Dumax ist offline  
Alt 15.08.2007, 18:13   #14
wusel
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

warum so ein stress machen ?
bei einen zwangsumzug
anträge stellen zur kosten übernahme und zwar alle
diese werden abgelehnt und vorher wird nicht ausgezogen bzw eine wohnung gesucht punkt

wieder spruch gehn
und solange darf nicht eingekürtzt werden
da ja nicht geklährt wurde wer für die kosten aufkommen muss

ich würd mir da kein stress machen und schon garnicht erst suchen nach einer neuen bleibe so lang die kosten frage der tatsächlichen auflaufenden nicht geklährt ist

so einfach ist das
wer vorher auszieht und während dessen schaut wer für kosten aufkommt
ist selber schuld
erst dann zieht sich das alles unentlich in die länge bei gericht
wusel ist offline  
Alt 15.08.2007, 18:36   #15
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard

Erkläre es dann genau so dem Räumungskommando.
biddy ist offline  
Alt 16.08.2007, 12:07   #16
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Der von Ihnen geltend gemachte Bedarf (Renovierungskosten) ist bereits durch die Regelleistung, die Sie
erhalten abgedeckt (§ 20 SGBII).
NEIN! Es gibt hier bereits ausreichend Urteile in denen geklärt wurde, daß Renovierungskosten Kosten der Unterkunft sind und zusätzlich zu zahlen!

Dies gilt sowohl für notwendige Renovierungen während der Bewohnungszeit, als auch bei Auszug- und Einzug!

Widerspruch und Klage empfohlen!
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
interessanter, flyer, arge, dusiburg, sollte, gelsenen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
arge saarlouis flyer von elo-forum peppy ALG II 1 22.06.2007 09:47
Board "Erfolgreiche Gegenwehr" sollte mehr genutzt werden Tom_ Erfolgreiche Gegenwehr 0 04.06.2007 01:11
Interessanter Paragraph! Che Guevara (Kosten der) Unterkunft 5 28.10.2006 12:48
ALG abgelehnt ! sehr interessanter Fall! Wer kann helfen ?? derjan ALG I 8 17.07.2006 23:19


Es ist jetzt 09:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland