QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Arge lehnt Genossenschaftsanteile/Kaution ab

KDU - Miete / Untermiete

Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Arge lehnt Genossenschaftsanteile/Kaution ab

KDU - Miete / Untermiete

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2007, 18:01   #1
connie-andrea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von connie-andrea
 
Registriert seit: 11.08.2007
Beiträge: 7
connie-andrea
Standard Arge lehnt Genossenschaftsanteile/Kaution ab

Hallo,hier eine Schilderung meiner Situation.
Ich habe bis zu den Sommerferien eine Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin gemacht.Bekam BAföG (192,-) und zusätzlich AlgII von der Arge.Ich muss dazu sagen,ich bin 20J.und lebe nicht mehr bei den Eltern,sondern zur Untermiete.Die Arge hat die KdU-Kosten auch mit angerechnet.
Anfang Juni habe ich für mein Zimmer die Kündigung bekommen,zum 31.08.07.
Ich gehe also auf Wohnungssuche und bekomme dann erfreut ein Angebot für eine 1-Zimmerwohnung,welches ich der Arge vorlege.
Die Arge bewilligt die Kostenübernahme.( Miete:291,55 inkl.Heiz./Genossenschaftsanteile 1900,-)mit dem Hinweis,die Anteile können als Darlehen übernommen werden.
Ich,ab zum Vermieter und unterschreibe einen Mietvertrag ab 01.09.07
Das war am 26.06.07,am 28.06.07 musste ich zum BAföGamt und einen neuen Antrag stellen.Da ich ab 23.08.07 die FOS besuche,um das Fachabi zu machen.Zwischenzeitlich wollte mein SB, bei der Arge, eine BAföGbescheinigung für die Zeit,nach den Ferien.Ich also wieder zum Amt und hole mir eine voläufige Bescheinigung,über die Höhe des zu erwartenden BAföGs.Selbige wird erst entgültig nach dem 30.09.07 ausgestellt.
Nachdem ich dem SB die vorläufige Bescheinigung gegeben habe,bekomme ich mit Schreiben vom 10.07.07 eine Ablehnung für die Übernahme der Wohnungskosten.
Begründung:Da ich ab 23.08.07 aus dem AlgII Bezug falle,steht mir eine Übernahme der Wohnungsbeschaffungskosten nicht zu.
Mir steht nur ein Zuschuß nach §22 SGB II für die ungedeckten Kosten,der KdU zu.
Mag ja nach dem Gesetz alles richtig sein,ich habe aber jetzt einen Mietvertrag am Hals,für eine Wohnung welche ich nicht beziehen kann,weil die Genossenschaftsanteile nicht bezahlt werden.
Vorher,wird mir der Vermieter nicht die Wohnungsschlüssel aushändigen.
Trotz allem ,hat mir jetzt die Arge eine Erstausstattung für eben, diese Wohnung bewilligt.
Ich könnte zwar jetzt diese ca.1000,- für die Genossenschaftsanteile einsetzen,habe dann aber noch knapp die hälfte Schulden (und ob der Vermieter sich darauf einlässt,ist noch eine andere Sache) ausserdem hätte ich dann eventuell,eine Wohnung,aber nichts drin.Ich besitze ausser meinen persönlichen Sachen nichts.Habe auch keine andere Möglichkeit eine Wohnungsausstattung zu bekommen.
Ich habe mir überlegt,am 13.08. zum Amt für Wohnungssicherung zu gehen
weiss mir allerdings ansonsten keinen Rat mehr.
Wäre toll,wenn jemand für mich noch einen passenden Tipp hat.
connie-andrea ist offline  
Alt 11.08.2007, 18:37   #2
RobertKS
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von RobertKS
 
Registriert seit: 27.06.2005
Ort: Kassel
Beiträge: 381
RobertKS
Standard

Halo Connie:

Zitat:
Nachdem ich dem SB die vorläufige Bescheinigung gegeben habe,bekomme ich mit Schreiben vom 10.07.07 eine Ablehnung für die Übernahme der Wohnungskosten.
Begründung:Da ich ab 23.08.07 aus dem AlgII Bezug falle,steht mir eine Übernahme der Wohnungsbeschaffungskosten nicht zu.
Mir steht nur ein Zuschuß nach §22 SGB II für die ungedeckten Kosten,der KdU zu.
Also zunächst mal stellt sich die Frage: Wie hoch ist das Bafög, das Du bekommst, laut dieser vorgelegten vorläufigen Bescheinigung?? Denn wenn die Arge Dir mitteilt das Du aus dem ALG II Bezug fällst, muss das nicht richtig sein, könnte aber dann zutreffen, wenn das anzurechnende Einkommen - in deinem Falle Bafög - so hoch wäre, das es den Bedarf übersteigen würde, dann träfe auch die Ablehnung der Wohnungsbeschaffungskosten zu.Dies kann ich mir aber nicht vorstellen, denn so hoch kann das monatliche Bafög nicht sein.
Daher hätte sich vorsorglich ein Widerspruch- binnen einer Frist von vier Wochen ab Erhalt des Bescheids - empfohlen.Ob nun der Gang zum Wohnungssicherungsamt erfolgreich sein wird, vermag ich nicht zu sagen, aber Du solltest es auf jedenfall versuchen.

Gruß Robert ;)
RobertKS ist offline  
Alt 11.08.2007, 19:12   #3
Sönke H.
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Sönke H.
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Beitrag

Zitat von connie-andrea Beitrag anzeigen
Hallo,hier eine Schilderung meiner Situation.
Ich habe bis zu den Sommerferien eine Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin gemacht.Bekam BAföG (192,-) und zusätzlich AlgII von der Arge.Ich muss dazu sagen,ich bin 20J.und lebe nicht mehr bei den Eltern,sondern zur Untermiete.Die Arge hat die KdU-Kosten auch mit angerechnet.
Anfang Juni habe ich für mein Zimmer die Kündigung bekommen,zum 31.08.07.
Ich gehe also auf Wohnungssuche und bekomme dann erfreut ein Angebot für eine 1-Zimmerwohnung,welches ich der Arge vorlege.
Die Arge bewilligt die Kostenübernahme.( Miete:291,55 inkl.Heiz./Genossenschaftsanteile 1900,-)mit dem Hinweis,die Anteile können als Darlehen übernommen werden.
Ich,ab zum Vermieter und unterschreibe einen Mietvertrag ab 01.09.07
Das war am 26.06.07,am 28.06.07 musste ich zum BAföGamt und einen neuen Antrag stellen.Da ich ab 23.08.07 die FOS besuche,um das Fachabi zu machen.Zwischenzeitlich wollte mein SB, bei der Arge, eine BAföGbescheinigung für die Zeit,nach den Ferien.Ich also wieder zum Amt und hole mir eine voläufige Bescheinigung,über die Höhe des zu erwartenden BAföGs.Selbige wird erst entgültig nach dem 30.09.07 ausgestellt.
Nachdem ich dem SB die vorläufige Bescheinigung gegeben habe,bekomme ich mit Schreiben vom 10.07.07 eine Ablehnung für die Übernahme der Wohnungskosten.
Begründung:Da ich ab 23.08.07 aus dem AlgII Bezug falle,steht mir eine Übernahme der Wohnungsbeschaffungskosten nicht zu.
Mir steht nur ein Zuschuß nach §22 SGB II für die ungedeckten Kosten,der KdU zu.
Mag ja nach dem Gesetz alles richtig sein,ich habe aber jetzt einen Mietvertrag am Hals,für eine Wohnung welche ich nicht beziehen kann,weil die Genossenschaftsanteile nicht bezahlt werden.
Vorher,wird mir der Vermieter nicht die Wohnungsschlüssel aushändigen.
Trotz allem ,hat mir jetzt die Arge eine Erstausstattung für eben, diese Wohnung bewilligt.
Ich könnte zwar jetzt diese ca.1000,- für die Genossenschaftsanteile einsetzen,habe dann aber noch knapp die hälfte Schulden (und ob der Vermieter sich darauf einlässt,ist noch eine andere Sache) ausserdem hätte ich dann eventuell,eine Wohnung,aber nichts drin.Ich besitze ausser meinen persönlichen Sachen nichts.Habe auch keine andere Möglichkeit eine Wohnungsausstattung zu bekommen.
Ich habe mir überlegt,am 13.08. zum Amt für Wohnungssicherung zu gehen
weiss mir allerdings ansonsten keinen Rat mehr.
Wäre toll,wenn jemand für mich noch einen passenden Tipp hat.
Auch ich denke das dein Bafög kaum ausreichend ist.

hast du noch andere Einkommensquellen ? rente oder unterhalt oder so ?

ich habe mal gehört, das man NICHT gezwungen werden kann Bafög zu beantragen, da es sich dabei um voll rückzahlbare Leistungen handelt - und der staat dich nicht zur Schuldenaufnahme zwingen kann.

Zur Kaution:
du hast per gesetz das recht die kaution in 3 raten zu zahlen ...zwar hilft es dir nicht wirklich weiter - verschafft dir aber vllt die zeit die du für widerspruch und klage brauchst.
musst halt nur 2x eine teilsumme von ca. 1/3 zahlen - statt der erstaustattung.
wie gesagt nur eine vorübergehende umverteilung
Sönke H. ist offline  
Alt 11.08.2007, 19:40   #4
connie-andrea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von connie-andrea
 
Registriert seit: 11.08.2007
Beiträge: 7
connie-andrea
Standard

Hier ist mal eine Aufstellung meiner Einkünfte:
Bis 22.08. = Kindergeld 154,-
Rest AlgII durch die Arge

ab 23.08. = Kindergeld 154,-
Rest wird von der Arge,bis zur entgültigen Zahlung durch das Bafögamt ab 30.09. als Darlehen gewährt.
Danach erhalte ich 481,- BAföG
154,- Kindergeld
connie-andrea ist offline  
Alt 11.08.2007, 19:42   #5
connie-andrea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von connie-andrea
 
Registriert seit: 11.08.2007
Beiträge: 7
connie-andrea
Standard

Ich möcht noch hinzufügen,das das BAföG nicht zurückzuzahlen ist.
connie-andrea ist offline  
Alt 11.08.2007, 19:45   #6
Sönke H.
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Sönke H.
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Beitrag

Zitat von connie-andrea Beitrag anzeigen
Hier ist mal eine Aufstellung meiner Einkünfte:
Bis 22.08. = Kindergeld 154,-
Rest AlgII durch die Arge

ab 23.08. = Kindergeld 154,-
Rest wird von der Arge,bis zur entgültigen Zahlung durch das Bafögamt ab 30.09. als Darlehen gewährt.
Danach erhalte ich 481,- BAföG
154,- Kindergeld
Mensch 481 € Bafög....
zusammen 635 € - 347 RS = 288 € - MIETE inkl. ??
hast Du Fahrtkosten ? höhere Aufwendungen wegen der FOS ?

weiss jemand ob Bafög einkommen ist mit Freibetrag ?
dann wäre mit Sicherheit noch ALG2 fällig

haben sie dir nahe gelegt Wohngeld zu beantragen ?

Bafög... das ist mist...lass dich mal rechtsberaten ob du auf Bafög verzichten kannst.
verweise ggfs. auf §13 und $14 SGBI wenn Du es noch ablehnst.
Sönke H. ist offline  
Alt 11.08.2007, 19:51   #7
connie-andrea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von connie-andrea
 
Registriert seit: 11.08.2007
Beiträge: 7
connie-andrea
Standard

Meine Miete beträgt ab 01.09. 291,55 inkl.Heiz.
Fahrkosten hab ich natürlich,Schülerfahrkarte im Abo = 33,- monatl.
Wohngeld gibts bei BAföG nicht.
connie-andrea ist offline  
Alt 11.08.2007, 19:56   #8
Sönke H.
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Sönke H.
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Süd-Holstein
Beiträge: 134
Sönke H.
Standard

Zitat von connie-andrea Beitrag anzeigen
Meine Miete beträgt ab 01.09. 291,55 inkl.Heiz.
Fahrkosten hab ich natürlich,Schülerfahrkarte im Abo = 33,- monatl.
Wohngeld gibts bei BAföG nicht.
also bekommst du aufstockendes ALG2

Widerspruch und EA beim Sozialgericht .... viel Glück
Sönke H. ist offline  
Alt 11.08.2007, 20:06   #9
connie-andrea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von connie-andrea
 
Registriert seit: 11.08.2007
Beiträge: 7
connie-andrea
Standard

Das ist nicht ganz richtig,mit dem aufstockendem AlgII .
Ich bekomme von der Arge ab dem 23.08. (von diesem Datum geht die Arge aus,weil dort mein neuer Schulbeginn ist ) garkein AlgII,sondern einen Zuschuss zu den ungedeckten KdU.Dadurch ist,auch laut Auskunft bein SG,die Arge nicht verpflichtet eine Kaution/Genossenschaftsanteile zu übernehmen.
Nur,es muss doch noch irgendeine Behörde geben,die jetzt zuständig ist.
Man kann mich doch jetzt nicht mit einem unterschriebenen Mietvertrag im Regen stehen lassen.
connie-andrea ist offline  
Alt 11.08.2007, 20:39   #10
waldau
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von waldau
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 500
waldau
Standard

Zitat von connie-andrea Beitrag anzeigen
Das ist nicht ganz richtig,mit dem aufstockendem AlgII .
Ich bekomme von der Arge ab dem 23.08. (von diesem Datum geht die Arge aus,weil dort mein neuer Schulbeginn ist ) garkein AlgII,sondern einen Zuschuss zu den ungedeckten KdU.Dadurch ist,auch laut Auskunft bein SG,die Arge nicht verpflichtet eine Kaution/Genossenschaftsanteile zu übernehmen.
Nur,es muss doch noch irgendeine Behörde geben,die jetzt zuständig ist.
Man kann mich doch jetzt nicht mit einem unterschriebenen Mietvertrag im Regen stehen lassen.
Das ist LEIDER so richtig ..........

allerdings würde ich es trotzdem mal versuchen wegen der Falschauskunft der Kautions/Genossenschaftsübernahme auf Darlehnsbasis - ich glaube aber leider kaum das da was rauskommt
waldau ist offline  
Alt 11.08.2007, 21:04   #11
connie-andrea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von connie-andrea
 
Registriert seit: 11.08.2007
Beiträge: 7
connie-andrea
Standard

Zitat von waldau Beitrag anzeigen
Das ist LEIDER so richtig ..........

allerdings würde ich es trotzdem mal versuchen wegen der Falschauskunft der Kautions/Genossenschaftsübernahme auf Darlehnsbasis - ich glaube aber leider kaum das da was rauskommt
Das befürchte ich langsam auch.
connie-andrea ist offline  
Alt 12.08.2007, 17:32   #12
kleindieter
 
Benutzerbild von kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Wehren

Bleibt wohl nur mit den ungedeckten KdU zu argumentieren. Kaution und Kosten des Umzuges gehören zu den KdU.
kleindieter ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
arge, lehnt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeitsaufnahme > Darlehen für kaution bzw. genossenschaftsanteile? Sano- Anträge 3 11.02.2008 15:12
Stellt die Arge Kaution? Ralsom KDU - Umzüge... 17 14.11.2006 08:48
ARGE lehnt Zahlung der Miete ab Disponibler KDU - Miete / Untermiete 12 07.09.2006 11:41
KDU Leipzig / Kaution / Genossenschaftsanteile rannseier KDU - Miete / Untermiete 2 31.03.2006 21:28
Arge lehnt Antrag auf Erstattung der Nebenkostennachzahlung silvermoon KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 10 26.09.2005 19:27


Es ist jetzt 13:00 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland