Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Angemessene KdU - ARGE gibt keine Auskunft

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2005, 13:57   #1
EvaSch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 324
EvaSch
Standard Angemessene KdU - ARGE gibt keine Auskunft

Hallo

Da ich ja bei Gelegenheit hier bei meinen Eltern wieder ausziehen möchte, da unsere Vermieterin langsam wegen den vielen Mitbewohnern anfängt zu streiken und der Platz auch recht eng ist, wollte ich von meiner ARGE Kaiserslautern erfahren, wie hoch die Miete denn sein darf für 2 oder 3 Personen.
Auskunft: Keine.
Ohne Namen und BG-Nummer geben die keine Auskünfte.
Da ich mir aber denke, es ist nur rein informativ, zumal ich mir den Umzug eh absegnen lassen muss, geht die das schonmal nix an...
Damals hatte ich auch noch keine BG-Nummer...
Und heute kommt man einfach telefonisch nicht mehr an einen SB ran, ohne zu drohen...

Wie kann ich nun also in Erfahrung bringen, wie hoch die KdU in Kaiserslautern sein dürfen?
Mietspiegel bringt mir kaum was, da die meisten Wohnungen ja ohne Baujahr inseriert werden...

MfG Eva
EvaSch ist offline  
Alt 05.07.2005, 14:08   #2
Gina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Murnau am Staffelsee
Beiträge: 2
Gina
Standard

Hallo Eva,
ich habe mich vor Monaten auch in verschiedenen Städten erkundigt und habe die Auskunft immer ohne BG - Nummer bekommen, das ist doch eine ganz allgemeine Information :hmm:

Ich würde da halt nochmal anrufen und meinen Namen nennen *g*....und dann ggf. vermitteln lassen, wenn es der erste Ansprechpartner nicht weiß.
__

Liebe Grüße,
Regina
Gina ist offline  
Alt 05.07.2005, 14:20   #3
EvaSch
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 324
EvaSch
Standard

Hallo

Hab schon mehrfach versucht, da anzurufen, ist aber kaum ein Durchkommen möglich...
Ist echt so...
Letztens haben wir drei Stunden versucht, da Jemanden an die Strippe zu bekommen, entweder Freizeichen und Keiner ging ran, oder aber Besetzt.
Erst als wir drohten, meinen Sohn bei denen vor die Tür zu setzen, wurden wir durchgestellt, und das dauerte keine zwei Minuten...

MfG Eva
EvaSch ist offline  
Alt 05.07.2005, 14:55   #4
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich weiß nicht ob dir das hilft. Habe nur eine Liste was die Städte oder Gemeinden so zahlen.Höchstmiete für 50 ausgewählte Städte, füge sie mal an, aber verbindlich ist das nicht.


http://www.erwerbslosenforum.de/dvo/...mieten_327.pdf
 
Alt 06.07.2005, 06:38   #5
fishmam1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 129
fishmam1
Standard

Ich habe mir mal von Dortmund die Zahlen angeguckt.Mehr als 105 qm gibt es nicht ,nur in Ausnahmefällen.Die gehen von 5 Personen aus,auch für mehr Personen bleibt es dabei :-((.
fishmam1 ist offline  
Alt 06.07.2005, 06:55   #6
Lillybelle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, und interessanterweise gilt für Eigenheimbesitzer aber wieder eine Grenze von 130 Qm als "angemessen", - selbst wenn dort nur einer wohnt. :dampf:
( Wohl auch nur deshalb, weil die Ämter da ja keine Miete übernehmen müssen)
 
Alt 06.07.2005, 09:31   #7
Luna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo bschlimme,

super, die Tabelle. Sind die Höchstgrenzen der Mieten eigentlich inklusive der Kosten für Heizung usw. oder sind das Kaltmieten?

Liebe Grüße
Luna
 
Alt 06.07.2005, 10:29   #8
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Halloween
Hallo bschlimme,

super, die Tabelle. Sind die Höchstgrenzen der Mieten eigentlich inklusive der Kosten für Heizung usw. oder sind das Kaltmieten?

Liebe Grüße
Halloween
Die Mieten sind inkl Nebenkosten, aber ohne Heizung
 
Alt 06.07.2005, 10:37   #9
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.307
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Ich halte dieMiethöchstgrenzen allerdings dennoch für unrealistisch, da die mietobergrenzen zum teil von den Städten willkürlich festgelegt wurden. Ich bezweifle, dass man z.B. in Köln für 297 EUR eine Wohnung anmieten kann.
In Bonn gibt es z.B. 2 verschiedene Mietspiegel. Einen den das Sozialamt benutzt und einen den die ARGE benutzt. Letztere bezahlt allerdings weniger wie das Sozialamt.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 06.07.2005, 10:57   #10
Maggy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Windeck
Beiträge: 108
Maggy
Standard Mietobergrenzen

Hallo,
hier in Windeck liegt die Miet(Belastungs)obergrenze incl. Nebenkosten, aber ohne Heizung bei einem Eigenheim bei Euro 650,00 lt. Aussage des SBs. Das ist für eine 6-köpfige Familie. Es existiert kein örtlicher Mietspiegel.

Habe Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt und werde mich heute mit meinem Anwalt darüber unterhalten. In dem Bescheid sind noch einige andere Ungereimtheiten, die allerdings im Verhältnis nur Kleinigkeiten sind.

Werde posten was dabei herauskommt.

LG
Maggy
__

Wir leben in einer demokratisch gewählten Diktatur. Denkt an Art. 20 GG Absatz 4
Maggy ist offline  
Alt 06.07.2005, 11:02   #11
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bei einem "zu engen Maßstab" können sich Betroffene beim Bundesministerium melden? So steht es in der Verordnungsermächtigung nach § 27 SGB II

http://www.sozialgesetzbuch.de/geset...orm_ID=0202700

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit beobachtet die Praxis der Bearbeitung der Kosten der Unterkunft sehr sorgfältig. Sollte sich erweisen, dass die kommunalen Träger in nicht unerheblichem Umfang bei der Beurteilung der Angemessenheit des Wohnraums einen zu engen Maßstab anlegen, kann das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit von seiner Verordnungsermächtigung nach § 27 SGB II Gebrauch machen.

http://www.bundesregierung.de/presse...-ueber-Ang.htm

Ob das was nützt?
 
Alt 04.07.2007, 10:57   #12
bogenede->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2007
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 55
bogenede
Standard

Zitat von Lillybelle Beitrag anzeigen
Ja, und interessanterweise gilt für Eigenheimbesitzer aber wieder eine Grenze von 130 Qm als "angemessen", - selbst wenn dort nur einer wohnt. :dampf:
( Wohl auch nur deshalb, weil die Ämter da ja keine Miete übernehmen müssen)
Sorry, ich bin Eigenheimbesitzer seit 1990 und lebe allein in meinem Haus, das 94 qm hat. Dazu ist aber zu sagen, dass ich 570 Eus an Hypothekenzinsen zu zahlen habe , die die ARGE übernehmen muss und von meinen 345 Eus muss ich noch die Hypothek zahlen i.H. von 160 Eus.
Ausserdem ist mir zuzumuten unterzuvermieten. Und das in einem Einfamilienhaus.
bogenede ist offline  
Alt 04.07.2007, 11:04   #13
bogenede->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2007
Ort: Kaiserslautern
Beiträge: 55
bogenede
Standard

Zitat von EvaSch Beitrag anzeigen
Hallo

Hab schon mehrfach versucht, da anzurufen, ist aber kaum ein Durchkommen möglich...
Ist echt so...
Letztens haben wir drei Stunden versucht, da Jemanden an die Strippe zu bekommen, entweder Freizeichen und Keiner ging ran, oder aber Besetzt.
Erst als wir drohten, meinen Sohn bei denen vor die Tür zu setzen, wurden wir durchgestellt, und das dauerte keine zwei Minuten...

MfG Eva
Schau doch mal hier:
http://www.kaiserslautern.de/rathaus...x.html?lang=de

Die Stadtverwaltung als Bestandteil der ARGE muss den Mietspiegel, bzw Deine Anfrage beantworten können.

Gruss

Bogenede ( KL )
bogenede ist offline  
Alt 04.07.2007, 11:20   #14
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Prinzip der Warmmiete halte ich für gesetzwidrig, da Heizkosten in tatsächlicher Höhe übernommen werden müssen und die Werte schwanken. Theoretisch müßte eine Warmmiete ja dann den maximalen Wert der Heizkosten berücksichtigen und den kennt ja niemand vorher.

Für die KdU ist also erst einmal nur die normale Miete plus Nebenkosten ohne Heizung relevant.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
angemessene, kdu, arge, gibt, keine, auskunft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ware bei ibääh verkauft, Arge will Auskunft lutt ALG II 28 13.04.2008 18:08
Krankenkasse gibt keine Auskunft ob wieder KG neros Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 27.02.2007 15:27
Beim (Soizialamt) gibt es keine Betriebskostenbeihilfe ellen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 11.01.2007 23:04
Weigerung der ARGE zur schriftlichen Auskunft - [GELÖST] poldibaer ALG II 24 10.11.2005 08:25
Hausbezitzer!!!!! holt bei ARGE AUSKUNFT!!!! FRESHER_TERAZI KDU - Eigentum/Eigenheim 1 26.10.2005 14:37


Es ist jetzt 22:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland