Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.08.2014, 19:19   #1
DreamJulia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.08.2014
Beiträge: 4
DreamJulia
Standard Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Hallo,

das für mich zuständige Jobcenter verlangt bei allen Erstanträgen eine sogenannte Mietbescheinigung vom Vermieter.
Mir ist bewusst, dass die Mietbescheinigung unzulässig ist wenn man die nötigen Daten auch mit Mietvertrag und Nebenkostenabrechnung belegen kann.

Das Problem bei mir ist aber, dass in meinem Mietvertrag nicht die Wohnungsgröße in Quadratmeter angeben ist und ich auch noch keine Nebenkostenabrechnung oder ähnliches besitze.

Muss in dem Fall eine Mietbescheinigung vorlegen?
Oder muss sich auch hier das Amt alleine mit dem Mietvertrag zufrieden geben?

Mit freundlichen Grüßen
DreamJulia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2014, 23:00   #2
hippo
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hippo
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 263
hippo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Hallo,

in einem "normalen" Mietvertrag werden die angemieteten qm der
Wohnung ausgewiesen und des weiteren, die BK, pro Monat für den Mieter angegeben.

Wie kannst Du etwas anmieten, ohne zu wissen wie teuer der qm Preis
für die Wohnung ist und welche Kosten, BK in der Zukunft auf Dich zukommen?

Kalte Miete,diese Angabe ist für`s JC wichtig,
dieses solltest Du im Mietvertrag aufgeschlüsselt bekommen.

Miete & BK= kalt Miete

Ist das aus dem Mietvertrag ersichtlich?
Dann sollte der Vertrag, zur Ansicht, reichen!

& WW- Gas
& Strom

zahlst Du dieses an einen Anbieter, oder ist das incl. der Miete?


Meine Gedanken zu Deiner Fragestellung...........

LG
hippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 00:25   #3
DreamJulia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.08.2014
Beiträge: 4
DreamJulia
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Hallo und danke für deine Antwort,

Zitat von hippo Beitrag anzeigen
Wie kannst Du etwas anmieten, ohne zu wissen wie teuer der qm Preis
für die Wohnung ist und welche Kosten, BK in der Zukunft auf Dich zukommen?


Die Quadratmeter waren mir bei der Anmietung bekannt. Diese wurden damals im Angebot als 20 Quadratmeter angegeben und passen auch so.
Es steht aber eben nur nicht im Mietvertrag. Dort steht nur die Raumzahl etc. (1 Zimmer)

Die anderen wichtigen Dinge sind im Mietvertrag angegeben und aufgeschlüsselt.
Kaltmiete, Heizkosten und sonstige Betriebskosten sind im Vertrag einzeln angegeben.

Strom zahle ich an einen Anbieter. (Warmwasser läuft ebenfalls über Strom)



Zitat von hippo Beitrag anzeigen

Ist das aus dem Mietvertrag ersichtlich?
Dann sollte der Vertrag, zur Ansicht, reichen!
Ja das stimmt schon.
Eigentlich sollten die Daten die man aus dem Mietvertrag entnehmen kann komplett ausreichend sein.

Ich bin nur etwas unsicher, weil die Quadratmeter auch zur Bestimmung der Angemessenheit einer Wohnung benutzt werden.
Allerdings sollte die Angemessenheit des Wohnraums schon aus den niedrigen Betriebs- und Heizkostenvorauszahlungen ersichtlich, sowie der Umstand, dass es sich nur um eine 1-Zimmer-Wohnung handelt.
DreamJulia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 09:57   #4
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Eine Vermieterbescheinigung ist definitiv keine Pflicht. Das Nichtvorlegen einer solche kann nicht zu deinem Nachteil werden.

Ich empfehle, dass du deinen Vermieter um einen Dreizeiler bittest, in dem die Wohnungsgröße angegeben ist. Alternativ bereitest du ein solches Dokument vor und lässt es unterzeichnen.
Den Wisch vom JC, mit all den penetranten Fragen, brauchst du nicht vorlegen.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 17:01   #5
hippo
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hippo
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 263
hippo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Hallo,

nebenher eine Anmerkung, Frage zum
Wohngeldantrag;

bei dieser Fragestellung,
bzw. deren Beantwortungsmöglichkeit,
lese ich heraus, das es auch mit mit adäquaten Nachweisen
funktionieren sollte!


Wer hat Ihnen die Wohnung vermietet oder untervermietet?

(bitte Anlage „Angaben des Vermieters zum Wohnraum oder ggf. Untervermietung“ bzw. entsprechende Nachweise über die Höhe der Miete beifügen)


( Entnommen aus dem Formular für den WG Antrag in NRW )

Oder ist dies auch eine Ermessenssache des SB,
dem Mietvertrag ,Kontobelege usw. ausreichen, um dem
Antragsteller Hilfe zu gewähren ?



LG
hippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 17:51   #6
DreamJulia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.08.2014
Beiträge: 4
DreamJulia
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
übrigens:Auch Bafög-Antragsteller und Wohngeld-Antragsteller benötigen so eine Vermieterbescheinigung. Die zieren sich nicht so.
Ja stimmt, beim Wohngeld brauch man auch eine Mietbescheinigung (Bei Bafög nicht, da dort nur eine Wohnungspauschale gezahlt wird.)

Allerdings ist zumindest in meinem Landkreis die Mietbescheinigung für ALG2 im Gegensatz zur Mietbescheinigung für Wohngeld extrem aufdringlich.

Während bei der Wohngeldbescheinigung wirkliche nur die wesentlichste Dinge wie Angaben zur Miete und Wohnungsgröße erfragt werden, werden bei der ALG 2 Mietbescheinigung haufenweise Dinge erfragt die für die KDU keinerlei Rolle spielen und das Amt überhaupt nicht interessieren. (Letzte Bauliche Maßnahmen, Letzte Maßnahmen zur Wärmedämmung, Energiepass, Energieträger, Baujahr, Nebenkosten bis auf das kleinste Detail aufgeschlüsselt etc. Neben den klassischen Fragen wie Mietrückstand etc.)

Kann gut verstehen, wenn ein Vermieter solch eine Bescheinigung nicht ausfüllen will, weshalb es mir auch unangenehm ist diese vorzulegen.


So wie ich das verstanden habe sollte es aber zumindest auch komplett ausreichen, wenn ich eine Mietbescheinigung von Wohngeld oder eine selbst erstellte vorlege, aus welcher man die Wohnungsgröße entnehmen kann?
DreamJulia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 17:52   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.215
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Zitat:
Das Problem bei mir ist aber, dass in meinem Mietvertrag nicht die Wohnungsgröße in Quadratmeter angeben ist
Wurde ein Übergabeprotokoll gemacht beim Einzug?

Wann erfolgt die Betriebskostenabrechnung?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 17:58   #8
DreamJulia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.08.2014
Beiträge: 4
DreamJulia
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Wurde ein Übergabeprotokoll gemacht beim Einzug?
Ja ein Übergabeprotokoll mit Mängelangabe wurde bei Einzug gemacht, dort ist das aber auch nicht entnehmbar.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Wann erfolgt die Betriebskostenabrechnung?
Die Abrechnung werde ich wohl spätestens am 31.12 erhalten.
DreamJulia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 18:06   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.215
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Zitat:
Diese wurden damals im Angebot als 20 Quadratmeter angegeben und passen auch so.
Und wo ist jetzt das Angebot, beim JC oder?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 18:40   #10
hippo
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hippo
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 263
hippo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Hallo,

habe gerade dieses Urteil gefunden und finde es passend
zur Fragestellung!

Auch die Nichtvorlage einer durch den Vermieter ausgefüllten Mietbescheinigung berechtigt die Antragsgegnerin nicht zur Leistungsentziehung. Der Antragsteller hatte bereits im Rahmen der Leistungsbeantragung mit Schreiben vom 20. Juni 2007 den Hauptmietvertrag mit Herrn L. vom 21. März 2007 vorgelegt. Da weder vorgetragen noch ansonsten ersichtlich ist, dass zur Prüfung der Leistung Angaben erforderlich sind, die diesem Vertrag nicht entnommen werden können, hat der Antragsteller seine Mitwirkungspflicht insoweit erfüllt.

Rechtsprechung der niedersächsischen Justiz

Ob das brauchbar ist, kann ich nicht ermessen!

Zitat:
Ich empfehle, dass du deinen Vermieter um einen Dreizeiler bittest, in dem die Wohnungsgröße angegeben ist. Alternativ bereitest du ein solches Dokument vor und lässt es unterzeichnen.
Finde ich eine gute Sache,
rundet alles ab.

WW Aufbereitung durch Strom unbedingt schriftlich fixieren lassen!

@caso
Unsere Bescheinigung ist etwas einfacher gehalten,
der Verwandtschaftsgrad wird nicht abgefragt;

lediglich die Fragen,

Das Gebäude bzw. die Wohnung wurde errichtet (erstmalig bezugsfertig):_______________.
[ ] Es wurde mit öffentlicher Förderung errichtet.
Datum und Rechtsgrundlage der Förderzusage:
[ ] ____________ nach dem II. Wohnungsbaugesetz
[ ] ____________ nach dem Wohnraumförderungsgesetz
[ ] Die Wohnung wurde mit öffentlichen Mitteln gefördert für den Personenkreis der
[ ] Senioren. [ ] behinderte Menschen.
[ ] kinderreichen Familien. [ ] Vertriebenen.

erschwert die Beantwortung!
Ist das relevant wenn die Mietstufe bekannt ist?
Den Rest kann man beantworten, bzw, belegen!
Oder ?

http://www.jobcenter-bochum.de/uploa...inigung_03.pdf


@ DreamJulia

Bei mir spielen Energiepass usw. keine übergeordnete Rolle,
Hauptsache die KdU passen ;
qm und MOG zur Person gerechnet!

Bei 20qm bist Du doch bestimmt im "angemessenen" Rahmen !

Was kostet Deine " Bude" denn im Monat?
Stromkosten für WW incl. ?
Den Strom für das WW sollte das JC übernehmen,
daher vielleicht das rege Interesse an der Mietbescheinigung.

LG





LG
hippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 19:48   #11
hippo
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hippo
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 263
hippo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Hallo,

Zitat:
Das ist überhaupt nicht relevant!
Und es gibt vom JC so oder so den Mehrbedarf für dezentrale WW-Bereitung nach § 21 (7 ) SGB II. Die gibts auch, wenn man keine Vermieterbescheinigung vorlegt.
Auf genau diesen Mehrbedarf warte ich seit Monaten,
dieser wurde mir , auch auf Antrag nicht gewährt!

Dies nur am Rande !

Jeder soll entscheiden, wie wichtig es ihm ist Recht zu erfahren, wie lange man diesem Druck des JC aushalten kann, ob er finanziell in dieser Zeit zurecht kommt, oder aber
rechtskonform in seinem Sinne handeln möchte.

Zitat:
Ja, das Urteil ist passend für den Kläger gewesen. Wie lange hat der gebraucht, um zu diesem Urteil zu kommen
Dies ist auch eine Einzelfallentscheidung, des LE......

Zitat:
Zitat von hippo
Bei 20qm bist Du doch bestimmt im "angemessenen" Rahmen !

Das ist überhaupt nicht relevant!
Was ist denn relevant?

MoGG in dieser Region und die angmessenen qm ergeben =
Produkttheorie

Hab ich alles falsch verstanden?

LG
hippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 13:03   #12
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Zitat von hippo Beitrag anzeigen
Auf genau diesen Mehrbedarf warte ich seit Monaten,
dieser wurde mir , auch auf Antrag nicht gewährt!

Dies nur am Rande !
Dann am Rande:
Hättest ihn eben einklagen müssen. Das JC zahlt freiwillig - gar nichts.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 13:48   #13
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Zitat von DreamJulia Beitrag anzeigen
Allerdings ist zumindest in meinem Landkreis die Mietbescheinigung für ALG2 im Gegensatz zur Mietbescheinigung für Wohngeld extrem aufdringlich.
Es sind eben viele nur deshalb Optionskommune geworden, um sich an die Weisungen aus Nürnberg nicht festnageln lassenzu müssen. Daß die SB's landein, landab nach dem Motto "Nürnberg ist weit" auf die Weisungen der BA pfeifen, ist ja hinlänglich bekannt.

Nur setzt der Status als Optionskommune weder das BDSG noch die SGB außer Kraft - freilich nur für diejenigen LE, die auf deren Einhaltung bestehen.

Zitat von DreamJulia Beitrag anzeigen
Während bei der Wohngeldbescheinigung wirkliche nur die wesentlichste Dinge wie Angaben zur Miete und Wohnungsgröße erfragt werden, werden bei der ALG 2 Mietbescheinigung haufenweise Dinge erfragt die für die KDU keinerlei Rolle spielen und das Amt überhaupt nicht interessieren. (Letzte Bauliche Maßnahmen, Letzte Maßnahmen zur Wärmedämmung, Energiepass, Energieträger, Baujahr, Nebenkosten bis auf das kleinste Detail aufgeschlüsselt etc. Neben den klassischen Fragen wie Mietrückstand etc.)
Das muß man im Einzelfall hinterfragen. Das JC ist nicht in der Lage eines Kaufinteressenten der Immobilie. Sobald alle Informationen zur Verfügung stehen, aus denen sich die Angemessenheit der Bude zweifelsfrei ergibt, hat das Amt zu leisten. Notfalls eben auf richterlichen Hinweis.

Zitat von DreamJulia Beitrag anzeigen
Kann gut verstehen, wenn ein Vermieter solch eine Bescheinigung nicht ausfüllen will, weshalb es mir auch unangenehm ist diese vorzulegen.
Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Diese Angabe sind für die Vermieter mit bewußt hohem Aufwand verbunden und zielen zusätzlich zum Ausfallrisiko darauf ab, ihnen die Vermietung an ALG-II-Bezieher zu verleiden. Schließlich kennt man ja von der Arbeitgeberstrecke her die abschreckenden Wirkung überbordenden Verwaltungsaufwandes gut genug.

Dein Interesse ist dagegen, daß den Vermieter Dein Leistungsbezug nicht unbedingt etwas angeht. Denn dann muß er damit rechnen, daß das Amt mal aus purem Jux und Tollerei die Zahlungen einfriert und er da durch zwangsläufige Zahlungsrückstände mit reingezogen wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 22:43   #14
hippo
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hippo
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 263
hippo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Hallo,

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Dann am Rande:
Hättest ihn eben einklagen müssen. Das JC zahlt freiwillig - gar nichts.
Danke für den Tipp;

Klage läuft seit Mitte 2013,
JC verschleppt gerne was!

Dezentrale WW Aufbereitung bereitet Kopfschmerzen im JC,
da hast Du Recht,
freiwillig zahlen geht anders!

LG
hippo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2014, 22:50   #15
hippo
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hippo
 
Registriert seit: 14.02.2013
Beiträge: 263
hippo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss ich eine Mietbescheinigung vorlegen?

Hallo,

@caso
Das tut mir leid, aber diesen Mehrbedarf gibt es im Gesetz schon seit 2011. Nun sollte auch das hinterletzte JC gerafft haben, was im Gesetz steht. Du hast dezentrale WW-bereitung??

Ja, dezentral!
Hier wird nichts gerafft,
die stellen sich stur und kennen diesen Text nicht!

LG
hippo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
mietbescheinigung, vorlegen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bonner Hartz IV-BezieherInnen müssen peinliche Mietbescheinigung vorlegen Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 20 28.06.2013 15:32
muss ständig Mietbescheinigung vorlegen Polly Allgemeine Fragen 13 07.09.2012 22:41
Muss ich der ArGe eine "Vermieterbescheinigung" vorlegen? zulu KDU - Miete / Untermiete 24 18.08.2010 09:16
Darf der SB eine neue EGV vorlegen wenn gegen eine alte ein Widerspruch läuft?? dielilie Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 10.04.2010 18:23
Jahresstromrechnung vorlegen ein Muss? Lexxy KDU - Miete / Untermiete 6 01.02.2010 23:44


Es ist jetzt 16:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland