Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Zwangsräumung

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2014, 07:45   #1
Lislon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 3
Lislon
Standard Zwangsräumung

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand helfen, wie die Rechtslage folgerndermaßen aussieht: Durch die Sanktionspraxis (reine Willkür, aber negativ beschieden vom Sozialgericht) wurde meine Miete öfters nicht oder nur zum Teil bezahlt, was mittlerweile zum Vollstreckungsbefehl zur baldigen Zwangsräumung geführt hat.
Einen Titel gibts wohl noch aus 2012, aber keine neuerliche Räumungsklage, da ich damals die Mietschulden noch begleichen konnte, für mich auch unverständlich, da ich Zahlungswilligkeit bewiesen habe und angefangen, Mietschulden zu reduzieren, bis dann der Räumungsbefehl kam.

Meine Frage nun, ist der Räumungsitel nicht verwirkt nach 2, 5 Jahren und kann nur mit neuer Räumungsklage wiederlangt werden, und wie stelle ich am schlausten den Widerspruch bzw. die Beschwerde beim Amtsgericht an, habe ich überhaupt eine Chance auf Prozesskostenhilfe bzw. auf Erfolg oder Hinauszögerung?

Vielen Dank im Voraus,

Lislon
Lislon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 08:02   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwangsräumung

Zitat von Lislon Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand helfen, wie die Rechtslage folgerndermaßen aussieht: Durch die Sanktionspraxis (reine Willkür, aber negativ beschieden vom Sozialgericht) wurde meine Miete öfters nicht oder nur zum Teil bezahlt, was mittlerweile zum Vollstreckungsbefehl zur baldigen Zwangsräumung geführt hat.
Einen Titel gibts wohl noch aus 2012, aber keine neuerliche Räumungsklage, da ich damals die Mietschulden noch begleichen konnte, für mich auch unverständlich, da ich Zahlungswilligkeit bewiesen habe und angefangen, Mietschulden zu reduzieren, bis dann der Räumungsbefehl kam.

Meine Frage nun, ist der Räumungsitel nicht verwirkt nach 2, 5 Jahren
und kann nur mit neuer Räumungsklage wiederlangt werden,

sehe ich auch so!

und wie stelle ich am schlausten den Widerspruch bzw. die Beschwerde beim Amtsgericht an, habe ich überhaupt eine Chance auf Prozesskostenhilfe bzw. auf Erfolg oder Hinauszögerung?

unbedingt und auf jeden fall (inkl.Aufschiebung,evtl.per RA) beantragen-würde auch den örtl.Mieterverein involvieren und auf Beratung bestehen-kostet 5,-€uro was allerdings von Sozialamt abgesegnet werden sollte.

Vielen Dank im Voraus,

Lislon
viel Glück
ww
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 11:40   #3
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.373
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Zwangsräumung

Zitat von Lislon Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand helfen, wie die Rechtslage folgerndermaßen aussieht: Durch die Sanktionspraxis (reine Willkür, aber negativ beschieden vom Sozialgericht) wurde meine Miete öfters nicht oder nur zum Teil bezahlt, was mittlerweile zum Vollstreckungsbefehl zur baldigen Zwangsräumung geführt hat.

Vielen Dank im Voraus,

Lislon
Hallo Lision,
hier ein wenig Info:

RECHTaktuell | SAWAL | Rechtsanwälte & Notar | Blog » Räumungstitel

Du solltest es mal mit einem AW probieren, halt Amtsgericht, Beratungsschein, AW für Mietrecht, vielleicht findeste ja beides zusammen in einer Kanzlei.

Viel Glück!
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 17:59   #4
Lislon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 3
Lislon
Standard AW: Zwangsräumung

Danke!

Ich habe mal angefangen und versucht Eure wertvollen Tipps umzusetzen, obwohl es in solchen Ausnahmesituationen schwer fällt.
Lislon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2014, 03:58   #5
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.912
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: Zwangsräumung

Guten Morgen,

Der Räumungstitel selbst verjährt erst nach 30 Jahren > BGB § 197 Abs 1 Nr 1

Allerdings sollen die Gerichte wesentlich früher von Verwirkung ausgehen. Erwähnt wird dabei als Anhaltspunkt die Zweijahresfrist des § 569 Abs. 3 Nr. 2 Satz 2 BGB.

aber auch: besondere Einzelfallumstände = 3 1/2 Jahre alter Räumungstitel noch nicht verwirkt
Oehme & Claus

wie hier mehrfach beschrieben solltest Du unbedingt umgehend einen Rechtsanwalt aufsuchen.

Alles Gute!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2014, 07:19   #6
KristinaMN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2011
Beiträge: 1.857
KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN
Standard AW: Zwangsräumung

Anwaltlich über Vollstreckungsabwehrklage / Vollstreckungsgegenklage beraten lassen bzw. im Internet recherchieren.
KristinaMN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2014, 08:18   #7
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zwangsräumung

Zitat von Lislon Beitrag anzeigen
vielleicht kann mir jemand helfen, wie die Rechtslage folgerndermaßen aussieht: Durch die Sanktionspraxis (reine Willkür, aber negativ beschieden vom Sozialgericht) wurde meine Miete öfters nicht oder nur zum Teil bezahlt, was mittlerweile zum Vollstreckungsbefehl zur baldigen Zwangsräumung geführt hat.
Wohnst Du in Berlin? Dort soll das ja der gängige Weg zur "Aufwertung" der sozialen Einwohnerstruktur sein ...
Daß auch Richter mal recht arg weit daneben liegen, ist ja allgemein bekannt, insofern stellt sih mir die Frage, weshalb der Rechtsweg nicht ausgeschöpft wird bzw. wurde und ob das JCnoch verdonnert werden kann, die vorenthaltenen Leistungen nachzuzahlen. Denn um die Räumung aufzuhalten, brauchst Du eben zuallererst Geld ...
  Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2014, 10:49   #8
Papu5
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Papu5
 
Registriert seit: 26.07.2014
Beiträge: 38
Papu5
Standard AW: Zwangsräumung

Eventuell auch das Amt für Wohnraumsicherung involvieren, die setzen sich auch schonmal mit dem Vermieter auseinander.
Papu5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2014, 12:13   #9
Lislon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 3
Lislon
Standard AW: Zwangsräumung

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Wohnst Du in Berlin? Dort soll das ja der gängige Weg zur "Aufwertung" der sozialen Einwohnerstruktur sein ...
Nö, aber was für eine tolle Stadt an sich, Berlin.

Eher kleinstädtisch und auch hier gibt es sozale Brennpunkte und Gegenden "für den besseren Menschen", in der ich noch ein paar Wochen hause, und mit Sicherheit "solvente Nachmieter".

Zitat von Papu5 Beitrag anzeigen
Eventuell auch das Amt für Wohnraumsicherung involvieren, die setzen sich auch schonmal mit dem Vermieter auseinander.
Ich habe ja ein Schreiben von der Stadt bekommen, dass ich mich an den Sozialen Dienst wenden könnte, habe aber keinerlei Verständnis für Behörden, die Menschen in die Obdachlosigkeit treiben und ein paar Zimmer weiter wartet schon "derselbe".

Danke für die Beiträge bzw. die Hilfe, habe gestern mal selber mit all den Tipps Beschwerde beim Amtsgericht eingelegt, werde mich noch an den hiesigen Mieterverein wenden, falls ich den bezahlen kann, auch noch zum RA, denn an PKH glaube ich nicht, zwar beantragt.
Lislon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2014, 18:19   #10
KristinaMN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2011
Beiträge: 1.857
KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN KristinaMN
Standard AW: Zwangsräumung

Falls es jemand noch benötigt bin ich auf ein gutes Urteil gestoßen:

Amtsgericht Berlin-Köpenick, Az 12 165/99

"Nicht nur zu verschieben, sondern vollends unzulässig ist eine Vollstreckung des Räumungsurteils dann, wenn der Mieter nach Kündigung wegen Zahlungsverzuges und Erhebung einer Räumungsklage die gesamten Rückstände nach dem Erlass des Räumungsurteils beleicht."
KristinaMN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
zwangsräumung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Zwangsräumung droht. Was kann man noch machen? OliveroCalimero Allgemeine Fragen 50 03.06.2015 06:24
Erfahrung mit Zwangsräumung? Juli90 Allgemeine Fragen 2 21.03.2013 22:33
Erneut Zwangsräumung verhindert Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 01.03.2013 23:22
Zwangsräumung tasmania69 KDU - Miete / Untermiete 41 05.06.2012 22:06
Zwangsräumung und Suizidgefahr für Angehörigen Silvia V ...Insolvenz/allgemein Schulden 0 16.04.2006 21:32


Es ist jetzt 23:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland