QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> KDU sind keinesfalls pauschal immer für 6 Monate zu übernehmen

KDU - Miete / Untermiete

Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


KDU sind keinesfalls pauschal immer für 6 Monate zu übernehmen

KDU - Miete / Untermiete

Danke Danke:  2
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.04.2013, 13:52   #1
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.631
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln KDU sind keinesfalls pauschal immer für 6 Monate zu übernehmen

Lege ich mal so hier rein:

"D.h. die tatsächlichen Aufwendungen sind keinesfalls pauschal immer für 6 Monate zu übernehmen, sondern grundsätzlich längstens bis zum Wirksamwerden der Kündigungsfrist für die unangemessene Wohnung. Dies gilt auch dann, wenn ein Leistungsberechtigter kurz vor Beginn des Leistungsbezugs eine Wohnung anmietet, deren Kosten unangemessen hoch sind und er keine Kenntnis von der Unangemessenheit der Mietkosten hat"

Quelle: 3.4 in der *.pdf

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...,d.Yms&cad=rja

-------------------

Gibt es da gegensätzliche Info zu, noch Aktuell?
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!

"WARUM TUHE ICH MIR DAS AN"
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 06:32   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von wolliohne
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.825
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Idee AW: KDU sind keinesfalls pauschal immer für 6 Monate zu übernehmen

Allerdings,

schau mal in den ALG2 Gesetzes Text.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 09:19   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: KDU sind keinesfalls pauschal immer für 6 Monate zu übernehmen

Was sich da Göttingen zurecht phantasiert, muss aber nicht rechtens sein. Die basteln sich ja mal gerne ihr eigenes Recht.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2013, 16:46   #4
Kenni
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Kenni
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 94
Kenni Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: KDU sind keinesfalls pauschal immer für 6 Monate zu übernehmen

Also bei mir hatte man damals nur 5 1/2 Monate voll übernommen, da dann ein neuer Bescheid anfing. Bin in Widerspruch und berief mich auf die 6 Monate, und schwupps bekam ich die fehlenden 2 Wochen nachgezahlt.

LG Kenni
Kenni ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
keinesfalls, monate, pauschal, übernehmen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unangemessene Wohnung muss Amt wenigstens 6 Monate gesamtmiete übernehmen? strubel ALG II 1 11.10.2012 14:39
LSG NRW: Genossenschaftsanteile und Aufnahmegebühr sind zu übernehmen WillyV ... Unterkunft 0 22.06.2011 20:10
LSG NRW: Kosten für Erneuerung der Heizungsanlage sind zu übernehmen WillyV ... Unterkunft 0 05.12.2010 12:29
Stromkosten sind, soweit sie 20,74/Monat übersteigen als KdU zu übernehmen almosenempfänger ... Unterkunft 0 31.08.2007 10:32
Umzugskosten sind vom Amt zu übernehmen (Urteil) edy KDU - Umzüge... 2 08.08.2005 17:34


Es ist jetzt 04:03 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland