KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2013, 17:58   #1
PeterWB->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 45
PeterWB
Standard Wohnen in einer anderen Nachbargemeinde eines benachbarten Bundeslandes

Hallo:
Ist es möglich, dass man in einem anderen Bundesland wohnt als der eigentliche Wohnort, wo man gemeldet ist und die Leistungen bezieht und trotz des Umzugs in das andere Nachbar-Bundesland die Leistungen vom alten Jobcenter bekommt?

Die Überlegung ist Die: wenn Jemand aus medizinischen Gründen seinen Wohnort wechseln möchte, weil man Abstand benötigt, würde man die Leistungen weiterhin vom alten Jobcenter bekommen?

Es wäre aufwendig, wenn man alles wechseln würde, weil nämlich dann auch der Rentenantrag auf EU-Rente mit umziehen müsste, wenn man sich Rentenantragsverfahren befindet.
Oder wie geht es weiter dann mit dem Rentenantrag?

Wäre so ein Wohnortwechsel aus medizinischen Gründen wegen Abstand möglich?

Ich überlege, von Berlin in ein Nachbarort von Berlin, was dann Brandenburg ist, für einige Monate umzuziehen und habe gedacht, dass das alte Jobcenter die Leistungen weiterhin für diese einige Monate zahlen könnte.
Die jetzige Wohnung würde ich komplett aufgeben.
Danke
Peter
PeterWB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 18:40   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Wohnen in einer anderen Nachbargemeinde eines benachbarten Bundeslandes

Zitat:
Ich überlege, von Berlin in ein Nachbarort von Berlin, was dann Brandenburg ist, für einige Monate umzuziehen und habe gedacht, dass das alte Jobcenter die Leistungen weiterhin für diese einige Monate zahlen könnte.
Sobald Du umziehst, ist das alte JC nicht mehr für Dich zuständig. Warte lieber einige Monate ab.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 18:43   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Wohnen in einer anderen Nachbargemeinde eines benachbarten Bundeslandes

Für den Rentenantrag sollte das doch egal sein. Der ist doch nicht bundeslandabhängig.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 18:46   #4
PeterWB->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 45
PeterWB
Standard AW: Wohnen in einer anderen Nachbargemeinde eines benachbarten Bundeslandes

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Für den Rentenantrag sollte das doch egal sein. Der ist doch nicht bundeslandabhängig.
Danke.

Ist es also nicht möglich, dass das alte Jobcenter die neue Wohnung für eine Weile bezahlt?
Auch nicht aus medizinischen Gründen? Ich brauche dringend Abstand.
Ich habe auch Gutachten, wenn auch wegen einer anderen Sache, aber eben diese Sache ist der Grund für den Abstand.
PeterWB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2013, 19:21   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Wohnen in einer anderen Nachbargemeinde eines benachbarten Bundeslandes

Nein das ist nicht möglich. Wenn Du in den Wirkungskreis eines Jobcenters ziehst, dann muss das neue Jobcenter zahlen. Wenn das aber medizinisch notwendig ist, dann muss das alte JC die Umzugskosten übernehmen und das neue Jobcenter die Kaution, wenn eine anfällt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anderen, benachbarten, bundeslandes, nachbargemeinde, wohnen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann ein SB über die bereits erteilte Bewilligung eines anderen SB hinweggehen? bluemoon KDU - Miete / Untermiete 1 01.12.2011 16:19
IHK-Kurs in einer anderen Stadt? ViolaT. Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 04.02.2011 10:51
Zuteilung eines anderen Fallmanagers jakynrw Allgemeine Fragen 13 26.07.2010 11:04
Umzug in einer anderen stadt ninaph ALG II 11 16.08.2009 21:04
Gdb-Anerkennung eines anderen EU-Landes ticco Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 22.10.2007 11:32


Es ist jetzt 07:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland