Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Darf Von Der Arge Nicht Umziehen

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.05.2007, 06:46   #1
copra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.05.2007
Beiträge: 11
copra
Standard Darf Von Der Arge Nicht Umziehen

Ich Habe Meine Wohnung Zum 30.06.2007 Gekündikt Die Arge Sagt Ich Soll Die Kündigung Zurücknehmen Der Antrag Würde Von Der Arge Itzehoe Abgelehnt. Habe Auch Ein Antrag Bei Der Arge In Pinneberg Gestellt Die Melden Sich Einfach Nicht. Nun Meine Frage Darf Mir Die Arge Vorschreiben Wo Ich Hinziehen Tu Was Soll Ich Machen Weiß Einfach Nicht Weiter
copra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2007, 06:59   #2
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo copra,

erstmal willkommen hier. :)

Hast Du von der Arge eine Aufforderung bekommen, Deine Mietkosten zu senken oder umzuziehen? Wenn ja, wann war das?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2007, 10:43   #3
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Wohnort

Den darf man sich selbst aussuchen. Normalerweise.
Ein aus ARGE-Sicht nicht nötiger Umzug gibt auch keine Unterstützung und auch keine Chance Mehrkosten für die neue Wohnung erstattet zu bekommen.
Noch nicht einmal ein Darlehen wird die ARGE raustun.

Kleiner Hinweis: Dein Nochvermieter kann nicht gezwungen werden, das Mietverhältnis wiederherzustellen.

Also bleibt nur eine Wohnung in der richtigen Preislage zu finden und dann der neuen ARGE einen Besuch abstatten.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2007, 10:57   #4
Katze im Netz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
Also bleibt nur eine Wohnung in der richtigen Preislage zu finden und dann der neuen ARGE einen Besuch abstatten.
Aber nur, wenn die Wohnung frei von Kaution anmietbar ist bzw. die Kaution selbst getragen werden kann - gleiches gilt für etwaige Erstausstattung und sei es nur Herd und Spüle (sofern nicht vorhanden).

Im Übrigen ist die neue ArGe trotzdem vor Anmietung um eine schriftliche Bescheinigung (!) der Angemessenheit für explizit die anzumietende Wohnung aufzusuchen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2007, 14:42   #5
copra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.05.2007
Beiträge: 11
copra
Standard

Ich wollte aus itzehoe weg ich sehe einfach keine zukumft in kreis steinburg da ich in pinneberg geboren bin würde ich gerne wider zürück wie schaut es aus wenn ich die kaution selber zahlen tu könnte ich von mein opa bekommen mein vermiter hat die wohnung zum 01.07.2007 wider vermitet. und was müß ich noch machen bitte tipps
copra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2007, 15:10   #6
Imperator->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.04.2007
Beiträge: 21
Imperator
Standard

Was Ist wenn Man zur Untermiete wohnt in der Wohnung meiner Mutter (bin über 25) die Sie angemietet hat als Hauptmieter und noch nie Kaution beantragt hat und auch nie vorgelegt hat aber beim Umzug eine Fällig würde ??
Weil Ich will weg hier aus dem Kaff und möcht die nicht selber tragen da Ich die auch gar nicht hab.
Krieg Ich dann 1x Kaution gestellt bis 3 Monatsmieten ??
Imperator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2007, 15:30   #7
legia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 33
legia
Standard

ist denn das "einverstädnis" der arge nur notwendig, wenn man die kosten des umzugs von der arge bezahlt haben möchte?
was ist wenn man auf eigene kosten umzieht, natürlich nur in eine wohnung, die nicht größer als 45m² ist und eine entsprechende angemessene mietehöhe hat? dann muss die arge doch die miete zahlen oder?
mir ist nämlich ein fall bekannt, wo die wohnung satte 28m² hat, zwar ist diese auch entsprechend günstig aber viel zu klein. kann denn ohne "einverständnis"
der arge ohne konsequenzen in eine größere wohnung umgezogen werden? oder kann die arge die mietzahlungen verweigern?
legia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2007, 16:36   #8
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Wenn von der ARGE keine Umzugskosten- also auch keine Kautionszahlungen etc- bezahlt werden sollen, kannst Du umziehen, die Wohnung muss aber angemessen sein und ich würde trotzdem raten vorher das Gespräch mit dem SB zu suchen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 00:20   #9
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von legia Beitrag anzeigen
ist denn das "einverstädnis" der arge nur notwendig, wenn man die kosten des umzugs von der arge bezahlt haben möchte?
was ist wenn man auf eigene kosten umzieht, natürlich nur in eine wohnung, die nicht größer als 45m² ist und eine entsprechende angemessene mietehöhe hat? dann muss die arge doch die miete zahlen oder?
mir ist nämlich ein fall bekannt, wo die wohnung satte 28m² hat, zwar ist diese auch entsprechend günstig aber viel zu klein. kann denn ohne "einverständnis"
der arge ohne konsequenzen in eine größere wohnung umgezogen werden? oder kann die arge die mietzahlungen verweigern?
Eine größere Wohnung bedeutet meistens auch höhere Mietkosten. Die Übernahme der Mehrkosten wird die Arge verweigern, wenn der Umzug als nicht notwendig angesehen wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 00:43   #10
Ivanhoe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.04.2007
Beiträge: 49
Ivanhoe
Standard

Zitat von legia Beitrag anzeigen
ist denn das "einverstädnis" der arge nur notwendig, wenn man die kosten des umzugs von der arge bezahlt haben möchte?
was ist wenn man auf eigene kosten umzieht, natürlich nur in eine wohnung, die nicht größer als 45m² ist und eine entsprechende angemessene mietehöhe hat? dann muss die arge doch die miete zahlen oder?
mir ist nämlich ein fall bekannt, wo die wohnung satte 28m² hat, zwar ist diese auch entsprechend günstig aber viel zu klein. kann denn ohne "einverständnis"
der arge ohne konsequenzen in eine größere wohnung umgezogen werden? oder kann die arge die mietzahlungen verweigern?
Die Arge kann dir nicht die Mietzahlung verweigern, wenn du selbst umziehst. Allerdings muss sie auch nur soviel Miete zahlen, wie sie es vorher für die alten Wohnung getan hat. Die Wohnung sollte also auf keinen Fall teuer sein.
Ivanhoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 14:59   #11
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard

Zitat von Ivanhoe Beitrag anzeigen
Die Arge kann dir nicht die Mietzahlung verweigern, wenn du selbst umziehst. Allerdings muss sie auch nur soviel Miete zahlen, wie sie es vorher für die alten Wohnung getan hat. Die Wohnung sollte also auf keinen Fall teuer sein.
Das kann komplizierter werden. Ich mußte aus meiner alten Whg raus wegen Eigenbedarfs des Vermieters. Mann wollte mich unbedingt auf die in Köln angegebene grenze von 297 kaltmiete absenken. Nach viel Hin und Her, überzeugendem Auftreten, wurde mir "erlaubt" eine "etwas" höher(305Kalt) angesiedelte Whg zu nehmen. Wobei ich auch keine Renovierung, und Kaution in Anspruch nehme.

MfG
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 15:05   #12
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Nustel Beitrag anzeigen
Das kann komplizierter werden. Ich mußte aus meiner alten Whg raus wegen Eigenbedarfs des Vermieters. Mann wollte mich unbedingt auf die in Köln angegebene grenze von 297 kaltmiete absenken. Nach viel Hin und Her, überzeugendem Auftreten, wurde mir "erlaubt" eine "etwas" höher(305Kalt) angesiedelte Whg zu nehmen. Wobei ich auch keine Renovierung, und Kaution in Anspruch nehme.

MfG
In dem Fall - vorausgesetzt, die Kündigung des Vermieters wegen Eigenbedarf ist rechtlich zulässig - ist der Umzug zwingewnd notwendig. Das heißt, die Arge muss dann alle mit dem Umzug verbundenen Kosten übernehmen.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 15:39   #13
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat:
Nach viel Hin und Her, überzeugendem Auftreten, wurde mir "erlaubt"
ich hoffe das hast Du schriftlich
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
darf, arge, umziehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
U25 Ich will Umziehen - darf ich ? luciluke U 25 5 11.09.2008 18:28
Darf man als Hartzer umziehen? Raziel ALG II 5 30.05.2008 20:27
ICH DARF NICHT UMZIEHEN!!! Bitte helft mir!!! Borasert KDU - Miete / Untermiete 11 26.04.2008 09:56
Will umziehen, darf ich? corello Allgemeine Fragen 6 01.10.2007 19:44
Darf ich einfach umziehen?? jeremie23 KDU - Umzüge... 1 26.07.2006 21:58


Es ist jetzt 10:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland