Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Angemessene Mietkosten unmoeglich?!!!

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2007, 08:06   #1
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Frage Angemessene Mietkosten unmoeglich?!!!

Hallo Forum!

Ich moechte diese Frage nochmals als eigenen Thread stellen, da ich immer noch nicht schlauer bin und irgendwie keinen Rat mehr weiss:

Das Problem ist, kurz gefasst, folgendes: Arge sagt Euro 4,6/qm, der offiziell anerkannte Mietspiegel meiner Stadt liegt aber bei Euro 5,6/qm (niedere Grenze). Kann die Arge einem also so die Chance verbauen, eine geeignete Wohnung zu finden?

Zudem verstehe ich auch immer noch nicht, ob die Arge die Hoechstgrenze bezahlen wuerde, auch fuer eine kleinere Wohnung, oder die Rechnung qm x 4,6 anstellt? Ich gebe mal ein Beispiel: fuer mich waeren 60qm angemessen (bin schwanger und mir wurden 60 qm "zugestanden"). Bei Euro 4,6/qm waeren das Euro 276 KM. Ich habe schon ALLE Anzeigen durchsucht und es gibt absolut NICHTS in diesem Bereich. Ausser natuerlich ich begnuege mich mit so 40-45qm - und auch da liegen die Mieten oftmals mind. bei Euro 280-290.

Also, wie rechnet die Arge da? Wirklich qm x "angemessener Betrag pro qm", oder zahlt sie auch fuer eine kleinere Wohnung bis zum max. Betrag? Oder kann man irgendwie Einspruch einlegen, wenn schon der Mietspiegel, der auf der offiziellen Web-site Mannheims angegeben ist, hoeher liegt (von immerhin 1Euro!) als das, was die Arge angeblich maximal zahlt?

Hoffe, ich habe mich vestaendlich ausgedrueckt

Gruesse
Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 08:49   #2
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Guten Morgen Linzertorte,

wie die Arge genau rechnet weiß ich jetzt nicht, aber auch ich zahle noch ordentlich Miete aus den Regelleistungen drauf.
Weil ich aber schon vor AlgII-Bezug in dieser Wohnung war, habe ich auch keine Aufforderung erhalten, die Kosten, wie auch immer zu senken. Sie zahlen die "angemesse" Miete und gut is.
Die "angemessene" Warmmiete hört bei der Arge allerdings da auf, wo tatsächlich hier die Kaltmiete anfängt.
Die Arge richtet sich hier nicht nach dem örtlichen Mietspiegel.
Die SB hat mir eine Tabelle gezeigt in der die Mieten nach Baujahr, Anzahl Personen und qm gestaffelt war.
Somit stehen mir nach angaben der Arge eine "angemessene" Miete von 414€ zu. Wir sind zwei Personen. Die Wohnung ist 5qm größer als "angemessen"
Müsste ich jetzt eine billigere Wohnung suchen, hätte ich selbst in den mittlerweile teuer sanierten Plattenbauwohnungen so meine Probleme.
Diese werden ja wieder anders eingestuft, weil älter, aber saniert und ich müsste wieder eine andere "angemessene" Kaltmiete berücksichtigen.
Das Ende vom Lied ist, ich bleibe hier und tu mir den Stress mit der Wohnungsuche nicht mehr an, weil es schier unmöglich ist, den Anforderungen der Arge folge zu leisten.
Ich sehe auch nicht ein auf 20m² zu verzichten und einen Teil meiner Möbel verkaufen zu müssen. Die will eh keiner mehr
Die von der Arge angebene "Angemessenheit" ist örtlich unterschiedlich.

Hättest du jetzt eine kleinere Wohnung als dir zusteht, die Miete aber in deinem angemessen Bereich liegt, dann müsste die Arge dir die angemessen Mietkosten nach Anzahl der Personen voll übernehmen.
Das heißt, wenn du nicht aus deiner RL draufzahlen willst, dann müsstest du dir notgedrungen eine kleinere und damit billigere Wohnung suchen.
Ausschlaggebend ist dein Bedarf errechnet nach Anzahl der Personen und die max. zustehende Wohnungsgröße ( nach unten gibt es keine Grenze, nach oben schon).

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Vielleicht kann dir aber jemand anderer noch besser weiterhelfen.

Gruß
Nimrodel
Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 08:50   #3
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Linzertorte Beitrag anzeigen
Ich gebe mal ein Beispiel: fuer mich waeren 60qm angemessen (bin schwanger und mir wurden 60 qm "zugestanden"). Bei Euro 4,6/qm waeren das Euro 276 KM. Ich habe schon ALLE Anzeigen durchsucht und es gibt absolut NICHTS in diesem Bereich. Ausser natuerlich ich begnuege mich mit so 40-45qm - und auch da liegen die Mieten oftmals mind. bei Euro 280-290.
Hallo Linzertorte,

ich glaube, dass es darauf hinaus laufen wird, dass letztendlich alle Hartz-IV-Empfänger in sehr kleinen Wohnungen landen werden. Die genannten "angemessenen" Quadratmeter stehen jedenfalls meines Wissens nirgendwo im SGB II, so dass man sich also darauf im Notfall nicht berufen kann (siehe im Thread "Vater und Sohn auf 16 qm"). Wahrscheinlich deshalb geben die Argen auch keine Infos darüber heraus, wie groß denn nun eine Wohnung für einen Single, ein Paar oder eine Familie sein darf, es heißt immer nur "als angemessen gelten ..... Euro". Und die Mietobergrenzen, die von den Argen genannt werden, sind absolut utopisch.

Mache gerade diese Erfahrung im Bekanntenkreis, dass von der Arge ein Euro-Betrag als Mietobergrenze genannt wird, zu dem absolut keine kleinen Wohnungen zu bekommen sind. Quadratmeterzahl wird nicht genannt, so dass mein Bekannter nun auf eine Wohnung zurück greifen muss, die kleiner ist als die angemessenen "bis zu 50 qm".

Wahrscheinlich hilft Dir das hier nicht weiter, vielleicht antwortet noch jemand anderes dazu.

Wünsche Euch viel Glück.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 14:04   #4
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

Hallo und danke erstmal fuer eure Antworten!

Ich habe gar kein Problem damit, mir auch eine kleinere Wohnung zu suchen, allerdings brauche ich unbedingt 2 Zimmer, da das sonst mit Baby gar nicht hinhaut...und das ist eben schon schwer bei 45qm! Aber ich werde weitersuchen.

Ich habe den AlgII-Antrag noch nicht gestellt habe (war nur einmal dort, um mir anzuhoeren, was die alles von mir brauchen, oder besser versuchen zu verlangen, denn da sind Dokumente dabei, die sie gar nichts angehen). Da die Arge bei meinem ersten Besuch dort versucht hat, mich dazu zu bewegen mich bei meinen Eltern anzumelden und mich dadurch echt in eine Falle locken wollte, habe ich mich hier im Forum erst einmal schlau gemacht und festgestellt, dass ich auf jeden Fall erst eine Wohnung finden sollte und dann den Antrag stellen. So weit, so gut. Meine Angst war (oder ist) eben, dass die mich sofort zwingen wieder umzuziehen, wenn die Miete etwas ueber dem von ihnen bezahlten Wert liegt. Sollte ich die Differenz aus "eigener Tasche" bezahlen "duerfen", wuerde ich das eben erstmal schlucken, denn ich brauche so schnell es geht eine Unterkunft fuer mich und mein Kind und kann auch den ganzen Stress bald nicht mehr aushalten (habe auch koerperliche Probleme mit der Schwangerschaft).

Ups, jetzt habe ich vielleicht etwas viel herumgenoergelt...aber manchmal platzt es eben einfach aus mir heraus. Danke fuer's zuhoeren.

Sollten noch andere Informationen/Erfahrungen zu diesem Thema haben, wuerde ich diese sehr gerne hoeren.

Gruesse
Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 14:07   #5
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Es haben Dir schon mehrfach Leute hier geschrieben das Du VORHER die Genehmigung von der ARGE für den Einzug haben musst, denn Du musst ja sofort einen Antrag stellen wenn Du in Deutschland bist, wenn Du es nicht tust und erst in eine Wohnung ziehst werden sie sich zum ersten fragen wovon- da kommen dann Deine Eltern wieder ins Spiel- und zweitens wenn es nicht angemessen ist bekommst Du eh Ärger.

Diese Antworten werden leider auch nicht anders werden je öfter Du fragst
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 14:16   #6
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Das hab ich eben noch gefunden.

Einfach die Anzahl der Personen (in deinem Fall zwei...bald ), die örtliche Mietstufe nehmen dann weißt du in etwa wie hoch die Miete sein darf.
Wenn du vor AlgII-Bezug eine Wohnung findest, die nur knapp über dieser Grenze liegt, dann wird dir die Arge wohl keine Probleme bereiten, denke ich mal.
Anders sieht es aus, wenn du schon im AlgII-Bezug bist und dann erst auf Wohnungsuche gehst.
Ich zahle ja auch aus meiner RL eigentlich die kompletten Nebenkosten, wenn man mal die Höhe betrachtet, die ich aus eigener Tasche drauflege.
Ich habe allerdings auch schon vorher hier gewohnt und ein Umzug ist der Arge zu teuer...habe dort eine Aufstellung gemacht, welche Kosten sie zu tragen haben, sollten sie mich zum Auszug bewegen wollen. Das war dann doch zuviel.

Zu deinen Eltern musst du m. E. nicht ziehen. Du bist 34, wenn ich das richtig in Erinnerung habe und erwartest ein Kind.
Was soll das also?
Lass dich von der Arge nicht verunsichern und denk an den kleinen Schwimmer...der braucht ´ne ausgeglichene Mami

Gruß
Nimrodel
Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 14:42   #7
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

@Nimrodel: danke fuer die gute Zusprache!! Das kann ich sehr gut gebrauchen. Der kleine Schwimmer hat es wirklich verdient, endlich ein bisschen ausspannen zu koennen.

@Arania: ich muss mich innerhalb von zwei Wochen polizeilich melden. Meine Eltern werden es nicht erlauben, dass ich mich bei Ihnen anmelde. Also werde ich mir eine Wohnung suchen muessen. Ausserdem haben mir hier schon mehrere Personen gesagt, dass ich VORHER eine Wohnung suchen soll und DANN den Antrag fuer AlgII stellen soll. Ansonsten hat die Arge genau das erreicht, was sie will, mich naemlich bei meinen Eltern einzuquartieren. Die Umzugskosten kann ich gerade so tragen, da ich in Italien ja gearbeitet habe und ein bisschen Geld (eben fuer den Umzug) habe - also keine Hilfe von den Eltern. Der Arge werde ich dies bei nachfrage auch melden. Ich habe auch nicht vor, mir eine uebertriebene Wohnung zu suchen, sondern eine, die den von der Arge gestellten Anforderung so weit es geht genuegt. Immerhin brauche ich ein Dach ueber dem Kopf.

Liebe Gruesse
Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 15:07   #8
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

@ Linzertorte

An "Kleinkram" wie Mietsicherheit, Erstaustattung der Wohnung etc. pp hast Du aber sicherlich gedacht oder?

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 15:37   #9
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Linzertorte Beitrag anzeigen
Hallo Forum!

Ich moechte diese Frage nochmals als eigenen Thread stellen, da ich immer noch nicht schlauer bin und irgendwie keinen Rat mehr weiss:

Das Problem ist, kurz gefasst, folgendes: Arge sagt Euro 4,6/qm, der offiziell anerkannte Mietspiegel meiner Stadt liegt aber bei Euro 5,6/qm (niedere Grenze). Kann die Arge einem also so die Chance verbauen, eine geeignete Wohnung zu finden?

...

Gruesse
Linzertorte
Hallo Kuchen, ;)

laut eines Urteils des Bundessozialgerichtes (Bindend in ganz Deutschland) hat sich die ArGe an den örtlichen Mietspiegel zu halten -- wenn vorhanden!

"Im Rahmen des § 22 SGB II sei regelmäßig, sofern nicht spezielle, örtliche Mietpreisspiegel vorhanden seien, die aktuelle Wohngeldtabelle nach § 8 Wohngeldgesetz (WoGG) zu Grunde zu legen."

Hier das Urteil.

"BSG, Az: B 7b AS 18/06 R vom 07.11.2006 "

(Link "in neuem Fenster öffnen", dieses neue Fenster minimieren, dann noch einmal diesen Link anklicken!)

http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/...ds=&sensitive=

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 16:25   #10
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Zitat:
laut eines Urteils des Bundessozialgerichtes (Bindend in ganz Deutschland) hat sich die ArGe an den örtlichen Mietspiegel zu halten -- wenn vorhanden!

"Im Rahmen des § 22 SGB II sei regelmäßig, sofern nicht spezielle, örtliche Mietpreisspiegel vorhanden seien, die aktuelle Wohngeldtabelle nach § 8 Wohngeldgesetz (WoGG) zu Grunde zu legen."
*boah* dann zahlt mir die Arge schon seit 18 Monaten 11 € zuwenig. Da muss ich aber mal nachhaken...
Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 16:37   #11
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von Nimrodel Beitrag anzeigen
*boah* dann zahlt mir die Arge schon seit 18 Monaten 11 € zuwenig. Da muss ich aber mal nachhaken...
Allerdings wirst Du, wo es um die Unterzahlung von vor deinem Veto geht, sicher nur mit Hilfe eines Anwaltes Geld sehen. Ich würde das Urteil ausdrucken, damit zu Deinem SB gehen (Vorspachequittierung nicht vergessen) und wenn sich nach positiver Beurteilung durch den SB/pAp nicht innerhalb von 2 Wochen etwas tut -> Anwalt. Übrigens kann auch bei diesem ein Mitbringen des Ausdrucks nichts schaden. ;)

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 16:41   #12
Nimrodel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.04.2007
Ort: Unangemessen
Beiträge: 496
Nimrodel
Standard

Hab den Link schon gespeichert.
Da stehen auch noch andere interessanten Dinge drin, die ich bei Bedarf vorlegen kann.
Nimrodel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 18:51   #13
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
@ Linzertorte

An "Kleinkram" wie Mietsicherheit, Erstaustattung der Wohnung etc. pp hast Du aber sicherlich gedacht oder?

Dopamin
Ja, Erstaustattung habe ich, da ich vieles von Italien mitbringen werde (zum Glueck helfen mir da Freunde, beim Umzug meine ich). Mit Mietsicherheit meinst Du, dass eventuell fuer mich gebuergt werden muss? Ja, da werde ich mal meine Familie drauf ansprechen...aber ein Schritt nach dem andern. Mal schauen, ob ich eine passende Wohnung finde und dann werde ich ja sehen, was der Vermieter sagt.

@Anselm Querolant: Danke vielmals fuer den Link - ich werde Deine Ratschlaege auf jeden Fall anwenden!! Langsam aber sicher lege ich mir eine dicke Haut zu...muss man anscheinend haben, um diesem ganzen Stress gewachsen zu sein.

Danke an das ganze Forum. Ihr seid wirklich toll.

Gruesse
Linzertorte (a.k.a. Kuchen ;) )
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 19:11   #14
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von Linzertorte Beitrag anzeigen
Ja, Erstaustattung habe ich, da ich vieles von Italien mitbringen werde (zum Glueck helfen mir da Freunde, beim Umzug meine ich). Mit Mietsicherheit meinst Du, dass eventuell fuer mich gebuergt werden muss? Ja, da werde ich mal meine Familie drauf ansprechen...aber ein Schritt nach dem andern. Mal schauen, ob ich eine passende Wohnung finde und dann werde ich ja sehen, was der Vermieter sagt.

Gruesse
Linzertorte (a.k.a. Kuchen ;) )
Mit Mietsicherheit meine ich das Geld was oft gezahlt werden muss, BEVOR Dir der Wohnungsschlüssel ausgehöndigt wird - 2 bis 3 Nettokaltmieten im Voraus...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2007, 19:42   #15
Linzertorte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.03.2007
Beiträge: 35
Linzertorte
Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Mit Mietsicherheit meine ich das Geld was oft gezahlt werden muss, BEVOR Dir der Wohnungsschlüssel ausgehöndigt wird - 2 bis 3 Nettokaltmieten im Voraus...

Dopamin
Ach so, Du meinst Kaution, etc.. Sorry, stand gerade auf dem Schlauch.

Da ich in Italien bis jetzt gearbeitet habe, konnte ich ein bisschen Geld zur Seite legen, was ich nun fuer Umzug und Kaution benutzen werde. Ich muss eben eine Wohnung finden, die ohne Makler auf dem Markt ist (was auch immer schwieriger wird). Ohne Maklergebuehren muesste/koennte es gerade so hinhauen.

Gruesse
Linzertorte
Linzertorte ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
angemessene, mietkosten, unmoeglich

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kappungsgrenze bei Mietkosten ? Egon KDU - Miete / Untermiete 3 15.12.2007 21:34
Mietkosten Problem Lislis KDU - Miete / Untermiete 4 23.11.2007 09:44
Übernahme von Mietkosten nordseewelle KDU - Miete / Untermiete 11 17.11.2006 15:53
mietkosten in essen Revolver KDU - Miete / Untermiete 6 04.06.2006 21:43
Minderung der Mietkosten achim2 KDU - Miete / Untermiete 11 30.04.2006 05:48


Es ist jetzt 17:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland