Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Haus und Grund: Miete soll direkt an Vermieter gezahlt werde

KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.2005, 08:45   #1
Gozelo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 127
Gozelo
Standard Haus und Grund: Miete soll direkt an Vermieter gezahlt werde

Zitat:
Die Sozialbehörde hat die "angemessenen" Mieten für Arbeitslosengeld (Alg)-II-Empfänger zu niedrig angesetzt. Das meint Bernd Richter, Geschäftsführer der Vermietervereinigung Haus und Grund in Bremen. Die Mietobergrenzen sollten den tatsächlichen Kosten angepasst werden, empfiehlt er.
Zitat:
Neben den höheren Obergrenzen empfiehlt Haus und Grund dem Senat weiter, Mieten für Alg-II-Empfänger grundsätzlich direkt an die Vermieter zu überweisen. Weil Haushalte zunehmend unter Schuldenlasten litten, würden die an den Mieter überwiesenen Gelder nämlich nicht immer an den Vermieter weitergeleitet, sondern "zweckentfremdet ausgegeben", so Richter. Die direkte Überweisung vom Staat auf das Vermieter-Konto sei kalkulierbarer und könne die Bereitschaft von Vermietern erhöhen, Langzeitarbeitslosen und Sozialgeldempfängern Wohnungen zu überlassen.
Weser-Kurier (die Links des WK sind immer nur am Erscheinungstag verfügbar)

Munter gehts weiter: Arbeitslose sind nicht nur notorische Leistungsbetrüger, sie zahlen auch ihre Miete nicht! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Arbeitslose sollen ihre Miete grundsätzlich nicht mehr selbst überweisen dürfen, das soll der "Erziehungsberechtigte" ArGe übernehmen.

Eine komplette Bevölkerungsschicht entmündigt. Ja glaubt da wirklich noch jemand, dass uns Vermieter solchen Schlages "angemessenen" Wohnraum vermieten? Das klingt ein wenig nach Erpressung: Entweder die ArGen überweisen direkt oder wir vermieten nicht an Arbeitslose.

lg
gozelo
__

"Life is what's happening while we're busy making other plans."
— John Lennon
Gozelo ist offline  
Alt 29.10.2005, 09:00   #2
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Langzeitarbeitslosen und Sozialgeldempfängern Wohnungen zu überlassen
Das Grundgesetz kennt zwar ein Recht auf Unverletzlichkeit der Wohnung aber kein Recht auf Wohnung. :motz: :motz: Die Vermieter wissen das bestimmt :kotz:
 
Alt 29.10.2005, 10:57   #3
Lillybelle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich hatte auch mal die zweifelhafte Ehre eine von Haus& Grund verwaltete Wohnung zu bewohnen. Sie sind eine Interessen-Vereinigung rein für Vermieter und so gehen die auch mit den Mietern um. Dass ein solcher Vorschlag von denen kommt-... war klar.
Meine Erfahrungen mit diesem Verein sind das Letzte, hart an der Grenze des rechtlich erlaubten.- Jedenfalls die hier örtliche Stelle von denen.
 
Alt 29.10.2005, 11:32   #4
eleonore->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.07.2005
Ort: Sankt Augustin
Beiträge: 10
eleonore
Standard

Vermieteransichten

http://www.vermieternetz-forum.de/Ab...eistung-3.html
...
Hartz4-Mieter sind schon ok. Ich hab mit denen viel weniger Ärger als mit den Studierten (die haben immer was zu mäkeln). Aussortieren muß man aber logischer weise.

Natürlich muß die Mieterstruktur innerhalb des Objektes schon passen. Bei mir ist z.B. ein Haus mit überwiegend "Harzern" bestückt und ein anderes mit "Normalos".

Die "Harzer" zahlen übrigens teilweise deutlich mehr Miete als die "Normalos" weil: "mir doch egal, zahlt ja das Arbeitsamt". Da macht das Mieteaushandeln schon Spaß !

oder
... dem mieter habe ich geschrieben, er muss nicht mehr aufs Gas achten, denn jemand der "dass jemand der sich seinen Lebenswandel vom Staat (also anderer Leute Geld) finanzieren läßt" hat ein Recht auf die Erstattung der WARMmiete.

LG
__

Verluste werden tragbar, durch das Bewußtsein, dass du die Freiheit und Energie hast, NEUES jederzeit zu beginnen. (Kristiane Allert-Wybranietz)
eleonore ist offline  
Alt 30.10.2005, 19:50   #5
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Also nein, so möchte ich das nicht stehenlassen, klar ist das nicht schön wenn man das so hört, aber ich kenne in unserer Gegend viele Vermieter die nicht mehr an Hartz IV Leute vermieten und zwar deshalb weil viele keine Miete mehr zahlen (auch davon kenne ich einige) denn wenn das Geld am Ende des Monats nicht mehr reicht für Essen oder Kleidung oder etc. dann wird schon mal die Miete nicht überwiesen, denn rausklagen dauert ja, deshalb werden die mit diesem Vorschlag wohl durchkommen zumal ja selbst in den Koalitionsverhandlungen schon davon gesprochen wird.

Es kann durchaus auch von Vorteil sein wenn man dann eine Wohnung bekommt weil der Vermieter ja weiß er bekommt auf jeden Fall sein Geld und Miete kann er eh nur "angemessen" nehmen sonst bekommt er sie an keinen Hartz IV-Mieter los das ist doch Blödsinn das sie dann teuerer vermieten können weil eh alles bezahlt wird, in welcher Stadt ist denn das so??

Überall gibt es die angemessenen KDU
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 30.10.2005, 20:16   #6
Gozelo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 127
Gozelo
Standard

Zitat von Arania
...........deshalb werden die mit diesem Vorschlag wohl durchkommen zumal ja selbst in den Koalitionsverhandlungen schon davon gesprochen wird.

(...)

Es kann durchaus auch von Vorteil sein wenn man dann eine Wohnung bekommt weil der Vermieter ja weiß er bekommt auf jeden Fall sein Geld
Hallo Arania,

Hast Du eine Quelle dafür, dass der Vorschlag von "Haus und Grund" in den Koalitionsverhandlungen zur Sprache gekommen ist? Würd mich interessieren..........

Meine Meinung ist, dass man nicht Millionen von Menschen wie unmündige Kinder behandeln kann und ihnen einfach die Eigenverantwortung für die Zahlung ihrer Miete aus der Hand nehmen kann. Ich zahle seit über 30 Jahren meine Miete immer pünktlich und lasse mich nicht entmündigen. Wohin soll denn sowas noch führen??

Wenn man das Ganze zu Ende denkt, hat der Vermieter bei Direktüberweisung auch nicht die absolute Sicherheit. Es könnte ja sein, dass der ALG II-Mieter Sanktionen bekommt und dabei ist es nicht ausgeschlossen, dass auch die Miete von der ArGE nicht mehr gezahlt wird.

lg
gozelo
__

"Life is what's happening while we're busy making other plans."
— John Lennon
Gozelo ist offline  
Alt 30.10.2005, 20:27   #7
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Was würden die Arbeitnehmer sagen, wenn die Miete gleich von Arbeitgeber an den Vermieter geht? Da würden sie sich doch bevormundet fühlen. Schwarze Schafe gibt es nämlich überall. Und so würden sich auch zu Hartz IV-Empfängern mutierten und stigmatisierten Arbeitslosen fühlen, die ein solides Leben im Rahmen ihrer Möglichkeiten versuchen. Nicht jeder Hartz-IV-Empfänger steht morgends am Kiosk Kümmerlinge kippenderweise.
Ich bin Volljährig und pflichtbewußt und möchte meine Miete selber überweisen, wie ich es seid 40 Jahre mache. Eine staatliche Entmündigung werde ich nicht hinnehmen!
 
Alt 31.10.2005, 09:26   #8
Lillybelle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mein Mann arbeitet.

Früher hat man selbst den Sozialhilfeempfängern nicht sofort gleich alles aus der Hand genommen, sondern erst dann, wenn sie nachweislich "nicht Haushalten" konnten mit dem Geld. Auch im SGB gibt es übrigens ein entsprechendes Gesetz/DVO schon seit Anfang an, was die Ämter dazu ermächtigt in solchen Fällen. Würden die das mal umsetzten, wäre es gar nicht nötig, mal wieder eine pauschale Regelung für alle Leute zu fordern.
Bei der Übernahme der ehemaligen Sozialhilfeempfänger hat man schlichtweg versäumt, die bis dato bereits aufgefallenen Leute, die ihre Miete schon da nicht mehr selbst ausgezahlt bekommen haben- nun beim SGB weiter so zu betreuen, sondern hat es denen jetzt ausgezahlt.
Das ist der Fehler.

Haus& Grund verlangt übrigens einen Bewrberbogen, der ausgefüllt werden muss mit privaten Angaben, die auch teilweise datenschutzrechtlich bedenklich sind,- und eine "freiwillige" Schufaauskunft, bevor man in die überhaupt in die engere Wahl kommt.

Dass die überhaupt ALG 2- Empfänger und Sozialgeldbezieher nehmen, liegt daran, dass die Vermieter mit völligen Bruchbuden haben, die sie sonst überhaupt nicht vermietet bekommen würden. Mir hat man eine Altbauwohnung in einem maroden Stadtteil im 4. Stock unter dem Dach gegeben. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass der Vormieter schon nicht mal renoviert hat, weil dem schon bekannt war, dass die Wohnung Schimmel hatte und eine Wand im Wohnzimmer war ständig durchfeuchtet.- Eilig mit neuer Tapete notdürftig übergekleistert.
Haus & Grund hat das überhaupt nicht interessiert und reagierte nicht. Auf massivem Druck und Einschalten des Mietervereins haben die - achtung- einen Maler geschickt, der alles nochmal neu tapeziert und gestrichen hat.
Unnötig zu erwähnen, wohl, dass dies überhaupt nichts bringt. Bei meinem Einzug war überdies ein kopfgroßes Loch mitten in der Wand im blossen Mauerwerk neben der Steckdose. Auch dies wurde nicht bis zu meinem Einzug beseitigt.
Offensichtlich war man der Auffassung Arbeitslosen könne an dies zumuten und die würden das so akzeptieren.
 
Alt 01.11.2005, 17:33   #9
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

sorry das ich nicht eher geantwortet habe, aber das so etwas in den Koalitionsverhandlungen mit im Gespräch ist kam inzwischen auch wohl durch die Medien.

Falls nicht, es ist kein Geheimnis das ich parteilich tätig bin und dadurch auch immer schon mal etwas durchsickert was vielleicht noch nicht breit in die Öffentlichkeit gestreut wird.

Ich habe es zwar in meiner - und wie ich betonen möchte ehrenamtlichen Arbeit- nicht leicht und finde auch nur wenige Unterstützer wenn ich anmerke das die gegenwärtigen Hartz Schwachsinnsgesetze allemal verfehlt sind, aber ich möchte trotzdem auf meinem Posten bleiben, denn wenn diejenigen die noch die Realität sehen können auch noch fliehen dann kann sich wirklich nichts mehr ändern.

Das hat auch nichts damit zu tun das ich selber eine Betroffene von Hartz IV bin , sondern ich bin seit meinem 16.Lebensjahr politisch aktiv und dabei immer auf der Seite derer zu finden die gegen Ungerechtigkeit kämpfen, aber ich betone es mit friedlichen und legalen Mitteln.
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 01.11.2005, 17:36   #10
Diana
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 275
Diana
Standard

Zitat von eleonore
Vermieteransichten

[url]http://www.vermieternetz-forum.de/
Da tummeln sich aber auch viele Spinner z.B. Prinzregent. Viele Fragen und Postings dort finde ich sind unmöglich. Da kommen z.B. Threads " Wie ekle ich am Besten Mieter raus" usw. oder Threads wo sie reinschreiben was sie von potentiellen Mietern erwarten und vorgelegt haben möchten um überhaupt die Wohnung an sie zu vermieten. Auch da sind die Wünsche fast wie bei den Argen, also Hosen runter lassen.

Da kann einem schlecht werden. Einerseits sind es die bösen Mieter, andererseits wollen/müssen sie ihre Wohnungen aber vermieten. Wenn die Mieter alle so böse und schlecht sind, warum lassen sie ihre Buden dann nicht leer.
Zahlt Mieter alles schön (am Besten noch dinge die er gar nicht zahlen braucht) dann ist ok. Aber wehe er wagt sich Mängel anzuzeigen und besitzt obendrein noch die Frechheit auf deren Beseitigung zu drängen. Dann ist das Gebrüll aber gross.
Diana ist offline  
Alt 01.11.2005, 18:49   #11
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard

Vor allem, was heißt "wenn die Miete direkt von der ARGE an den Vermieter überwiesen wird, bedeutet das eine gewisse Sicherheit in puncto pünktlicher Zahlungen"?? :|

Da kann ich doch nur lachen! :motz:

Wenn die ARGE mit der Bearbeitung der Folgeanträge nicht in die Socken kommt und das Geld für mich nicht anweist, kommt doch wohl logischerweise auch beim Vermieter nix an..oder irre ich mich da etwa? :dampf:

Ist mir doch so im Mai mit meinem Folgeantrag so ergangen. Ob ich allein auf mein Geld warten muß oder der Vermieter separat auch wartet, davon wird doch die Mietzahlung nicht pünktlicher :motz:
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline  
Alt 01.11.2005, 19:22   #12
Gozelo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 127
Gozelo
Standard

Zitat von Sonntagsmaja
Wenn die ARGE mit der Bearbeitung der Folgeanträge nicht in die Socken kommt und das Geld für mich nicht anweist, kommt doch wohl logischerweise auch beim Vermieter nix an..oder irre ich mich da etwa? :dampf:
Das könnte sogar ein Vorteil sein. Dann muss der Vermieter sich mit der Unfähigkeit der ArGe rumärgern und kann es nicht Dir anlasten........ Wäre nur noch die Frage zu klären, ob der Vermieter Dir dann kündigen kann, wenn die ArGe nicht in die Puschen kommt.

Bei einem Bekannten von mir war es so, dass der Vermieter zunächst eine ellenlange Selbstauskunft haben wollte. Hat er bekommen. Und da stand es nun schwarz auf weiß: Der Bewerber ist ALG II-Empfänger. Nun bestand der Vermieter darauf, dass mein Bekannter eine Einverständniserklärung unterschreibt, dass der Vermieter sich bei der ArGe persönlich über ihn erkundigt und sich Auskünfte über ihn einholen kann. Da hätte der SB also munter drauflosgeplaudert über die persönlichen Verhältnisse meines Bekannten.

Und das war vor Clements "Parasitenkampagne"................ Jetzt haben die Vermieter nochmal ordentlich Munition nachgeliefert bekommen.

lg
gozelo
__

"Life is what's happening while we're busy making other plans."
— John Lennon
Gozelo ist offline  
Alt 01.11.2005, 20:51   #13
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard

Zitat von Gozelo
Das könnte sogar ein Vorteil sein. Dann muss der Vermieter sich mit der Unfähigkeit der ArGe rumärgern und kann es nicht Dir anlasten........ Wäre nur noch die Frage zu klären, ob der Vermieter Dir dann kündigen kann, wenn die ArGe nicht in die Puschen kommt.
Die Frage ist leicht zu beantworten: Der Vermieter hat den Vertrag ja mit mir abgeschlossen und nicht mit irgendjemanden von der ARGE.

Also bin ich auch verantwortlich für die Mietzahlungen.

Beim Energieversorger ist es doch genauso: Zu BSHG-Zeiten haben die Ämter Kosten für Gas und Strom oft auch direkt überwiesen.
Aber wenn da trotzdem die Abschläge nicht kamen (aus was für Gründen auch immer), haben die beim Kunden den Strom abgestellt und nicht etwa beim Sozialamt.
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline  
Alt 01.11.2005, 23:25   #14
FRESHER_TERAZI
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Haus und Grund: Miete soll direkt an Vermieter gezahlt werde

Hii Gozelo

Zitat:
Bei einem Bekannten von mir war es so, dass der Vermieter zunächst eine ellenlange Selbstauskunft haben wollte. Hat er bekommen. Und da stand es nun schwarz auf weiß: Der Bewerber ist ALG II-Empfänger. Nun bestand der Vermieter darauf, dass mein Bekannter eine Einverständniserklärung unterschreibt, dass der Vermieter sich bei der ArGe persönlich über ihn erkundigt und sich Auskünfte über ihn einholen kann.
Bei meinem Bekanten ist schon passiert.
Hausbesitzer ohne seines wiesens von ARGE auskunft geholt, :|
und jetzt wolte der Hausbesitzer das ARGE direküberweisung macht......
schrieftstück in die hand gedrükt bekommen.
ja ja so sieht aus , die machen das Leben nicht leicht :motz:
 
Alt 02.11.2005, 10:26   #15
Luna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Gozelo
Nun bestand der Vermieter darauf, dass mein Bekannter eine Einverständniserklärung unterschreibt, dass der Vermieter sich bei der ArGe persönlich über ihn erkundigt und sich Auskünfte über ihn einholen kann. Da hätte der SB also munter drauflosgeplaudert über die persönlichen Verhältnisse meines Bekannten.
Zitat von FRESHER_TERAZI
Bei meinem Bekanten ist schon passiert.
Hausbesitzer ohne seines wiesens von ARGE auskunft geholt, und jetzt wolte der Hausbesitzer das ARGE direküberweisung macht......
schrieftstück in die hand gedrükt bekommen.
ja ja so sieht aus , die machen das Leben nicht leicht
Dürfen die Vermieter denn ohne Wissen des Mieters Auskünfte bei den ARGEn einholen bzw. dürfen die ARGEn diese einfach erteilen? Was sagt der Datenschutz dazu?

Wir kommen dem gläsernen ALG-II-Empfänger immer näher.

LG
Luna
 
Alt 02.11.2005, 16:29   #16
FRESHER_TERAZI
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Haus und Grund: Miete soll direkt an Vermieter gezahlt werde

HII Luna
Zitat:
Dürfen die Vermieter denn ohne Wissen des Mieters Auskünfte bei den ARGEn einholen bzw. dürfen die ARGEn diese einfach erteilen? Was sagt der Datenschutz dazu?
Nein dürfen nicht aber die machen ess!!!!

:| :| :| ARGE u. Hausbesitzer ... hmmm :| :| :| :|



gruß
FRESHER_TERAZI
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
haus, grund, miete, direkt, vermieter, gezahlt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nebenkostennachzahlung direkt an Vermieter BrilloHelmstein KDU - Miete / Untermiete 1 06.07.2008 09:56
KdU-Zahlung direkt an Vermieter zulässig? Ferry KDU - Miete / Untermiete 6 22.05.2008 01:16
Miete direkt an den Vermieter GlobalPlayer KDU - Miete / Untermiete 1 04.03.2008 20:06
Nebenkostenguthaben direkt von Vermieter an Jobcenter Markus Pl KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 9 10.11.2007 16:01
Puff im Haus, ist das ein Grund zur genehmigung? Ines und Jannick KDU - Miete / Untermiete 34 22.08.2007 18:39


Es ist jetzt 06:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland