Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<


KDU - Miete / Untermiete Hier sollen Themen erstellt werden die sich auf Kosten der Unterkunft von gemieteten Objekten beziehen.


:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2012, 17:03   #1
Night Shaddow
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 127
Night Shaddow Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Unglücklich Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Hallo liebe Forengemeinde. Hoffe ihr könnt mir helfen. Bin mit den Nerven vollkommen am Ende und dementsprechend gehts mir auch nicht gut. Folgende Situation:
Vor 3 Jahren zog ich in diese als absolut ruhig angepriesene Wohnung.
Vermieter Erdgeschoss, ihr Sohn mit Tochter 1. Stock und ich ins Dachgeschoss. Dort sind 2 Wohnungen wobei mir angepriesen wurde, das die 2. Wohnung absolut ruhig ist, da hier ein Wochenendheimfahrer wohnt. Meine Wohnung ist unangemessen (60 qm) und kostet 250 kalt + 40 NK + 50 Heizung + 38 Strom. Das Amt übernimmt davon 330€. Gut dachte ich mir, die 10€ leg ich selber drauf und hab meine Ruhe. Das hab ich aber nur gedacht...
Kurz nach meinen Einzug zog in die Nachbarwohnung ein Student. Von da an war Schluss mit lustig. Es stellte sich heraus das die beiden Wohnungen so gut wie nicht gedämmt waren. Musste ich in meinen Schlafzimmer niesen, kam ein Gesundheit aus der Nachbarwohnung. Ebenso meinte mein Nachbar Partys zu feiern bis weit nach 22 Uhr. Wo ich mir erlaubte auch mal an die Wand zu klopfen. Kurze Reden...Er zog aus.
Daraufhin dämmte der Sohn vom Vermieter die Nachbarwohnung und lies seine 14 Jährige Tochter dort wohnen. Es wurde nicht besser sondern schlimmer. Schon mal ein Jugendheim an der Schlafzimmerwand gehabt??? Göttlich kann ich euch sagen. Mann verstand jedes Wort. Also hab ich mir erlaubt nach 23 Uhr auch mal zu klopfen, oder etwas lauter zu sagen das sie doch den Mund halten soll. Hat geholfen, wusste ich doch das sie das hören muss.
So gings bis zum 24 September...Ich geh um 23.30 Uhr ins Bett und denke ich spinn. Party bis zum umfallen. Hier reichte es mir dann wirklich und ich hab die Vermieterin unten angerufen. Die gleich rauf zu ihren Sohn, der ziemlich aufgebracht war und mich als Sozialschmarotzer bezeichnete und das ich hier nicht mehr erwünscht bin usw. Hab die Tür erst gar nicht aufgemacht, sonder am Telefon gesagt, das ich jetzt die Polizei holen werde. Daraufhin war Ruhe. 3 Tage später kam die Kündigung zum 31.12.
SO, das war die Vorgeschichte, die länger wurde als gedacht, aber wenn dann sollt ihr schon alles wissen.
Das die Kündigung nicht rechtens ist, weis ich. Nur macht mal einen Rechtsstreit wenn nur der Vermieter nebst Sohn in dem Haus lebt. Denke das wird die Hölle. Also zieh ich freiwillig aus.
Leider musste ich feststellen das der Wohnungsmarkt gerade eine einzige Katastrophe ist. Wer zieht schon im Winter um? Gefunden hab ich genau eine die einigermassen passen ist. Und hier kommt mein Problem, da die Berechnung für mich total ungewohnt ist.
Daten:
56qm. 253 kalt + 56 NK.
Beheizt wir die Wohnung über eine Gastherme. Der Vermieter würde gerne 80€ abschlag sehen, da ea ja in den Winter geht. Danach denkt er müssten 60€ ausreichen.
Warmwasser gibt es über einen grossen Boiler der am Nachtstrom hängt. Hier denkt er sind 40€ ausreichend.
Meine Fragen dazu:
(1) Muss ich der ARGE die Kündigung melden? Die ist halt komplett gegen mich und stellt mich als Verursacher der Künigung hin. Würde da lieber hingehen und sagen: Passt nicht, ziehe um.

(2) Wie wird die neue Berechnung aussehen? Warmwasser über Strom, Heizung über Gas. Hatte das bisher immer zusammen und in vorauszahlung!

(3) Hat jemand mit so einer Konstellation Erfahrung? Über den Versorger hab ich rausgefunden das die Vormieter im Durchschnitt 37€ Strom & 60€ Gas bezalt haben.

Würde mich über Antworten freuen und entschuldige mich schon mal für den Textberg. Es tat aber gut mal darüber zu schreiben. Danke euch schon mal.

LG
Night Shaddow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2012, 17:22   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Die Wohnung dürfte für das Jobcenter zu teuer sein, denn Kaltmiete plus Heizung plus Nebenkosten liegt über den 330€.
Ist Dein Ort hier dabei?
Harald Thome - Örtliche Richtlinien
Wenn ja, was steht da? Eventuell sind die 330€ ja schon falsch.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 07:13   #3
Night Shaddow
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 127
Night Shaddow Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Ja, die steht dabei.

Kaltmiete 221€
Betriebskosten 59€
Miete incl.Betriebskosten 280€
Angemessene Heizkosten:
bis zu 1,20 € pro qm angemessene Wohnfläche.
Night Shaddow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 08:44   #4
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.827
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

@Saddow,

Du schreibst "geheizt wird über eine Gastherme", dann handelt es sich um eine Etagenheizung, wenn Du deine eigene Gastherme, in der Wohnung hast -?-.

Sollte dies der Fall sein und es steht in Deinem MV, daß Du für die jährliche Wartung aufkommst, brauchst Du speziell für die Heizung keinen Abschlag zahlen. Jedoch die jährliche Wartung ( 130 - 140 €), das verbrauchte Gas und das Wasser für die Therme.

Überprüfe zunächst, ob die Wohnung eine eigene Therme / Etagenheizung hat und ob es einen eigenen Gaszähler für die Wohnung gibt.

Zahlt der Vermieter die Wartung ? -

-Oder gibt es für das Heizen nur eine Therme (im Keller) für mehrere Parteien ?

Berenike
.
Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 08:47   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Heizkosten dürfen die nicht pauschalieren. Das schon mal als erstes. Dann stellt sich die Frage, wie die die 280€ ermittelt haben. Die Kommune muss nämlich ein schlüssiges Konzept haben, sonst müssen die nach dem Wohngeldgesetz zahlen. Das wirst Du aber nur mit einem Anwalt klären können. Du müsstest zum Amtsgericht gehen, Dir einen Beratungshilfeschein holen und dann einen Anwalt suchen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 09:26   #6
Night Shaddow
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 127
Night Shaddow Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

@Berenike1810 Das ist etwas kompliziert und ich werde da nochmal nachfragen. Fakt ist, die Termen hängen am Dachboden. Jede Wohnung hat eine eigene. Die ist nur für die Heizung zuständig. Es scheint mir aber so, dass der Gasabschlag an den Vermieter gezahlt wird, da der jetzt gerne auf 80 erhöhen würde, da ich ja in der Heizzeit einziehe. Aber ich klär das noch genau ab. In der Wohnung hängt dann noch ein großer Boiler. Der ist für das Warmwasser zuständig und läuft mit Nachtstrom.

@gelibeh Ich kann doch jetzt nicht das klagen anfangen. Ich steh am 31.12 auf der Strasse wen ich nichts passendes gefunden hab.

Gibt es da eigentlich noch Vermittlungsstellen? Früher sagte man Sozialwohnung dazu wenn ich mich nicht täusche?
Night Shaddow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 12:01   #7
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.827
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

.
@Shaddow, kläre bitte gleichzeitig ab, ob für Deine Wohnung eine eigene (separate) Gasuhr vorhanden ist !

-Dann reden wir weiter. -Wieviele Parteien sind im Haus ?

Melde Dich wenn Du die Angaben geprüft hast.

Bei eigener Gasuhr und eigener Etagenheizung, rechnet im Normalfall der Energielieferant mit DIR ab und nicht der Vermieter, das kommt mir komisch vor.

- Die Kündigungsfrist zum 31.12.12 ist rechtlich nicht durchsetzbar. Aber wenn die "Typen" mit im Haus wohnen .....-ich verstehe Dich !

Das JC muß im Vorfeld informiert werden, das hast Du auch so per Unterschrift anerkannt.
Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 12:21   #8
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Zitat von Night Shaddow Beitrag anzeigen
(...) Ich kann doch jetzt nicht das klagen anfangen. Ich steh am 31.12 auf der Strasse wen ich nichts passendes gefunden hab.
So wie Du oben die gegenwärtige Situation beschrieben hasst, kann ich mir auch gut vorstellen, das Du so schnell wie möglich aus dem Mietverhältnis raus möchtest - unabhängig von der Kündigung. Hier sind meiner Meinung nach aber mehrere Baustellen zu beachten. Ich versuche mal diese aufzuschlüsseln.

1. Kündigung des Mv

Dies bedeutet natürlich nicht, das Du am 31.12. auf der Straße stehst. Mit welcher Begründung wurde die Kündigung formuliert ? Notfalls teile mir die Gründe mittels PN mit, damit wir Dir einige Verhaltensvorschläge mit auf den Weg geben können.

2. Wohnungssuche und Übernahme der Kosten über das JC

Welches Jobcenter, bzw. welcher KdU-Träger ist für Dich zuständig ? Die von Dir (oben) angegebene "Angemessenheit" muss nicht stimmen, insbesondere nicht die Höchstgrenze von 1,20 €/Quadratmeter für Heizkosten. Da Du dies wohl aus dem Link-Tacheles (Verwaltungsanweisung) herausgelesen hasst, stellt sich die Frage nach der Aktualität und Rechtswirksamkeit der diesbezüglichen Verwaltungsanweisung. Hier sollten wir gemeinsam nochmals prüfen.

3. Neue Wohnung/Umzug

Genau aus diesem Grunde sollten die KdU-Angemessenheitsgrenzen des zuständigen JC geprüft werden, sofern die Wohnung für Dich zur Anmietung möglich und akzeptabel ist. Ich unterstelle einmal, das Du einen Wohnungswechsel nicht selbst finanzieren kannst, daher beachte bitte, das nur unter bestimmten Voraussetzungen eine volle JC-Kostenübernahme erreicht werden kann. Dies betrifft u. a. als Voraussetzung eine Umzugsnotwendigkeit, als aber auch die Zusicherung für eine mögliche Kostenübernahme/Wohnung (b.z.w., Aus- Um- und Einzugskosten).
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2012, 12:37   #9
Night Shaddow
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 127
Night Shaddow Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Zitat:
Das JC muß im Vorfeld informiert werden, das hast Du auch so per Unterschrift anerkannt.
Kann ich da nicht einfach sagen das ich mir was neues suchen will?
Hab Angst das die mir einen Strick draus drehen weil sich die Kündigung so liest als wäre alles meine Schuld.
Night Shaddow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2012, 00:29   #10
con_er49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

@ Night Shaddow , ich will nun nicht mit hättest du beginnen .

Wenn du jedoch jedesmal die Polizei gerufen hättest würde ein Nachweis der Ruhestörungen bestehen .

Die Schallisolierung wurde entweder garnicht oder nur sehr mangelhaft durchgeführt . Eine vorgesetzte Schallwand ( Trockenbau) wäre hier wohl erforderlich gewesen .

Knauf Gips KG

Wie weit hier die Normen eingehalten wurden ( vermutlich Altbau ) steht auf einen anderen Blatt .

Ich hatte dauerd Ärger mit einer Kneipe gegenüber und dem Mieter unter mir wegen Lärmbelästigung . Jedesmal beim Mieter geklingelt oder die Polizei angerufen .

Der Wirt hat nach einer Strafe von 1500,00 € Ruhe gegeben .

Auch mit der Mieterin neben + über mir habe ich mich heftig gestritten da die Fußböden ( Altbau um 1900 ) abgeschliffen wurden und mich das getrampel der beiden Kinder arg gestört hat !

Da herrscht nun auch Ruhe !

Kämpfen lohnt sich . Man muß nur standhaft sein !
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2012, 08:31   #11
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Es gibt beim Wohnungsamt eine Wohnungs- oder Wohnraumsicherungsstelle. Ich würde zuerst mal hören, was die sagen, bevor ich einen überstürzten Umzug ins Auge fasse.

Ich persönlich würde um eine Wohnung mit separater Heizung und Warmwasserbereitung möglichst einen großen Bogen machen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2012, 09:00   #12
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.827
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Ich persönlich würde um eine Wohnung mit separater Heizung und Warmwasserbereitung möglichst einen großen Bogen machen.
In der derzeitigen (6,5 Jahre) Wohnung habe ich zum Ersten mal eine Etagenheizung und bin gottfroh darüber !

Ich zahle nur noch den eigenen Verbrauch !!! Mein Warmwasser läuft auch über "meine" Therme. Für die Heizkörperregelung dient ein freieinstellbares Thermostat. Ich kann also alles so regeln und voreinstellen (Tag-Nacht-Abwesenheit) wie ich es für wirtschaftlich sinnvoll halte.

Über mir wohnt jemand, bei dem läuft die Heizung immer auf Volldampf, ob er da ist, oder nicht.

Ich würde echt einen dicken Hals bekommen, wenn der mit in meinen Abschlägen wäre !

Einen Elektro-Boiler wollte ich in keinem Fall.

Berenike
.
Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2012, 13:25   #13
Night Shaddow
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 127
Night Shaddow Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

lpadoc, zu deinen Punkten:
1) Die Kündigung könnte man klar anfechten, nur was bringt das? Ich bin der einzige Mieter hier, hätte also für nichts Zeugen.

2) Da mein SB hier mitliest, schick ich dir den Ort per PN

3) Doch, einen Umzug kann ich selber stemmen. In diese Wohnung bin ich auch ohne hilfe vom Amt eingezogen. Denke aber die hätten eh nichts bezahlt, weil ich selber gekündigt hatte und von einer angemessenen Wohnung in eine zu grosse gezogen bin.

con_er49, siehe Punkt 1.

Berenike1810, Wieso ist die kündigung nicht durchsetzbar? Gekündigt wurde mit 3 monatiger Frist und rechtzeitig.

Eine Etagenheizung ist sicher besser. Nur kann ich diesen blöden Boiler einfach nicht einschätzen. Auch im Internet ist man da sehr geteilt. Ich würde ja im Sommer beim Gas Guthaben aufbaun weil die Therme gar nicht läuft. Hab jetzt mal beim Versorger angerufen. Die Abschlagszahlungen waren Gas 60 Euro und Strom 37 Euro. Entweder war der Vormieter Eskimo und hat kein warmes Wasser gebraucht. Den ich zahl jetzt schon Strom 39 Euro Abschlag.
Night Shaddow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2012, 16:24   #14
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Zitat von Night Shaddow Beitrag anzeigen
Kann ich da nicht einfach sagen das ich mir was neues suchen will ?
Kannst Du im Prinzip schon. Aber ich schlage vor, das Du die Umzugsnotwendigkeit mit Zerstrittenheit des Mietverhältnis darlegst. Ein räumliches Ausweichen, so könntest Du noch hinzufügen sei nicht möglich, da die "Vermietersippe" - nebst Tochter/Enkelkinder - gleichfalls mit im Haus wohnen und ein " unberührtes sowie friedliches Miteinander" ncht mehr möglich ist.

Ich bin mir ziemlich sicher, das diese Begründung ausreichend ist, um die Notwendigkeit des Umzuges (u. Folgen) erkennen zu können.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2012, 16:55   #15
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Zitat von Night Shaddow Beitrag anzeigen
(...) Gibt es da eigentlich noch Vermittlungsstellen? Früher sagte man Sozialwohnung dazu wenn ich mich nicht täusche ?
Ja, die gibt es auch in der Stadt wo Du wohnst und zuständig ist das Amt für Soziales. Dort erhältst Du nach Vorlage des gültigen ALG2-Bescheid einen entsprechenden Wohnberechtigungsschein zwecks Anmietung einer öffentlich geförderten Wohnung. Ob zur Anmietung freie Wohnungen dort gelistet sind, oder Du selbst suchen musst, kann ich nicht sagen.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2012, 18:17   #16
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

Zitat von Night Shaddow Beitrag anzeigen
(...) Die Kündigung könnte man klar anfechten, nur was bringt das? Ich bin der einzige Mieter hier, hätte also für nichts Zeugen.
Ich stimme Dir zu und vor allem auch, da offensichtlich kein Rechtschutz und dergleichen (wegen möglich entstehender Kosten) vorhanden ist.

Ungewiss ist, ob bis zum Kündigungszeitpunkt eine Ersatzwohnung gefunden wird. Da ich die Vermieter und deren mögliches rechtliches Handeln nach Ablauf der Kündigungsfrist nicht kenne, gebe Dir noch einen allgemeinen Rat mit auf den Weg:

Sollte keine Wohnung gefunden sein, hasst Du zwar die Möglichkeit vor Beendigung der K-Frist weitergehenden Räumgsschutz (z. B. 3 Monate) abzuverlangen, aber dies alleine schützt nicht vor möglichen Weiterungen des Vermieters und die insbesondere daraus entstehnden Kosten im Falle einer Klage auf Räumung (o. a.).

Daher würde ich persönlich (Kündigungsgründe siehe Deine Anmerkung) die Kündigung des Mv. schriftlich (zustellungssicher) umgehend anerkennen. Dies hat ausschließlich rechtliche und finanzielle Hintergründe. Ich würde im Schreiben hinzufügen, das ich es mir ersparen möchte, auf die Begründung des K-Schreiben näher einzugehen.

In diesem Schreiben würde ich weitergehend formulieren, das für den Fall, sollte bis zum Ende der Kündigungsfrist kein anderweitiger Ersatzwohnraum gefunden sein, bereits jetzt und höchst vorsorglich angekündigt wird, das für diesen Fall weitergehender Räumungsschutz abverlangt wird. Sollte eine Inanspruchnahme notwendig werden, so wird dies rechtzeitig vor Ablauf der K-Frist noch schriftlich mitgeteilt.

Für die vorgenannte Vorgehensweise bin ich für den Fall, sollte der Vermieter mich auf Räumung verklagen (kann niemand verhindern), zumindest aus den daraus entstehenden Kosten geschützt. Obwohl ich einen Räumungsrechtstreit inhaltlich verliere, wird das Gericht (gegenteiliges in ähnlichen Fällen kenne ich nicht) die Kosten des Verfahrens der Klägerseite auferlegen (93/93b/ZPO!).

Ich schlage Dir weitergehend vor, über die gerichtliche Rechtsberatungshilfe (zügig bitte!) eine anwaltliche Fachberatung in Anspruch zu nehmen (auch zügig bitte). Hierzu nehme bitte das Kündigungsschreiben sowie eine Kopie meines Textes mit. Ich gehe schon jetzt davon aus, das der Fachanwalt/Anwältin mit mir überein stimmt. Berichte bitte darüber. Gruß
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 15:44   #17
Night Shaddow
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.04.2010
Beiträge: 127
Night Shaddow Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brauche Hilfe >Wohnungskündigung<

lpadoc, vielen Dank für deinen ausführlichen post.
Nun schaut es ganz danach aus, das ich eine Wohnung gefunden hab und die ist sogar angemessen (45qm) leider 280 Euro kalt. Aber gut, die 30 Euro könnte ich selber aufbringen. Hat aber gleich den ersten Nachteil. Wieder Boiler und Marmorheizplatten. Beides über Strom. Noch dazu einen kleinen Holzofen. Die Wohnung ist komplett neu saniert worden, daher kann mir auch der Vermieter nichts zum Erfahrungsgemässen Verbrauch der Marmorheizplatten sagen. Mich würde jetzt interessieren wie das Amt das dann berechnet? Wie trennen die jetzt Heizstrom vom Warmwasserstrom? Würde die Wohnung evt. sogar komplett übernommen werden?
Night Shaddow ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
brauche, hilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BAB - Brauche Hilfe Asterix38 U 25 17 12.03.2012 18:49
Brauche Hilfe Alex87 ALG II 24 18.02.2011 23:10
HILFE brauche dringend HILFE karindxx KDU - Miete / Untermiete 7 25.11.2009 11:07
Brauche Hilfe rossy Allgemeine Fragen 11 05.07.2008 13:51
ALG 2 Brauche Hilfe Lokboy26 Anträge 10 18.01.2008 21:01


Es ist jetzt 06:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland