Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Amt Pauschaliert Heizkosten für 2007

KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.2006, 18:17   #1
KiSSFan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2006
Ort: Essen
Beiträge: 30
KiSSFan
Standard Amt Pauschaliert Heizkosten für 2007

Ich habe heute Post vom Amt bekommen und bin etwas irritiert.

Lt. dem Schreiben wurde mir mitgeteilt das die duchschnitliche Summe aller Verbraucher im Haus die Summe X beträgt.

Nun sollen wir unsere Heizkosten für da nächste Jahr darauf einstellen und solten die Heizkosten diese Summe übersteigen wird das nicht mehr vom Amt übernommen.

Ist das OK ? oder solte man dagegen Widerspruch einlegen ?

Ich denke da z.b. nur mal an die wohl kommende Gaspreiserhöung und die erhöhunh der MWST im nächsten Jahr.

Zumal sich ja auch in meinen Augen nicht abschätzen lässt wie Hart und Streng und Lang so eine Heizperiode ist.
KiSSFan ist offline  
Alt 21.11.2006, 19:32   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Willkommen im Forum

die Heizkosten werden in Höhe der tatsächlicher Aufwendungen erbracht
soweit diese angemessen sind.

Im Zweifel od. bei Nichtanerkennung immer Widerspruch einlegen.

Tatort ARGE
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 21.11.2006, 19:49   #3
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ausserdem sagt der Durchschnitt des Verbrauchs des Hauses überhaupt nichts aus, wieviele Personen sind in einem Haushalt, wer ist davon vielleicht tagelang nicht zuhause, wer hat erhöhten Wärmebedarf, eine Wohnung im Erd-oder Dachgeschoss muss immer mehr beheizt werden, als die anderen

Widerspruch einlegen mit den obigen Gründen wenn welche zutreffen sollten
Arania ist offline  
Alt 21.11.2006, 20:00   #4
KiSSFan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.10.2006
Ort: Essen
Beiträge: 30
KiSSFan
Standard

Die Frage ist ja ob ich jetzt schon dagegen etwas unternehmen soll da dies ja erst die Heizkostenabrechnung 2007 betrifft.

Die ich ja noch gar nicht abschätzen kann.

Ich möchte nicht das 2007 gesagt wird "Wir haben Ihnen das so mitgeteilt und sie haben nicht Wiedersprochen also ist es gültig"

Ich traue denen keinen Deut mehr über den Weg ...sorry
KiSSFan ist offline  
Alt 21.11.2006, 20:28   #5
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

JETZT Widerspruch dagegen einlegen, sonst hast Du es so anerkannt
Arania ist offline  
Alt 21.11.2006, 21:05   #6
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

Mieterverein Bochum rät zum Widerspruch:

Zitat:
Der Mieterverein Bochum hat - wie angekündigt - einen Muster-Widerspruch gegen die Kürzungen der ARGE bei den Heizkosten von ALG II-Empfängern entwickelt. Der Mustertext soll helfen, möglichst vielen Betroffenen einen Widerspruch zu erleichtern. Der Mieterverein rät bekanntlich allen ALG II-Empfängern, deren Heizkosten von der ARGE nicht in voller Höhe anerkannt werden, zum Widerspruch. Denn die bisherige Rechtsprechung der Sozialgericht geht eindeutig davon aus, dass die Kosten wie angefallen übernommen werden müssen, wenn nicht konkrete Hinweise auf ein unwirtschaftliches Heizverhalten vorliegen.
Quelle: www.bo-alternativ.de

Musterwiderspruch auf der Homepage des Mietervereins
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Alt 21.11.2006, 21:40   #7
KiSSFan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.10.2006
Ort: Essen
Beiträge: 30
KiSSFan
Standard

@vagabund

Super

Danke, das Schreiben geht morgen raus.

Ich hoffe mal das viele die dieses Schreiben bekommen haben das hier mitbekommen haben.

Danke
KiSSFan ist offline  
Alt 22.11.2006, 17:55   #8
egjowe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.10.2005
Beiträge: 565
egjowe
Standard

hier noch ein teil des urteils "hessisches landessozialgericht darmstadt" zu dem thema pauschalierte heizkosten:

Zitat:
Bezüglich seines Antrags auf Übernahme der tatsächlichen Heizkosten erzielte der Arbeitslose hingegen einen Teilerfolg. Die Pauschalierung der Heizkosten, die der Landkreis vorgenommen habe (angemessene Wohnfläche mal 0,80 €), sei, so die Darmstädter Richter, nicht statthaft, wenn eine konkrete und nachvollziehbare Berechnung der Heizkosten vorliege. Diese ergebe sich entweder aus dem Mietvertrag oder aus den Abschlagsforderungen der Energieversorger. Ausnahmen von einem solchen Vorgehen seien nur dann möglich, wenn Anhaltspunkte für ein unwirtschaftliches Energieverhalten des ALG II-Empfängers vorlägen. Solche Anhaltspunkte lagen jedoch im konkreten Fall nicht vor.

AZ L 7 AS 126/06 ER – Der Beschluss vom 5.10.2006 ist unanfechtbar.
quelle: der sozialticker
http://www.sozialticker.com/landesso...pfaengern.html
__

************************************

Die einen wollen FRIEDEN ,
die anderen KEINEN KRIEG .
Soetwas erzeugt natürlich Spannungen.
************************************

alles geschriebene gibt lediglich meine meinung bzw. meinen heutigen kenntnisstand wieder.
es stellt keine beratung dar und darf auch so nicht verstanden werden.
egjowe ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
amt, pauschaliert, heizkosten, 2007

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bag-shi,Bundesfachkonferenz 2007 vom 7.-9.12.2007 in Bingen am Rhein wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 24.11.2007 13:33
Bewerbungskosten nicht mehr pauschaliert ??? Emma13 Anträge 11 13.09.2007 15:47
Mahnwache am 31.07.2007 und am 04.08.2007 für Detlev Rochner alias Detti genesis Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 2 21.07.2007 10:27
Mietspiegel 2007 Berlin; Veranstaltung 26. Juli 2007 Martin Behrsing Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 0 16.07.2007 17:25


Es ist jetzt 14:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland