Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Frage zu Heiz- und Warmwasserkosten

KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.2006, 00:03   #1
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard Frage zu Heiz- und Warmwasserkosten

Ich habe also jetzt beim diesmaligen Folgeantrag auch jede Menge Papierkrieg bekommen. Die ArGe will diesmal anscheinend. weil die Betriebskosten um 10.- Euro gestiegen sind, folgende Unterlagen haben:

1 Mietbescheinigung vom Vermieter auszufüllen ( steht ganz groß: für die ARGE drauf )
Betriebskostenabrechnung
Heizkostenabrechnung.

Jetzt meine Frage:

Ich habe eine Gasetagenheizung,
eine Gastherme für Warmwasser.
und ein Gasherd zum Kochen,

Kann die Arge einen Teil des Gasverbrauchs auf den Regelsatz abwälzen ?
Bisher wurde alles bezahlt, aber es wurde nich genau aufgedrösselt. Die ArGe hatte sich inmmer mit einem Beleg der Zahlungsanweisung an die Stadtwerke zufrieden gegeben.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 30.06.2006, 00:29   #2
Bulldog-BS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.06.2006
Ort: Braunschweig
Beiträge: 48
Bulldog-BS
Standard

Hallo,
ich denke mal die Arge hat Geldprobleme wegen KDU - Anweisung zur Prüfung aller Daten ??
War schließlich ein harter Winter und weitere Preiserhöhungen von Seiten der Gasvertreiber sind absehbar.

siehe hierzu:

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...8&lighter=ober grenze
__

Gruß aus BS

Die Menschen sind mit einer Großen Koalition konfrontiert, "die offensichtlich die Republik mit einem Metzgerladen verwechselt, in dem so tief ins soziale Fleisch geschnitten wird, dass das Blut nur so spritzt".
"Heiner Geißler"

Infokrieg-tv-de
Meine Meinung-keine Rechtsberatung
Bulldog-BS ist offline  
Alt 30.06.2006, 00:30   #3
SiggiDo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 57
SiggiDo
Standard

Worüber wird das denn bei Dir abgerechnet?

Und wie wird bei Dir abgerechnet: als tatsächlicher Bedarf oder als Pauschale?
__

«Wenn wir die Regierung abhalten können,
unter dem Vorwand der Sorge für das Volk
die Arbeit des Volkes zu vergeuden,
dann wird das Volk glücklich sein.»

Thomas Jefferson
SiggiDo ist offline  
Alt 30.06.2006, 07:50   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Bei mir wird der Teil für Warmwasserbereitung/Kochen vom Erstattungsbetrag für Gas abgezogen. Hier in Hamburg 16,67% für Warmwasserbereitung
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 30.06.2006, 08:41   #5
zebulon
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard

Bei mir wird der tatsächliche Bedarf abgerechnet. Deswegen musste ich ja den Bankauszug vorlegen, um zu zeigen, welcher Betrag an die Stadtwerke geht. Die haben einfach die Rechnung an die Stadtwerke bezahlt. Das sind bei mir 80 Euro und nochwas.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 30.06.2006, 08:51   #6
Quirie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: an der Elbe
Beiträge: 627
Quirie
Standard

Hier werden monatlich pauschal 5 Euso pro Perons für die Bereitung von Warmwasser abegezogen.
__

Die Dummheit drängt sich vor, um gesehen zu werden; die Klugheit steht zurück, um zu sehen.
(Verf.unbekannt, Realitätsgehalt 100 %)

- Keine Rechtsberatung, die ist Sache der Rechtsanwälte-
Quirie ist offline  
Alt 30.06.2006, 09:11   #7
zebulon
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard

Ja, wie will man es auch anders machen. Das lässt sich ja nicht rausmessen.
So ein schei*s, dass das zum Regelsatz gerechnet wird.
Möglicherweise wird das auch wieder benutzt, um sich Einblick in die Wohnung zu verschaffen. Da muss man in Zukunft damit rechnen, dass Kontrolleure nachprüfen wollen, ob man auch wirklich mit Strom kocht und oder das Warmwasser das Warmwasser damit aufbereitet, und nicht mit Gas, damit man es als Heizkosten tarnen kann.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 30.06.2006, 16:06   #8
SiggiDo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.05.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 57
SiggiDo
Standard

Zur Information mal bitte folgendes durchackern:

Zitat:
Info 136, Stand: 6/06

Hinweise zur Wohnung bei Hartz IV
http://www.berliner-mieterverein.de/...chiv/fl136.htm

Ist der Stand vom Juni diesen Jahres.

Gem. § 22 Abs. 1 SGB II werden auch die tatsächlichen Heizkosten übernommen, in der Regel auf der Grundlage der vorgelegten Abrechnung. Heizkosten, die den angemesse-nen Umfang unter Berücksichtigung der individuellen Besonderheiten, die sich z.B. aus dem erhöhten Wärmebedarf für pflegebedürftige und chronisch kranke Personen erge-ben können, aber auch aus der Beschaffenheit und Größe der Wohnung, übersteigen, werden nicht anerkannt.

Bei der Festsetzung der Heizkosten ist zu unterscheiden, ob der Hilfesuchende seine Wohnung mittels einer eigengesteuerten oder mit einer fremdgesteuerten Heizanlage beheizt. Weiterhin ist zu berücksichtigen, ob ihm laufende Kosten entstehen oder ob er für die Beheizung seiner Wohnung auf eine Bevorratung von Heizmaterial angewiesen ist.

Nicht zu den Heizkosten zählen die Kosten für Kochfeuerung und Warm-wasserzubereitung, die durch die Regelleistungen erfasst sind.

6.2. Fremdgesteuerte Heizanlagen (Zentralheizungen)

Die Höhe der Heizungsbeihilfe wird bei fremdgesteuerten Heizanlagen grundsätzlich durch den Durchschnittsverbrauch aller Mieter bestimmt; der durchschnittliche Verbrauch wird wohnflächenbezogen errechnet. Diese Bedarfsmenge ist die Obergrenze!

Berechnungsschema:

Die gesamte beheizbare Wohnfläche des Hauses beträgt ________qm

Der Leistungsberechtigte bewohnt davon ________qm (= %).

Die Gesamtheizkosten für das Haus betragen lt. Abrechnung ________€

Nach der Wohnfläche beträgt der angemessene Anteil % = ________€

Zzgl. – soweit gefordert – 2 % Umlageausfallwagnis ________€
Einzelheiten der Berechnung der Heizungsbeihilfe bei fremdgesteuerten Heizanlagen ergeben sich aus der Anlage 2 zu § 22.
Hat der Leistungsberechtigte einen geringeren als den nach Wohnfläche errechneten Betrag verbraucht, ist dieser geringe Betrag als angemessener Heizungsbedarf an-zusehen.

Vorauszahlungen sind in Höhe von 1/12 der angemessenen Heizkosten bei der Be-rechnung der Hilfe zum Lebensunterhalt zu berücksichtigen.

6.3. Heizkostennachzahlungen/-guthaben

Zu den laufenden Leistungen für die Heizung gehört auch ein nach Ablauf der Heiz-periode errechneter Nachzahlungsbetrag. Hierbei handelt es sich um die Summe der Beträge, die an sich schon mit den monatlichen Vorauszahlungen an den Vermieter gezahlt werden müssen, wenn die genaue Höhe des Verbrauchs an Wärme in den einzelnen Monaten festgestellt worden wäre. Nachforderungen sind zu übernehmen, wenn zum Zeitpunkt der Fälligkeit der Nachforderung Hilfebedürftigkeit besteht. Vor-aussetzung ist allerdings, dass die Heizkosten insgesamt angemessen waren.
Zur Berechnung der angemessenen Heizkosten ist die Anlage 2 zu § 22 zu verwen-den.

Ein Heizkostenguthaben mindert in dem Monat, in dem das Guthaben zurückgezahlt wird, die Kosten der Unterkunft und Heizung.


6.4. Warmwasserversorgung

Lässt sich die Höhe des Anteils der Warmwasserversorgung nicht genau feststellen (messen), sind in analoger Anwendung des § 9 Abs. 2 S. 4 Heizkostenverordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten 18 % der gesamten Heizkosten die Kosten der Warmwasserversorgung.
Um die reinen Heizkosten zu errechnen, müssen in diesen Fällen die Kosten der Warmwasserversorgung von den Gesamtkosten einer Heiz- und Warmwasserversor-gung abgezogen werden.


Hoffe, ich konnte ein wenig helfen,:)
__

«Wenn wir die Regierung abhalten können,
unter dem Vorwand der Sorge für das Volk
die Arbeit des Volkes zu vergeuden,
dann wird das Volk glücklich sein.»

Thomas Jefferson
SiggiDo ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, heiz, warmwasserkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warmwasserkosten-Rundungsvorschrift-keine PKH; LSG B-B, L 10 B 184/08 AS PKH, 19.5.08 Mambo ... Unterkunft 0 27.05.2008 19:24
Heizkosten, Mietvertrag und Warmwasserkosten CyberCorp KDU - Miete / Untermiete 1 22.04.2008 15:51
Warmwasserkosten zahlt das Amt meister02 ALG II 8 12.10.2007 18:37
Warmwasserkosten abgelehnt Symbiose KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 16 18.07.2007 19:29
Frage zum Abzug von Warmwasserkosten cmxy KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 2 17.05.2007 11:00


Es ist jetzt 10:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland