QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Umzugskosten und Renovierung

KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten

Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


Umzugskosten und Renovierung

KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2006, 13:25   #1
xuf74
Elo-User/in
 
Benutzerbild von xuf74
 
Registriert seit: 04.05.2006
Beiträge: 1
xuf74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Umzugskosten und Renovierung

Hallo,

vor einiger Zeit ist der Auflagenbescheid auch bei mir eingetroffen. Nun soll ich also umziehen. Die anderen Möglichkeiten (mit Vermieter handeln oder untervermieten) sind erfolglos geblieben. Ausserdem stehe ich dem Umzug mittlerweile auch zustimmend gegenüber. Aber die Kosten!!!
Ich habe mittlerweile auch eine neue "angemessene" Wohnung gefunden, aber da muss ein neuer Fussboden (Teppichbelag oder Laminat) rein, und ausserdem muss die ganze Wohnung tapeziert werden. Die Wohnung ist nur so günstig weil sie nicht renoviert ist. Nun fehlt mir aber schlichtweg das Geld um die ganzen Renovierungssachen zu bezahlen. Kann oder muss da das Sozialamt einspringen? (Ich beziehe Hartz 4 Leistungen vom Sozialamt weil ich als nicht erwerbsfähig gelte).
Weiterhin benötige ich einen Herd, mein jetziger gehört nicht mir sondern meinem (Noch-)Vermieter, den kann ich also nicht mitnehmen.Das größte Übel ist aber der Umzug, als ich im Sozialamt danach fragte, gab man mir nur die Antwort, ob ich keine Freunde hätte die mir da helfen und ich soll mir Bananenkisten besorgen. Als ich sagte das ich keine Freunde habe die mir da helfen können ( das ist tatsächlich so!) fragte die Bearbeiterin nur, wie ich den Umzug den bewältigen würde wenn ich die Kosten alleine tragen müsse. Darauf habe ich nur geantwortet, das ohne den Auflagenbescheid der Umzug nie erforderlich gewesen wäre also auch keine Kosten entstanden wären.

Vielleicht kann mir da ja jemand bessere Informationen geben, die Sozialamtsbearbeiterin tut so als müsste sie alles aus eigener Tasche zahlen.
xuf74 ist offline  
Alt 04.05.2006, 13:33   #2
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Ist eigentlich "ganz" einfach :!: :!: :!:

Du hast Anspruch auf Übernahme der Umzugskosten (gut man sollte dann die preiswerteste Lösung in Betracht ziehen), du hast Anspruch auf Renovierungskosten da die im Zusammenhang mit dem geforderten Umzug stehen, du hast Anspruch auf eine Herd und nicht nur auf diesen, sondern auch auf Erstausstattung incl. Gardinen, nicht vorhandene Leuchten und und und .....

Mach denen das Leben jetzt so schwer wie möglich, die wollen es doch so mit diesen Umzugsforderungen ! ! !

Gehe mal mit diesem Thema hier auf Suchen und da findest du noch jede Menge INFO`s ! ! !

Gugge auch mal auf der Portalseite unter Download .....

So, jetzt lasse dich nicht abweisen sondern stelle die ganzen Anträge schriftlich damit der SB die Gelegenheit hat dir auch schriftlich zu antworten und zu bescheiden :daumen: :daumen:
Arco ist offline  
Alt 05.05.2006, 18:01   #3
nele
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nele
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 185
nele
Standard

Zitat:
gab man mir nur die Antwort, ob ich keine Freunde hätte die mir da helfen und ich soll mir Bananenkisten besorgen. Als ich sagte das ich keine Freunde habe die mir da helfen können ( das ist tatsächlich so!) fragte die Bearbeiterin nur, wie ich den Umzug den bewältigen würde wenn ich die Kosten alleine tragen müsse.
neenee, so geht es nicht. es ist so, wie ARCO schrieb!

im SBGII steht, dass der leistungsträger alle mit dem umzug verbundenen kosten zu tragen hat, wenn der umzug von diesem veranlasst wurde.


geh' einfach in die suche und gebe SGBII ein. dann schreibst du dir den text raus und legst ihm deinem SB vor. er kann nicht anders.

du darfst dann aber erst umziehen, wenn du die bewilligung hast. sonst werden die kosten nicht getragen.

im notfall mit klage drohen.

das klappt schon, kopf hoch! es war ein netter versuch, kosten abzuwälzen, hat aber nicht funktioniert.......nicht wahr, ARCO?

nele
nele ist offline  
Alt 05.05.2006, 18:16   #4
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Und wenn es so wie bei mir ist: schwerbehindert, darf nichts selber anfassen, dann wird der Umzug doppelt so teuer
Arania ist offline  
Alt 05.05.2006, 18:22   #5
nele
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nele
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 185
nele
Standard

arania, dann darfst du wohnen bleiben und musst nicht umziehen. du fällst doch dann unter die ausnahmeregelung.

nele
nele ist offline  
Alt 05.05.2006, 21:00   #6
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von nele
arania, dann darfst du wohnen bleiben und musst nicht umziehen. du fällst doch dann unter die ausnahmeregelung.

nele
ja oder die dürfen alles zahlen - den ganzen Umzug mit Firma und Renovierungsarbeiten durch Firmen etc etc etc....

Das wird teuer für die Arge .... gibt ja schon Urteile in diesem Bereich Umzug und schwerbehindert oder soooooo ....
Arco ist offline  
Alt 05.05.2006, 21:04   #7
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

ach sooooo, mal ne dumme Frage an die Redaktion ....

bekommt eigentlich der Fragesteller des Thread mit wenn der Beitrag wie hier von Fragen nach Kosten des Unterhalt verschoben wird ????

Evtl. eine saudumme Frage, aber es kam mir gerade soooo - ups :pfeiff:
Arco ist offline  
Alt 05.05.2006, 22:09   #8
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

schön wär's.ich hab nur mehr Zeit bekommen als üblich, umziehen soll ich weiterhin, hab allerdings immer noch keine Kostenübernahmeerklärung der ARGE :| :|
Arania ist offline  
Alt 06.05.2006, 01:19   #9
Barney
Gast
 
Benutzerbild von Barney
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
bekommt eigentlich der Fragesteller des Thread mit wenn der Beitrag wie hier von Fragen nach Kosten des Unterhalt verschoben wird ????
Wirklich saudumme Frage, Tschuldigung, Arco. :party:

Er wird doch seinen Namen lesen können und der steht immer auf der Übersichtsseite unter Threaderöffner. In besonders schwierigen Verschiebungsfällen bekommt er auch eine PN. :P
 
Alt 06.05.2006, 10:43   #10
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Barney
Zitat:
bekommt eigentlich der Fragesteller des Thread mit wenn der Beitrag wie hier von Fragen nach Kosten des Unterhalt verschoben wird ????
Wirklich saudumme Frage, Tschuldigung, Arco. :party:

Er wird doch seinen Namen lesen können und der steht immer auf der Übersichtsseite unter Threaderöffner. In besonders schwierigen Verschiebungsfällen bekommt er auch eine PN. :P


@ Barney .....

ich entschuldige, aber da bin ich doch saudumm ! ! - wenn ich der Autor bin und habe meinen neuen Beitrag unter "allgemeine Fragen" eingestellt und dann ist verschoben worden - dann finde ich doch nicht mehr meinen Beitrag unter "allgemeine Fragen" und könnte annehmen, der ist verschwunden - oder sehe ich das vollkommen falsch ? ? ? :pfeiff: :pfeiff:

Sag jetzt bitte nicht ich müßte dann erahnen in allen anderen Themengebiete nach meinem Beitrag zu suchen ..... :hmm: :hmm:

.... und bitte, bei deiner Antwort sei doch ein bischen netter zu mir :cry: ;)
Arco ist offline  
Alt 06.05.2006, 13:58   #11
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Und wo ist jetzt die Lösung MEINES Problems? :party: :party:
Arania ist offline  
Alt 06.05.2006, 14:35   #12
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Arania
Und wo ist jetzt die Lösung MEINES Problems? :party: :party:

@ Arania :stern:

evtl. hier :

http://www.my-sozialberatung.de/cgi-...cmd=all&Id=541


Zitat:
Zitat:
26291 HAM · Landessozialgericht Hamburg 5. Senat Beschluss Format HTM PDF RTF XML

1. Instanz Sozialgericht Hamburg S 59 AS 480/06 ER 23.03.2006
2. Instanz Landessozialgericht Hamburg L 5 B 111/06 ER AS 29.03.2006
3. Instanz
Sachgebiet Grundsicherung für Arbeitssuchende
Entscheidung Auf die Beschwerde der Antragstellerin wird der Beschluss des Sozialgerichts Hamburg vom 23. März 2006 aufgehoben. Die Antragsgegnerin wird im Wege der einstweiligen Anordnung verpflichtet, der Antragstellerin dem Grunde nach die Übernahme der Kosten eines von einem gewerblichen Umzugsunternehmen durchgeführten Umzugs zuzusichern. Die Antragsgegnerin hat der Antragstellerin die Kosten der Rechtsverfolgung zu erstatten.

Gründe:

Die Beschwerde der Antragstellerin vom 23. März 2006 gegen den Beschluss des Sozialgerichts Hamburg (SG) gleichen Tags, der das SG nicht abgeholfen und die es dem Landessozialgericht (LSG) zur Entscheidung vorgelegt hat, ist statthaft (§ 172 Sozialgerichtsgesetz - SGG -), form- und fristgerecht eingelegt worden (§ 173 SGG) und auch sonst zulässig. Sie ist auch begründet. Zu Unrecht hat es das SG abgelehnt, die Antragsgegnerin im Wege der einstweiligen Anordnung zu verpflichten, der Antragstellerin die Übernahme der Kosten eines durch ein Umzugsunternehmen durchgeführten Umzugs zuzusichern.

Einstweilige Anordnungen sind zur Regelung eines vorläufigen Zustandes in Bezug auf ein streitiges Rechtsverhältnis zulässig, wenn eine solche Regelung zur Abwendung wesentlicher Nachteile notwendig erscheint (§ 86b Abs. 2 Satz 2 SGG). Das ist hier der Fall.

Da sich die Sachlage im Eilverfahren nicht abschließend klären lässt und ein Erfolg in der Hauptsache auch nicht ausgeschlossen ist, ist eine Abwägung der öffentlichen und privaten Interessen im Sinne einer Folgenabwägung vorzunehmen (vgl. Rohwer-Kahlmann, SGG, Stand: Juni 2005, § 86b Rn. 19; Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 12.05.2005 - 1 BvR 569/05 - info also 2005, S. 166 ff., 168). Diese fällt zugunsten der Antragstellerin aus.

Mit dem SG ist der Senat der Überzeugung, dass Hilfebedürftige nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch - Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) einen notwendigen Umzug, soweit es möglich ist, selbst zu organisieren haben. Die Kosten eines Umzugs durch ein gewerbliches Umzugsunternehmen gehören zu den erforderlichen Umzugskosten nur dann, wenn nach allen Umstände des Einzelfalles ein selbst organisierter Umzug für den Hilfeempfänger unzumutbar ist, etwa aufgrund seines Alters, seiner Behinderung, dem Fehlen von hilfebereiten Angehörigen, Freunden oder Bekannten (vgl. Berlit in LPK-SGB II, Rn. 63 zu § 22 m. w. Nachw.).

Der Senat hält es – vor allem auf der Grundlage ihrer Ausführungen im Beschwerdeverfahren – für nicht unwahrscheinlich, dass die Antragstellerin nicht in der Lage ist, den Umzug in die ab dem 1. April 2006 angemietete neue Wohnung mit einem Miet-Transporter selbst durchzuführen. Da sie ihren glaubhaften Angaben zufolge keine Fahrerlaubnis besitzt und zum Umzugsgut auch schwere Gegenstände wie eine Waschmaschine, ein Kühlschrank sowie ein Wohnzimmerschrank gehören, ist sie für die Durchführung des Umzugs aus der in der dritten Etage gelegenen bisher genutzten (alten) Wohnung in die in etwa einen Kilometer entfernte neue Wohnung auf körperlich belastbare Hilfskräfte mit einer Fahrerlaubnis angewiesen. Anders als dies bei männlichen, vor allem vormals gewerblich tätigen Hilfebedürftigen der Fall sein mag, kann nicht unterstellt werden, dass sie auf solche Hilfskräfte zurückgreifen kann, die sich ihr aus freundschaftlicher Verbundenheit auch zum Bewegen schwerer Lasten zur Verfügung stellen. Sie hat im Beschwerdeverfahren glaubhaft vorgetragen, dass ihr Bekanntenkreis überwiegend aus Frauen bestehe und diese es ablehnten, einen Umzug mit schweren Gegenständen durchzuführen. Ein Bekannter mit dem Vornamen P. halte sich mit seiner Frau G. zum Urlaub in Thailand auf und komme erst Mitte April zurück. Es sei ungewiss, ob er dann bereit und in der Lage sein werde, ihr beim Umzug zu helfen. Es gebe wohl Leute, die bereit und imstande seien, Umzugskartons zu tragen, nicht jedoch die Waschmaschine oder den Kühlschrank oder schwere Möbelteile. In dieselbe Richtung deutet ihre Einlassung im Antragsverfahren, sie werde nicht auf Laien zurückgreifen, die älter seien als sie und teilweise ebenfalls schon gesundheitliche Probleme hätten.

Bei einer Abwägung der beteiligten Interessen wiegt das Interesse der Antragstellerin an der Durchführung des Umzugs in die neue Wohnung zum vorgesehenen Termin schwerer als das öffentliche Interesse an einer vorläufigen Vermeidung ggf. unnötiger Aufwendungen. Es ist der Antragstellerin nicht zuzumuten, den Umzug bis zu einer Entscheidung im Hauptsacheverfahren hinauszuschieben.

Dabei fällt in erster Linie ins Gewicht, dass der Umzug aus gesundheitlichen Gründen erforderlich ist. Die von ihr bisher genutzte Wohnung ist massiv vom Schimmel befallen. Nachdem Versuche des Vermieters, diesen Schimmelbefall abzustellen, bisher vergeblich gewesen waren, hat dieser ihr eine andere, insofern unbelastete Wohnung aus seinem Bestand angeboten. Sie hat dieses Angebot im Einverständnis mit der Antragsgegnerin angenommen. Unterbleibt der Umzug, so ist die Antragstellerin in der bisher genutzten (alten) Wohnung weiterhin der gesundheitlichen Belastung und dem Risiko einer Schädigung ihrer Gesundheit durch den Schimmel ausgesetzt. Das gesundheitliche Risiko wiegt nach Auffassung des Senats schwerer als das dagegen abzuwägende Risiko der Antragsgegnerin bzw. der Allgemeinheit, durch die Beauftragung eines gewerblichen Umzugsunternehmens vorläufig mit Kosten - ausweislich eines von der Antragstellerin eingeholten Angebots mit ca. 500 EUR - belastet zu werden. Hinzu kommt, dass diese bei einem vorläufigen Verbleib in der alten Wohnung zumindest bis zur Wirksamkeit einer Kündigung des Mietvertrages über die neue Wohnung die Miete für zwei Wohnungen und auch eine Kaution für die neue Wohnung aufbringen müsste, da die Kaution für die alte Wohnung erst nach Kündigung des Mietverhältnisses auf die Kaution für die neue angerechnet werden könnte. Zu einem solchen finanziellen Aufwand ist die Antragstellerin nicht in der Lage. Die Entscheidung über die Kosten beruht auf der entsprechenden Anwendung des § 193 SGG und trägt dem Ausgang des Verfahrens Rechnung.

Dieser Beschluss ist nicht anfechtbar.
Obs die helfen könnte ? ? ?
Arco ist offline  
Alt 06.05.2006, 14:44   #13
medea
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von medea
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
medea
Standard umzugskosten

hallo
schau mal hier vielleicht hilft das

http://www.bmgev.de/mieterecho/sonde...sme-08-regelem ents-aa.html

bey medea :stern:
medea ist offline  
Alt 06.05.2006, 23:44   #14
Barney
Gast
 
Benutzerbild von Barney
 
Beiträge: n/a
Standard

Arcolein, :) , ich bin doch immer nett zu dir. :)

Schau mal, da oben rechts, da steht untereinander:
Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen
Eigene Beiträge anzeigen
Unbeantwortete Beiträge anzeigen

Wenn nun der Eröffner eines Threads zu seinem eröffeten Thread will, klickt er auf, na welchen meinst du?

Und wenn er auf "Beiträge seit dem letzten Besuch anzeigen" geht, stehen in der 3. Spalte die Namen der Eröffner. So kann man auch seinen Thread wiederfinden.

Die 3. Möglichkeit hast du in deinem Profil. Dort findest du im Kleingedruckten "alle Beiträge von..." Das kannst du auch mit dem eigenen Namen machen. Und schon findest du deinen Thread, egal wo er ist.

:) :)

so, jetzt habe ich aber genug gelächelt :hmm: :pfeiff:
 
Alt 06.05.2006, 23:49   #15
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

OK meine liebe Barney ;)

du hast vollkommen Recht und ich gebe mich geschlagen .....

Achsooooo, als ich am 11. Februar 2006 hier meinen ersten Beitrag bzw. die erste Frage voller Angst und Bangen ob ich das auch richtig mache reingesetzt habe, wären mir diese ganzen Möglichkeiten aber nicht sofort ins Auge gesprungen, sondern ich hätte mich gewundert wo mein Beitrag ist.

Heute, ja Heute wüßte ich das auch .... ;) :mrgreen:

Gute Nacht allen hier im Forum :hug: :hug:
Arco ist offline  
Alt 07.05.2006, 10:58   #16
nele
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nele
 
Registriert seit: 17.03.2006
Beiträge: 185
nele
Standard

Zitat:
schön wär's.ich hab nur mehr Zeit bekommen als üblich, umziehen soll ich weiterhin, hab allerdings immer noch keine Kostenübernahmeerklärung der ARGE
arania, es ist schwer etwas zu sagen, wenn man nicht weiss, um welche erkrankung es sich handelt, was du gegen die aufforderung seitens der ARGE unternommen hast und wie der evtl. bescheid aussieht.

und wieso kostenübernahmeerklärung? hast du dich mit dem umzug einverstanden erklärt?

nele
nele ist offline  
Alt 07.05.2006, 11:36   #17
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ist schon okay, danke Nele!

Einverstanden erklärt habe ich mich nicht, aber es gibt auch schon Urteile bei Schwerbehinderten das man den Umzug nicht verhindern kann, man bekommt nur mehr Zeit, und die sind schon sehr korrekt bei unserer ARGE, da kann ich mich eigentlich nicht beschweren
Arania ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
umzugskosten, renovierung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Renovierung abgelehnt Helga Ulla KDU - Miete / Untermiete 6 26.10.2007 15:21
Antrag auf Umzugskosten,Renovierung ect. vinchen Anträge 3 18.06.2007 13:49
Renovierung Hannes56 Ü 50 4 10.06.2007 16:22
Umzugskosten bzw. Renovierung Rame KDU - Umzüge... 26 11.11.2006 14:15
Renovierung bei Auszug und Umzugskosten, ARGE will nicht zah MarkusK KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 25 11.04.2006 20:38


Es ist jetzt 17:44 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland