Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Mietnebenkosten von 2006

KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2007, 23:26   #1
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mietnebenkosten von 2006

Hallo allerseits

Hab da mal ne frage.

Und zwar war ich 2006 durchgehend ALG 2 Bezieher. Habe eine eigene Wohnung

Jetzt kommt ja im Dezember immer die Nebenkostenabrechnung vom Vorjahr.

Ich habe seit März 2007 eine Ausbildung angefangen.

Wer muss jetzt die Nebenkosten zahlen?

Ich?

Oder die Arge? Da es ja von 2006 war wo ich Leistung bezogen habe. Ich kann mir ja jetzt nicht von meiner mickrigen Ausbildungsvergütung die etwa 300 € angesparen können (Denke das es soviel sein wird). Ich kriege etwa das gleiche wie wenn ich arbeitslos war.


Ich danke schonmal für die Antworten
 
Alt 08.11.2007, 23:37   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Die Kosten werden immer nur bei Bedürftigkeit übernommen, wenn Du jetzt nicht mehr bedürftig bist dann wird auch nichts übernommen, leider
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 09.11.2007, 02:00   #3
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Frage Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung

Hallo Patrik,
bevor ich dazu eine haltbare Erklärung abgeben kann, müsste ich wissen, ob Du neben Deiner Ausbildungsvergütung (300,- EUR) noch weitere Zuschüsse wie Berufsausbildungsbeihilfe oder/und Wohngeld beantragt und erhalten hast.

Grüße von Hartzbeat
Hartzbeat ist offline  
Alt 09.11.2007, 13:31   #4
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Hartzbeat Beitrag anzeigen
Hallo Patrik,
bevor ich dazu eine haltbare Erklärung abgeben kann, müsste ich wissen, ob Du neben Deiner Ausbildungsvergütung (300,- EUR) noch weitere Zuschüsse wie Berufsausbildungsbeihilfe oder/und Wohngeld beantragt und erhalten hast.

Grüße von Hartzbeat

Ich bekomme 296,10 € Ausbildungsvergütung


Berufsausbildungsbeihilfe kriege ich 256 €

Wohngeld gibt es für Azubis generell nicht. Also steht ihnen nicht zu.

Kindergeld ist in Arbeit. Aber die Familienkasse macht da Ärger. Anwalt ist eingeschaltet und kümmert und macht schon seit 3 Monaten Druck.
 
Alt 09.11.2007, 13:33   #5
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Die Kosten werden immer nur bei Bedürftigkeit übernommen, wenn Du jetzt nicht mehr bedürftig bist dann wird auch nichts übernommen, leider

Ach ja

2006 war ich ja Bedürftig. Die abrechnung vom alten Jahr kommt aber erst ende des darauf folgenden Jahres, da die so lange brauchen um das zu berechnen.
 
Alt 09.11.2007, 13:36   #6
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Es gilt aber der Rechnungstag, das heisst Du bist JETZT nicht mehr bedürftig, deswegen wird die Rechnung auch nicht mehr übernommen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 09.11.2007, 15:44   #7
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Standard

@ Patrik,
schließe mich Aranias Erklärung an, da Du jetzt nicht mehr bedürftig bist, wird Dir die ARGE die Nebenkosten wohl nicht erstatten.

Aber hier scheint sich für Dich eine gute Alternative zu bieten...
Zitat:
[...]Anwalt ist eingeschaltet und kümmert und macht schon seit 3 Monaten Druck.[...]
Wenn Du ohnehin schon einen Anwalt konsultiert und bei der Hand hast, was spricht dann dagegen, diesen dazu ausführlich zu befragen bzw. darüber zu beraten, wie man die Begleichung der Nebenkostenrechnung gestalten könnte, natürlich unter Berücksichtigung Deiner finanziellen und wirtschaftlichen Situation. Möglicherweise kannst Du das sogar per Ratenvereinbarung (Mindestrate) aus der Welt schaffen. Also sprich mal mit Deinem Anwalt.

Gruß von
Hartzbeat
Hartzbeat ist offline  
Alt 09.11.2007, 20:49   #8
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Na klasse

Schöne Aussichten.

Mal sehen ob der Vermieter das mitmacht mit der Ratenzahlung

Hätte ich das bloß nicht gemacht mit der Lehrstelle

Sorry

ist aber so.
 
Alt 10.11.2007, 05:58   #9
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Standard

Sorry, Patrik...

was ist denn Dein Vermieter für'n Mensch? Beschreib mal kurz - dann könnte man Dir womöglich dazu was sagen, wie wegen einer Ratenanfrage vorzugehen ist. Darin sehe ich eine gute Chance, Miteinanderreden hilft echt oft weiter.

Das mit der Lehrstelle mag Dir zwar jetzt 'n bissel blöd erscheinen - Hartz IV sollte aber nicht das sein, was Du Dir unter "Zukunftsgestaltung" vorstellen kannst. Da gibt es weitmehr zu bewegen, als sich da reinzufügen und diesen Politfunktionären da oben auch noch in die Tasche zu spielen - wie wär's mit pupsfrech und sich wehren Dich an den richtigen Stellen?

Welche das sind, kannste hier ziemlich leicht erfahren, also Mut!

Grüße von Hartzbeat
Hartzbeat ist offline  
Alt 10.11.2007, 10:40   #10
ebsw->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2007
Beiträge: 193
ebsw
Standard

Ich versuche mal eine Gegenrechnung.
Wenn du nur Hartz-IV hättest, stünden dir zu:
347€ Regelsatz plus KdU. Diese würden sich aufteilen, wie folgt:
1Person in Gemeinde mit Mietstufe 2 - 280€ Bruttokaltmiete (letzte Spalte § 8 WGG). Wenn du mit deiner Bruttokaltmiete abzgl. Warmwasseranteil innerhalb der 280€ liegst, kannst du davon ausgehen, dass auch die Heizkosten grundsätzlich angemessen sind. Somit vergleiche deine Einkünfte mit der Summe aus Bruttokaltmiete + Heizkosten + Regelsatz. Sollten deine Einkünfte nicht höher sein, dürftest du Anspruch auf ergänzende Leistungen haben. Weiter ist zu beachten, dass BAB zum Zweck der Lebenshaltung UND der Ausbildung gezahlt wird, also niemals das ganze BAB zum Lebensunterhalt angerechnet werden darf. Wenn Ausbildungsvergütung als Einkommen aus Erwerbstätigkeit gerechnet wird, mußt du davon noch die Freibeträge abrechnen ( 300-100-(0,2*200)=160)
ebsw ist offline  
Alt 10.11.2007, 11:48   #11
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Hartzbeat Beitrag anzeigen
Sorry, Patrik...

was ist denn Dein Vermieter für'n Mensch? Beschreib mal kurz - dann könnte man Dir womöglich dazu was sagen, wie wegen einer Ratenanfrage vorzugehen ist. Darin sehe ich eine gute Chance, Miteinanderreden hilft echt oft weiter.

Das mit der Lehrstelle mag Dir zwar jetzt 'n bissel blöd erscheinen - Hartz IV sollte aber nicht das sein, was Du Dir unter "Zukunftsgestaltung" vorstellen kannst. Da gibt es weitmehr zu bewegen, als sich da reinzufügen und diesen Politfunktionären da oben auch noch in die Tasche zu spielen - wie wär's mit pupsfrech und sich wehren Dich an den richtigen Stellen?

Welche das sind, kannste hier ziemlich leicht erfahren, also Mut!

Grüße von Hartzbeat

Ähm ja Hallo???

wie soll ich meine Lehre machen wenn ich nichtmals mehr die Kohle habe um das Ticket zu finanzieren??

Und kämpfen tue ich jetzt seit 3 Jahren gegen Arbeitsamt, Arge, SB´s, Fallmanager und und und.

Und was hat es gebracht?

Wenn ich jetzt mit was neuem belastet werde bin ich pleite und Zahlungunfähig.

Wegen beschissenen Raten an die Arge hab ich mir erst Dispo machen müssen sonst hätte ich nichtsmals was zum beißen mehr gehabt. Dispo sind Schulden für alle Unwissenden

Der Vermieter ist korrekt drauf und hat mir schon einige male geholfen. Aber das ist doch kein Dauerzustand. Oder sehe ich das falsch?

Soll der mich jetzt auch noch durchziehen oder was?

Der muss doch an seine eigene Wirtschaftlichkeit denken und seine Abgaben auch bezahlen. Schonmal daran gedacht?


Wieso was erwartet mich den nach meiner Ausbildung?

Entweder Hartz 4 oder 25 Std. und danach beim Packteam auf Akkord für 6 € die Stunde

Schöne Zukunftsaussichten sag ich da nur. Ich bin kein Pessimist und auch kein Optimist. beides ist gefährlich. Ich bin eher der Reallist. Und als Arbeitnehmer bist du beschissen dran und als Azubi erst recht.


Naja viell. kriege ich endlich das Kindergeld. Wäre ein Lichtblick
 
Alt 10.11.2007, 18:25   #12
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Standard

Hi Patrik,
schließe mich ebsw Ratschlägen vollends an. Lies Dir seinen Beitrag erstmal aufmerksam durch... folgender Satz ist auch wichtig:
Zitat:
ebsw: [...]Sollten deine Einkünfte nicht höher sein, dürftest du Anspruch auf ergänzende Leistungen haben.[...]
Also, stelle einen Antrag auf ergänzendes ALG, nachdem Du überprüft hast, wie hoch Deine Einkünfte sind (siehe ebsw). Das allein kann schon die finanzielle Lage etwas verbessern.

Würde mit dem Vermieter reden, ihm die Aussicht einer Ratentilgung vermitteln und mitteilen, dass Du ergänzendes ALG beantragt hast. Somit entschärft sich die Sache etwas.
Hartzbeat ist offline  
Alt 29.11.2007, 03:02   #13
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

Kindergeld ist nun endlich geflossen 770 Euro Nachzahlung. Davon konnte ich die Nebenkosten endlich bezahlen


Tja aber durch meine Mutter habe ich 612 Euro verloren. Da Sie zu dumm war Papiere rechtzeitig zur Familienkasse zu schicken.

Mein Anwalt sagt da habe ich wenig bis gar keine Chance das Geld doch noch zu bekommen.

Nun ja war das letzte mal das ich mich mit meiner Mutter auseinander setzen musste. Kontakt ist eh nicht vorhanden. Von daher....

Sache abgeschlossen.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
mietnebenkosten, 2006

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mietnebenkosten / Nachkostenrechnung / Jahresabrechnung yuki ALG II 4 16.09.2008 20:46
Jahresendabrechnung für Mietnebenkosten Ulla ALG II 10 08.01.2008 17:31
BGH Urteil zu Mietnebenkosten - Kein Anrecht auf Zusendung von Belegkopien... Niederrheiner ... Allgemeine Entscheidungen 8 30.04.2007 12:20
Obergrenze für Mietnebenkosten ?? Bulldog-BS KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 11 30.06.2006 09:20
Unterkunfts- und Mietnebenkosten bschlimme ALG II 2 27.06.2005 10:51


Es ist jetzt 07:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland