Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Hohe NK Nachzahlung dadurch höhere Miete / Unangemessenheit

KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2014, 02:57   #1
Bernd2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.07.2014
Ort: mittendrin in D
Beiträge: 118
Bernd2
Standard Hohe NK Nachzahlung dadurch höhere Miete / Unangemessenheit

Hallo!

Noch ein Beitrag von mir...

Bisher bekam ich vom Amt ca. 738 Euro (Miete und Lebensunterhalt)
Jetzt kam die Knaller Nebenkostenabrechnung. Ich soll 500 Euro nachzahlen!
Mein Bescheid wurde geändert. Ich bekomme jetzt 755 Euro (Miete und LU)

Ganze 17 Euro mehr. Davon kann ich die Miete auch nicht bezahlen.
Ich würde sogar freiwillig umziehen in eine günstigere Wohnung, aber es liegt ja nicht an der Miete selbst sondern eben an dem "meiner Meinung nach" falsch zählenden Heizungszähler.

Ich blicke diese ganzen Seiten des neuen Jobcenterbescheides da nicht. Soviel Fachgeschwafel.

Worauf muss ich achten?

Ich habe wg. der NK-Nachzahlung allerdings mitte August einen Termin bei einem Fachanwalt.
Selbst mein Vermieter meinte, so hoch kann die Heizung im WZ (denn die war der Übeltäter) garnicht "gebollert" haben. Weit über jeglichem Normalwert/-verbrauch.

Ab 01.08. muss ich nun statt 360 warm 404 Euro warm zahlen....wie soll das gehen?

Oh je. Ich hab schon kopfweh, allein der Gedanke was das wieder für einen "Rattenschwanz" auslöst...

Die 500 Euro wurden zwar übernommen, aber es steht irgendwas drin von 6 Monaten...Leistung auch über dem Angemessenheitsstadart, danach nur noch der Regelsatz (Angemessenheit) bezahlt.

Muss ich zu NOCH einem Anwalt wg. diesem Schreiben?
Bernd2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2014, 10:15   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.156
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Hohe NK Nachzahlung dadurch höhere Miete / Unangemessenheit

Zitat:
Die 500 Euro wurden zwar übernommen, aber es steht irgendwas drin von 6 Monaten...Leistung auch über dem Angemessenheitsstadart, danach nur noch der Regelsatz (Angemessenheit) bezahlt.

Muss ich zu NOCH einem Anwalt wg. diesem Schreiben?
Das ist eine Aufforderung zur Kostensenkung. 6 Monate lang wird die "neue" Miete bezahlt, danach nur "angemessene", wenn

Du nicht nachweisen kannst, dass Du keine Wohnung mit weniger Miete findest oder ein Umzug nicht zumutbar ist.

Ein RA kann eine Stellungnahme dazu schreiben.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
hohe, höhere, miete, nachzahlung, unangemessenheit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unangemessenheit der Miete und Ablehnung Erstaustattung Ronkali Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 5 29.05.2014 13:36
P-Konto und hohe Nachzahlung, was nun? Detmo2009 Allgemeine Fragen 16 15.04.2013 09:49
Heizkostenabrechnung - hohe Nachzahlung Vero KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 6 23.03.2013 08:12
Bafög Anrechnung auf ALG II und hohe Nachzahlung stoepsel ALG II 3 08.11.2011 18:22
Grundrente BVG OEG hohe Nachzahlung Diriana ALG II 2 28.08.2008 10:50


Es ist jetzt 18:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland