Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Stromkosten + Warmwasserkosten? Ein bundesweiter Energie-Betrug!

KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2007, 07:00   #1
don joe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2007
Beiträge: 34
don joe
Standard Stromkosten + Warmwasserkosten? Ein bundesweiter Energie-Betrug!

Die Aufdeckung des bundesweit stattfindenden Energie-Betruges!
Geschätztes Gesamtvolumen: 3,4 Milliarden Euro!
Keine Wassererwaermungspauschale im Regelsatz enthalten! (SGB II, SGB XII)
http://www.elo-forum.org/keine-wasse...ii-t10973.html
don joe ist offline  
Alt 15.05.2007, 07:56   #2
don joe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.01.2007
Beiträge: 34
don joe
Standard Der Energie-Betrug fing schon vor 1998 an!

Der Regelsatzhaushaltsenergieanteil auf Basis der EVS 2003 wird voraussichtlich ab 2007 auf 21,75 Euro angepasst werden. In der Erläuterung dazu heißt es: „Mit einem durchschnittlichen Betrag von 21,75 Euro im Monat können bei wirtschaftlichem Verhalten die Kosten für Haushaltsenergie gedeckt werden“. /Bundestag, Ausschuss- Drucksache 16(11)286.

"Problematisch ist im Zusammenhang mit der Berechnungsgrundlage des Regelsatzhaushaltsenergieanteils die Preisentwicklung zu sehen.
Von 1998 (19*) bis 2006 stiegen die Strompreise für private Haushalte nach dem Verbraucherpreisindex um 26,8% (lt. BMWi um 22,8%).
Die Regelsätze wurden im gleichen Zeitraum jedoch nur um insgesamt 7,2% angepasst.
Seit den Hartz-Reformen zum 01.01.2005 liegt durch die bisherige Regelung eine Unterdeckung bei der Erstattung der Haushaltsstromkosten vor, die von den Leistungsempfängern aus dem übrigen Budget innerhalb des Regelsatzes finanziert werden muss."
http://www.boeckler.de/pdf_fof/S-2006-882-4-1.pdf

(19*) Bezugjahr der EVS 1998 als Berechnungsgrundlage für die Regelsätze 2005 und 2006


1970 hatte ein Haushaltsvorstand für Haushaltsstrom, umgerechnet auf kWh, mtl. 160 kWh plus Grundgebühren zur Verfügung.
Doch schon 1981 urteilte der Deutsche Städtetag:
"Beim Teilwarenkorb Energie besteht unzweifelhaft ein Nachholbedarf. Mit den fortgeschriebenen Werten sind die heutigen Energiekosten nicht mehr zu decken." (Brief vom 20.08.1981 in: neue praxis aktuell, Januar 1982, 9)

1990 waren immerhin noch 148 kWh mtl. plus Grundgebühr im Regelsatz drin.

Und was sagt der Deutsche Städtetag zum heutigen Nachholbedarf?
"Die Kosten der Unterkunft explodieren und wir sind leider pleite."?
don joe ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
stromkosten, warmwasserkosten, bundesweiter, energiebetrug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Betrug in der ARGE Bonn: «Mit krimineller Energie vorgenommene Bereicherung» Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 14.12.2007 15:40
Schützt Ehe vor bundesweiter Vermittelbarkeit? rivkele Allgemeine Fragen 19 26.07.2007 15:03
Bundesweiter Betrug: Die Höhe des Existenzminimums don joe KDU - Miete / Untermiete 0 18.05.2007 20:15
Bundesweiter Energie-Betrug: die vorenthaltene Warmwasserpauschale don joe KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 0 18.05.2007 18:24
1. bundesweiter Grundeinkommenstag Panti ...Grundeinkommen 7 28.09.2006 20:56


Es ist jetzt 16:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland