KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


:  9
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2012, 23:35   #26
Mondfrau
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2012
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 33
Mondfrau Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Hallo Knuddi80,

hey, vielen Dank für das sorgfältige Studieren der Werte. Es ist jedoch bei der Berechnung ein Zeitfaktor berücksichtigt worden (530/1000) ... was immer das auch heißen mag. Ich werde die Abrechnung auf jeden Fall überprüfen lassen.
Vielen Dank für die Hilfe zu so später Stunde.
Mondfrau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2012, 00:39   #27
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.278
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Las mal sacken
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2012, 04:06   #28
con_er49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

@ Mondfrau , deine Kostenrechnung kann so nicht richtig sein . Denn in keinem Fall sind die Energiekosten so stark gestiegen !

Hierzu nur mal die Benzinkosten als Vergleich nehmen !

Vom Vermieter würde ich unbedingt eine neue Abrechnung fordern .
---------------------------
Mir wurde 2010 nichts erstattet von den Betriebskosten .

2011 waren es 43,00 €

Heizkosten berechnet mit 50% Grundlast + Verbrauch . Abgelesen an den Heizkörpern .

Als Raucher heize ich meistens die Umwelt , da meisten das Fenster auf "kipp" offen steht .
  Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 16:41   #29
Mondfrau
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2012
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 33
Mondfrau Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Hallo coner-49,

ich habe die Originalabrechnung vorliegen, die Heizkosten sind tatsächlich um 60% gestiegen, mein Vermieter hat die Zahlen nur übernommen. Mhm.

Nun bin ich heute voller Hoffnung zum Sozialverband gegangen und musste feststellen, dass die dort keine Ahnung von Mietrecht, Nebenkostenabrechnungen usw. haben. Jetzt bin ich genau so schlau wie vorher und umso verunsicherter. Die Dame dort sagte nämlich, dass das Sozialamt/ARGE nur die Pauschalbeträge für Heizkosten zahlen, die Nachforderungen aber in keinem Fall. Ich müsste halt sparsam sein.

Das stimmt doch so nicht? Die müssen doch die Nachzahlung der Heizkosten übernehmen, oder? Das was Du, Gizmo, befürchtet hast, dass sie mich auffordern, meine KDU zu reduzieren, kann ja in meinem Fall nicht passieren, weil ich in der Wohnung gar nicht mehr wohne. Die Wohnung, in der meine Heizkosten so nach oben geschossen sind, ist eine Dachgeschosswohnung, schlecht isoliert, der Trockenboden gleich nebenan und die gegenüberliegende Wohnung stand leer. Ist das vielleicht noch ein Argument? Was soll ich jetzt machen? Erst mal mitteilen, dass ich mich auf die Ratenzahlung nicht einlassen werde und dann zum Anwalt gehen?

Wäre froh, wenn Ihr mir einen Rat geben könntet?
Mondfrau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 17:47   #30
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.278
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Lächeln AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Hy, wieder da.
Nun noch mal, die HK müssen in voller Höhe bezahlt werden, es sei denn man heizt Unwirtschaftlich, das muß dir aber das JC nachweisen. Da muß man schon im Sommer heizen.

Schlage immer noch vor eine Excel zu erstellen wo alle Daten drin stehen. Das kann man dir besser helfen.

Ein anderer Vorschlag kann sein hier ein § 44 SGB X zu stellen für beine Wohnungen, dann einen Antrag auf Übernahme REST HK zustellen, nur mit eine kurzen Rechnung auch wenn diese falsch ist um ein Widerspruchfähigen Bescheid in der Hand zu haben. Dann den Widerspruch schreiben, bei Ablehnung dann zum Amtsgericht, Beratungsschein Anwalt. Dauer max 9 Monate.

Ein anderer Weg, hast du noch einen Bescheid auf den man Widerspruch einlegen kann? Wenn Ja, gut Widerspruch einlegen. Dauer 3 Monate.

Erst aber mal einen Antrag auf eine einmalige Beihilfe stellen für die REST HK und um Ratenzahlung bitten, was weis ich 15€ im Monat, geht halt nicht mehr, mit Begründung warum. Dann einen der beiden Wege oben bestreiten. Das Finanzielle dürfte so erst einmal erträglich sein und man hat sich Luft verschaft.

Dann das Ding hier vom Anwalt bearbeiten lassen. Dazu dann ganz in Ruhe alle Daten sammeln die gebraucht werden.

---------

"Ich bin auch aufgrund eines Burnouts und Depressionen erwerbsunfähig" hier jetzt noch mal!!!!!!!!!
Hier ein Atest vom Arzt besorgen das sich dein Gesundheitlicher Zustand höchstverscheinlich verschlechtern wird, wenn du aus deiner gewohnten Umgebung rausgerissen wird. Dann wird das JC deine ganze KDU tragen müssen und es wird auch keine Kostzensenkung geben, Auszug schon mal garnicht, können die so wie so nicht verlangen.

Schlage hier auch vor den Post nach SGB XII zu verschieben.
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 20:39   #31
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Zitat von Mondfrau Beitrag anzeigen
(...) Genau das habe ich Anfang Juli getan. Die Übernahme der nachzuzahlenden Nebenkosten in Höhe von € 208,80 beantragt.
Ich erinnere mich schwach, das oben bereits angeraten wurde, über die Rechtsberatungshilfe anwaltlichen Rat einzuholen.

Ich würde nun abschließend wie folgt vorgehen: Bezogen auf den gestellten Antrag nochmals eine kurze Bearbeitungsfrist von vier Werktagen setzen. Zur weiteren Übernahme/Zahlung fordere bitte das Sozialamt im selben Schreiben auf (gesicherte Zustellung), den Nachzahlungsbetrag in Höhe von, siehe oben, mittels Fristsetzung von weiteren sieben Werktagen zu übernehmen. Sollte keine Übernahme/Zahlung erfolgen, so drohst Du an, anwaltliche und ggf. gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen - Punkt

Bei Fristablauf und oder Ablehnung, dann bitte den Vorgang mit in die anwaltliche Beratung nehmen. Mehr kann ich abschließend dazu leider nicht schreiben.

Neuer Mietvertrag: Dies wäre nicht notwendig gewesen.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 21:39   #32
Mondfrau
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2012
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 33
Mondfrau Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Hallo Gizmo,

danke für Deine Antwort. Ja, mir war auch so, dass die gesamten HK übernommen werden müssen.
Ich habe jetzt noch einmal eine ganz einfache Excel-Tabelle erstellt, in der die Vorauszahlungen gegen die tatsächlich angefallenen Kosten gerechnet werden - und zwar beide Zeiträume getrennt voneinander.

Damit ist mir auch endlich klar geworden, wie die Dame vom Amt denkt. Die HK-Nachzahlung in Höhe von € 433,42 aus der 1. Abrechnung wird komplett nicht übernommen. Es wird darauf verwiesen, dass die Obergrenze mit den Vorauszahlungen bereits erreicht wäre. Lediglich die BK in Höhe von € 43,46 werden übernommen. Die 2. Abrechnung ergibt ein Guthaben, das will das Sozialamt komplett zurück. Ist meines Erachtens nicht zulässig, weil ich 50% der Miete selbst zahle.

Zu meiner vorherigen Postings fällt mir jetzt nur ein: Warum einfach, wenn es kompliziert geht. Sorry.
Der Fall ist also völlig klar.

Ich werde die Übernahme der HK noch einmal schriftlich beim Sozialamt beantragen und - wie Du auch vorgeschlagen hast - beim JC einen Antrag gemäß § 44, SGB X stellen. Kann ich denen schreiben, dass das Sozialamt die Kostenübernahme abgelehnt hat? Sobald ich die widerspruchsfähigen Bescheide in der Hand habe, gehe ich zum Anwalt.

Wie funktioniert das denn, wenn in den Post verschieben will?

Ich danke Dir sehr für Deine Hilfe.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Sozialamt Nebenkostentabelle.pdf (35,1 KB, 79x aufgerufen)
Mondfrau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 11:05   #33
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.278
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Hallo Mondfrau,
Ich gewinne hier den Eindruck das sich hier der JC und das Soziamt gegenseitig für nicht zuständig Erklären die HK zu übernehmen. Die Dritte im Bunde und die Dumme sollst du sein.
Kann auch ersehen das du mit dieser Situation überfordert bist.
Stelle mir hier die Frage ob das Vorgehen der Behörden und der jetzige Stand der Dinge nicht schon reicht um zum Amtsgericht zui gehen und ein Beratungsschein einzufordern. Vielleicht solltest du das mal ausprobieren, mehr als dich wieder Weg zu schicken kann dir nicht passieren.

Zur Info, ein abgelehnter Widerspruchsbescheid ist nicht vorhanden, wie jetzt vorgehen, ohne den Bescheid zum Amtsgericht, ist das möglich? Reicht der Stand der Dinge hier für den Weg zum Amtsgericht?
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 12:50   #34
Mondfrau
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2012
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 33
Mondfrau Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Ja, Gizmo, ich fühle mich tatsächlich damit überfordert - zumal heute die NK-Abrechnung für den 3. Zeitraum (1.9. bis 31.12.2011) im Briefkasten war.

Ich werde nächste Woche zu meiner Anwältin gehen, die kümmert sich um den Beratungsschein und reicht auch ggfs. Prozesskostenhilfe ein.

Vielen Dank für Deine Hilfe.
Mondfrau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 13:46   #35
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Zu den pdf

Es gibt keine Heizkostenexplosion von 2010 auf 2011.
Allenfalls um 20 %. Die dürften aber in den gestiegenen Energiekosten und den Klimaschwankungen begründet sein.

Eine Einheit eines Heizkostenverteilers hat jedes Jahr einen anderen Preis. Stell Dir vor nur Du hättest eine einzige Einheit auf den Zähler. alle andere keine, dann kostet diese Einheit in 2011 11.904,67 €

Eine Begrenzung der Heizkosten auf einen Wert im Nachhinein ist nur grob rechtswidrig.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2012, 18:21   #36
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.278
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen hoch AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Las mal hören was geworden ist.

Gruß
Gizmo
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2012, 04:10   #37
con_er49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Zitat:
@ kleindieter , Es gibt keine Heizkostenexplosion von 2010 auf 2011.
Entspricht schlichweg den Tatsachen !

@Mondfrau , zum einen erhälst du jetzt eine Erwerbsunfähigkeitsrente . Vermutlich mit ergänzender Leistung vom Sozialamt ?
Vorher war das JC für dich zuständig mit H4 .

Von daher ist es sehr schwierig aus der Ferne zu klären wer denn hier nun wann für welchen Zeitraum zuständig ist .

Da du nun eine Erdgeschosswohnung hast solltest du von einem Fachmann prüfen lassen wie weit die Kellerdecke isoliert wurde .

Es gibt öffentliche Förderung für den Vermieter !

Hier könntest du Nachbesserung verlangen oder die Miete mindern !

Die Verbraucherberatung oder Mieterverein vor Ort kann dich wohl besser beraten als wir es hier vermögen !

Denn die können die ganzen Unterlagen in augenschein nehmen und danach die Strategie bestimmen !
  Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 10:51   #38
Mondfrau
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2012
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 33
Mondfrau Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Hallo,

nach wochenlanger Warterei habe ich nun gestern die Antwort vom Sozialamt auf meinen Antrag auf Übernahme der gesamten Heizkostennachzahlung erhalten (s. Anlage). Nach wie vor wird die Übernahme der kompletten Nachforderung abgelehnt mit der Begründung, dass die Obergrenzen erreicht wären.

Wie ich hier im Forum mehrmach gelesen habe, steht mir aber die Übernahme der tatsächlich entstandenen Heizkosten zu. In meinem Antrag habe ich dazu folgendes geschrieben:

Laut SGB XII § 35 Unterkunft und Heizung werden

(4) Leistungen für Heizung und zentrale Warmasserversorgung in tatsächlicher Höhe erbracht, soweit sie angemessen sind (die Wohnung wurde seinerzeit als angemessen anerkannt).
Die hohe Heizkostennachzahlung ist nicht durch ein unwirtschaftliches Verhalten meinerseits entstanden. Hintergrund ist vielmehr, dass die Grund- und Heizkosten von 2010 auf 2011 extrem angestiegen sind (Vergleichstabelle war beigefügt). Hinzu kommt, dass es sich bei dieser Wohnung um eine Dachgeschoss-Wohnung handelt, direkt neben einem nicht isolierten Trockenboden liegend, die gegenüberliegende Wohnung leer stehend. Das Dach des Hauses sollte bereits vor zwei Jahren neu isoliert werden, wie mir der zuständige Hausverwalter seinerzeit mitgeteilt hat.
Aus diesen Gründen fordere ich bezüglich der Heizkosten die Übernahme der gesamten Nachzahlungsforderung sowie eine Einzelfallprüfung, falls notwendig.


Darauf ist die Dame vom Amt überhaupt nicht eingegangen. Dass das Guthaben aus den Betriebskosten zurückzuerstatten, bzw. zu verrechnen ist, kann ich noch nachvollziehen. Allerdings habe ich das Geld nicht erhalten, ist mir also nicht zugeflossen, da es mit der Heizkostennachforderung verrechnet worden ist.

Was nun? Widerspruch einlegen kann ich laut dem Schreiben vom Sozialamt nicht. Noch einmal schriftlich erklären, dass ich mit der Abrechnung nicht einverstanden bin und um einen widerspruchsfähigen Bescheid bitten oder gleich zum Anwalt damit? Einen Beratungsschein habe ich.

Liebe Grüße
die Mondfrau

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Sozialamt BF PDF vom 25.10.2012.pdf (29,5 KB, 67x aufgerufen)
Mondfrau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 12:17   #39
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Geh zum Anwalt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 12:56   #40
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.278
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Hallo,
ganz schön Nervlich?. Wie schon gepostet, du hast den Schein, benutze diesen. Ich hoffe du kommst an einen pfiffigen und kompetenten Anwalt.

Viel Glück und Poste mal was Sache ist.
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2012, 13:04   #41
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Geh zum Anwalt.
Das wäre auch mein Rat - zu einem Fachanwalt für Sozialrecht.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 10:38   #42
Mondfrau
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.09.2012
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 33
Mondfrau Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nebenkostenabrechnungen-Chaos durch Umzug

Hallo,

es hat lange gedauert, aber nun endlich nach über einem Jahr hat das Sozialamt die Heizkostennachzahlung in voller Höhe anerkannt und mir den Betrag zurückerstattet. Mit Hilfe eines Anwalts (sehr pfiffig ) hat es dann doch noch geklappt.

Das zeigt mir wieder, dass es sich lohnt, sich nicht unterkriegen zu lassen. Vielen Dank noch einmal für Eure hilfreichen Beiträge.

LG Mondfrau
Mondfrau ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
nebenkostenabrechnungenchaos, umzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Totales Chaos oder: Drehen die nun durch? Kamui ALG II 25 30.09.2011 13:08
Chaos rund um Umzug *HILFE* Kamui ALG II 6 24.06.2010 12:51
Benötige Hilfe: Übernahme von Nebenkostenabrechnungen Volker Wulle ALG II 4 15.12.2009 15:19
Umzug durch Schwangerschaft smalldog U 25 9 11.02.2009 14:22
An Nebenkostenabrechnungen vom VM kommen GlobalPlayer KDU - Miete / Untermiete 7 26.11.2008 20:54


Es ist jetzt 17:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland