Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > > -> Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauschale


KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


:  22
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.06.2017, 16:30   #26
erwerbsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauscha

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Nun mal eine Frage, wo steht genau das bei der Neuberechnung angefangen von 01.01.2017 das wäre ja rückwirkend und somit nicht zulässig und der Dienstleister übernimmt ab 01.08.2017 die Abrechnungen, sorry da fehlt jetzt was zu der Neuberechnung mußt du doch ein Anschreiben erhalten haben.

Für eine Erhöhung der Betriebskosten muß der Vermieter oder
jetzt der Dienstleister den Mieter vorher informieren nach § 560 BGB Abs. 4 und dann wird ab nächsten Monat die Zahlung fällig
aber nicht wie in deinem Anhang rückwirkend.

Kannst du mal schreiben was ggf. im Anschreiben stand?
Hallo Seepferdchen,

ich zitiere wörtlich aus dem dazugehörigem Begleitschreiben des Verwalters vom 14.06.2017:

"auf Grund der gestiegenen Betriebskosten und um hohe Nachzahlungen zu vermeiden, wurde eine Neuberechnung der Nebenkostenvorauszahlungen vorgenommen.

Wir möchten Sie bitten, die neu berechneten monatlichen Vorauszahlungen zzgl. der Miete, ab dem 01.08.2017 zu zahlen."

Mehr stand da nicht.

Was kann oder soll ich tun, vorallem um möglichst auch keinen Stress mit dem Verwalter zu bekommen? Schließlich will ich ja nicht auf einmal als "Problemmieter" gelten. Zumal die mündlich mit meinem Vermieter abgesprochene Ratenzahlung der NK-Abrechnung 2016 nur deswegen vom Verwalter übernommen wurde, weil mich mein Vermieter als zuverlässig einstuft.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Nun da wird das JC dich auffordern die Abrechnungen einzureichen, um
zu sehen ob in diesen Abrechnugen nicht ein Guthaben vorhanden war.
Bis zu wieviel Jahre in die Vergangenheit kann das JC dies machen und auf welcher Grundlage ist man verpflichtet jene Abrechnungen einzureichen? Das JC hat in der Vergangenheit auch keine Abrechnungen angefordert.
In jenen Abrechnungen waren jeweils Nachzahlungen zu leisten. Es gab zu keiner Zeit ein Guthaben.


Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Was hast du denn in der Weiterbewilling vom ALG II immer angegeben,
keine Veränderungen?
Richtig, denn der Vermieter hat in seinen NK-Abrechnungen nur die jeweiligen NK und Vorauszahlungen abgerechnet, aber nie eine Neuberechnung der NK-Pauschale durchgeführt (zumindest nicht, seit ich im ALG 2-Bezug bin).

Die NK-Abrechnungen sahen also so aus (vereinfacht):

Heizkosten
+ sonstige Nebenkosten
- gezahlte NK-Vorauszahlungen
= zu zahlender Restbetrag

D.h., trotz der jeweils entstandenen Nachzahlungen bliebt die NK-Vorauszahlung in der Höhe gleich.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 16:43   #27
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauscha

Zitat:
Wir möchten Sie bitten, die neu berechneten monatlichen Vorauszahlungen zzgl. der Miete, ab dem 01.08.2017 zu zahlen."
Gut dieser Schritt hat mir gefehlt, das nimmst du und reichst das in Kopie
beim JC ein, samt deines Anhang Neuberechnung, jetzt hat das ganze "Hand und Fuß".

Zitat:
Bis zu wieviel Jahre in die Vergangenheit kann das JC dies machen und auf welcher Grundlage ist man verpflichtet jene Abrechnungen einzureichen?
Ach @erwerbsloser das unterschreibst du schon im Antrag von ALG II und
bei der Weiterbewilligung zu ALG II, schau mal nach, da steht der Satz
zur Mitwirkungspflicht, soll heißen das jede Veränderung dem JC mitzuteilen ist, als auch die Betriebskostenabrechnung und du hättest
deine Nachzahlungen nicht selbst tragen müßen.

Lies mal auf der letzten Seite vom Antrag Absatz:

Zitat:
Personen, die SGB II-Leistungen beantragen oder
erhalten,sind mitwirkungspflichtig:
https://www3.arbeitsagentur.de/web/w...22DSTBAI378198
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 16:58   #28
erwerbsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauscha

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Gut dieser Schritt hat mir gefehlt, das nimmst du und reichst das in Kopie
beim JC ein, samt deines Anhang Neuberechnung, jetzt hat das ganze "Hand und Fuß".
Hallo Seepferdchen,

dann reiche ich also jenes Schreiben + Neuberechnungsblatt ein. Sollte dazu auch noch das Schreiben kommen, dass der Verwalter die entsprechende Vollmacht vom Vermieter hat?


Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Ach @erwerbsloser das unterschreibst du schon im Antrag von ALG II und
bei der Weiterbewilligung zu ALG II, schau mal nach, da steht der Satz
zur Mitwirkungspflicht, soll heißen das jede Veränderung dem JC mitzuteilen ist, als auch die Betriebskostenabrechnung und du hättest
deine Nachzahlungen nicht selbst tragen müßen.
Vielleicht klingt meine Frage dazu jetzt etwas naiv, aber was kann mir passieren? Einen Vermögensschaden für das JC gab es ja nicht und der Vermieter hat die NK-Vorauszahlungen nie erhöht. Und ja, ich habe aus Einfachheit die NK-Nachzahlungen halt selbst gezahlt.

Bis zu wieviel Jahren in die Vergangenheit kann das JC diese jetzt anfordern, bis zum Beginn meines aktuellen ALG 2-Bezuges oder auch für frühere ALG 2-Zeiten (war zwischendurch mal knapp 1 Jahr erwerbstätig)?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 17:10   #29
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauscha

Zitat:
dann reiche ich also jenes Schreiben + Neuberechnungsblatt ein. Sollte dazu auch noch das Schreiben kommen, dass der Verwalter die entsprechende Vollmacht vom Vermieter hat?
Richtig beides reichst du ein, zu dem anderen sehe ich zwar keinen Anlass
aber wenn du willst reiche das auch noch mit ein, zwar müßte eindeutig
aus dem Briefkopf hervorgehen bzw. aus der Unterschrift das man hier im Auftrag handelt.

Zitat:
Einen Vermögensschaden für das JC gab es ja nicht und der Vermieter hat die NK-Vorauszahlungen nie erhöht. Und ja, ich habe aus Einfachheit die NK-Nachzahlungen halt selbst gezahlt.
Das ist zwar richtig aber woher soll das JC wissen das du die Nachzahlung
getätigt hast und keine neue NK-Vorauszahlung erhalten hast.

Zitat:
Und ja, ich habe aus Einfachheit die NK-Nachzahlungen halt selbst gezahlt.
Und das aus deinem Regelsatz, sowas muß nicht sein.

Zitat:
bis zum Beginn meines aktuellen ALG 2-Bezuges
Da du 1 Jahr tätig warst, sehe ich hier den aktuellen ALG II Bezug.

Zitat:
Vielleicht klingt meine Frage dazu jetzt etwas naiv, aber was kann mir passieren?
Nun ja ein Schaden ist ja nicht entstanden fürs JC, da du ja alles selbst gezahlt hast.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 17:41   #30
erwerbsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauscha

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Richtig beides reichst du ein, zu dem anderen sehe ich zwar keinen Anlass
aber wenn du willst reiche das auch noch mit ein, zwar müßte eindeutig
aus dem Briefkopf hervorgehen bzw. aus der Unterschrift das man hier im Auftrag handelt.
Hallo Seepferdchen,

nein, der Verwalter unterschreibt nicht mit "im Auftrag für den Vermieter", sondern im eigenen Namen.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Das ist zwar richtig aber woher soll das JC wissen das du die Nachzahlung
getätigt hast und keine neue NK-Vorauszahlung erhalten hast.
Da hast du Recht.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Und das aus deinem Regelsatz, sowas muß nicht sein.
Auch hier hast du Recht, vielleicht war ich in der Vergangenheit da etwas zu naiv.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Da du 1 Jahr tätig warst, sehe ich hier den aktuellen ALG II Bezug.
Dann kann JC also nur bis zum derzeitigen Bezugsbeginn rückwirkend die NK-Abrechnungen verlangen.

Es wird spekulativ, aber nehmen wir mal an, das JC möchte nun tatsächlich jene NK-Abrechnungen aus der Vergangenheit sehen, um festzustellen, dass da keine Guthaben verschwiegen wurden, sondern tatsächlich Nachzahlungen entstanden sind, die ich selbst getragen habe.
Müsste das JC dann jene Nachzahlungen, auch ohne explizite Antragstellung meinerseits, rückwirkend von sich aus übernehmen? Gibt es da einen "Automatismus"? Ich würde jetzt nicht unbedingt auf einer nachträglichen Übernahme jener Abrechnungen durch das JC bestehen.

Eine "Strafe" kann mir also in dem Sinne nicht drohen, weil dem JC ja kein Schaden entstanden ist, eher hat das JC Geld eingespart?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 17:55   #31
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauscha

Zitat:
nein, der Verwalter unterschreibt nicht mit "im Auftrag für den Vermieter", sondern im eigenen Namen.
Nun gut aber als Dienstleister steht doch bestimmt "Hausverwaltung" oder so ähnlich...............

Zitat:
Müsste das JC dann jene Nachzahlungen, auch ohne explizite Antragstellung meinerseits, rückwirkend von sich aus übernehmen?
Was mich verwundert das du nie eine Aufforderung bekommen hast...........

Rückwirkende Zahlung von den Betriebskosten, nach meine Meinung
nur 1 Jahr vieleicht hat hier noch jemand damit Erfahrung?

Zitat:
Eine "Strafe" kann mir also in dem Sinne nicht drohen, weil dem JC ja kein Schaden entstanden ist, eher hat das JC Geld eingespart?
Ich sehe hier keine Grundlage dafür, anders wäre es bei einer Gutschrift.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 18:07   #32
erwerbsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauscha

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Nun gut aber als Dienstleister steht doch bestimmt "Hausverwaltung" oder so ähnlich...............
Ach sowas meinst du . Ja, es steht "Firmenname, Immobilienverwaltung". Also sollte das JC von sich aus verstehen, dass meine Wohnung jetzt von einem Dienstleister verwaltet wird und mein Vermieter den Auftrag dazu gegeben hat?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Was mich verwundert das du nie eine Aufforderung bekommen hast...........
Müsste es diese etwa geben? Das JC ist hier personell unterbesetzt, obwohl es sich um eine kreisfreie Großstadt handelt, die einen entsprechend hohen Elo-Stand hat (siehe Post #1).

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Rückwirkende Zahlung von den Betriebskosten, nach meine Meinung
nur 1 Jahr vieleicht hat hier noch jemand damit Erfahrung?
Also wenn ich jene NK-Abrechnungen zur Kontrolle wg. möglichen Guthaben einreichen muss, muss dann das JC von sich aus eine mögliche Nachzahlung an mich überprüfen, oder nur, wenn ich das selbst beantragen würde? Wie gesagt, es geht darum, falls JC die Abrechnungen bzgl. möglicher Guthaben kontrollieren will, aber nicht, weil ich vordergründig jene Kosten erstattet haben will.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 18:21   #33
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.529
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauscha

Zitat:
Ja, es steht "Firmenname, Immobilienverwaltung". Also sollte das JC von sich aus verstehen, dass meine Wohnung jetzt von einem Dienstleister verwaltet wird und mein Vermieter den Auftrag dazu gegeben hat?
Genau das meinte ich.............na was lange währt wird gut, nun haben wir es auch gekärt...........also wird alles gut

Zitat:
Müsste es diese etwa geben?
Nein nicht unbedingt...........das geht anderen user mitunter auch so.

Zitat:
muss dann das JC von sich aus eine mögliche Nachzahlung an mich überprüfen, oder nur, wenn ich das selbst beantragen würde?
Nein du mußt da nichts nachträglich beantragen, eigentlich ergibt sich die Nachzahlung aus dem Sachstand der Betriebskostenabrechnung und der Fälligkeit.

Zitat:
weil ich vordergründig jene Kosten erstattet haben will.
Was dir aber zusteht, also mach dir jetzt keine Gedanken.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2017, 14:51   #34
erwerbsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauschale

Hallo,

ich habe bis zum 30.06.2017 abgewartet, ob das JC nicht doch von sich aus zahlt. Dies hat das JC aber nicht getan, also habe ich dem JC mit Schreiben vom 02.07.2017, Versand per Fax/Sendebericht, eine Frist bis zum 07.07.2017 gesetzt , um die fällige Nachzahlung aus der NK-Abrechnung 2016 zu zahlen. Mit gleichem Versanddatum habe ich JC über die Änderung der NK-Vorauszahlung informiert.

Wenn jetzt das JC dieser Aufforderung nicht nachkommt, was wären die nächsten Schritte, um das JC zum zahlen zu bewegen?

Kann ich dann direkt klagen, obwohl ich noch über Schonvermögen verfüge, um die Nachzahlung erstmal selbst zu zahlen?

Was wäre der nächste Schritt, wenn JC sich nicht zeitnah äußert, ob die erhöhte NK-Vorauszahlung übernommen wird?

Hinweis: Derzeit zahle ich die NK-Nachzahlung in 30,00 EUR-Raten monatlich ab, damit der Vermieter nicht auf sein Geld warten muss. Aber wenn ich dann jetzt auch noch die Erhöhung der NK-Vorauszahlung aus dem Regelsatz oder Schonvermögen vorfinanzieren soll, dann wird mir das jetzt dann doch zu viel.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2017, 16:03   #35
erwerbsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauschale

Hallo,

mir ist noch eine Idee gekommen.

Kann ich das JC auf § 41a SGB 2 verweisen und verlangen, dass sie umgehend einen vorläufigen Bescheid erstellen, mit umgehender Auszahlung des fälligen Betrages? Kann und muss das JC dann sofort in meinem Beisein jenen Bescheid ausstellen oder kann/darf das JC mich weiter vertrösten, dass irgendwann Post kommt?

Heute, 07.07.2017, habe ich immernoch keine Post vom JC bezüglich meiner Sachstandsanfrage/Zahlungsaufforderung erhalten.

Ich habe daher vor, am kommenden Montag persönlich vorzusprechen.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2017, 18:46   #36
erwerbsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauschale

Hallo liebe Helferinnen und Helfer,

ich bin zwar kein Freund vom pushen von Threads, aber da ich bisher keine weiteren Antworten erhielt, schiebe ich diesen Thread nochmal an.

Eventuell könnte ein Admin oder Mod diesen Thread in das Unterforum für Nebenkosten verschieben.

Gesetzt dem Fall, dass ich morgen im JC wieder nur höre, dass die Bearbeitung der NK-Abrechnung noch x Wochen dauern soll, welche weiteren Möglichkeiten habe ich dann?

Ich dachte dazu grundsätzlich erstmal das JC auf § 17 SGB I hinzuweisen, dass sie diese Abrechnung schnellstmöglich zu bearbeiten haben.
Aber wenn die das nicht interessiert, wie gänge es dann weiter?

Wie sollte eine Klage oder eA formuliert werden? Welche Formalien gelten dafür?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2017, 18:47   #37
erwerbsuchend
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 873
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bearbeitungsdauer Nebenkoste, Vermieterwechsel mit nachträgliche Änderung NK-Pauschale

Es gibt Neuigkeiten. Ich war, wie bereits genannt, an diesem Montag im JC zur erneuten Vorsprache. Auf meine Eingangsfrage, wann meine NK-Abrechnung 2016 nun endlich bearbeitet wird, meinte SB zu Beginn noch, dass dies halt dauert. Ich entgegnete nur trocken und bestimmt, dass dies meinen Vermieter nicht interessiert und er endlich Geld sehen will. SB versuchte sich wieder in Ausflüchten, wie dass die Bearbeitung halt dauert und man das Geld ja rückwirkend erhalte. Ich ignorierte diese und wies erneut darauf hinwies, dass mein Vermieter endlich Geld sehen will und dies auch durch diverse Urteile bestätigt ist, dass die NK-Abrechnung in dem Monat vom JC zu zahlen ist, in dem diese anfällt. Dazu noch der Verweis auf § 17 SGB I. SB meinte zwischendurch, dass ich doch meinen Vermieter um Verständnis bitten solle, woraufhin ich nur meinte, dass die NK-Abrechnung zu Ende Mai fällig war und dies durch das BGB abgedeckt sei. SB meinte, dass sie dafür Sorge tragen wird, dass die zuständige Abteilung meine NK-Abrechnung am Mittwoch bearbeiten wird. Dies bekam ich auch in Schriftform als Gesprächsnotiz.

Nun habe ich heute ein Schreiben von JC erhalten, dass meiner NK-Abrechnung entsprochen wird und der offene Betrag angewiesen wurde.

Jetzt ist nur noch das Thema mit der Erhöhung der NK-Vorauszahlungen ab 01.08. offen. Da meinte SB, dass es ja bis dahin noch etwas Zeit ist, bis das bearbeitet sein muss. Ich lass ihnen dafür noch eine Woche Zeit. Wenn dies bis dahin nicht für mich positiv entschieden ist, gibt es die nächste Vorsprache.
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachträgliche Praktikumsvergütung Simpll Allgemeine Fragen 1 06.05.2016 01:37
? Nachträgliche Änderung des Betreffs des ersten Beitrages ? Osthesse Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 8 04.02.2016 11:11
Nachträgliche Anrechnung GbB? hartzerlino Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 09.02.2013 22:10
Vermieterwechsel - JC informieren? romeo1222 Allgemeine Fragen 8 02.01.2013 16:55
Nachträgliche Sperre ALG I goofy Allgemeine Fragen 14 17.02.2009 19:40


Es ist jetzt 04:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland