Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit


KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


:  16
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2017, 17:40   #26
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

An die Forumsrunde,

strafen, strafen und nochmals strafen - auf ein ExistenzMINIMUM, dass LE als Kredit zum 1.d.M. erhalten.

Was sagte eine Stellungnahme aus (ab S. 112)

https://www.bundestag.de/blob/424814...llung-data.pdf

Zitat:
6. Einseitige Einschränkung der Rechte Leistungsberechtigter im Bereich
der Verfahrensvorschriften und Bußgeldregeln. Der Gesetzentwurf enthält
zahlreiche Detailregelungen, die die Rechtsposition von Leistungsberechtigten
einschränken und Jobcenter in die Lage versetzen, Leistungen
einfacher zu kürzen bzw. versagen oder den Druck auf
Erwerbslose erhöhen.
Dies wird nachfolgend an drei Beispielen dargelegt:
...


Das Guthaben - aus Betriebs- oder Heizkosten? Hast du das dem JC überhaupt nicht nachweislich gemeldet?

-----------------------------------------
Trotzdem schweife ich mal ab:

Zahlst du eine Teil der Miete aus dem Regelbedarf?
Hat dein zuständiges JC die KdU für deine Wohnung für "angemessen" - kommunale Richtwerte nach Stadt/Gemeinde - befunden?

Mal ein Urteil etwas anderer Art:
Keine Anrechnung von Eigenleistungen aus dem Regelsatz bei Rückerstattung von Betriebskostenguthaben | Rechtsanwalt Kay Füßlein

--------------------------------------
Holla, die Waldfee - da schlägt das JC aber gnadenlos zu, so, so fahrlässiger Verstoss,
Höhe der Ordnungswidrigkeit vs. Ex-Minimum?

-> Geldbuße = 55,00€, Gebühr = 25,00€, Auslagen = 3,50€

Alles bürokratischer Irrsinn. Das ist unverhältnismäßig! Missbrauch des Sozialrechtes als Strafrecht.

Na ja zuvor war noch von "grob fahrlässig" die Rede.

Nee Freunde der Agenda 2010 - und was ist umgekehrt - wenn SB fahrlässig verstößt,
über Existenzen von betroffenen Menschen entscheidet, ja sogar gefährdet?

Nüscht!
... Im Auftrag gez. SB - In Vertretung gez. SB usw. usf.

"Hinweis für Erzwingungshaft:"

Zahlungsunfähigkeit - ein Ex-Minimum ist noch unter dem Pfändungsfreibetrag - wie passt das zusammen?

http://www.harald-thome.de/fa/harald...drigkeiten.pdf

https://sozialberatung-kiel.de/categ...swidrigkeiten/
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)

Geändert von Atze Knorke (22.06.2017 um 17:58 Uhr)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 17:43   #27
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
Was stört jetzt ? Ich hab keinen Namen und BG Nummer nicht angegeben
... freundlichst bitte zu beachten, dass jeder lesen kann, was für ein JC das ist oder ist das so gewollt?
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 18:41   #28
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 5.617
Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40 Helga40
Standard AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

Zitat:
Alles bürokratischer Irrsinn. Das ist unverhältnismäßig! Missbrauch des Sozialrechtes als Strafrecht.
Das ist weder bürokratischer Irrsinn noch unverhältnismäßig, die Gebühren wurden in gesetzmäßiger Höhe bestimmt:

Zitat:
(1) Im Verfahren der Verwaltungsbehörde bemißt sich die Gebühr nach der Geldbuße, die gegen den Betroffenen im Bußgeldbescheid festgesetzt ist. Wird gegen eine juristische Person oder eine Personenvereinigung eine Geldbuße nach § 30 festgesetzt, so ist von der juristischen Person oder der Personenvereinigung eine Gebühr zu erheben, die sich nach der gegen sie festgesetzten Geldbuße bemißt. Als Gebühr werden bei der Festsetzung einer Geldbuße fünf vom Hundert des Betrages der festgesetzten Geldbuße erhoben, jedoch mindestens 25 Euro und höchstens 7 500 Euro.
Zitat:
(3) Als Auslagen werden erhoben

1...

2. für jede Zustellung mit Zustellungsurkunde, Einschreiben gegen Rückschein oder durch Bedienstete der Verwaltungsbehörde pauschal 3,50 Euro;
https://www.gesetze-im-internet.de/owig_1968/__107.html

Armut ist kein Freibrief, relevante Angaben nicht zu machen oder zu verheimlichen.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 21:33   #29
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Böse AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

Hallo mathias74,

so langsam beschleicht mich ein Gefühl, was ich hier lese:
https://www.elo-forum.org/kdu-heiz-e...ml#post2209542



1. Vorgang Betriebskostenguthaben 2015
Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
...das ich im Jahr 2015 eine Erstattung von 159,45 nicht rechtzeitig den JC mitgeteilt habe und ich jetzt Stellung dazu nehmen soll.
2. Vorgang Betriebskostenguthaben 2016
https://www.elo-forum.org/kdu-heiz-e...ml#post2209542
Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
Hallo,

Da JC zieht mir im Juli 252,- Euro auf einmal von meinen Leistungen ab.

Sehr geehrte Herr ...

für folgenden Zeitraum stehen ihnen insgesamt geringere Leistungen zu:
- vom 1.7. bis 31.7.2017 in Höhe von 252,- Euro weniger als bisher bewilligt.
Der Bescheid vom 16.12.2016 wird insoweit aufgehoben.
Monatlicher Gesamtbetrag für Juli 2017 in Höhe von 510,- Euro.
...
---------------------------------------------------------
Meine Nebenkostenabrechnung 2016 betrug 75,-Euro Guthaben. Irgendwie kapier ich das jetzt nicht
Bei der Nebenkosten-Abrechnung des JC steht sogar ein falsches Datum unter Nebenkosten 1.1.2015-31.12.2016
Es kann doch nicht sein das des aufeinmal abgezogen wird - ich kann doch meine Miete auch nicht so kürzen. Hab ich jetzt einen Denkfehler oder haben die was falsch berechnet ?
Ich 75,- JC 252,- da stimmt doch was nicht ?
3. Vorgang JC-Verrechnung
https://www.elo-forum.org/newreply.p...reply&t=184340
Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
In der Mietbescheinigung das auch dem JC vorliegt steht:

Grundmiete 280,-
Allgemeine Nebenkosten für Wasser,Kanal,Müll 21,-
Heizungskosten 40,-
Kosten für Warmwasser 5,50
Strom 61,-

Wohnfläche gesamt 56,27qm - die Wohnung war von Anfang an zu groß und den differenzbetrag musste ich selber zahlen vom Regelsatz + Strom

Bei Strom hab ich eine Rückerstattung von 171,- bekommen - haben die jetzt den Betrag mitverechnet ?
... und nun wird der Hund in der Pfanne verrückt, weil
==> den differenzbetrag musste ich selber zahlen vom Regelsatz + Strom

und das JC rechnet munter rauf und runter und du fri$$t bald den Kitt aus den Fenstern oder sitzt hinter schwedischen Gardinen.

So war meine Befürchtung nicht von der Hand zu weisen:
Zitat von Atze Knorke Beitrag anzeigen
Das Guthaben - aus Betriebs- oder Heizkosten?
Trotzdem schweife ich mal ab:

Zahlst du eine Teil der Miete aus dem Regelbedarf?
Hat dein zuständiges JC die KdU für deine Wohnung für "angemessen" - kommunale Richtwerte nach Stadt/Gemeinde - befunden?

Mal ein Urteil etwas anderer Art:
Keine Anrechnung von Eigenleistungen aus dem Regelsatz bei Rückerstattung von Betriebskostenguthaben | Rechtsanwalt Kay Füßlein
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)

Geändert von Atze Knorke (22.06.2017 um 21:44 Uhr)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2017, 23:22   #30
mathias74
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

Zitat von Atze Knorke Beitrag anzeigen
Hallo mathias74,
Was heißt das jetzt genau ?

Vorgang 2015, nicht pünklich eingereicht dafür hab ich jetzt die Strafe bekommen
Vorgang 2016 pünklich eingereicht und jetzt verrechnet für Juli 2017

Als ich der Firma JC eingetreten bin war meine Miete/Nebenkosten/Strom höher als heute

Geändert von Seepferdchen (23.06.2017 um 06:30 Uhr) Grund: Bitte kein Vollzitat, ein einfaches reicht völlig, Danke
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 06:34   #31
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.550
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

Hallo @mathias74

mal ein Hinweis in eigener Sache, schau dir bitte mal diesen Thread an
zum Thema richtiges zitieren, hier wird das Schritt für Schritt erklärt.

https://www.elo-forum.org/technische...egen-mehr.html

Bedenke richtiges zitieren spart dem Forum Ressourcen
(Server) daher schau dir mal diesen Beitrag aus dem Forum an, hier ist
Schritt für Schritt und bildlich gut von @Texter50 erklärt zum
Thema richtiges zitieren.

Auch sollte man an die user denken die mit dem Handy in das Forum kommen und ggf.erst "ellenlang" Zitate lesen sollen.

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 12:03   #32
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
Was heißt das jetzt genau ?

Vorgang 2015, nicht pünklich eingereicht dafür hab ich jetzt die Strafe bekommen
Vorgang 2016 pünklich eingereicht und jetzt verrechnet für Juli 2017

Als ich der Firma JC eingetreten bin war meine Miete/Nebenkosten/Strom höher als heute
Hallo matthias74,

der Punkt ist doch der, gehst du den Weg des geringsten
Widerstandes, alles in bester Ordnung? Befasst du dich
eingehender & tiefer mit diesen SGB II-Baustellen?

Wann bist du denn "in die Firma JC" eingetreten?
Wie setzte sich deine Kaltmiete (Grundmiete)/Betriebskosten
/Heizkosten/Strom in 2015 und 2016 zusammen?

- 2015 -
"nicht pünktlich eingereicht" -> war die Zeitspanne
so gross, dass das JC dann "unverzüglich" Terz macht
und du noch ca. 84 Euronen Bussgeld/Gebühr/Auslagen
von dem Ex-Minimum zahlst?

- 2016 -
Du hattest mir noch nicht beantwortet, ob es sich um
- Betriebskostenguthaben? oder
- Heizkostenguthaben?
handelte.

Dazu hattest du ausgeführt, dass

Zitat:
==> den differenzbetrag musste ich selber zahlen vom Regelsatz + Strom
Nochmal hat das JC deine KdU (Miete) für "angemessen" befunden?
Und nun?
Lässt du dir generell die Guthaben bar auszahlen oder aufs Konto,
hast du bereits aus 2016 dieses schon vom Vermieter erhalten?
Warum läßt du nicht vom Vermieter das Guthaben mit der Miete verrechnen?
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)

Geändert von Atze Knorke (23.06.2017 um 12:45 Uhr)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 12:37   #33
mathias74
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

Zitat von Atze Knorke Beitrag anzeigen

Lässt du dir generell die Guthaben bar auszahlen
Das Guthaben wird immer bar ausgezahlt, warum der Vermieter das macht keine Ahnung - hat mich noch nie interessiert. Und ja es wurde schon ausgezahlt.Hab ja auch die Quittung unterschrieben.
Ich zahl an meinen Vermieter komplett die Miete Grundmiete/Nebenkosten/Strom zusammen und das schon über 10 Jahre und es war nie ein Problem auch für das JC nicht. Dass das auf einmal falsch sein soll kann ich gar nicht Glauben

Zu 2016
Nebenkosten sind das ohne Strom - der Vermieter hat billig Heizöl gekauft deswegen Guthaben. Und ja das Guthaben wird angerechnet im Juli 17
Zu 2015
Ja es war zu groß-aufgefallen erst beim Weiterbewilligungsantrag

Das Problem allgemein ist doch das alles komplizierter wird umso mehr man sich damit beschäftigt-ich hab für die ganzen Behörden keinen Nerv mehr-die Behörden machen einen Krank und nicht die Arbeitlosigkeit
Als ich der Firma notgetrungen beitreten musste dachte ich noch ein dünner Leitz Ordner würde langen, jetzt bin ich bei zwei dicken angekommen und mit dem 3. fange ich jetzt an

Hier geht es immer noch um die Zahlung von 83,50 und ja das kann ich nicht sofort zahlen darum schreib ich denen das ich dafür eine Ratenzahlung möchte da mir ja im Juli 252,00 weniger zustehn und wenn das nicht klappt dann muss halt die Telekom mal verzichten.
Gäbe es diese 252,00 weniger nicht dann hätte ich schon sofort bezahlt und das wär dann weg.

Atze Knorke, nix gegen dich aber manchmal wird es einfach zuviel und ich verlier selbst den Überblick bei manchen Sachen
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2017, 21:23   #34
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.451
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

Hallo mathias74,

Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
Das Guthaben wird immer bar ausgezahlt, warum der Vermieter das macht keine Ahnung - hat mich noch nie interessiert. Und ja es wurde schon ausgezahlt.Hab ja auch die Quittung unterschrieben.
Ich zahl an meinen Vermieter komplett die Miete Grundmiete/Nebenkosten/Strom zusammen und das schon über 10 Jahre und es war nie ein Problem auch für das JC nicht. Dass das auf einmal falsch sein soll kann ich gar nicht Glauben
Nur Bares ist wahres, aber hinterfragen ist legitim, ungewöhnlich, meistens verrechnen die Vermieter, zahlst du die Miete auch in bar
und gab es keine Mieterhöhungen seit der Jobcenterzeit?

Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
Zu 2016
Nebenkosten sind das ohne Strom - der Vermieter hat billig Heizöl gekauft deswegen Guthaben. Und ja das Guthaben wird angerechnet im Juli 17
Zu 2015
Ja es war zu groß-aufgefallen erst beim Weiterbewilligungsantrag
Die Begrifflichkeiten zum Verstehen gehen ein wenig durcheinander.

Nebenkosten/Betriebskosten dazu zählen u. a. Grundsteuer, Gartenpflege, Gebäudereinigung usw.

Heizöl zählt zur Kategorie Heizkosten. Dann haben wir's ja endlich - es handelt sich um ein Heizkostenguthaben;
beides ist mit Vorauszahlungen verbunden und wurden diese durch den Vermieter "angepasst"?

Hinweis:
https://www.bmgev.de/betriebskosten/...und-infos.html

Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
Das Problem allgemein ist doch das alles komplizierter wird umso mehr man sich damit beschäftigt-ich hab für die ganzen Behörden keinen Nerv mehr-die Behörden machen einen Krank und nicht die Arbeitlosigkeit
Als ich der Firma notgetrungen beitreten musste dachte ich noch ein dünner Leitz Ordner würde langen, jetzt bin ich bei zwei dicken angekommen und mit dem 3. fange ich jetzt an
Jeder hat sein verhartztes Päckl zu tragen, mit dem Eintritt in das Entrechtungssystem hat der betroffene Erwerbslose mehr Ärger mit den Behörden und Bescheiden als zuvor, nur bezahlt wird er dafür nicht.

Mein Kampf mit den KdU kostet mich bereits neun Jahre einschl. Klageverfahrensdauer und frage nicht, mit wieviel Papier und Ordnern
bis unter die Decke meine Wohnung bestückt ist.

Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
Hier geht es immer noch um die Zahlung von 83,50 und ja das kann ich nicht sofort zahlen darum schreib ich denen das ich dafür eine Ratenzahlung möchte da mir ja im Juli 252,00 weniger zustehn und wenn das nicht klappt dann muss halt die Telekom mal verzichten.
Gäbe es diese 252,00 weniger nicht dann hätte ich schon sofort bezahlt und das wär dann weg.
Das ist ein hoher Strafpreis für die nicht unverzügliche JC-Angabe eines Betriebskostenguthabens und zu spät das beim WBA anzugeben. Normalerweise orientiert man sich am Geschäftsleben, weshalb man 14 Tage als Grenze ansehen kann.

Dabei geräts du in die Unterdeckung des Ex-Minimums, auch mit Ratenzahlung. So kommt ein Rattenschwanz der Geldlosigkeit in Bewegung.

Du hattest doch einen Teil aus deinem Regelbedarf an KdU gezahlt.

Z. B. dann:
https://sozialberatung-kiel.de/categ...ostenguthaben/

Zitat von mathias74 Beitrag anzeigen
Atze Knorke, nix gegen dich aber manchmal wird es einfach zuviel und ich verlier selbst den Überblick bei manchen Sachen
Ich versteh' dich nur zu gut, noch den Durchblick zu behalten, ist kein Wunder, dass dann schon mal die Sicherung durchdrehen kann. Wie kann man die nötige Struktur, wo vorher alles seinen festen Gang hatte, in bester Ordnung war, im Erwerbslosenleben beibehalten,
muss man neu lernen? Bei vielen Erwerbslosen hat diese lange Zeit ihre deutlichen Spuren hinterlassen.
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2017, 16:08   #35
mathias74
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit

Mein Gott sind die schnell - erst Montag weggeschickt und Donnerstag die Antwort bekommen die Strafe wird auf 3 Monate aufgeteilt
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit, Bußgeldverfahren eingeleitet Rubber ALG II 12 04.05.2016 07:34
Anhörung als Betroffene wegen einer Ordnungswidrigkeit blackrose88 ALG II 31 16.08.2012 16:34
Anhörung als BEtroffener wegen Ordnungswidrigkeit okiyana ALG II 19 10.02.2012 19:07
Anhörung als Betroffener wegen einer Ordnungswidrigkeit atipso ALG II 39 17.11.2011 20:02
Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Ordnungswidrigkeit cherrygirl Allgemeine Fragen 49 01.12.2009 10:05


Es ist jetzt 19:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland