KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.12.2016, 23:01   #1
Tayoula
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.12.2016
Beiträge: 22
Tayoula
Unglücklich Heizkostennachzahlung immens hoch

Hallo,

wir haben grade unsere Nebenkostenabrechnung bekommen und sollen 700 Euro nachzahlen. Allerdings liegt das nicht an den Betriebskosten (wo wir 142 Euro zurück bekommen), sondern an den Heizkosten, wo wir 825 Euro bezahlt haben und angeblich für 1660 Euro geheizt haben.

Das ist absoluter Schwachsinn, zumal die Heizung nur in den Wintermonaten an ist und wir keinesfalls verschwenderisch geheizt haben.
Dazu kommt, dass die Heizung eine Woche kaputt war und sich mehrer Tage lang alle möglichen Heizungsleute da unten im Keller getummelt haben und wer weiß was mit den Messwerten gemacht haben.

Was können wir machen? Wir haben keinerlei Mittel um das zu bezahlen. Und da die ARGE ja nur angemessene Heizkostennachzahlungen übernimmt, kann man auch da keine Hilfe erwarten.

PS: Dies ist das erste Jahr in dieser Wohnung.
Tayoula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2016, 23:33   #2
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.613
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Gibt es noch mehr Wohnungen im Haus? Sind die Heizkosten dort aehnlich hoch?
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2016, 23:35   #3
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Das JC muß Heizkosten in voller Höhe übernehmen, sofern kein verschwenderisches Verhalten Nachgewiesen ist. also beim JC einreichen ,mit Frist zur Zahlung hilfsweise Erklärung der Kostenübernahme. Womit wird geheizt? Wie war der Verbrauch des Vormieters ?
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2016, 23:45   #4
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Hallo!
Mit den spärlichen Angaben können wir dazu doch nichts sagen.

Es hängt von so vielen Faktoren ab: Baujahr, Zustand und Lage der Wohnung, Wohnort, Zustand und Art der Heizungsanlage uvam.

Wieviele Personen seid ihr denn? Wie groß ist die Wohnung und wie hoch der Verbrauch in kWh?
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 00:05   #5
Tayoula
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2016
Beiträge: 22
Tayoula
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Hallo,

Ich weiß leider nicht wie hoch der Verbrauch der Vormieterin war.
Es wird mit Erdgas geheizt.
Wir sind 2 Leute auf 62 m² in Krefeld.
Das Baujahr weiß ich grad nicht, es ist aber kein Altbau und keine neue Wohnung. Also irgendwann in den 80ern oder 90ern denke ich.
Es ist eine Eckwohnung an einer Straßenecke, der Zustand der Wohnung ist gut, die Fenster sind neu, die Heizung war eine Woche kaputt und geht erst seit kurzem wieder. Letztes Jahr war sie auch kaputt für 2 Wochen.
Wie die Heizkosten der Nachbarn aussehen, weiß ich leider nicht, ich hab noch nicht mit ihnen gesprochen.

Im Mietvertrag steht etwas von umlagefähigen Betriebskosten, ich weiß nicht in wiefern das wichtig ist.

Ich habe die Heizkostenrechnung mal angehängt :( vielleicht sieht ja jemand einen offensichtlichen Fehler, der mir nicht auffällt, weil ich mich damit nicht auskenne.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
heiz.jpg  
Tayoula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 08:36   #6
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.784
Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Also für 1660 Euro heize ich hier 3 jahre meine Bude (60qm) ich heize auf max 19° im Wozi und den rest auf max 17°, besitze elektronische Ventile (selber nachgerüstet 30% Ersparnis) und brauche im Monat nur 25 Euro an Heizung mit WW.

Nachbarin heizt auf 23° und hat das vierfache an Kosten. Jedes Grad macht also verdammt viel aus......
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 09:31   #7
goodwill
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1.716
goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Es ist aber nicht jeder so abgehärtet, dass er mit 19°C auskommt.
Und diese Kosten hatte ich bei 40 m² in meiner alten Wohnung oft, da dort keinerlei Isolation vorhanden war und ich im DG gewohnt habe. Da kommt die Kälte aus allen Richtungen. Auch bei weniger Gard in der Wohnung.
Wer seine Bude zudem zu weit herunterkühlt und dann die Heizung aufdreht, verbraucht mehr als jene, die eine relativ konstante Temperatur halten (und ich meine damit nicht konstant 25 °C).

@TE
Wieviel zahlt ihr denn monatlich voraus? Oh, ich seh gerade, ca. 68 €.
Das ist je nach Anbieter und baulichen Faktoren arg knapp bei 60 m².
goodwill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 09:51   #8
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Zitat von goodwill Beitrag anzeigen
Wer seine Bude zudem zu weit herunterkühlt und dann die Heizung aufdreht, verbraucht mehr als jene, die eine relativ konstante Temperatur halten (und ich meine damit nicht konstant 25 °C).
Nein, das wird oft behauptet wiederspricht aber den Gesetzen der Thermodynamik.

Zitat von Tayoula Beitrag anzeigen
Ich habe die Heizkostenrechnung mal angehängt :( vielleicht sieht ja jemand einen offensichtlichen Fehler, der mir nicht auffällt, weil ich mich damit nicht auskenne.
Auffällig ist, dass der vorherige Zählerstand überall Null ist. Wurden die Zähler neu eingebaut, als ihr eingezogen seid?

Es fehlt die Angabe zu eurem Verbrauch in kWh. Das ist nötig und die Angemessenheit zu beurteilen und die Werte zu vergleichen. Es muss auch eine Zahl geben, die den Verbrauch pro Jahr und m² angibt, die sogenannte Energieverbrauchskennzahl.

Habt ihr diese elektronischen Messgeräte? Da könnt ihr selbst schauen, ob die Ablesewerte stimmen.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 10:06   #9
Tayoula
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2016
Beiträge: 22
Tayoula
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Hallo,

wir bezahlen 75 Euro im voraus. Wie kommst du denn auf 68?

Ich denke wir sind auch so bei 22/23 Grad.

Waren heute beim Amt, und die schicken die Abrechnung zur Prüfung ein. Vielleicht kommt ja raus dass er noch die Altlasten der Vormieterin draufgeschlagen hat oder sowas. Jetzt müssen wir erst mal warten :-/
Tayoula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 10:06   #10
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.540
hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst hans wurst
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Hast du bei Einzug die Heizkostenverteiler persönlich überprüft/abgelesen, welche Werte/Nr. wurden im Übergabeprotokoll festgehalten? Laut Abrechnung sollen diese nagelneu gewesen sein, da alle mit 0,000 angegeben.
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 10:16   #11
RoxyMusic
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 464
RoxyMusic RoxyMusic RoxyMusic
Standard

Also ich finde den Betrag auch ziemlich hoch, wenn nur die Kosten für Heizung (lt. Abrechnung ohne Bad?) abgerechnet wurden - ohne Warmwasserbereitung und evtl. Verbrauch für Gasherd. Ich würde mal bei den Nachbarn nachfragen, den Vermieter um Prüfung bitten und die Abrechnung auf jeden Fall beim JC (nachweislich) einreichen, evtl. mit dem Hinweis, dass es die erste Abrechnung für diese Wohnung ist und der Vermieter von euch bereits angeschrieben wurde. Hierzu könntet ihr vom JC aufgefordert werden, wenn die Kosten erstmal nicht übernommen werden.
RoxyMusic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 10:50   #12
Tayoula
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2016
Beiträge: 22
Tayoula
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Hm, also ich war nicht persönlich unten im Keller und habe nachgeprüft, wie der Zählerstand beim Einzug war. Ist das üblich? Ich dachte, der Vermieter hätte den Heizkostenverteiler quasi "resettet" und auf 0,000 gestellt, damit der nächte Wert offensichtlicher ist. Soll ich den Vermieter mal drauf ansprechen?

Warmwasser und Kochen ist nicht mit enthalten. Und die Abrechnung haben wir heute eingereicht, das Jobcenter gibt sie zur Prüfung weiter.
Tayoula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 10:56   #13
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Die Werte werden an den Heizkörpern selbst abgelesen.
Besteht die Rechnung nur aus dieser einen Seite?

Das JC wird nur prüfen, ob der Verbrauch angemessen ist. Vergleichen mit dem Heizspiegel kann man aber nur den Verbrauch in kWh nicht in irgendwelchen Ableseeinheiten.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 11:11   #14
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Irgend etwas stimmt da nicht : du hast 62 qm in einem 455 qm Objekt macht also ca 13% der Fläche.
Dir werden aber 23.000 Einheiten von 57.000 Gesamtverbrauch berechnet , also ca 40 % .
Hat der Vermieter selbst eine Wohnung im Haus? Es passt nicht wirklich mit 390 qm für 2 Wohnungen außer deiner.Soweit ich weiß darf man die letzten Abrechnungen beim Vermieter anfordern, erkundige dich mal .Außerdem sind mir einige Punkte unklar- Emissionsmessung muß mE in die Nebenkosten und die Verbrauchserfassung mit 339 Euro würde mich auch mal interessieren- fürs Ablesen , Gerätemiete Verdunstungsrohre oder was ? Wie wurden die umgelegt , in der Abrechnung nach qm?
Es ist ja auch nicht die Abrechnung 2015, sondern Juli 15 bis Juni 16 - wohnst du schon 1,5 Jahre da ?
Auch wenn dein JC meint es wäre zuviel , zahlen müssen sie trotzdem- es kann höchstens eine Kostensenkungsaufforderung kommen , kommt auf die Mietkosten und die kalten NK an.
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 13:55   #15
Tayoula
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2016
Beiträge: 22
Tayoula
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Es war niemand hier in der Wohnung, der die Heizkörper abgelesen hat :-/
Und nein, der Vermieter wohnt nicht hier im Haus.

Wir sind am 1.8.2015 eingezogen, das ist die erste Nebenkostenabrechnung die wir bekommen. Der Vermieter hat vor Kurzem ein 1000-Euro-Ersatzteil einbauen lassen, da die Heizung ja hinüber war.
Kann es sein dass er das da irgendwie zwischengeschummelt hat? Oder die Reparaturkosten allgemein?
Und das mir 40% berechnet werden, MUSS ja falsch sein! Es wohnen insgesamt 6 Parteien im Haus :(


Das Amt heute sagte, sie werden wahrscheinlich ca die Hälfte übernehmen, aber halt nicht alles. Soll ich dann einfach Widerspruch einlegen?
Tayoula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 14:20   #16
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Ehrlich gesagt je öfter ich das lese umso weniger blick ich durch... warum steht da Verbrauch datum 10.10.16 ? Und bei Verbrauch steht keine Zeitraum sondern nur ein Datum ...
Wenn du allerdings 15 cent je KWh zahlst dann finde ich das arg viel ..so mit 10 cent müßte man auch auskommen.. ich meine hier werden 5 gezahlt , allerdings zzgl einer Grundgebühr.
Ich komme bei vergleichbarer Größe mit 30 Euro Heizkosten aus.
Am Ersatzteil wird es nicht liegen, die Heizanlage ist gemietet- da werden Reparaturen incl sein.
Wenn da steht Abrechnung 1.7.15 bis 30.6. zahlst du dann für den Vormieter mit ? Oben steht ja was von August aber müßte bei der Abrechnung dann nicht 11 Monate stehen.. könnte ja sein das man dir einen Monat zuviel berechnet hat?
Widerspruch wäre nötig, wird weniger als die Nachforderung gezahlt ist ein Eilantrag fällig- sonst hättest du ja fristlose Kündigung wegen Mietrückständen zu befürchten.
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 14:31   #17
RoxyMusic
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 464
RoxyMusic RoxyMusic RoxyMusic
Standard

Ich würde den Vermieter kontaktieren - nachweislich schriftlich - und ihn auffordern, die Abrechnung zu überprüfen. Das JC wird dir bei anteiliger Übernahme dasselbe bzw. evtl. gar nichts raten, da diese Angelegenheit privatrechtlich zu klären ist.
RoxyMusic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 15:03   #18
Birgit63
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.05.2011
Beiträge: 378
Birgit63 Birgit63 Birgit63
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Kein Mensch, der die Heizkosten aus eigener Tasche finanzieren müsste, würde diese horrende Summe zahlen, sondern sofort den Vermieter kontaktieren und ihm mitteilen, dass da etwas nicht stimmen kann. Hier wird lange diskutiert was man macht. Und das wohl nur, weil man eben die Kosten "eigentlich" nicht aus eigener Tasche bezahlen muss. Wir z. B. wohnen auf 77 qm zu zweit und zahlen die Heizkosten aus eigener Tasche. Wir haben in allen Zimmern elektronische Ventile, die die Temperaturen konstant halten bzw. morgens die Küche in der Zeit von 04.30 Uhr bis 06.00 Uhr heizen und nachmittags das Wohnzimmer ab 16.00 Uhr geheizt wird. Wir zahlen im Monat 23,00 Euro Heizkosten. Wir wohnen sogar im Erdgeschoss und haben 3 Außenwände. In unserem Wohnzimmer haben wir 20 Grad und in der Küche morgens auch. Im Schlafzimmer sind es 17 - 18 Grad und im Badezimmer müssen wir gar nicht heizen, weil das so klein ist und die Tür dort immer auf ist. Das Kinder- bzw. jetzt Gästezimmer hat konstant 19 Grad.
Birgit63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 15:07   #19
Tayoula
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2016
Beiträge: 22
Tayoula
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Also der Vermieter meint, die 23000 Einheiten sind der Verbrauch vom ganzen Haus und die 57000 wäre die Menge Erdgas in kWh. Die Abrechnung wurde von einer Firma gemacht, und er sagt er hätte sie grade nicht vorliegen.

Und stimmt, es wurde wohl ein Monat zu früh angefangen zu rechnen... aber das ist nicht der Grund für diese krasse Nachzahlung denke ich...

Die "zu verteilenden Gesamtkosten" ganz unten, ist das quasi die Endsumme, die dann durch alle Parteien im Haus aufgeteilt wird?
Tayoula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 17:34   #20
Dark Vampire
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dark Vampire
 
Registriert seit: 07.04.2014
Beiträge: 1.784
Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire Dark Vampire
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Zitat von goodwill Beitrag anzeigen
Es ist aber nicht jeder so abgehärtet, dass er mit 19°C auskommt.
Und diese Kosten hatte ich bei 40 m² in meiner alten Wohnung oft, da dort keinerlei Isolation vorhanden war und ich im DG gewohnt habe. Da kommt die Kälte aus allen Richtungen. Auch bei weniger Gard in der Wohnung.
Wer seine Bude zudem zu weit herunterkühlt und dann die Heizung aufdreht, verbraucht mehr als jene, die eine relativ konstante Temperatur halten (und ich meine damit nicht konstant 25 °C).

Abgehärtet???? Ich sitze hier im Tshirt bei 19°......und wohne auch in einer DG.
Zum anderen meine Temp fällt über Nacht um max 3 ° da muss es aber schon -10° werden draussen. Morgens lasse ich 3 Stunden die Balkontüre auf und im Wozi ist es immer noch 13° Balkontüre zu , halbe Stunde später 18° billiger komme ich nicht mehr wie 25 Euro im Monat mit Ww. Und Schimmel gibts hier auch nicht.
Dark Vampire ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 18:31   #21
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Zitat von Tayoula Beitrag anzeigen
Es war niemand hier in der Wohnung, der die Heizkörper abgelesen hat :-/
Das geht bei modernen Zählern über Funk. In der Rechnung sind ja nun drei Werte, die abgelesen wurden.
Ich würde dir raten, eine Beratungsstelle aufzusuchen und mit den Nachbarn zu sprechen.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2016, 18:57   #22
goodwill
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von goodwill
 
Registriert seit: 09.04.2014
Beiträge: 1.716
goodwill goodwill goodwill goodwill goodwill
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Zudem stellen sich diese Zähler zu Jahresbeginn auf Null.
Ein Jahrlang kann man den Stand des Vorjahres abrufen.

Und @Dark Vampire
ja, abgehärtet.Bei 19 °C im T-Shirt würde ich mir den Hintern abfrieren.
goodwill ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 13:11   #23
Tayoula
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 05.12.2016
Beiträge: 22
Tayoula
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Also, die Nachbarn sagen sie bekommen sogar noch was zurück. Aber die wohnen auch seit 5 Jahren da. Ich hab wirklich das Gefühl, wir haben noch die Altlasten der Vormieterin mitgenommen... oder sonst irgendwas... wir haben auf keinen Fall so verschwenderisch geheizt.

Das Amt prüft wirklich nur nach ob die Kosten angemessen waren? Die Frau sagte, sie prüfen auch, ob der Vermieter da alles richtig gemacht hat.
Tayoula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 18:15   #24
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heizkostennachzahlung immens hoch

Zitat von Tayoula Beitrag anzeigen
Das Amt prüft wirklich nur nach ob die Kosten angemessen waren? Die Frau sagte, sie prüfen auch, ob der Vermieter da alles richtig gemacht hat.
Da solltest du dich nicht drauf verlassen.
Sie können prüfen, ob die Rechnung den Anforderungen entspricht. Den abgelesen Verbrauch können sie nicht beurteilen.

Hast du inzwischen die Ablesegeräte mal angeschaut oder das Ableseprotokoll angefordert?
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 18:32   #25
RoxyMusic
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2016
Beiträge: 464
RoxyMusic RoxyMusic RoxyMusic
Standard

Ich denke nicht, dass das JC prüfen wird, ob 'der Vermieter alles richtig gemacht hat' - das ist private Angelegenheit. Es ist wohl eher gemeint, dass verglichen wird, ob die abgerechneten und vom JC bewilligten/gezahlten monatlichen Vorauszahlungsbeträge korrekt berücksichtigt sind.
RoxyMusic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
heizung, nachzahlung, nebenkostennachzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Heizkostennachzahlung Money77 Allgemeine Fragen 26 05.12.2012 20:56
Heizkostennachzahlung was ist zu tun? scott KDU - Miete / Untermiete 28 27.04.2011 16:23
Heizkostennachzahlung blinky KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 9 01.07.2009 12:50
Heizkostennachzahlung !!!! Luca-Jay23 KDU - Miete / Untermiete 7 17.04.2008 15:44
Verbraucherinsolvenzen steigen immens edy Schulden 2 06.08.2005 21:12


Es ist jetzt 03:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland