KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2013, 07:36   #1
Bird of Pray
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Hallo,

Ich empfehle jedem der aus Harz 4 auskommt die Heizkosten bis dahin fest zuhalten, am besten mit Zeugen und unmittelbar beim JC ein/nach reichen.

Es ging mir eben Grade durch den Kopf weil ich nun schon zwei Monate lang über den letzten Abrechnungszeitraum hinweg mit den Nachtspeichern am Heizen bin und dabei 2881 Kw benötigte, das sind im Devisen 618 € inkl. Mwst, hinzu kommen noch kosten für den Zähler von ca 20 €, bekommen hab ich an Vorleistung jedoch erst 400 € was ja einleuchtend ist.

Sollte ich ab morgen eine Vollzeitstelle antreten wäre mir das JC die Differenz schuldig da dieser Anspruch noch in der Zeit des Leistungsbezug entstand, der Schuss kann natürlich auch nach hinten los gehen wenn eine Zurückforderung fällig wird

Ich weiß nicht ob andere soweit denken, deswegen will ich es nur mal dargestellt haben, auch sind wir mit dem Heizen noch nicht ganz durch.. ich ahne böses für die nächste Abrechnung.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 10:43   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Zitat:
Sollte ich ab morgen eine Vollzeitstelle antreten wäre mir das JC die Differenz schuldig da dieser Anspruch noch in der Zeit des Leistungsbezug entstand, der Schuss kann natürlich auch nach hinten los gehen wenn eine Zurückforderung fällig wird
Hier wird das Zuflussprinzip greifen: es spieilt keine Rolle, wann die Zahlung entstand. Solltest Du bei Fälligkeit der Zahlung nicht mehr bedürftig sein, werden die Kosten nicht übernommen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 10:48   #3
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Zitat von Bird of Pray Beitrag anzeigen
Hallo,



Sollte ich ab morgen eine Vollzeitstelle antreten wäre mir das JC die Differenz schuldig da dieser Anspruch noch in der Zeit des Leistungsbezug entstand, der Schuss kann natürlich auch nach hinten los gehen wenn eine Zurückforderung fällig wird
na dann will ich mal nicht hoffen das es eine dreimonatige wichtige LEIHARBEIT ist und dann zurück ins Hartz4.
Merke: WEG MIT LEIHARBEIT
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 23:04   #4
Bird of Pray
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Hier wird das Zuflussprinzip greifen: es spieilt keine Rolle, wann die Zahlung entstand. Solltest Du bei Fälligkeit der Zahlung nicht mehr bedürftig sein, werden die Kosten nicht übernommen.
Das heißt wenn der Ablesezeitrum vom 01.03.01 bis 28.02.02 ist und ich am 01.03.02 eine Arbeitsstelle antrete, das ich einen eventuellen Mehrverbrauch von 1000€ der nach dem 28.02.02 errechnet wurde an HK selbst tage und keine Nachzahlung mehr erhalte obwohl diese im Zeitraum der Bewilligung entstanden ?

Na das ist ja mal gut zuwiesen...

Aber das hätte ich dann doch gerne genauer gewusst und nicht von ungefähr...

Was wäre wenn keine Mehrkosten sondern ein Guthaben von +1000€ dabei raus gekommen wäre..

Die Darf ich dann aber schon noch ans JC zurückzahlen ob wohl ich am 01.03.02 eine Arbeit aufgenommen habe und die Abrechnung meinetwegen erst am 19.03.02 eintrifft.

Also da würde ich mich vor dem SG aber dann auch streiten wollen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2013, 23:24   #5
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Zitat von Bird of Pray Beitrag anzeigen

Was wäre wenn keine Mehrkosten sondern ein Guthaben von +1000€ dabei raus gekommen wäre..

Die Darf ich dann aber schon noch ans JC zurückzahlen ob wohl ich am 01.03.02 eine Arbeit aufgenommen habe und die Abrechnung meinetwegen erst am 19.03.02 eintrifft.
Wenn Du Dein erstes Gehalt noch im März bekommst und deshalb kein ALG II Anspruch in diesem Monat hast, darfst Du das Guthaben behalten.

Wenn aber Dein Gehalt für März erst im April zufliesst und dadurch ALG II Anspruch im März bestehen bleibt, wird Guthaben angerechnet.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 07:00   #6
Bird of Pray
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

OK...

Das heißt für mich...

Bei voraussichtlichen Plus:

Sollte ich am 01.03.02 eine Arbeit aufnehmen dann verbleibe ich mit dem AG erst mal so das ich am 15.03.02 mein erstes Geld bekomme ( kann man später ja wieder ändern ).
Vorschuss ist doch sicher auch als Einkommen zusehen.

Und bei einer Möglichen Nachzahlung.

Ich Rufe vor Vertragsunterzeichnung beim AG den EV an und gebe den Zählerstand durch mit der Bitte um Abrechnung wegen Tarif oder Versorger wechsle.. iss ja auch egal.. und wenn es nur der Abrechnung mit dem JC dient.. diese reiche ich ebenfalls vor Vertragsunterzeichnung beim AG im JC ein mit der bitte um Begleichung.

Ist das vom Tisch dann kann ich beruhigt beim AG den Vertrag unterzeichnen, den man kann davon ausgehen dass das erste Gehalt noch vor Ende März eintrifft und ich auf dem Rechnungsbetrag der in der Hilfebedürftigen Zeit entstanden HK sitzen bleiben würde.

Das Recht sagt das das JC alle Tatsächlichen Heizkosten tragen müsse.. Ok.. das kann sich ergo nur auf die ZEIT der Bedürftigkeit beziehen, das schließt für mich nicht nur Höhe sonder auch Zeitraum an dem sie angefallen sind mit ein, bzw bin ich dann der jenige der das Zeitlich so managen muss um nicht vor einem Neuen Schuldenberg aus zu starten, richtig ?!

Mann stelle sich mal vor..

Wir schreiben den 2.05.02 und es sind seit der letzten Ablesung 3 Monate vergangen, es sind indes 1000 € an Heizkosten entstanden, geleistet wurden vom JC 600 €, aus irgendwelchen gründen wechselt der LB den EV und es flattert während dem Leistungsbezug eine Rechnung vom alten EV mit einer Forderung in der Höhe von 400 € ins Haus.

Das muss das JC ohne wenn und begleichen ?!


Sicher ist sicher....

Aber das alles wollte ich nur mal eben Rhetorisch durch spielen damit man weiß woran man ist.

So.. muss mal eben zum Doc mich Piksen lassen
  Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 07:45   #7
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Zitat von Bird of Pray Beitrag anzeigen
Und bei einer Möglichen Nachzahlung.
Ich Rufe vor Vertragsunterzeichnung beim AG den EV an und gebe den Zählerstand durch mit der Bitte um Abrechnung wegen Tarif oder Versorger wechsle.. iss ja auch egal.. und wenn es nur der Abrechnung mit dem JC dient.. diese reiche ich ebenfalls vor Vertragsunterzeichnung beim AG im JC ein mit der bitte um Begleichung.
Das klappt schon mal nicht. Aus diversen Gründen.
Damit hast du nichts vom Tisch. Nicht in 2002 und auch nicht in 2013. Warum sollte das JC "etwas begleichen"??
Zitat von Bird of Pray Beitrag anzeigen
Ist das vom Tisch dann kann ich beruhigt beim AG den Vertrag unterzeichnen, den man kann davon ausgehen dass das erste Gehalt noch vor Ende März eintrifft und ich auf dem Rechnungsbetrag der in der Hilfebedürftigen Zeit entstanden HK sitzen bleiben würde.
Davon kann man nicht ausgehen. Oft wird das erste Gehalt nicht regulär zum Monatsende ausgezahlt, sondern ausnahmsweise erst im Folgemonat. Besonders bei größeren Firmen. Auch aus diversen Gründen.
Zitat von Bird of Pray Beitrag anzeigen
Das Recht sagt das das JC alle Tatsächlichen Heizkosten tragen müsse.. Ok.. das kann sich ergo nur auf die ZEIT der Bedürftigkeit beziehen, das schließt für mich nicht nur Höhe sonder auch Zeitraum an dem sie angefallen sind mit ein, bzw bin ich dann der jenige der das Zeitlich so managen muss um nicht vor einem Neuen Schuldenberg aus zu starten, richtig ?!
Nicht richtig. Das kannst du nicht managen.
Du würdest wegen einer großen Nachzahlung gleich wieder hilfebedürftig und Leistungen beantragen können/müssen.
Dein --ergo-- ist nur deins, nicht das des JC oder des *Rechts*.
Fälligkeit ist das Stichwort.
Das steht aber woanders, und nicht im § 22 SGB II,wo das mit den tatsächlichen KdU steht.
Also nichts mit Zeitraum, wo der Verbrauch von Strom-kWh stattfand. Du heizt ja nicht mit Geld, sondern mit Strom.
Was der Strom kostet für den Zeitraum des Verbrauchs, weißt du immer erst, wenn die Rechnung kommt. Dann ist Fälligkeit. Alles vorher ist nur eine mehr oder weniger vage festgesetzte Vorauszahlung. Doch erst bei Abrechnung stellt das EVU fest, wieviel Geld noch fehlt, als Differenz zwischen Vorauszahlung und tatsächlichen Kosten.
Richtig?!
Nur, wer im Leistungsbezug ist, bekommt (oft nach zähem Ringen) die Nachzahlungsforderungen des EVU bezahlt.
Genauer:
Im Monat der Fälligkeit, also auch im Monat des Leistungsbezuges.
Zitat von Bird of Pray Beitrag anzeigen
Aber das alles wollte ich nur mal eben Rhetorisch durch spielen damit man weiß woran man ist.
Jetzt kannst du nochmal spielen.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 10:35   #8
Bird of Pray
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Zitat von silka Beitrag anzeigen
Jetzt kannst du nochmal spielen.
Und ich Spiele

Zitat:
Das klappt schon mal nicht. Aus diversen Gründen.
Damit hast du nichts vom Tisch. Nicht in 2002 und auch nicht in 2013. Warum sollte das JC "etwas begleichen"??
Von 2013 redet auch kein Mensch,

Andere Zahlen....

Du beantragst ALG II zum 01.10.2005..

Beziehst eine eigene Wohnung.. der EV gibt einen Strombedarf von ca 2400€ für die Heizung auf Grund seiner Erfahrung vor, errechnet somit einen Betrag von 200€ zuzüglich deinem Privaten verbrauch.

Nun beginnt die Heizperiode auch zum 01.10.2005 und endet ca ende April, der Zufall will es das du im Februar vor der Abrechnung eine Stelle findest und im März deinen Lohn bekommst.

Somit Leistet das JC 4 Abschläge für Heizkosten in Höhe von insgesammt 800 €, tatsächlich sind aber während der Hilfebedürftigkeit Heizkosten von ( 2400 / 6 * 4= 1600 € ) entstanden.

Die Vorgaben sagen das Heizkosten gemessen an der Wohnfläche angemessen sein müssen und im Vollen Umfang vom JC zu tagen sind, dabei bezieht man sich nicht auf eine Laufzeit sondern auf den Zeitrahmen der Hilfebedürftigkeit, also ich sehe da das JC durch aus in der Pflicht die zusätzlichen 800 Mücken zu locker zumachen.

Wie auch immer.. ich würde vorschlagen nicht unbedingt vor einer anstehenden Abrechnung aus dem ALG II Bezug aus zuschneiden.. im besten fall vor der Heizperiode da dann ja schon was auf der Kante liegt.... das man offensichtlich auch behalten kann, das wars was ich wissen wollte.

Aber das alles ohne Gewähr versteht sich und zudem nur rein Rhetorisch.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2013, 10:55   #9
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Vielleicht solltest du mal die Bedeutung der Fremdworte recherchieren, mit denen du hier rumwirfst.
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2013, 17:46   #10
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Zitat von Bird of Pray Beitrag anzeigen
Von 2013 redet auch kein Mensch,
Du beantragst ALG II zum 01.10.2005..
Beziehst eine eigene Wohnung.. , der Zufall will es das du im Februar vor der Abrechnung eine Stelle findest und im März deinen Lohn bekommst.
Somit Leistet das JC 4 Abschläge für Heizkosten in Höhe von insgesammt 800 €, tatsächlich sind aber während der Hilfebedürftigkeit Heizkosten von ( 2400 / 6 * 4= 1600 € ) entstanden.
Aber das alles ohne Gewähr versteht sich und zudem nur rein Rhetorisch.
Warum willst du eigentlich rhethorisch spielen? Was soll denn das alles?
Aber spiel ich halt nochmal mit;-) Bin ja kein Spielverderber.
o.k--elt. Heizung mit mtl. Vorauszahlung 200,----kenn ich.
o.k.---Anteil Haushaltsenergie abziehen, weil aus dem RB zu bestreiten. Dann eben etwa 20,- (für 2005) oder ca. 30,- (jetzt) abziehen. Bleiben für elt. Heizung 180,-. Privater Verbrauch??---kenn ich.
---Heizung ist auch privater Verbrauch. Also bitte!!
Die 200,- ist die geschätzte Vorauszahlung an den Stromlieferanten.
Runde 1 fertig. Kein Spielfehler!

Kriegt man einen Job und hat ab März keinen Anspruch mehr auf Stütze, freut man sich doch, oder?
Kommt vom Stromlieferant die Abrechnung im April und dort steht: Ätsche, du mußt nachzahlen, weil du x kWh verbraucht und nicht nur y. Wir haben uns wohl verschätzt und legen den neuen Abschlag auf 280,-... freut man sich schon nicht mehr.
Da hast du wohl oder übel (eher übel) die Nachzahlung selber zu wuppen, denn du bist ja jetzt ein Jobber. Du bist kein armer Hund mit nur Ex-Minimum mehr. Du hast schon seit März keinerlei Leistungsanspruch mehr---Nönö.
Ob du während des Winters noch ein solch armer Hund warst, ist uninteressant. Für den Stromer sowieso und auch für das JC.
Und wer beweist wem, wieviel du *privat* und wieviel du *verheizt* hast? Na?? Strom ist Strom.
Die Nachzahlung ist im April oder Mai fällig. Damit bist DU *fällig*, nicht das JC.
Runde 2 fertig. Punkt an mich;-)

Dein interpretierter Satz mit den Heizkosten und dem Zeitraum der Hilfebedürftigkeit usw. ist einfach nur falsch. Den hast du dir irgenwann falsch ins Hirn gebrannt.
In Wahrheit (Gesetz) heißt er einfach so:
1) Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind.
Natürlich wieder nur, wenn du überhaupt im Leistungsbezug stehst. Im April stehst du aber längst nicht mehr. Da stehst du am Band o.s.ä. Das tolle Gesetz nützt dir nun nichts mehr.
Runde 3 fertig. Punkt an mich;-)

Dann also zur gewagten Strategie, wann man einen Job anfangen sollte.
Am besten gar nicht,was??
Damit das JC immer schön alles und noch viel mehr zahlt, ja?
Nach deiner Denke sollte man das mit Saisonarbeit mal näher ins Auge fassen, könnte das vielleicht passen?
Natürlich ohne Gewähr und rein rhethorisch, versteht sich.

Ich denk, ich bin Rundensieger und du tust mir leid...
noch ne Runde Revanche?
Ich bin ja gut gelaunt und völlig locker.
Diese vertrackten Ideen und Vorstellungen von manchen Postern können mich nicht erschüttern. Nicht wirklich.
SCNR.

p.s.
flüster: ich weiß aber, was du meinst. klappt nur leider nicht.
laut: LEIDER!!
lies mein früheres "es sei denn..."
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 06:57   #11
Bird of Pray
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Moin Silka

Runde 1

Mit Privater Verbrauch meine ich den Hausbedarf für allerlei außer das Heizen, die Kosten" Heizung " für die 4000 KW kann man sehr gut fest machen anhand des NT / HT Zählers.

So what ?!

Runde 2

Der geschätzte Abschlag für Heizung ist wie man es auch schon ausdrückt " geschätzt " und sollte dem Gesetzgeber wuscht sein, denn er sagt dass das Amt die Tatsächlich anfallenden Heizkosten zu erstatten hat... nun stellt sich die Frage auf welchen Zeitraum, natürlich auf den Leistungsbezug.

Runde 3

Dieses mit dem Abschlägen rechnen " Aufwendungen im Bezug auf Heizstrom " hat nicht wirklich mit Tatsächlichen Kosten welche im Leistungszeitraum entstehen zu tun sonder hier nimmt der EV dem JC einfach nur die Arbeit einer Pauschalesierung ab.

Also woran wird der Aktuelle bedarf für einen LB Fix gemacht, seit wann ist es zulässig mit " Schätzungen " zu spielen welche die Möglichkeit der " Unrichtigkeit außerhalb des Leistungsbezug " möglich machen, ich denke nicht das dies im sinne der Gesetzgebung ist.

Siehe dazu auch:
Keine Heizkostenpauschale bei Hartz IV

Mann stelle sich mal vor man ist nur 6 Monate im Leistungsbezug der Voll in die Wintermonate fällt, dabei kommen 10 000 KW zusammen, Vorleistungen gab es keine an den EV.. die Wohnung ist neu.. das wären dann nach Aktuellem Tarif 2291 €, Tatsächlich träg das JC aber nur auf Grund von Abschlägen fiktive 942 € , auf den restlichen 1349 € die wärend dem Leistungsbezug angefallen sind bleib man dann sitzen obwohl der Gesetzgeber sagt das die Tatsächlichen Kosten getragen werden müssen, und das alles nur weil man keine Endabrechnung im Leistungszeitraum erhält ?!

Also dann gleich wieder aufs Amt Rennen und einen Antrag auf Harz 4 stellen weil die Kohle die man fortan verdient nicht reicht, wird die Rechnung dann überhaupt noch in sinne der Gesetzgebung richtig vollzogen, was wenn ich nen Job bekommen wo ich 3000 € Blank auf die Hand bekomme.. dann bin ich in der Tat der gelackmaierte.. und das nur weil Gesetze nicht richtig angewendet wurden.

Zitat:
Warum willst du eigentlich rhethorisch spielen? Was soll denn das alles?
Aber spiel ich halt nochmal mit;-) Bin ja kein Spielverderber.
Mir ist Langweilig und ich versuche meinen Geist am leben zu halten, außerdem erkenne ich nicht alles was so geschrieben da steht als Rechtens an.

Flüster: gut das du weißt was ich meine, ich könnte mir vorstellen das ich einen Monat vor Beendigung des Leistungsbezug den EV wechsele um eine Abrechnung zu erzwingen die dann noch im Leistungsbezug vom JC zu begleichen wäre.. die müssen ja nicht wissen das ich nur noch einen Monat dabei bin.

Lauter: Danke für die Anteilnahme an meinen Gedanken
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 09:07   #12
Bird of Pray
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Mann kann die Sache aber auch anders gestalten...

Man lässt sich einen Zähler mit Lastgangzähler/Fernauslesung/ Fernfreigabe einbauen, da wird dann ständig der Aktuelle Zählerstand abgefragt, sollte die Summe dessen was an Strom bezogen wurde nicht mit der Vorleistung übereinstimmen dann wird der Strom Per Fernsteuerung gesperrt bis das Konto wieder Glatt ist. Also keine Vorleistung über den Zeitraum von 12 Monaten sonder immer Aktuell auf den Monat und Tatsächlich.

So ein Ding hatte man mir schon mal auf schwatzen wollen als ich in Zahlungsschwierigkeiten geraten bin.

Das bedeutet dann..... You goner get what u pay for.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 12:49   #13
Bird of Pray
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heizkosten bei Beendigung von Harz 4

Aber die ganz Theorie ist für denjenigen der nicht betroffen ist genau so uninteressant wie für die Arbeitende Schicht die Schikanen und sonstigen Dingen die vom JC gegenüber dem LB ausgehen, sie werden Belächelt.

Wir halten also fest.....

Kosten entstehen nicht zwangsläufig mit dem Gebrauch oder Verbrauch.. sondern erst bei Rechnungsstellung ( auch wenn ich das anders sehe nunja.. dann muss man wohl eine Abrechnung erzwingen ).

Ok.. und wenn ich für Nahrung diesen Monat 30 € weniger benötige dann rechtfertigt dass das mir nächsten Monat vom Regelsatz dieser Betrag einbehalten wird... ich kann es ja nicht belegen das ich soviel benötige, bzw ich kann belegen das ich 30€ weniger benötigte...

Sollte keine Kürzung zu stande kommen dann hätte ich ja im Folgemonat 60 Überschuss.. mann.. da könnte man ja richtig auf den Putz hauen und sich Fett fressen oder mal jemanden aus Lust und Laune zu einem Essen in der Wirtschaft einladen.

Nää schon Klar.. dat geht natürlich nicht weil Karlsruhe da schon mal sein Veto einbrachte was den Regelbedarf angeht, aber man kann es ja mal durchspinnen, und das war eben mal mein anliegen.

Ich rechne nicht damit das ich Arbeit bekomme.. hab also keinen Clou vor, doch das könnte den einen oder anderen treffen.

Wie die Angelegenheit dann ausgegangen ist wäre interessant zu erfahren.

Bis dahin bin ich durch mit der Sache.

Thx for u consideration
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beendigung, harz, heizkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was tun bei Beendigung des ALG2-Bezugs ? wommi ALG II 1 22.04.2013 08:31
Beendigung der Krankschreibung vorläufig !!! Frank71 ALG II 15 01.12.2010 14:41
Aufstockung+Beendigung Bedürftigkeit? Herbert Schnee Allgemeine Fragen 10 29.09.2010 08:32
Beendigung der Mitgliedschaft bei der Volksbank penelope Allgemeine Fragen 7 18.07.2009 00:43
Beendigung Ihres Anstellungsverhältnisses? Stumme Ursel ALG I 27 29.01.2008 10:08


Es ist jetzt 07:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland