Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> 113 Euro Heizkosten bei 1 Person?


KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2013, 16:24   #1
freidenker22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 3
freidenker22
Standard 113 Euro Heizkosten bei 1 Person?

Frage. Meine 49qm Wohnung kostete Ende 2010 370 Warmmiete (230 + 65 Betriebs + 75Heiz) bei Einzug in meine Wohnung und seit 4-5 Monaten kostet sie 413 Euro Gesamtmiete, weil die Heizkosten auf 113 Euro explosionsartig gestiegen sind.

1 PERSON 50qm ....113 Euro nur Heizkostenvorauszahlung.

Gut die Heizkosten waren mit 75 schon bei Einzug höher als der Schnitt, weil es eine Dachgeschosswohnung ist und es hier eiskalt ist, (rechts und links wohnt keiner) und die Wände sind immer kalt. Der Preis war normal.


Aber seit einigen Monaten so pevers angestiegen, dabei heize ich eigentlich nicht mal mehr, jedenfalls nicht mehr als vorher auch. Ich heize von Oktober bis März und das fast täglich, aber im Rahmen. Dafür muss ich mich ja nicht entschuldigen. Das Amt hat einfach so die Nachzahlung übernommen (musste nicht mal darum bitten) und überweist die neue Gesamtmiete inkl dieser Heizkosten. Ist das normal? Sehen die das nicht? Normalerweise fordern die einen doch auf die Kosten zu senken oder innerhalb der nächsten Monate umzuziehen etc...


Was sagt ihr dazu?
freidenker22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2013, 17:30   #2
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.221
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Standard AW: 113 Euro Heizkosten bei 1 Person?

LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 14. Mai 2012 - Az. L 19 AS 2007/11

Zitat:
Der hier maßgebliche bundesweite Heizspiegel 2010 weist für mit Erdgas beheizte Wohnung nach obigen Vorgaben folgende Grenzwerte aus:
Gebäudefläche: 100-250 qm: 16,20 EUR je qm/Jahr Gebäudefläche: 251-500 qm: 15,50 EUR je qm/Jahr Gebäudefläche: 501-1.000 qm: 14,80 EUR je qm/Jahr Gebäudefläche: ) 1.000 qm: 14,40 EUR je qm/Jahr.
Im vorliegenden Fall ist der Wert für eine Gebäudefläche von 100-250 qm zugrunde zu legen. Der Heizspiegel stellt dem Grunde nach auf zentralbeheizte Gebäude ab, gilt jedoch auch für Wohnungen (vgl. BSG Urteil vom 02.07.2009 - B 14 AS 36/08 R = juris Rn 22 ff.). Ein Vergleich der Werte ergibt, dass die Heizkosten pro Quadratmeter sinken, je größer die zu beheizende Fläche ist. Vor diesem Hintergrund ist es bei der Klägerin, deren Wohnung mit einer Etagenheizung beheizt wird, gerechtfertigt, den Wert von 16,20 EUR (100-250 qm) zugrunde zu legen.
Zitat:
Der Grundsicherungsempfänger kann im Regelfall die tatsächlichen Heizkosten nur bis zur Obergrenze aus dem Produkt des Wertes für extrem hohe Heizkosten mit der angemessenen Wohnfläche (in Quadratmetern) geltend machen (vgl. etwa BSG Urteil vom 13.04.2011 - B 14 AS 106/10 R = juris Rn 43).
Zitat:
Hieraus ergeben sich pro Jahr angemessene Heizkosten in Höhe von 50 qm x 16,20 EUR EUR/qm, also von 810,00 EUR, was monatlichen Heizkostenvorauszahlungen in Höhe von 67,50 EUR entspricht. Da die Warmwasserbereitung nicht über die Heizungsanlage erfolgt, war ein weiterer Abschlag nicht vorzunehmen.

-Dieses Urteil ist ein Warnschuß. Allerdings war der Kläger nicht so richtig auf dem Dampfer, der Gutachter stellte zum Prüfzeitpunkt 22°C Raumtemperaturen fest. Das war wohl der Knackpunkt warum die Klage ins Leere lief
-Nach wie vor gilt aber :
-Die Unangemessenheit der Heizkosten ist im Rahmen einer Einzelfallprüfung nachzuweisen.Wenn Deine Angaben stimmen hat das JC einen schweren Stand.

-Wenn die SBs mal vernünftig mit Dir reden würden..
-Die Bruttokaltmiete von 295 € deutet allerdings auf unterstes Niveau der KdU hin, laut BSG-Rechtsprechung fallen bei der untersten Mietstufe (1 ) bereits 321,20 € Bruttokaltmiete an, für 295 € wirst Du kaum eine Ersatzwohnung finden.
Welche Mietstufe habt ihr ?
wohngeldantrag.de
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2013, 17:30   #3
Adiiiiiiii->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2013
Beiträge: 92
Adiiiiiiii
Standard AW: 113 Euro Heizkosten bei 1 Person?

Zitat von freidenker22 Beitrag anzeigen

Was sagt ihr dazu?
„Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.“

Franz Kafka
Adiiiiiiii ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
euro, heizkosten, person

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NRW 45527 Hattingen Heizkosten/50m² dann 15m² pro Person! gizmo KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 6 15.10.2012 13:51
Vermieter will 13 Euro mehr Heizkosten Kikaka KDU - Miete / Untermiete 31 30.06.2011 22:39
100 Euro Freibetrag pro Person? Torben123 Ein Euro Job / Mini Job 9 18.11.2010 00:17
222.89,-euro Heizkosten wiederbekommen Money77 Allgemeine Fragen 4 06.11.2010 12:17
Warmwasserpauschale 18% oder pro Person 5,-Euro AirStrike KDU - Miete / Untermiete 5 22.09.2007 20:53


Es ist jetzt 00:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland