Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?


KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2013, 13:18   #1
pablo3131->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 6
pablo3131
Standard Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Hallo liebes Forum,

ich habe mit der Jahres-Verbrauchsabrechnung meines Gasversorgers eine Rückzahlung von 74,44 erhalten. Das Gas wird für die Heizung und die Warmwasserbereitung verwendet, über eine Gastherme.

Muss ich jetzt die Rückzahlung zu 100% dem Jobcenter zurückzahlen, bzw. mit der nächsten Leistung verrechnen lassen?

Letztes Jahr hatte ich auch schon eine Gas-Rückzahlung, die hatte ich gemeldet, und die wurde auch 1:1 verrechnet.

Ich bin der Meinung, da die Kosten für Unterkunft und Heizung, die ich erhalte, schon jetzt nicht meine tatsächlichen Kosten für Miete und Heizung decken (meine Wohnungsmiete ist über dem Bedarf, den das JC erlaubt), und ich diese Belastungen aus dem Regelbedarf bestreiten muss, bei Rückzahlungen auch nur entsprechend anteilig zurückgezahlt werden müsste, oder? Oder gilt das nur für Strom?

Wisst Ihr, wie ich aus dem Kosten für Unterkunft und Heizung-Betrag, die enthaltenen Heizkosten herausrechnen kann? Ich weiß gar nicht, wieviel davon Miete, und wieviel Gas sein soll.

Bitte helft mir, ich blicke da einfach nicht mehr durch...

Pablo
pablo3131 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 13:26   #2
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Hallo Pablo,
wichtig ist als erstes zu klären ob du einen Eigenanteil an der KDU aus dem Regelsatz bestreitest, ist das so?

Wenn, wie hoch?

Sollte es nicht so sein, verrechnet das JC dein Guthaben und behält es ein.
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 13:32   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.553
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Hallo Pablo,

also was zahlt das JC an Miete, schau auf deinen Berechnungsbogen?

Wie hoch ist deine Miete?

Du hast jetzt eine Gutschrift vom Gasversorger bekommen, richtig!

Du zahlst einen Eigenanteil an der KDU aus dem Regelsatz , dann wird der
Jahreseigenanteil mit deinem HZ- Guthaben verrechnet.
Also dein Eigenanteil muß berücksichtigt werden.

Hier ein Beispiel:

Zitat:
Die Betriebskostenabrechnung schließt mit einem Guthaben von 120 € oder weniger.

Dieses Guthaben wird vom Jobcenter nicht (mehr) zurückgefordert, sondern verbleibt dem Leistungsberechtigten.

Denn ein Guthaben von bis zu 120 € beruht nicht auf Leistungen des Jobcenters für die Unterkunft (§ 22 SGB II), sondern auf eigenen Leistungen des Leistungsberechtigten aus seinem Regelsatz bzw. Einkommen. ( z.B.
bei Austocker)
Quelle: Sozialberatung Kiel

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 14:02   #4
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Zitat von pablo3131 Beitrag anzeigen
Wisst Ihr, wie ich aus dem Kosten für Unterkunft und Heizung-Betrag, die enthaltenen Heizkosten herausrechnen kann? Ich weiß gar nicht, wieviel davon Miete, und wieviel Gas sein soll.
Die übernommenden Kosten für Heizung und Warmwasser müssten in den jeweiligen Bewilligungssbescheiden aufgeschlüsselt sein.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 14:12   #5
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Zitat von pablo3131 Beitrag anzeigen
Hallo liebes Forum,

ich habe mit der Jahres-Verbrauchsabrechnung meines Gasversorgers eine Rückzahlung von 74,44 erhalten. Das Gas wird für die Heizung und die Warmwasserbereitung verwendet, über eine Gastherme.

Muss ich jetzt die Rückzahlung zu 100% dem Jobcenter zurückzahlen, bzw. mit der nächsten Leistung verrechnen lassen?

Letztes Jahr hatte ich auch schon eine Gas-Rückzahlung, die hatte ich gemeldet, und die wurde auch 1:1 verrechnet.

Ich bin der Meinung, da die Kosten für Unterkunft und Heizung, die ich erhalte, schon jetzt nicht meine tatsächlichen Kosten für Miete und Heizung decken (meine Wohnungsmiete ist über dem Bedarf, den das JC erlaubt), und ich diese Belastungen aus dem Regelbedarf bestreiten muss, bei Rückzahlungen auch nur entsprechend anteilig zurückgezahlt werden müsste, oder? Oder gilt das nur für Strom?

Wisst Ihr, wie ich aus dem Kosten für Unterkunft und Heizung-Betrag, die enthaltenen Heizkosten herausrechnen kann? Ich weiß gar nicht, wieviel davon Miete, und wieviel Gas sein soll.

Bitte helft mir, ich blicke da einfach nicht mehr durch...

Pablo
Vermute mal das Du im Bewilligungsbescheid eine pauschalisierte Summe für Gas/Wärme in der Wohnung hast.
Soll heißen Miete+Regelsatz+Warmversorgung!

Hast Du beim Gas und Strom Versorger den selben Anbieter?
Dann wird das i.d. Regel differenziert aufgelistet.
Dies kann man dann herausrechnen.

Ob das, aufgrund höherem Wohnraum vom Amt heraus gerechnet wird, und ob das aufgrund bisheriger Einwilligung des JC rechtens ist, wage ich zu bezweifeln.
Sicherlich kann es heruasgerechnet werden, wenn es aber im Vorjahr nicht der Fall wahr, würde ich versuchen das zu klären.
Auf der Leistungstelle, nicht SB!
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 15:07   #6
pablo3131->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 6
pablo3131
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Oh Mann, ich bin völlig überrascht, soviel Hilfsbereitschaft und Wissen hier, vielen Dank!

Unsere Wohnkosten sind:
  1. Miete - 615
  2. Gas (Heizung/Warmwasser) - 117
  3. Strom - 104
Gesamt: 836,00. Gas und Strom kommen von getrennten Anbietern.


Das Jobcenter zahlt:
  1. Miete - 494,39
  2. Heizung - 117
  3. Nebenkosten - 80,61
Lt. Berechnungsbogen ist die "Summe der anerkannten Bedarfe für Unterkunft und Heizung" 692,00.
pablo3131 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 15:14   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.553
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Gut Pablo das JC zahlt 692,00 Euro und welchen Betrag zahlst du aus der Regelleistung?

Strom wird vom JC nicht übernommen.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 15:34   #8
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Gut Pablo das JC zahlt 692,00 Euro und welchen Betrag zahlst du aus der Regelleistung?

Strom wird vom JC nicht übernommen.
Nicht ganz. Bei einer gastherme wird anteilmäßig auch Strom gezahlt. Nur für die Gastherme. Sonst natürlich nicht.
Hab selber eine!Deshalb mein Wissen.
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 15:43   #9
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Zitat von pablo3131 Beitrag anzeigen
Oh Mann, ich bin völlig überrascht, soviel Hilfsbereitschaft und Wissen hier, vielen Dank!

Unsere Wohnkosten sind:
  1. Miete - 615
  2. Gas (Heizung/Warmwasser) - 117
  3. Strom - 104
Gesamt: 836,00. Gas und Strom kommen von getrennten Anbietern.


Das Jobcenter zahlt:
  1. Miete - 494,39
  2. Heizung - 117
  3. Nebenkosten - 80,61
Lt. Berechnungsbogen ist die "Summe der anerkannten Bedarfe für Unterkunft und Heizung" 692,00.
Jetzt ist die Frage ob der Wohnraum (qm, Personen) im Rahmen der Kommune liegt. Das heißt z.B. 45qm und Kaltmiete zb. 315Euro.
Pro Person z.B Köln (sollte ich mich täuschen bitte korrigieren)

Liegt der Wohnraum höher, kann das verrechnet werden vom JC. Also der Mehrraum vom zuständigen Wohnraum wird abgezogen.

Strom wird gar nicht übernommen, nur im Anteil für die Therme.


Allerdings erstaunt mich das die Nebenkosten nicht voll übernommen werden. Kann aber auch mit der Wohnraumgröße zusammenhängen.
Wie gesagt, überhöhter Wohnraum (qm) kann leider , muß nicht, zur negativen Verrerchnung führen.

Würde vor Ort eine Beratungsstelle suchen.
Gruß.
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 15:49   #10
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Deine Eigenbeteiligung von 40 € an Miete + NK hat nichts mit der Abrechnung und Erstatttung der Heizkosten zu tun.

Die werden ja in voller Höhe übernommen. 117 € Rate Gas, 117 bewilligt.
Daher findet auch keine Verrechnung mit dem Eigenanteil für den Rest statt.

Heizkosten werden separat abgerechnet. Dem Amt steht die Erstattung zu, da es die Heizkosten ja auch monatl. in voller Höhe bezahlt hat.
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 15:55   #11
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Zitat von Mamato Beitrag anzeigen
Die eigenbeteiligung von 40 € an Miete # NK hat nichts mit der Abrechnung und Erstatttung der Heizkosten zu tun.

Die werden ja in voller Höhe übernommen. 117 € Rate Gas, 117 bewilligt.
Daher findet auch keine Verrechnung mit dem Eigenanteil für den Rest statt.

Heizkosten werden separat abgerechnet. Dem Amt steht die Erstattung zu, da es die Heizkosten ja auch monatl. in voller Höhe bezahlt hat.
Jetzt hilf mir mal. Welche Eigenbeteiligung von 40 Euro??
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 15:59   #12
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Zitat:
Unsere Wohnkosten sind:

Miete - 615
Gas (Heizung/Warmwasser) - 117
Strom - 104

Gesamt: 836,00. Gas und Strom kommen von getrennten Anbietern.


Das Jobcenter zahlt:

Miete - 494,39
Heizung - 117
Nebenkosten - 80,61
Nun gut, dann rechne ich dir eben aus, wie viel du aus deinem Regelsatz für die Miete drauf legst.
Das Jobcenter zahlt:

Miete - 494,39 + Nebenkosten - 80,61 = 575 € - Miete - 615 = - 40 €, die du aus deiner Tasche zahlst.

Heizung = 117, JC zahlt 117 => Guthaben steht JC zu.
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 22:08   #13
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

"Heizung = 117, JC zahlt 117 => Guthaben steht JC zu."

Das scheint nicht richtig zu sein.

Hier mal ein Auszug aus einem mir Abgeholfenen Widerspruch.
Zur Info ich habe ca 18€ Eigenanteil an der Kaltmiete, NK & HZ weren voll Übernommen.

Was ist denn jetzt Rchtig, ich würde es auf Jedenfall mal probieren, Antrag stellen.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
elo-hz-anrechnung.gif  
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 23:18   #14
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Zitat von gizmo Beitrag anzeigen
"Heizung = 117, JC zahlt 117 => Guthaben steht JC zu."

Das scheint nicht richtig zu sein.

Hier mal ein Auszug aus einem mir Abgeholfenen Widerspruch.
Zur Info ich habe ca 18€ Eigenanteil an der Kaltmiete, NK & HZ weren voll Übernommen.

Was ist denn jetzt Rchtig, ich würde es auf Jedenfall mal probieren, Antrag stellen.
Hmm, worum ging es denn da genau? Sind da die HK in den BK enthslten?
Hier liegt der Fall ja so, dass die HK über einen eigenen Vertrag mit dem Versorger bezahlt wird. Somit ist der abgespalten von Miete + NK.

Vielleicht liegt da der Unterschied?
Ich kenne leider keine andere Rechtslage, als die, dass die vom JC gezahlten HK und sogar ein Eigentanteil aus Hk Erstattung dem JC zusteht.

Ich suche das Urteil vielleicht nochmal raus. Da gibt es ein eindeutiges vom BSG. Da bin ich mir ganz sicher.

Aber wenn man in diesem Fall das so hinbasteln kann, dass zu der unangemessenen Kaltmiete auch die NK einbezogen werden, wäre das ja klasse.

Vielleicht habe ich ja was von dir überlesen und evtl. auch einige aktuelle HK Fälle hier im Forum verwechselt. (zu viele hochzeiten uns so *pfeiff* )

Dann kannst du ihn ja bestimmt helfen, wie man das dann macht und den Widerspruch formuliert.

Also sorry, wenn ich hier total falsch liegen sollte und danke für den sachlich vorgetragenen Hinweis.

EDIT: Habe das BSG Urteil gefunden, das mich so beharrlich behaupten ließ, dass HK Erstattungen dem JC zustehen.
Ich hoffe ihr seht mir meine "Rechthaberei" deshalb nach und versteht meine Beharrlichkeit *fleh*
Mir gefällt das ja auch nicht! Wobei man fairerweise sagen muss, dass das Zuflussprinzip konsequent durchgezogen wird, da ja auch alte Nachzahlungen vor Leistungsbezug vom JC übernommen werden müssen. Gegenwärtigkeitsprizip.

Es gibt noch ein älteres Urteil, wo ebenfalls so entschieden wurde, dass auch eine Erstattung von z. T. selbst bezahlter Heizkosten während einer Unterbrechung des Leistungsbezuges dem Träger zusteht, weil es auf den Zeitpunkt des Zuflusses ankommt und nicht wie das/die Guthaben/Forderungen entstanden sind. Das finde ich aber nicht mehr.

Das recht neue ist dieses hier:
BSG, Urteil vom 22. 3. 2012 - B 4 AS 139/11 R
http://juris.bundessozialgericht.de/...23&pos=0&anz=1

Hier ging es darum, dass die Tochter nicht in der BG war und ein Teil der HK also von dieser bezahlt wurde! Also einer Dritten Person sogar.
Dann kam eine Erstattung der HK, während die Tochter gar nicht mehr dort wohnte. Entweder das wird dann als KdU angesehen und wenn nicht, dann eben der als EK. Die krallen sich die Erstattung normalerweise so oder so.

Zitat:
Entscheidend ist insoweit nicht, wie das Einkommen erwirtschaftet wurde, und für welche Zeit die Kosten angefallen sind, sondern allein die Verhältnisse im Zeitpunkt der Berücksichtigung. Dass die gemeinsame Tochter des Klägers und seiner Ehefrau - wie das LSG bindend festgestellt hat - im Jahre 2006 für ein Drittel der Aufwendungen der Betriebs- und Heizkosten aufgekommen ist, ist demnach grundsicherungsrechtlich unbeachtlich. § 22 Abs 1 S 4 SGB II differenziert nicht nach dem Ursprung der Rückzahlungen oder Guthaben. Nach dessen Wortlaut mindern Rückzahlungen und Guthaben, die den Kosten der Unterkunft und Heizung zuzuordnen sind, die nach dem Monat der Rückzahlung oder der Gutschrift entstehenden Aufwendungen. Eine Beschränkung auf Abrechnungen, die allein aus Zahlungen des Leistungsberechtigten resultieren, ist der Norm nicht zu entnehmen. Genauso wie Guthaben, die aus Zeiten stammen, zu denen keine Hilfebedürftigkeit bestand, zu berücksichtigen sind, ist es unerheblich, wer die Zahlungen getätigt hat (vgl LSG Baden-Württemberg Urteil vom 20. 1. 2010 - L 3 AS 3759/09 - Juris).

Dies steht auch im Einklang damit, dass der Beklagte im Gegenzug für Nachzahlungen aus Betriebs- und Heizkostenabrechnungen aufzukommen hat, welche sich auf Zeiträume beziehen, in denen Leistungen nach dem SGB II nicht beantragt waren und Hilfebedürftigkeit nicht bestand (vgl BSG Urteil vom 14. 11. 2011 - B 14 AS 121/10 R - zur Veröffentlichung vorgesehen). Abzustellen ist hier mithin auf den Zeitpunkt, in dem die Nachforderung tatsächlich anfällt (siehe auch BSG Urteil vom 22. 3. 2010 - B 4 AS 62/09 R - SozR 4-4200 § 22 Nr 38 RdNr 13; BSG Urteil vom 6. 4. 2011 - B 4 AS 12/10 R - SozR 4-4200 § 22 Nr 45 RdNr 15; BSG Urteil vom 20. 12. 2011 - B 4 AS 9/11 R - zur Veröffentlichung vorgesehen). Spiegelbildlich ist für Rückerstattungen allein der Zeitpunkt der Berücksichtigung maßgeblich. Daher ist grundsicherungsrechtlich unbeachtlich, dass die Tochter des Klägers, ohne Mitglied der Bedarfsgemeinschaft zu sein, sich im Abrechnungszeitraum an den Aufwendungen beteiligt hat.
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 00:04   #15
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

"Also sorry, wenn ich hier total falsch liegen sollte und danke für den sachlich vorgetragenen Hinweis"

Ne ne, ganz so falsch liegst du da nicht. ich würde auch gerne lesen das der Gesetzgebeber im SGBII die Wörter KM, NK & HK zu den Gesetzestexten verwenden würde. Ich allerdings bin der Meinung die wissen ganz genau warum sie das nicht schreiben.

Das Resultat wäre dann das der Wohnraum auf der Basis der KM zu Grunde gelegt werden muss, das bedeutet weniger Spielraum. Ebenso wäre die m² Preise so bestimmbar und die müsten die wahren m² Preise der angebotenen Wohmräume zahlen.
--------------------

Mal so zum helfen, kenne mich mit der Abrechnung Gas nicht so gut aus, wäre also eine Teamarbeit nicht schlecht.

1. Setze hier jetzt erstmal ganz Frech voraus das hier nur eine Gas Abrechnung ist.------------- Eine Heizung läuft aber nicht nur mit Gas?

2. Es werden hier die angemessenen HZ Kosten für eine BG Anzahl ? gezahlt.----------------- Hier ist jede BG anders zu beurteilen, die einen Duschen mehr, die anderen haben lieber 17c° anstatt 20c°. Zählt also die ganze KDU.

3. Das Vorhanden sein der Berechnung der KDU bassiert nicht nur auf der KM sonder auch auf den NK, hier sind aber Anteile der HK mit drin und können seitens des Hilfsempfängers nicht rausgerechnet werden, das gleiche gilt für das JC. Vermieter muss die Daten nicht rausrücken.

4. Die Bestimmung der einzelnen Kostenpunkte ist nicht durch den HZ4rer zu erbringen, er ist nur Mieter.

So das wären das was ich jetzt mal eben so dazu sagen will,
was sagt ihr?

Den Text zu meinem Widerspruch kommt noch, muß ich suchen.
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 00:19   #16
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Mit dir macht mir die Diskussion und Erörterung der Rechtslage richtig irre viel spaß!!
Sachlich, ohne persönliche Angriffe und am Wohl und Interesse anderer/unser aller interessiert. Wir können ja nur dazu lernen.
Und Juristen sind sich meist auch nicht einig ;)

Ich habe übrigens oben nochmal editiert!!


Zitat von gizmo Beitrag anzeigen
Ne ne, ganz so falsch liegst du da nicht. ich würde auch gerne lesen das der Gesetzgebeber im SGBII die Wörter KM, NK & HK zu den Gesetzestexten verwenden würde. Ich allerdings bin der Meinung die wissen ganz genau warum sie das nicht schreiben.
So sieht es aus! Allerdings wird im Berechnungsbogen und in der kostensenkungsaufforderung, bzw. Rechtsprechung (Produkttheorie) danach differenziert.

Zitat:
Das Resultat wäre dann das der Wohnraum auf der Basis der KM zu Grunde gelegt werden muss, das bedeutet weniger Spielraum. Ebenso wäre die m² Preise so bestimmbar und die müsten die wahren m² Preise der angebotenen Wohmräume zahlen.
Das haben wir eigentlich so. Das wird von den örtl. richtlinien eigentlich verlangt.

Zitat:
Mal so zum helfen, kenne mich mit der Abrechnung Gas nicht so gut aus, wäre also eine Teamarbeit nicht schlecht.
Tja, einige sehen es aber leider anscheinend als (persönlichen) Kampf o. Profilierung, statt Austausch und gegenseitiger Richtigstellung für die Allgemenheit und Wissenserweiterung :(
Zitat:
3. Das Vorhanden sein der Berechnung der KDU bassiert nicht nur auf der KM sonder auch auf den NK, hier sind aber Anteile der HK mit drin und können seitens des Hilfsempfängers nicht rausgerechnet werden, das gleiche gilt für das JC. Vermieter muss die Daten nicht rausrücken.
Doch, muss er. Das ist gesetzliche Vorschrift, dass Wärme immer verbrauchsgemäß erfasst und in der BK Abrechnung ausgewiesen werden muss. HeizkV

Heizkosten kann man also immer rausrechnen. Notfalls mit den Formeln in der HeizkV. Außer bei Inklusivmiete, die aber nur in Sonderfällen erlaubt ist. (Untermiete Zimmer geht Verbrauchserfassung bei Gastherme z. B. nicht)

Zitat:
Den Text zu meinem Widerspruch kommt noch, muß ich suchen.
Super! Das wäre sicher hilfreich für den TE.
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 00:54   #17
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

"Doch, muss er. Das ist gesetzliche Vorschrift, dass Wärme immer verbrauchsgemäß erfasst und in der BK Abrechnung ausgewiesen werden muss. HeizkV"

Richtig, BK Abrechnung = NK & HK Abrechnung(Anteilig ?)

__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2013, 13:31   #18
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.279
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Blinzeln AW: Rückzahlung vom Gasversorger erhalten - wieviel zurück an Jobcenter?

Hallo Pablo,
ich möchte dich bitte mal meine Fragen zu beantworten, bitte auch wenn diese hier schon zum Teil beantwortet sind um die Daten mal zusammenzufassen.

1. Du hast vom Vermieter ein HK Guthaben in Höhe von?.... Für die Jahresabrechnung bekommen, wann?... für das Jahr 2012?

2. Hast du auch eine NK Abrechnung für das Jahr 2012

2. Du hast das HK Guthaben schon auf dein Konto als Zufluß verbuchen können?

3. Du hast dem JC davon noch nichts mitgeteilt?

4. Es sind noch keine Bescheide zu den NK & HK Endabrechnungen beschieden worden?

Welche Daten sind dir von deinem Wohnraum aus zb. Mietvertrag oder Vermieter bekannt, bitte nur diese?
Bitte nichts selbstständig errechnen!

Wohnungsgrösse?

KM?

Nk?

KM & NK?

HK?

Ist die Trennung der NK In kalte und warme NK bekannt?

Womit wird geheizt?

----------------------

Jetzt zur Aufstelleung des JC mit den Kosten

KM?

NK?

HK?

----------------------

Jetz du/ihr

Anzahl der BG?

Wird die KDU in vollem Umfang übernommen?

Habt ihr ein Eigenanteil der KDU aus dem Regelsatz bezahlt?

Wohngegend?

JC?

Gesundheitliche Einschränkungen

Alleinerziehend

BG alle SGB II

BG Alle SGB XII

BG SGBII UND SGBXII

BG Aufstocker und SGBII

BG Aufstocker und SGBXII

Lange Wohndauer

Kinder Anzahl und Alter mit externer Unterbringung(Schule/Hort etc.)

Bitte diese Fragen mal Beantworten und auch Zuhause so zusammenfassen, gibt da bestimmt noch ein paar die das gleiche Anliegen haben wie du.

KEINE ANRECHNUNG DES ERWIRTSCHAFTETEN GUTHABENS VOM LETZTEM JAHR MIT DEM REGELSATZ.!
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erhalten, gasversorger, jobcenter, rueckzahlung gasrueckzahlung gasguthaben, rückzahlung, wieviel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rückzahlung an JobCenter ManjaDD ALG II 2 06.01.2013 11:09
Wieviel Tage ALG1-Bezug nötig um um KG-Anspruch zu erhalten Juliet ALG I 1 01.09.2011 18:22
Abfindung Rückzahlung wieviel? artep1407 ALG II 6 14.12.2010 15:42
Kontoauszüge - alle Konten? Wieviel Monate zurück und wie genau kontrolliert? wizard99 ALG II 2 07.09.2010 18:43
Mogel bei Abrechnungen der Gasversorger ??!!!??? alpha KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 8 18.06.2006 11:46


Es ist jetzt 12:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland