Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Nebenkostenabrechnung wurde durch das Jobcenter nicht beglichen


KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.01.2013, 09:20   #1
Mirana->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 40
Mirana
Standard Nebenkostenabrechnung wurde durch das Jobcenter nicht beglichen

Hallo zusammen,

diesmal habe ich folgendes Problem: Ich bekam von meinem Mietverein die benachrichtigung das eine Nachzahlung noch nicht eingegangen sei und ich eine Frist bis zum 10.1.13 hätte diese auf ein Tageskonto einzuzahlen

Die Abrechnung bekam ich Ende Oktober 12 wenn ich mich recht entsinne..habe die Unterlagen grade nicht griffbereit. Und habe sie noch am darauf folgenden Tag beim Jobcenter eingereicht.

Und bin davon ausgegangen das wie im Vorjahr die Sache bearbeitet würde. Was aber allem Anschein nach nicht geschehen ist.

Meine Frage nun wie soll ich mich verhalten?
Einen Aufschub versuche ich im Laufe des Tages meinem Mietverein zu erwirken.

Bei der vorherigen Abrechnung gab es auch eine Mieterhöhung..die ich dem Jobcenter mitteilte..diese wird nach dem neuesten Bescheid auch nicht berücksichtigt.

Ich bewohne eine 38qm Wohnung zu 283 Euro zuvor 275 die Differenz scheint das Amt nicht zu übernehmen..da immer nur 275 Euro auf dem Bescheid ausgewiesen werden.

Im voraus schon mal vielen Dank für euren Rat
Mirana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 10:54   #2
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Nebenkostenabrechnung wurde durch das Jobcenter nicht beglichen

Hi, mit Mietverein meist Du bestimmt die Vermietern, oder? Ich vermute, das es um eine Nachzahlung geht. Ist das richtig?

Da die Unterlagen (NK/HzK-Abrechnungsnachzahlung sich bereits beim Jobcenter befinden, halte ich es für dringend angebracht nachzuhaken. Ich würde nun wie folgt vorgehen:

1. Beim JC mit Beistand vorsprechen und die sofortige Bearbeitung ggf. eine Barauszahlung vor Ort verlangen.

2. Alternativ: Das JC schriftlich mittels gesicherte Zstellung zur Zahlung unter Fristsetzung (6 Werktage) zur Zahlung auffordern.

In diesem Schreiben bitte auch ankündigen, das für den Fall, sollte eine Zahlung und somit ein Ausgleich der Nachzahlung nicht erfolgen, Du anwaltliche und ggf. gerichtliche Hilfe zwecks Durchsetzung der berechtigten Forderung in Anspruch nehmen wirst.

3. Über das Amtsgericht besorge Dir vorab schon die Rechtsberatungshilfe für einen Anwalt/Anwältin (Sozialrecht).

Hinweis: Sollte es sich bei Dir um eine Anhebung der Nebenkostenvorauszahlung handeln (geht nicht eindeutig aus dem Hilfeersuchen hervor), so ist die Vorgehensweise, siehe oben, ebenso anzuwenden.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 11:26   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Nebenkostenabrechnung wurde durch das Jobcenter nicht beglichen

Zitat von Mirana Beitrag anzeigen
Und habe sie noch am darauf folgenden Tag beim Jobcenter eingereicht.
Nachweislich?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 13:18   #4
Mirana->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 40
Mirana
Standard AW: Nebenkostenabrechnung wurde durch das Jobcenter nicht beglichen

Leider nicht da sie schon geschlossen hatten, konnte ich es nur in diesen Kasten im Gebäude einwerfen. Ich besuche eine Weiterbildungsmaßnahme die bis Nachmittags geht und man kennt ja deren Arbeitszeiten.
Mirana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 14:53   #5
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Standard AW: Nebenkostenabrechnung wurde durch das Jobcenter nicht beglichen

Zitat von Mirana Beitrag anzeigen
Leider nicht da sie schon geschlossen hatten, konnte ich es nur in diesen Kasten im Gebäude einwerfen
Und nun ?
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 16:08   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Nebenkostenabrechnung wurde durch das Jobcenter nicht beglichen

Kann gut sein, dass die Unterlagen mal wieder verschwunden sind. Frei nehmen und nachweislich abgeben. Das hat Vorrang.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2013, 21:08   #7
Mirana->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.12.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 40
Mirana
Standard AW: Nebenkostenabrechnung wurde durch das Jobcenter nicht beglichen

Habe heute Nachmittag beim Callcenter angerufen und nachgefragt. Es sei nichts ersichtlich und Sie mache eine Mitteilung an die Leistungsabteilung und ich solle Donnerstag oder Freitag nochmal anrufen. Bei meiner Hausverwaltung habe ich einen Aufschub klären können. Soll sie Freitag nochmal anrufen, wenn ich weis wie der aktuelle Stand ist.

Da aber auch noch die Erhöhung der Nebenkosten nicht übernommen wurde . Diese gab es schon 2010..werde ich am Mittwoch eine Rechtsberatung in Anspruch nehmen und den Anwalt das klären lassen. Denn ich denke eine Warmmiete für 280 € aktueller Stand ist nicht zuviel für eine 38qm Wohnung in guter Lage.
Mirana ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beglichen, jobcenter, nebenkostenabrechnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anrechnung von Kindergeld durch Jobcenter, welches nicht gezahlt wird Westzipfler Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 11 12.05.2011 10:41
8 Euro Zuzahlung durch Arge wurde abgelehnt misterweb1001 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 25.05.2010 18:45
GRUNDSTEUER (ETW): wie wird sie beglichen ? Schorsch KDU - Eigentum/Eigenheim 12 09.02.2010 12:28
private Arbeitsvermittler, die vom Jobcenter beauftragt wurde... Daisy666 Allgemeine Fragen 5 26.01.2010 17:12
Hauptforderung beglichen-Post von Inkasso-Überschneidung kossi Schulden 16 07.02.2009 15:47


Es ist jetzt 23:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland