Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten Hier kommt alles zu jeder Art Wohnungsnebenkosten hinein.


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.2012, 21:12   #1
MarcoS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2011
Ort: Kempen (Niederrhein)
Beiträge: 244
MarcoS
Standard Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Hilfe bei der Ermittlung der zu übernahmefähigen Nachzahlung.

Ein paar Eckdaten vorweg:
Warmwasser wird über die Zentralheizung erwärmt, bis zum 31.12.2010 wurde der in der Regelleistung enthaltene Anteil an Warmwasserkosten (6,47 Euro) von der KdU abgezogen. Heizung (und somit auch Warmwasser) wird immer von Juli bis Juni abgerechnet.

Es geht um das Abrechungsjahr 2011 (Zeitraum 01.07.2010 bis 30.06.2011), es sind Heizkosten nachzuzahlen. Die Nachzahlung beträgt beispielsweise 300,00 Euro, die Gesamtrechnung weist einen Betrag von 1500,00 Euro aus.

Sind von diesen 1500,00 Euro die für 2010 enthaltenen Anteile an Warmwasser (6 x 6,47 Euro=38,82) abzuziehen und vom JC nur eine Nachzahlung i.H.v. 262,18 Euro (300,00 - 38,82 Euro) zu übernehmen oder die gesamten 300 Euro?

Falls es relevant ist: Die Abschläge wurden regelmäßig in voller Höhe gezahlt.

Danke für jede Info dazu.

Marco
MarcoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 21:53   #2
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Zitat:
Sind von diesen 1500,00 Euro die für 2010 enthaltenen Anteile an Warmwasser (6 x 6,47 Euro=38,82) abzuziehen und vom JC nur eine Nachzahlung i.H.v. 262,18 Euro (300,00 - 38,82 Euro) zu übernehmen oder die gesamten 300 Euro?
Ich meine (fest!): Ja.

Das war kurz, ich weiß. Aber mehr habe ich nicht zu sagen.

Du hast das auch *lob* super klar und mit allen erforderlichen Angaben dargestellt. Meist kann man gar nicht so knapp antworten, weil noch Fragen offen sind - bei Deinem Beitrag nicht.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 19:53   #3
MarcoS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2011
Ort: Kempen (Niederrhein)
Beiträge: 244
MarcoS
Frage AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Danke für die Antwort, dieses "Ja" war für mich aber (leider) doppeldeutig:

Ja, es muss in voller Höhe übernommen werden
oder
Ja, es ist um die Warmwasserpauschale zu bereinigen.

Vielleicht hast Du zu dem einen oder zu dem anderen Ja eine entsprechende Quelle?
MarcoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 19:54   #4
MarcoS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2011
Ort: Kempen (Niederrhein)
Beiträge: 244
MarcoS
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Du hast das auch *lob* super klar und mit allen erforderlichen Angaben dargestellt. Meist kann man gar nicht so knapp antworten, weil noch Fragen offen sind - bei Deinem Beitrag nicht.
Danke für die Blumen übrigens ;-)
MarcoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 20:22   #5
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Wie blöd von mir, auf eine Oder-Frage mit Ja zu antworten ... und ich bedank' mich noch für Dein klares Posting und krieg's selbst nicht hin *lol*
Sorry ...

Ich meinte: Ja, es ist der 2010-Anteil um die Warmwasseraufbereitungspauschale zu bereinigen.

Genauer:

1.500 € Gesamtheizkosten lt. Abrechnung
- 38,82 € Warmwasseraufbereitungsabzug/-pauschale für den Zeitraum vom 1.7.2010-31.12.2010 (so hat man dann die "reinen" Heizkosten ohne WW-Aufbereitung für 2010)
- xx,xx € vom Jobcenter für den gesamten Zeitraum gezahlte Heizkosten (für 1.7.2010-31.12.2010 also ohne WWA und für 1.1.2011-30.6.2011 natürlich mit WWA)
----------------
= Nachforderung, die das JC übernehmen muss

Rechtsgrundlage? Seit dem 1.1.2011 sind die Kosten für die Warmwasseraufbereitung (zentral) im Rahmen der KdU zu übernehmen, davor waren sie selbst aus dem Regelsatz zu zahlen - siehe Gesetzgebung.

Es wurde soviel seitdem hier im Forum und an anderen Stellen geschrieben - ich kann das unmöglich jetzt alles raussuchen.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 20:55   #6
MarcoS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2011
Ort: Kempen (Niederrhein)
Beiträge: 244
MarcoS
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Genauer:

1.500 € Gesamtheizkosten lt. Abrechnung
- 38,82 € Warmwasseraufbereitungsabzug/-pauschale für den Zeitraum vom 1.7.2010-31.12.2010 (so hat man dann die "reinen" Heizkosten ohne WW-Aufbereitung für 2010)
- xx,xx € vom Jobcenter für den gesamten Zeitraum gezahlte Heizkosten (für 1.7.2010-31.12.2010 also ohne WWA und für 1.1.2011-30.6.2011 natürlich mit WWA)
----------------
= Nachforderung, die das JC übernehmen muss

Rechtsgrundlage? Seit dem 1.1.2011 sind die Kosten für die Warmwasseraufbereitung (zentral) im Rahmen der KdU zu übernehmen, davor waren sie selbst aus dem Regelsatz zu zahlen - siehe Gesetzgebung.

Es wurde soviel seitdem hier im Forum und an anderen Stellen geschrieben - ich kann das unmöglich jetzt alles raussuchen.
Dann hatte ich Dein Ja falsch interpretiert, durchaus ein wenig von meiner Meinung ein wenig vorbelastet.

Meiner Meinung nach wären diese Kosten in voller zu übernehmen.
Im Jahre 2010 wurden Abschläge in voller Höhe geleistet, also auch der in der Regelleistung enthaltene Anteil an WWA-Kosten (daher auch extra der Hinweis: keine Rückstände). Würde die Nachzahlung nun nicht in voller Höhe übernommen werden käme dieses einer Doppelbelastung gleich.

Ich weiss das es ein schwieriges Thema ist, ich habe auch schon mehrfach hier im Forum gesucht, mehrere Beiträge gelesen aber auf meine Frage irgendwie keine passende Antwort gefunden. :-(
MarcoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 21:20   #7
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.100
silka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiertsilka Enagagiert
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

@Biddy hat Recht.
Bis zum 31.12.2010 wurden diese 6,47 abgezogen.
Also Bereinigung der KdU zu Lasten der LB.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 21:52   #8
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Zitat von MarcoS Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach wären diese Kosten in voller zu übernehmen.
Im Jahre 2010 wurden Abschläge in voller Höhe geleistet, also auch der in der Regelleistung enthaltene Anteil an WWA-Kosten (daher auch extra der Hinweis: keine Rückstände).
Ja, das habe ich auch so verstanden, weil Du selbst ja jeden Monat die Differenz (6,47 €) plus den Betrag, den das JC Dir für Heizkosten gewährt hat, als Pauschale an den Energieversorger weitergeleitet hast. In 2010 musstest Du die monatl. 6,47 € ja auch noch selbst leisten.


Zitat:
Würde die Nachzahlung nun nicht in voller Höhe übernommen werden käme dieses einer Doppelbelastung gleich.
Nein, das kommt Dir nur so.

Du musst doch von den gesamenten entstandenen Heizkosten (1.500 €), in denen ja immer noch die Warmwasseraufbereitungskosten für 2010 stecken, erstmal die 6 x 6,47 € abziehen, damit Du an die "reinen" Heizkosten (ohne WWA) für 2010 mitsamt den Heizkosten (mit WWA) für 2011 kommst. Du kannst doch nur diesen bereinigten Betrag den Leistungen, die Dir Dein JC als Heizkosten gewährt hat, gegenüberstellen (da müsste dann eben 262,18 € Forderung an das Jobcenter herauskommen).

Würde das Jobcenter jetzt die kompletten 300 € übernehmen, dann würdest Du den Teil, den Du 2010 an Warmwasserpauschalen selbst gezahlt hast und auch musstest, vom Jobcenter zurückbekommen und hättest somit 2010 die Warmwasseraufbereitungsenergie nicht selbst aus der Regelleistung gezahlt.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 22:23   #9
MarcoS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2011
Ort: Kempen (Niederrhein)
Beiträge: 244
MarcoS
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Würde das Jobcenter jetzt die kompletten 300 € übernehmen, dann würdest Du den Teil, den Du 2010 an Warmwasserpauschalen selbst gezahlt hast und auch musstest, vom Jobcenter zurückbekommen und hättest somit 2010 die Warmwasseraufbereitungsenergie nicht selbst aus der Regelleistung gezahlt.
Würde das Jobcenter die 300 Euro übernehmen würden sie die Differenz aus den Abschlägen (6 x 93,53 (JC) + 6 x 6,47 (RL-Anteil) + 6 x 100,00 = 12000,00) gegenüber der Abrechnung übernehmen (1500,00) und nicht die WWA-Kosten der RL (6,47) erstatten. Alles andere würde gegen den Grundsatz verstoßen, dass nur der in der Regelleistung enthaltene Anteil an WWA-Kosten in Abzug gebracht werden darf (BSG-Urteil).

Nenn mich uneinsichtig, aber ich verstehe es leider nicht. :-(
MarcoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 22:25   #10
MarcoS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2011
Ort: Kempen (Niederrhein)
Beiträge: 244
MarcoS
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Zitat von silka Beitrag anzeigen
@Biddy hat Recht.
Bis zum 31.12.2010 wurden diese 6,47 abgezogen.
Also Bereinigung der KdU zu Lasten der LB.
Das ist mir grundsätzlich schon klar, den Abzug hatte ich auch oben in meinem Beitrag beschrieben. Mir geht es primär um die Doppelbelastung wenn diese Nachzahlung (bei vollständig geleisteten Abschlägen) nochmals separat bereinigt würde.
MarcoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 23:53   #11
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Setz' mal Deine Zahlen aus Posting #9 hier in diese Rechnung ein und sag' mir (nicht), was rauskommt.

Zitat von biddy
1.500 € Gesamtheizkosten lt. Abrechnung
- 38,82 € Warmwasseraufbereitungsabzug/-pauschale für den Zeitraum vom 1.7.2010-31.12.2010 (so hat man dann die "reinen" Heizkosten ohne WW-Aufbereitung für 2010)
- xx,xx € vom Jobcenter für den gesamten Zeitraum gezahlte Heizkosten (für 1.7.2010-31.12.2010 also ohne WWA und für 1.1.2011-30.6.2011 natürlich mit WWA)
----------------
= Nachforderung, die das JC übernehmen muss






PS: Ich hab mich wg. der Gesetzesänderung schon so lange nicht mehr mit der Warmwassersache beschäftigt, dass ich "Abzug der Pauschale vom Gesamtverbrauch" und "Abzug der Pauschale vom Nachforderungsbetrag" verwechselt habe, tut mir laaaaaaaaaid
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 13:15   #12
MarcoS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2011
Ort: Kempen (Niederrhein)
Beiträge: 244
MarcoS
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Setz' mal Deine Zahlen aus Posting #9 hier in diese Rechnung ein und sag' mir (nicht), was rauskommt.
Ich habe den Bescheid nun noch einmal komplett durchgerechnet und den Fehler gefunden (er lag an anderer Stelle).

Anstatt nur die Pauschale in Abzug zu bringen wurden die halben Warmwaserkosten in Abzug gebracht. Daher kam es zu einer Differenz.

Danke für Deine Geduld beim erklären! :-)
MarcoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 13:28   #13
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Ich versteh' kein Wort im Zusammenhang mit der Eingangsfrage (obwohl ich das mit dem - natürlich falschen - Warmwasser- statt Warmwasseraufbereitungsenergie-Abzug kenne), denn ich meinte etwas anderes: Hast Du Deine Zahlen aus Posting #9 in das Berechnungsmuster aus Posting #5 mal eingesetzt? Da kommt 300 € raus *schäm*

Neu in rot dazugekommen:
Zitat von biddy #5
1.500 € Gesamtheizkosten lt. Abrechnung
- 38,82 € Warmwasseraufbereitungsabzug/-pauschale für den Zeitraum vom 1.7.2010-31.12.2010 (so hat man dann die "reinen" Heizkosten ohne WW-Aufbereitung für 2010)
- 1161,18 € vom Jobcenter für den gesamten Zeitraum gezahlte Heizkosten (für 1.7.2010-31.12.2010 also ohne WWA und für 1.1.2011-30.6.2011 natürlich mit WWA)
----------------
= 300,00 € Nachforderung, die das JC übernehmen muss ... ich hatte ja was anderes behauptet, weil ich was verwechselt hatte, sorry :S




Nachtrag

Ach so, hab's jetzt kapiert, was Du im Vorposting meintest, hat *klick* gemacht ;)
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 13:49   #14
MarcoS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2011
Ort: Kempen (Niederrhein)
Beiträge: 244
MarcoS
Idee AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Gemeint war folgendes:

Anstatt 6 x 6,47 (=38,82) Euro von der (gesamten) Heizkostenbrechnung abzuziehen wurde ein höherer Betrag von den Heizkosten abgezogen. Dieses ist m.E. auf Grund des Urteils (B 14/11b AS 15/07 R) unzulässig.

Aus diesem Grund kam es zu einer Differenz.

Dieses Posting ist zur Verdeutlichung, falls jemand über die Suche o.ä. auf diesen Beiträg stösst. Schade an dieser Stelle das ich für meine Auffassung fast ein "kostenpflichtiges Urteil" kassiert hätte.
MarcoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 13:56   #15
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Wenn's in dem Urteil um Abrechnung per Heizkostenverordnung § 9 usw. geht ... ja, das wurde höchstrichterlich (ich meine auch nicht nur einmal) klarg estellt, dass bei nur rechnerisch hergeleiteter Warmwasseraufbereitung(senergie), also nicht messbarer, ebenfalls die Pauschalen anzusetzen sind und nichts davon Abweichendes.
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2012, 14:07   #16
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Heizkosten- und Warmwassernachzahlung 2011

Hier ein aktuelleres BSG-Urteil zum Thema "isolierte Erfassung der Warmwasserkosten und ,Problem' Warmwasseraufbereitungsenergie" - hatte ich schon lange gesucht und nun endlich wiedergefunden. Find' ich besser:

B 14 AS 154/10 R vom 7.7.2011: *klick* http://juris.bundessozialgericht.de/...rt=en&nr=12152
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2011, heizkosten, warmwasser, warmwassernachzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
610€ Heizkosten für 2011 realistisch? Ein_Suchender KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 22 26.10.2012 11:50
Heizkosten/Stromabrechnung von 2007-2011 ERNEUT vorlegen?!?! mimosa KDU - Miete / Untermiete 20 08.06.2011 12:53
Burgenlandkreis: ORTZ, Infoblatt 02/2010 vom 14.03.2011 Heizkosten WillyV Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.03.2011 16:06
Überprüfungsantrag Warmwassernachzahlung möglich ? HerbertK KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 2 27.12.2010 11:01
Heiz. & Warmwassernachzahlung Detmo2009 KDU - Miete / Untermiete 11 10.02.2010 12:54


Es ist jetzt 17:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland