Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Instandsetzungskosten

KDU - Eigentum/Eigenheim Hier werden Themen im Bezug auf Eigenheim bzw. Wohneigentum erstellt.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2007, 16:27   #1
Stiefmutter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Instandsetzungskosten

Hallo.

Ich bin durch eine Versteigerung Eigentümerin eines Mehrfamilienhauses geworden. (Zur Zeit selbstgenutzter Wohnraum, 2 vermietete Wohnungen und 1 Leerstandswohnung). Seit dem 01.08.2007 beziehe ich wieder ALG II.

Das Problem ist folgendes:

In einer Wohnung liegt das Badezimmer „in Schutt und Asche“. Sämtliche sanitären Anlagen sind demontiert, keine Fliesen mehr an der Wand usw. Um die Wohnung überhaupt vermietet zu bekommen, habe ich mit einem Interessenten im Februar 2007 einen mündlichen „Deal“ gemacht. Die Wohnfläche beträgt 55 qm, im Mietvertrag haben wir aber nur 42 qm angegeben. Im Gegenzug hat sich der Interessent bereit erklärt das Badezimmer in der Leerstandswohnung zu nutzen, bis er sein eigenes Badezimmer hergerichtet hat. An diese Vereinbarung hat er sich nicht gehalten und „blockiert“ immer noch das Bad in der Leerstandswohnung, so dass ich diese nicht vermieten kann. Zudem hält er sich nur 1 – 2 Stunden in der Woche in seiner Wohnung auf und ich erhalte von der ARGE nicht seine volle Miete, da er irgendwelche Abzüge hat.

Die Frage ist folgende:

Gemäß § 82 SGB XII sind die mit der Erzielung des Einkommens verbundenen Ausgaben abzusetzen und gemäß § 7 (1) der VO zu § 82 SGB XII gehören dazu auch die Ausgaben für Instandsetzungen. Gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 SGB II gehören zu den notwendigen Ausgaben für die Kosten der Unterkunft auch die Kosten für den Erhaltungsaufwand.

Habe ich eine Chance, von der ARGE in Form einer Beihilfe, Darlehen oder ähnlichem Geldleistungen zu erhalten um das Badezimmer in der Wohnung des Mieters instand zusetzen und somit Mieteinnahmen durch die Vermietung der anderen Wohnung zu erhalten???

Viele Grüße, Stiefmutter



  Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2007, 14:29   #2
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Nein

Aber es dürfte möglich sein, bei einer Bank ein Darlehen zu bekommen. Einnahmen sind aus der Miete zu erwarten und die Sicherheit Haus ist auch vorhanden.
Die Vertragsgestaltung ist etwas komplzierter, da die ARGE sonst die Miete kassiert aber das Darlehen nicht bedient werden kann.
Schon mal an eine Gewerbeanmeldung gedacht? Da wird dann vieles einfacher.
Der säumige 1-2 h Mieter sollte schleunigst entsorgt werden. Gründe sind ja vorhanden.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2007, 16:55   #3
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.204
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Firma

sie hat doch schon eine Firma!
Gaestin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2007, 17:29   #4
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Mit Haus und drei Wohnungen ALG II beziehen?
Wie geht das denn?
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2007, 17:45   #5
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.204
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Haus

Sie hat ein Haus und eine Firma, siehe hier frühere Beiträge. Eine
Wohnung hat der Stiefsohn, demnächst 18 Jahre. Die ARGE
zahlt die Miete für ih, weil der unterhaltspflichtige Vater es nicht kann -
leider ist er in dieser Firma nur auf 400 Euro Basis beschäftigt. Deshalb
zahlt die ARGE. So ist es jedenfalls aus den früheren Beiträgen ersichtlich.
Gaestin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2007, 09:04   #6
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.204
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Arge

auf wessen ALGII Empfänger sollte die ARGE dies bewilligen?
Auf den Stiefsohn? Habe ich nicht verstanden.
Gaestin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2007, 01:08   #7
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard

Von Gästin: "sie hat doch schon eine Firma!" So was kann auch ich nicht riechen.
Wenn bereits ein Gewerbe angemeldet sein sollte, ist die Anfrage gelinde gesagt SCHWACHSINN.
ARGE zahlen nicht direkt an Firmeninhaber Investitionskostenzuschüsse.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2007, 05:54   #8
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.204
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Threads

frühere Threads und andere Foren,
stimmt Kleindieter, konntest Du wirklich nicht wissen.
Es ist aber auch so, daß man die Frage nach einem
Darlehen deshalb nicht versteht, weil der 17jährige
Stiefsohn eine eigene BG ist (siehe nebenher laufenden
Thread) und die Fragestellerin und ihr Mann nichts
mit der ARGE zu tun haben.
Gaestin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2007, 08:41   #9
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard

@ Gästin

Zitat von Stiefmutter
Seit dem 01.08.2007 beziehe ich wieder ALG II




gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2007, 09:04   #10
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.204
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard stimmt

stimmt, ich war auf dem Juli-Stand
Gaestin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2007, 14:49   #11
Stiefmutter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo.

Danke für die Antworten und entschuldigt bitte die späte Rückmeldung.

Mein komplizierter Fall in Kurzform:

Hausbesitzerin, Selbstständig und mal wieder ohne Umsatz, seit Monaten auf der Suche nach einer Festeinstellung

Vermutlicher ARGE-Bescheid:

Regelsätze 624,00 €
anerkannte Miete, Energie + Nebenkosten 360,00 €
2 Mieteinnahmen 260,00 €
Darlehen Energieversorger ARGE 70,00 €
Darlehen Haus, Vorauszahlungen Energie + Nebenkosten 960,00 €

= aus den Regelsätzen muss teilweise das Darlehen bezahlt werden und somit ist kein Cent für die Instandsetzung vorhanden


Es geht sich „nur“ um das Badezimmer des Mieters aus dem Oberschoß, in dem die Fliesen und Sanitäranlagen demoniert bzw. zerstört wurden. (In Unkenntnis habe ich ein ehemaliges Junkiehaus mit z.B. Alufolie als Tapete ersteigert, wo auch schon Leichen raus getragen wurden...) Farbe, Fliesen etc. hatten wir bereits letztes Jahr besorgt, Zeit haben wir im Moment, aber kein Geld für Toilette, Waschbecken und Dusche. Es handelt sich also nicht um horrende Beträge.

Meiner Meinung nach, müsste man das als „Instandsetzung und Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes …“ bezeichnen - oder???

@kleindieter: Es kann bis zu mehreren Jahren dauern säumige Mieter zu entsorgen. Alle 3 Mieter die ich vorher hatte, haben nach kurzer Zeit keine Miete und Nebenkosten mehr bezahlt. Beim ersten Fall, habe ich das Haustürschloss ausgetauscht. Der Mieter holte sich eine einstweilige Verfügung, ich musste ihm Zutritt zu der Wohnung gewähren und er klaute in einer „Nacht-und-Nebel-Aktion“ 1/3 des Laminats aus dem Wohnzimmer der Wohnung.

Viele Grüße, Stiefmutter
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2007, 17:06   #12
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.642
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard

Seit wann zahlt die ARGE ein Darlehen für ein nicht selbst genutztes Haus???
catwoman666666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2007, 16:28   #13
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard Laminat

Das mit dem Schloss ist leider so. Auch wenn kein Cent bezahlt wird, so darf mann/frau nicht zur Selbsthilfe greifen.
Wenn da jemand so dämlich sein sollte mehr mitzunehmen als er mitgebracht hat, ist das ein Fall für den Staatsanwalt. Nur nicht zögern. Einfach die Rechte, die das Gesetz einem gibt, ausnutzen.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland