KDU - Eigentum/Eigenheim Hier werden Themen im Bezug auf Eigenheim bzw. Wohneigentum erstellt.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2013, 09:37   #1
Fraggle
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 945
Fraggle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Einfamilienhaus Heizkosten

Hallo Leute,
ich habe eine Frage zu den Kosten der Beheizung von einem Einfamilienhaus.

In den vergangenen Jahren hat das Jobcenter jeweils die Kosten der Beheizung für das Haus gesamt ermittelt und dann entsprechend bewillt.
Da ich nicht alleine wohne wurden diese Kostend dann anteilig aufgeteilt.

Nun geht das Jobcenter plötzlich dazu über einen Antrag von jedem Bewohner separat für die Heizkosten zu bewilligen.
Dies bedeutet, dass es nun nicht nur zu überschneidenen Bewilligungszeiträumen kommt, sondern die jeweiligen Mitbewohner sozusagen zeitweilig von der gezahlten Betankung eines der Bewohner die Heizung und Warmwasser mitbenutzen müßen ohne anteilig dafür gezahlt zu haben.

Ist ein solches Vorgehen überhaupt zulässig?
Fraggle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 11:41   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.543
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einfamilienhaus Heizkosten

Hallo Fraggle,

eine Frage zum Verständnis welche Änderung sind eingetreten, wie zum Beispiel Job
und Aufstockung?


__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 14:47   #3
gizmo
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gizmo
 
Registriert seit: 12.12.2011
Beiträge: 3.284
gizmo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einfamilienhaus Heizkosten

Hallo Fraggle,
versuchen dir jetzt das Leben schwer zu machen, Fragen im Text.

Zitat von Fraggle Beitrag anzeigen
Hallo Leute,
ich habe eine Frage zu den Kosten der Beheizung von einem Einfamilienhaus.

In den vergangenen Jahren hat das Jobcenter jeweils die Kosten der Beheizung für das Haus gesamt ermittelt und dann entsprechend bewillt.
Da ich nicht alleine wohne wurden diese Kostend dann anteilig aufgeteilt.

Ihr wart aller HZ4rer?

Nun geht das Jobcenter plötzlich dazu über einen Antrag von jedem Bewohner separat für die Heizkosten zu bewilligen.

Finanziert ihr euch immer noch alle über HZ4, keiner eine Ausbildung angefangen, 400€ Jober, Aufstocker, SGBXII etc.?

Dies bedeutet, dass es nun nicht nur zu überschneidenen Bewilligungszeiträumen kommt, sondern die jeweiligen Mitbewohner sozusagen zeitweilig von der gezahlten Betankung eines der Bewohner die Heizung und Warmwasser mitbenutzen müßen ohne anteilig dafür gezahlt zu haben.

Ihr wohnt aller zusammen in einer Bedarfsgemeinschaft(BG), kein Untermietvertrag oder ähnliches? Du bist das so zu sagen Oberhaupt der BG?

Ist ein solches Vorgehen überhaupt zulässig?
Zum jetzigen Zeitpunkt muß da mindestenst noch ein BG Mitglied einen Antrag auf Hilfe zum Lebensunterhalt gestellt haben, verstehe so die Verschiedenheit der Antragszeiträume nicht!?!

Mehr dann
__

Wer andern eine Grube gräbt, den schupst man selbst hinein! Übrigens, fachkundige SB`s im JC gibt es genauso häufig wie Schneebälle in der Hölle!
gizmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2013, 14:55   #4
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.270
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Einfamilienhaus Heizkosten

Anhand von was mach das JC das denn?

Stellt der eigentümer denn jedem die entsprechenden Heizkostenabrechnungen aus? Und wie und warum tut er das?
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2013, 11:21   #5
Fraggle
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 03.12.2012
Beiträge: 945
Fraggle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einfamilienhaus Heizkosten

Ja es hat sich was verändert. Ein Mitglied der WG hat Bürgerarbeit bekommen.

Überschneidende Bewilligungen sind so: Mitglied 1 bekommt Heizkosten für 6 Monate November bis April, Mitglied 2 bekommt Heizkosten für 1 Jahr beginnend ab März usw. .

Ist Eigenheim, Betankungen müßen gezahlt werden. Wie will man da wissen welchen Anteil wer an Betankungen zu zahlen hat?

Ist ein solches Vorgehen überhaupt zulässig?
Fraggle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einfamilienhaus, heizkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Einfamilienhaus der Wulffs Durchschnitt Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 15.12.2011 22:47
Heizkosten Nikita2011 KDU - Miete / Untermiete 15 12.11.2011 13:45
Eigentum Einfamilienhaus bei ALG2 rocky020703 KDU - Eigentum/Eigenheim 5 02.05.2010 17:00
Heizkosten Lavendel KDU - Miete / Untermiete 10 13.11.2009 21:09
Wertaussage für Einfamilienhaus eswirdimmerschlimmer KDU - Miete / Untermiete 5 23.10.2009 06:15


Es ist jetzt 18:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland