Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> Terror gegen Eigenheimbesitzer

KDU - Eigentum/Eigenheim Hier werden Themen im Bezug auf Eigenheim bzw. Wohneigentum erstellt.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2005, 13:28   #1
zabadooo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Terror gegen Eigenheimbesitzer

Hallo,
im Januar 2005 ging uns (Lebensgemeinschaft 2 Personen 1 arbeitet in Teilzeit) ein Schreiben zu wir sollen unsere Kosten senken in Form von Untervermietung oder die Bank zur Zinssenkung auffordern (absurder gehts nimmer).
Unser EFH ist nicht zum vermieten gedacht und baulich bedingt auch gar nicht dazu geeignet.

Uns wurde von der ARGE zum 1.7.2005 angedroht die Übernahme der Schuldzinsen zu verweigern und nur noch eine 60m² Wohnung als Berechnungsgrundlage anzuwenden.
Dennoch wurde mir im April für weitere 6 Monate die Kosten bewilligt.
Nun ist Ende Oktober und der neue Bewiligungsbescheid hat uns den Boden unter den Füßen weggezogen.

Mir wurden das ALGII um fast 50% gekürzt.

Mit dem Geld haben wir nach Abzug der Schuldzinsen nicht mal Geld genug zum Leben.
Ich habe dem natürlich fristgerecht widersprochen. Heute morgen brachte mir ein Angestellter der ARGE PERSÖNLICH ein Schreiben in dem ich aufgefordert wurde bis Mitte der Woche PERSÖNLICH folgendes vorzulegen:

einen Grundbuchauszug
einen Nachweis über die monatlichen Schuldzinsen
die Kontoasuzüge der letzten 3 Monate (lückenlos)
alle Lohnabrechnungen seit 1.1.2005 und (jetzt kommt der Hammer)
zukünftig alle Lohnabrechnungen bis spätestens zum 10. des Monats vorzulegen.

Dürfen "die" das eigentlich?
Ich werde unter Generalverdacht als Betrüger behandelt nur weil ich meine Verpflichtungen (die Zinsen für unser Haus pünktlich zu zahlen) nachkommen will (und muß)? Ich glaube ich spinne!

Warum versucht der Sachbearbeiter nicht einfach mir einen Job zu besorgen anstatt uns fertig zu machen?
 
Alt 31.10.2005, 13:35   #2
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nein, hier versucht man die Kosten zu drücken. Es sollten unbedingt nun 3 Schritte eingeschlagen werden.

1. sofort Widerspruch gegen den Bescheid schriftlich einlegen (ist erfolgt)

2. einen Fachanwalt hinzuziehen (Beratungschein) und sofort

3. eine EA beim Sozialgericht zu Protokoll gegeben werden im Eilverfahren.

Auf gehts ... :daumen:
 
Alt 31.10.2005, 13:39   #3
zabadooo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Janchen, mir ist der Beratungsschein vom Amtgericht VERWEIGERT worden weil (so die mündliche Begründung) der Widerspruch noch nicht abgelehnt wurde.
Ein Hammer folgt dem anderen!
 
Alt 31.10.2005, 13:44   #4
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... dann machst du mit Punkt 3 weiter. Nimm alle Unterlagen und gehe zum Sozialgericht. Dort gibst du alles zu Protokoll und klagst an. Alles weitere läuft dann von alleine, denn die Kosten sind in voller Höhe zu übernehmen.

Nutze dazu bitte die Suche, denn es sind noch weitere Kosten zu übernehmen, als nur Schuldzinsen .... ---> Strom und Wasser ect.....

;)
 
Alt 31.10.2005, 15:11   #5
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... sie haben Post :mrgreen:
 
Alt 31.10.2005, 16:08   #6
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Terror gegen Eigenheimbesitzer

Mache alles so wie Janchen gesagt hat, lies auch mal folgendes Urteil.Es wird Dir nützlich sein bei der Argumentation gegenüber der Arge. Geschütztes Eigentum nach § 12 SGBII Urteil vom LSG Baden- Württemberg vom 01.08.2005http://www.my-sozialberatung.de/cgi-...cmd=all&Id=130 :shock:
 
Alt 31.10.2005, 18:24   #7
Lillybelle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Auch ich kann dir nur dazu raten. Die wollen euch vollkommen verar..en!

Aber immerhin : 60 qm für zwei Personen , donnerwetter! Sonst werden Wohnungen für 2 nur bis max. 55 qm akzepziert. :lol:

Spass beiseite. Du kriegst 100 % recht vor Gericht.
 
Alt 31.10.2005, 21:11   #8
zabadooo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich würde mich über Zuschriften oder private Nachrichten weiterer Eigenheimbesitzer die ähnlich leiden sehr freuen.
Ihr wißt doch "geteiltes Leid ist halbes Leid" oder besser "Gemeinsam sind wir stark".

Alles Gute
 
Alt 31.10.2005, 22:09   #9
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zuschriften oder private Nachrichten weiterer Eigenheimbesitzer
... besser alle sehen es, damit alle dies dann zur Hilfestellung des Begreifens eines Gesetzes zur Hand haben.

;)
 
Alt 01.11.2005, 10:47   #10
zabadooo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das sehe ich auch so, es geht ja auch nur um den privaten "Kontakt" in bezug auf den Ärger.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
terror, gegen, eigenheimbesitzer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BSG 15.04.2008. Eigenheimbesitzer bekommen nicht mehr Hartz-IV-Leistungen als Mieter Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 16.04.2008 16:26
Terror wegen 2 Wochen Kerstin_K ALG I 29 18.05.2007 02:20
Hilflos gegen Terror ? ! Friedbert Allgemeine Fragen 10 01.12.2006 13:48
Terror gegen Eigenheimbesitzer Teil II zabadooo KDU - Eigentum/Eigenheim 51 12.12.2005 22:08
FM, ARGE Terror hertz 4 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 2 27.11.2005 11:27


Es ist jetzt 02:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland