Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sackgasse Bürokaufmann

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Danke Danke:  21
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2011, 17:39   #26
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.663
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Ach Trixi, aber auch nicht zu alt!

Und du hast noch ein paar Donnerstage/Freitage vor dir!

Versuche doch mal über einen Mini-Job in Arbeit zu kommen, aus dieser Position
herraus sich bewerben ist eine ganz andere Lage als wie aus ALGII.

Mal so ein Gedankengang von mir und du kannst ganz nebenbei einer Verwandschaft helfen!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline  
Alt 31.07.2011, 17:40   #27
Trixi2011
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Trixi2011
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Berlin-Neukölln, wo Wohnen immer mehr zum Luxus wird
Beiträge: 1.182
Trixi2011 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Gibt es die nun oder nicht? Wenn nein - warum hast du dioch dann darauf eingelassen?

Büro und Rechtschreibschwäche... paßt für mich überhaupt nicht zusammen!
Ich war damals mit21 oder 22 zum psychologischen Dienst des Arbeitsamtes vorgeladen worden um meine berufliche Ausbildungsfähigkeit prüfen zu lassen und da kam ebend das dabei raus.
Mit einer 1 in Deutsch auf dem Abschlusszeugnis der 11. Klasse habe ich mich natürlich auch gefragt, wie die darauf kämen und der Mann damals meinte zu mir sowas wie: Noten wären oft auch ein Spiegel der Sympathie von Lehrer und nicht umbedingt nur ein Leistungsnachweis...
Mit diesen Ergebnis und der Tatsache meiner Kleinwüchsigkeit, wurde ich dann ebend in diese geförderte Ausbildung gesteckt und fertig war die Sache! Protest wurde nicht geduldet, man drohte mir, dass dies meine einzige Chance sei, sonst solle ich selber sehen wo ich bleibe.
__

Meine Biografie ist das beste Beispiel, dass die Karriereleiter nicht immer nur nach oben führt
Realschulabschluss, kaufmännische Ausbildung, Hartz IV, Behindertenwerkstatt, Erwerbsunfähigkeit - ENDE
Trixi2011 ist offline  
Alt 31.07.2011, 17:45   #28
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat von Trixi2011 Beitrag anzeigen
Mit einer 1 in Deutsch auf dem Abschlusszeugnis der 11. Klasse habe ich mich natürlich auch gefragt, wie die darauf kämen
Und da hast weder du noch deine Mutter protestiert?

Versteh ich nicht... ich hätte für meine Tochter alle Hebel in Bewegung gesetzt! Bzw geholfen daß sie in dem beruf etwas findet, der ihr liegt... die mir bekannten Vorschläge der AfA fand ich schon immer mehr als daneben...

Zitat:
...

und fertig war die Sache! Protest wurde nicht geduldet, man drohte mir, dass dies meine einzige Chance sei, sonst solle ich selber sehen wo ich bleibe.
Auf Drohungen reagiere ich IMMER mit Gegenwehr!
gast_ ist offline  
Alt 31.07.2011, 17:47   #29
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat:
Ich habe dafür auch noch weitere Gründe: Ich habe zwei ältere Verwandete, die meine persönliche Hilfe brauchen. Ich bin sehr häufig unterwegs deswegen.
Würde ich eine Umschulung / Ausbildung machen, ich hätte keine Zeit mich wirklich darauf zu konzentrieren. Es werden sicherlich da Arbeiten geschrieben, für die ich nur ungenügend lernen könnte und auch auf die Abschlussprüfung könnte ich mich nicht passend vorbereiten.
Unter anderen Vorausetzungen, vielleicht würde ich es dann noch in Betracht ziehen, aber so wie meine jetztige Situation ist, wäre es einfach nur verschwendete Zeit.
Ok, DAS ist ein Argument, das ich verstehe.


Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Mit 40 bist du abgeschossen. Da nutzt auch eine Umorientierung nichts mehr.
Da weiß ich aber, daß es schon welche mit 50 noch geschafft haben...so pauschal stimmt das also nicht!
gast_ ist offline  
Alt 31.07.2011, 19:10   #30
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.773
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Gibt es die nun oder nicht? Wenn nein - warum hast du dioch dann darauf eingelassen?

Büro und Rechtschreibschwäche... paßt für mich überhaupt nicht zusammen!
Ich frage mich auch gerade, wo du die Rechtschreibschwäche hast ...
Ich glaube eher, die haben eine Leseschwäche
franzi ist offline  
Alt 31.07.2011, 19:11   #31
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.773
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen

Da weiß ich aber, daß es schon welche mit 50 noch geschafft haben...so pauschal stimmt das also nicht!
Dann kommt meine erfolgreiche Zeit ja noch
franzi ist offline  
Alt 31.07.2011, 19:15   #32
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.773
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat von Trixi2011 Beitrag anzeigen
Ich war damals mit21 oder 22 zum psychologischen Dienst des Arbeitsamtes vorgeladen worden um meine berufliche Ausbildungsfähigkeit prüfen zu lassen und da kam ebend das dabei raus.
Mit einer 1 in Deutsch auf dem Abschlusszeugnis der 11. Klasse habe ich mich natürlich auch gefragt, wie die darauf kämen und der Mann damals meinte zu mir sowas wie: Noten wären oft auch ein Spiegel der Sympathie von Lehrer und nicht umbedingt nur ein Leistungsnachweis...
Mit diesen Ergebnis und der Tatsache meiner Kleinwüchsigkeit, wurde ich dann ebend in diese geförderte Ausbildung gesteckt und fertig war die Sache! Protest wurde nicht geduldet, man drohte mir, dass dies meine einzige Chance sei, sonst solle ich selber sehen wo ich bleibe.
Wozu dann überhaupt noch Zeugnisse vorlegen?

Kommt mir bekannt vor. Ich hatte in Deutsch ein Einser-Abi und bei mir wollten sie einen Sprachtest machen, ob meine Deutschkenntnisse ausreichend sind. - Nix verstehen ...
franzi ist offline  
Alt 31.07.2011, 19:16   #33
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.773
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Und da hast weder du noch deine Mutter protestiert?

Versteh ich nicht... ich hätte für meine Tochter alle Hebel in Bewegung gesetzt! Bzw geholfen daß sie in dem beruf etwas findet, der ihr liegt... die mir bekannten Vorschläge der AfA fand ich schon immer mehr als daneben...


Auf Drohungen reagiere ich IMMER mit Gegenwehr!
Das erinnert mich an den Fall mit der Frau (Video), die aufgrund ihrer angeblichen minderen geistigen Fähigkeiten in einer Behindertenwerkstätte arbeiten sollte ...
franzi ist offline  
Alt 31.07.2011, 19:33   #34
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Hmm. ich mache was falsch.

Mitte der 70iger: Ausbildung zur Laborantin, danach Elternzeit wie man das heute nennt mit Putzjobs und Aushilfsjobs sowie Abi überbrückt. Anfang der 90iger Umschulung zur Bürokauffrau, danach in einigen Firmen angestellt und/oder selbständig. Danach erwerbslos (Anfang 20iger), Mitte der 20er Anstellung, vor einem Jahr begonnen neben der Arbeit zu studieren. Zwischen 2000 und 2005 autoditaktisch weiter gebildet in verschiedenen Bereichen. Übrigens Baujahr 55 und mit 32 erzählte man mir bereits ich wäre zu alt ... - heute bin ich 56 und finde, das man niemals zu alt ist. Meine Güte, wir werden heute älter als die vorigen Generationen, da ist doch das Leben nicht mit 20 zu Ende.
__

Es gibt keine Unterhaltspflicht, kein Unterhaltsrecht, keine Auskunftspflicht (nur als Zeuge vor Gericht), kein Auskunftsrecht für 2 nicht miteinander verheirateten oder verwandte Personen die kein gemeinsames Kind unter 3 Jahren haben.
Fairina ist offline  
Alt 13.08.2011, 13:52   #35
m2611->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 7
m2611
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Hat sich hier ja wieder einiges getan. Zu den einzelnen Punkten: An eine Weiterbildung im kfm. Bereich habe ich schon gedacht, aber da kommt mir meine fehlende Berufserfahrung wieder in die Quere. Um eine Weiterbildung bei IHK/HWK machen zu können, braucht man mindestens 2 Jahre Berufserfahrung. Ich habe 1 Jahr Berufserfahrung. Für eine Weiterbildung im Buchhaltungssektor sollte man sogar direkt 3 Jahre Berufserfahrung in der Buchhaltung haben. Soviel dazu. Eine zusätzliche Fremdsprache oder z. B. einen SAP Kurs statt Bewerbungstraining ist mir auch in den Sinn gekommen, falls das Amt wieder mal eine sinnlose Maßnahme vorschlagen sollte.

Für einen Berufswechsel, also eine neue Ausbildung, bin ich auch ziemlich offen. Ich schreibe ja momentan Bewerbungen im kfm. Bereich plus Bewerbungen für Ausbildungsstellen. Radiologieassistent würde mich z. B. auch sehr interessieren. Systeminformatiker oder etwas ähnliches im IT-Bereich könnte ich mir auch vorstellen. Wegen dem Studium ist das Problem das ich erst die mittlere Reife nachholen müsste und dann noch die Fachhochschulreife, dann erst könnte ich die BOS/FOS besuchen.

Im Bereich Callcenter Inbound u. ä. schaue ich mich auch regelmäßig um. Leider gibts da im Bereich Schweinfurt aber nicht sehr viele Stellen.

Zwar gibt es in Schweinfurt viel Großindustrie, diese hat aber eher minimalen Verwaltungsaufwand und beschäftigt eher mehr Leute im Bereich Produktion. Wenn doch mal etwas im Bürobereich gesucht wird, dann hauptsächlich Ingenieure. Ich habe sogar mal in einem der Großunternehmen ein Praktikum absolviert. Habe dort auch mitbekommen, dass schon eine Mitarbeiter in der Abteilung in Ruhestand gingen und nicht mehr ersetzt wurden. Da musste die selbe Arbeit von weniger Leuten erledigt worden. Genauso ging der Abteilungsleiter in Ruhestand und wurde nicht mehr ersetzt. Versucht eben leider momentan jeder AG die Personalkosten so niedrig wie möglich zu drücken.
m2611 ist offline  
Alt 13.08.2011, 14:54   #36
workingclassboy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 132
workingclassboy
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat:
Systeminformatiker oder etwas ähnliches im IT-Bereich könnte ich mir auch vorstellen. Wegen dem Studium ist das Problem das ich erst die mittlere Reife nachholen müsste und dann noch die Fachhochschulreife, dann erst könnte ich die BOS/FOS besuchen.
ich glaube du verwechselst da was, die fos (fachoberschule) kan n schon mit der mittleren reife besucht werden. hier errreichst du die fachhochschulreife. mit dieser kannst du dann die fachhochschule besuchen (fh).
__

"Der Kommunismus findet nur dort Zulauf, wo er nicht herscht."

Henry Kissinger
workingclassboy ist offline  
Alt 13.08.2011, 18:48   #37
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat:
Wegen dem Studium ist das Problem das ich erst die mittlere Reife nachholen müsste und dann noch die Fachhochschulreife, dann erst könnte ich die BOS/FOS besuchen.
http://www.google.de/url?q=http://de...F9ngxw5wpv8qMw


Das kann man innerhalb von 2-3 Jahren auf dem 2. Bildungsweg eines Berufskollegs, oder eines Kollegs.

Besser wäre für dich das Berufskolleg, damit bist Du schneller fertig. BAFöG incl.!!!! Schüler-BAföG - BAföG-FAQ - Studis Online
 
Alt 14.08.2011, 11:11   #38
m2611->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 7
m2611
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Danke für die guten Infos. Das hört sich natürlich schon besser an. Da direkt in Schweinfurt ein Bayernkolleg ist, trifft sich das natürlich gut. Werde mich dann diese Woche gleich mal darüber schlau machen.
m2611 ist offline  
Alt 16.09.2011, 11:26   #39
m2611->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 7
m2611
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

So, mal wieder ein kleines Update meinerseits. Habe mich mal in Sachen Bayernkolleg informiert, für eine Anmeldung fürs Schuljahr 2012 ist es aber leider schon zu spät.

Inzwischen hat sich aber jobmäßig wieder etwas getan. Ich hatte vor kurzem zwei Vorstellungsgespräche bei der Firma Roller, die in Kürze in meiner Nähe einen neuen Möbelmarkt eröffnet. Ursprünglich hatte ich mich dort auf eine Stelle in der Verwaltung beworben, allerdings habe ich während dem Gespräch auch erfahren, dass es die Möglichkeit gäbe mich als Küchenplaner einzusetzen, was natürlich noch etwas interessanter wäre. Das zweite Vorstellungsgespräch lief auch gut, habe aber noch keine Zu oder Absage bekommen. Sie meinten jedoch, dass sie sich innerhalb von 14 Tagen melden. Am 12.09. hatte ich das Gespräch, werde als bald was Neues wissen. Hat jemand hier im Forum schon mal bei Roller gearbeitet und weiß wie es ungefähr mit der Bezahlung aussieht? Laut AG hieß es ja, sie bezahlen sehr gut, was aber natürlich relativ ist.
m2611 ist offline  
Alt 16.09.2011, 11:53   #40
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Da weiß ich aber, daß es schon welche mit 50 noch geschafft haben...so pauschal stimmt das also nicht!
Ja, mein Stiefvater zum Beispiel. Der hat sich durchgebissen und wieder etwas gefunden.

Und ich mit meinen 30 habe trotz Ausbildung und Studium noch keinen einzigen Tag gearbeitet.. Da kommt man sich natürlich doppelt mies vor, weil man irgendwie einfach nur der Verlierer der Familie ist.

An den TS: Drück dir die Daumen, dass das bei Roller klappt!
frankfurterin ist offline  
Alt 16.09.2011, 14:33   #41
sixthsense
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 2.026
sixthsense Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

@Kiwi

Zitat:

Büro und Rechtschreibschwäche... paßt für mich überhaupt nicht zusammen!
Mittlerweile schaffen viele Leute im Büro, die eine richtig üble Rechtschreibschwäche haben. Man bedenke, das in Büros mittlerweile zu 85% mit vorgefertigten Schreiben gearbeitet wird (bestes Beispiel sind ja diese super tollen, maschinell erstellten Schreiben ohne Unterschrift )

Als ich beim Bewerbungs"coaching" war... und auch bei vielen anderen Sachbearbeitern von anderen Stellen, hab ich oft deren Rechtschreibfehler korrigiert, wenn die wegen mir ein extra Schreiben aufsetzen mussten, was mal keine vorgefertigten Textbausteine hatte ;)

Einen hab ich auch mal direkt gefragt, ob er an Legasthenie leidet.
__

Alle Beiträge spiegeln lediglich meine persönliche Erfahrung oder Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar.

> Gebt der elektronischen Gesundheitskarte keine Chance! <
sixthsense ist offline  
Alt 16.09.2011, 15:01   #42
Kratos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.12.2010
Beiträge: 232
Kratos
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Hi

Ich habe auch eine Rechtschreibschwäche. Aber leider habe ich gesundheitlich nicht viele Möglichkeiten.

Ich wollte mich ja zum Bürokaufmann umschullen lassen aber jetzt wo ich den Thread lese sollte ich mir was anderes überlegen.
Kratos ist offline  
Alt 17.09.2011, 15:05   #43
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat von sixthsense Beitrag anzeigen
[FONT=Arial]

Einen hab ich auch mal direkt gefragt, ob er an Legasthenie leidet.
Heutzutage nennt man es aber nicht mehr Legasthenie, sondern nur noch Lese-Rechtschreibschwäche. ;-)


Gruß
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 17.09.2011, 15:31   #44
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat von m2611 Beitrag anzeigen
So, mal wieder ein kleines Update meinerseits. Habe mich mal in Sachen Bayernkolleg informiert, für eine Anmeldung fürs Schuljahr 2012 ist es aber leider schon zu spät.
Trotzdem könnte sich eine Nachfrage im Herbst noch lohnen. Bei uns springen viele Anfänger gleich in den ersten Wochen ab. Ein Bekannter hat auf dem Wege jetzt noch einen Schulplatz bekommen, obwohl er sich im Frühjahr gar nicht beworben hatte.
Erolena ist offline  
Alt 02.11.2011, 12:34   #45
m2611->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 7
m2611
Böse AW: Sackgasse Bürokaufmann

So, es gibt wieder Neuigkeiten. Ich hatte ja beim letzten Mal erzählt, dass ich beim Vorstellungsgespräch bei Roller war. Dort wurde mir auch gesagt, dass sie sich innerhalb von 2 Wochen melden würden... ich habe bis heute noch nichts gehört. Rückfragen konnte ich nicht, da die Leute von der Roller Zentrale kamen und man auch keine Telefonnummer, Email Adresse oder ähnliches an Kontaktdaten bekam. Daher hat sich das anscheinend erledigt.

Dann hatte ich in der letzen Woche wieder 2 Vorstellungsgespräche. Einmal bei einem Lebensmitteleinzelhandelsunternehmen als Lagerarbeiter. Dort wurde ich auch zum Probearbeiten eingeladen wo ich mich lt. dem Lagerleiter auch gut anstellte. Allerdings wurde mir dort noch gesagt, dass unter der Woche die Schichten wechseln würden, d. h. man arbeitet z. B. bis Mittwoch in der Frühschicht und am Donnerstag muss man plötzlich Nachtschicht arbeiten, obwohl im Vorstellungsgespräch nur von 2 Schichten die Rede war. Daher habe ich dem Lagerleiter auch gesagt, dass ich an Epilepsie leide und daher keine Nachtschicht arbeiten dürfte. Und siehe da, heute war schon eine Absage in meinen Emails. Das andere Vorstellungsgespräch war bei einer Firma etwa wie Amazon oder ibääh als kaufmännischer Mitarbeiter im Kundendienst. Dort lief das Gespräch gut und ich habe auch ein gutes Gefühl. Von dort hieß es, bekomme ich diese Woche auch noch eine Rückmeldung. Kann man nur hoffen, dass es dort klappt. Das ganze ist nämlich wirklich langsam frustrierend. Naja, drückt mir die Daumen, dass es bei der 2ten Firma klappt. Wäre überglücklich, wenn ich endlich wieder arbeiten könnte
m2611 ist offline  
Alt 08.11.2011, 16:16   #46
m2611->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.07.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 7
m2611
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Wieder ein kleines Update. Habe bis Ende letzter Woche nichts von der Firma gehört, deswegen habe ich am Freitag letzter Woche angerufen und nachgefragt. Da hieß es man bespreche heute noch die Vorstellungsgespräche und ich höre wieder von Ihnen spätestens am Montag. Montag, also gestern habe ich dann wieder nichts gehört und heute morgen hatte ich die Absage im Emailfach, toll. Morgen habe ich wieder ein Vorstellungsgespräch bei einer Firma in der Nähe. Kann nur hoffen, dass es dieses Mal klappt
m2611 ist offline  
Alt 07.03.2014, 11:12   #47
Bambi12->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.03.2014
Beiträge: 1
Bambi12
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Hallo,

meine Situation war und ist ähnlich wie Deine. Epi und Bürokauffrau mit wenig Perspektive aufgrund der fehlenden einschlägigen Berufserfahrung. Wegen der Erkrankung lag ich insgesamt vier Mal „Unter dem Messer“. Ich habe gedacht- ohne Epilepsie schaffst du alles. Nun die Zeit verging, in dieser Zeit (Rehas) habe ich gerne und fleißig selbständig fundierte EDV- Kenntnisse samt IT erworben. Trotzdem bleibe ich ohne Beschäftigung. Praktika und Minijobs haben auch nichts gebracht. Darunter Urlaubsvertretungen usw. An der Lernbereitschaft und Engagement mangelt es nicht bei mir garantiert nicht. Nun auch in Köln habe ich keine Chance gekriegt. Ich habe jede Menge Bewerbungen geschrieben und wurde auch oft (früher) eingeladen, jedoch… Alles hat auch mit dem Alter zu tun und der Art der Ausbildung, wenn diese auch weit zurückliegt. Mit der Krankheit sind wir „gegessen“. Ich bin seit fast genau zehn Jahren anfallsfrei, dafür nicht mehr belastbar und nicht stressresistent. Und unsere Zeit erfordert das. Viel Glück und Kopf hoch!



Zitat von m2611 Beitrag anzeigen
Hi,

erst einmal bin ich froh dieses Forum gefunden zu haben. Dann kommt man sich wenigstens nicht so alleine vor. Nun zu meinem Problem:

Ich habe im Herbst 2005 meine Ausbildung zum Bürokaufmann erfolgreich abgeschlossen. Nach der Ausbildung wurde ich leider nicht übernommen. Das lag daran, dass der Ausbildungsbetrieb ein Bildungsträger war und ich dort aus gesundheitlichen Gründen eine Reha-Ausbildung gemacht habe (Epilepsie). Wie auch immer, nach der Ausbildung war ich bis Anfang 2008 auf Arbeitssuche, die von regelmäßigen, sinnlosen Trainingsmaßnahmen unterbrochen wurde. Anfang fand ich dann zum Glück wieder eine Stelle als Bürokaufmann. Leider erzählte mir der Chef schon am Anfang, dass es dem Betrieb nicht gut geht und falls es bis zum nächsten Jahr finanziell nicht besser aussieht, müsse er Insolvenz anmelden. Natürlich musste er mir dann am Ende des Jahres wieder kündigen weil er den Betrieb nicht weiter aufrecht erhalten konnte. Ich hatte mich während meiner Zeit dort schon anderweitig beworben, aber keinerlei Zusagen bekommen. Danach war ich nun wieder arbeitslos. Inzwischen bin ich knapp 3 Jahre arbeitslos und langsam am verzweifeln. Zuletzt habe ich für eine Zeitarbeitsfirma als Aushilfe im Verkauf in einem Baumarkt gearbeitet. Nach 2 Wochen dort, wurde ich wieder von ZAF gekündigt, weil der Kunde keinen Bedarf mehr hatte und sie mich auch nicht mehr anderweitig vermitteln könnten.

Nun habe ich mir verschiedene Möglichkeiten überlegt. Ich könnte beispielsweise nächstes Jahr eine neue Ausbildung machen (ich hatte an Verwaltungsfachangestellter und Medizinisch-technischer Laborassistent gedacht). Auf erstere Stelle habe ich mich schon beworben. Dort laufen die Bewerbungsgespräche und ähnliches aber erst Anfang nächsten Jahres. Auf die letztere Ausbildung kann ich mich erst Januar/Februar nächsten Jahres bewerben. Eine Weiterbildung über IHK oder HWK ist ja auch leider nicht möglich, da ich zumindest 2 Jahre Berufserfahrung bräuchte um z. B. die Weiterbildung zum kaufmännischen Fachwirt zu machen.

Meine Frage nun: Ging es jemandem hier im Forum schon mal ähnlich, bzw. wer arbeitet/hat im kfm. Bereich gearbeitet und so was schon mal durchgemacht und hätte ein paar Tipps wie ich aus dieser momentanen Situation wieder rauskommen kann? Ich hatte ja vor kurzem erst wieder ein Vorstellungsgespräch im kfm. Bereich. Bin auch bis in die letzte Runde gekommen. Allerdings hatte mein Konkurrent a) mehr Berufserfahrung und b) hat er zu der Zeit in der selben Branche gearbeitet. Man sagte mir zwar, dass es eine schwere Entscheidung war, das ich mich auf gut verkauft habe und sie sicher sind das ich wieder eine Beschäftigung finde, aber das nützt mir momentan natürlich recht wenig. Wäre für jeden Tipp und Ratschlag sehr dankbar.
Bambi12 ist offline  
Alt 10.03.2014, 16:55   #48
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

HInzufügen möchte ich aus eigener Erfahrung:
In vielen, grad in kleineren und Mittelständischen Betrieben, lernt man als Bürokaufmann ausschließlich das, was auch in genau diesem Unternehmen gemacht wird. Keinen Handschlag mehr.
Jaaa, ich weiß, Abteilungsrotation usw. soooollte es alles geben. Gibts aber oft einfach nicht. Klag doch, Azubi...

Meine Geschichte mit der Ausbildung:
Bundesweit agierendes Kurierunternehmen, ich bewarb mich um eine Ausbildungsstelle, hab sie auch bekommen. Erste Abteilung in der ich eingesetzt wurde war die Personalabteilung, Bereich Personalakquise und Vertragswesen. Und das war auch die EINZIGE Abteilung in der ich in dem Unternehmen jemals eingesetzt wurde. Personalbuchhaltung: Nee, bleib mal da, wir sind hier alles Mädels und nen Kerl dazwischen geht garnicht. Abteilungsleiterin hatte Prokura, ergo hieß es wenn die sagt "Nee" dann "Nee".
Finanzbuchhaltung: Nein, was da an Zahlen steht dürfen ausschließlich der Buchhalter, die Prokuristen und der Unternehmensbesitzer sehen. Sonst NIEMAND, erst recht kein Azubi, könnte ja einer dem Finanzamt was stecken...
Abrechnungsabteilung: Nö, unser Büro ist zu klein, da paßt gar kein Azubi rein. Ein Jahr nach mir fing eine junge Dame ihre Ausbildung an und ratet in welcher Abteilung dann plötzlich doch Platz fürn Azubi war... Eine der Damen dort verkehrte unten rum mit einem der männlichen Prokuristen( manche sagten auch mit beiden, wer will das schon wissen...) dementsprechend: "Wenn die sagt Nee, dann Nee."
Langer Rede kurzer Sinn: Ich hab in meiner Ausbildung nichts gelernt was über Arbeitsverträge, Kündigungsfristen, Abmahnungen und Vorstellungsggespräche führen und "so tun als ob wir ein aktives QM-System hätten" hinaus geht. Nichts. Macht sich super.
Klar, Berufsschule gab es noch, aber wenn man alles nur einmal in der Schule gehört und nie praktisch angewendet hat, dann vergißt man das schneller, als man zur Berufsschulpause auf den Pausenhof kommt -.-
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 18.12.2015, 11:27   #49
hartzerkaese
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartzerkaese
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Hartzkäsistan
Beiträge: 260
hartzerkaese hartzerkaese
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zitat:
Hat sich hier ja wieder einiges getan. Zu den einzelnen Punkten: An eine Weiterbildung im kfm. Bereich habe ich schon gedacht, aber da kommt mir meine fehlende Berufserfahrung wieder in die Quere. Um eine Weiterbildung bei IHK/HWK machen zu können, braucht man mindestens 2 Jahre Berufserfahrung. Ich habe 1 Jahr Berufserfahrung. Für eine Weiterbildung im Buchhaltungssektor sollte man sogar direkt 3 Jahre Berufserfahrung in der Buchhaltung haben. Soviel dazu. Eine zusätzliche Fremdsprache oder z. B. einen SAP Kurs statt Bewerbungstraining ist mir auch in den Sinn gekommen, falls das Amt wieder mal eine sinnlose Maßnahme vorschlagen sollte.
Ist diese Behauptung belegbar? Quellen? Habe diesen Thread rausgegraben, weil mein neuer SB meinte, in Sachen FINANZBUCHHALTUNG werden welche gesucht, zwar nur mündlich, aber besser als die Schwachsinnsvorschlägen anderer SB's. Bin ja auch Kaufmann, habe aber abgesehen von CALLCENTER nie wirklich in meinem erlernten Beruf gearbeitet - habe in den letzten Jahren als Helfer im Holzbereich gearbeitet, aber sehe da keine Zukunft - auch weil ich laut Gutachten nur noch mittelschwer arbeiten darf. Nun ja, meine SB versucht mich zurück ins kfm. zu bringen, was meint Ihr macht es Sinn, Buchhaltung o.ä.?

Ansonsten habe ich noch als Hobby/Autodidakt - so weit wie geht - Interesse an Grafik und zeichnerisch untalentiert bin ich auch nicht (digital painting, 3D ...) - aber dieser grafische/mediengestalterische Bereich wurde mir jahrelang verwehrt und dieser soll ja auch hoffnungslos überlaufen sein. Was tun? Bin schon ü40.
__

Wir die Arbeitsagenturen und JobCenter sichern unseren Kunden dauerhafte Armut, Ausbeutung und Ausgrenzung zu. Wir lieben es Sie in absoluter Perspektivlosigkeit und Abhängigkeit zu sehen. Unsere Serviceleistungen für Sie sind:

- inkompetente Beratungsmöglichkeiten.
- Vermittlung in Niedriglohnjobs in allen Branchen und in Zeitarbeit.
- Vielfältige sinnlose Maßnahmen wie zum Beispiel - Dequalifizierungsmaßnahmen (nutzlose Umschulungen und nutzlose Weiterbildungen), 1€ Jobs und so weiter.
- Bunte Sanktionsmöglichkeiten zwischen 10%-100%, wenn Sie an Niedriglohnjobs, Maßnahmen oder an Beratungsterminen kein Interesse haben.
hartzerkaese ist offline  
Alt 20.12.2015, 19:24   #50
Linuxfan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 502
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sackgasse Bürokaufmann

Zum Thema Buchhaltung: Ich halte dies für eine sehr nützliche Fertigkeit. Ich bin aktuell berentet, darf aber bis zu 450 Euro dazu verdienen. Da ich keine Lust auf Kassierertätigkeiten oder Regaleeinräumen habe, biete ich Nachhilfe im Ort und habe dies auch dem Finanzamt mitgeteilt.

Da gehört natürlich auch dazu, dass man eine Gewinnermittlung am Jahresende macht. Mit der passenden Software und wenn man stetig bucht, also nicht Belege sammeln, geht das relativ zügig.

Die Sache bei den Kaufleuten ist die, dass es eher mehr Nachfrager als Arbeitsplätze gibt. Man konkurriert mit Absolventen, die nicht in die Konzernnachwuchsprogramme kommen um Sachbearbeiterstellen.

Diplom-Kaufmann (Uni) bzw. Diplom-Betriebswirt (FH) bzw. die neuen Abschlüsse Bachelor of Arts bzw. Master of Arts. Die Uniabsolventen rutschen nach ihrem Studium auch meist in ALG II rein und wollen da möglichst schnell rauskommen. BWL ist zudem der beliebteste Studiengang Deutschlands.
Linuxfan ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeitslos, buerokaufmann, bürokaufmann, sackgasse

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Report MÜNCHEN Europäische Politik in der Sackgasse wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 20.06.2011 21:38
Umschulung zum Bürokaufmann sweet091987 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 8 07.04.2011 16:45
Sackgasse ohne Wendemöglichkeit TumadieMoerchen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 01.07.2009 20:46
Telepolis: Billige Arbeitskräfte in der Sackgasse Die Antwort Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 14.06.2009 21:41
«Hartz IV ist keine Sackgasse« Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 02.04.2009 03:49


Es ist jetzt 23:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland