Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2011, 12:25   #201
FrankyBoy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Ich wage jetzt einmal eine Prognose: Innerhalb der nächsten paar Monate steigt die Arbeitslosigkeit wieder an und zwar dramatisch.

Eine neue Kurzarbeiterregelung wird aufgegriffen um dass Schlimmste zu verhindern und der Rest ist reine Spekulation.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 14:29   #202
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Hm, selbst das was du hier prognostizierst halte ich
für spekulativ. Bisher sagen ja nicht mal die inoffiziellen Zahlen
einen Anstieg der Arbeitslosigkeit voraus.
Laß uns da erstmal Gewissheit kriegen, dann sehn wir weiter.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 14:33   #203
FrankyBoy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Ich denke, der Euro machts nicht mehr lange und damit ist auch nix mit Aufschwung sondern nur noch Talfahrt.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 15:50   #204
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Die Bundesregierung bekommt kalte Füße. Bis vor wenigen Stunden war der folgende Artikel kaum vorstellbar aber die Regierung lernt langsam.
Guckt mal im Bankenthread nach, da habe ich Eurobonds schon vor vielen Monaten vorgeschlagen.

Da die Regierung Eurobonds nicht mehr ausschließt, scheint wohl der Glaube an den € in seiner jetzigen Form verloren und unsere Exportmärkte kämen so in Schwierigkeiten (Absatzmärkte brechen weg) und so wird ein (nicht vorhandener Boom) zum Boomrang.
Gott segne unsere unfähigen schwarzgelben Heilsverkünder vom Kapital und Profit, die im Hosenanzug, im Rollstuhl und mit getürkten Doktorabschlüssen rumlaufen/ -fahren. Kein Sozialismus siegte über die kapitalistischen Herrscharen, aber sie richten sich in ihrer blindwütigen Profit- und Machtgier schön selbst zugrunde.

Möge ein kapitalistisches Europa mit Pauken und Trompeten in den Konkurs gehen. Lieber heute als morgen, damit der kapitalistische Spuk ein Ende hat.

Kein Mensch spricht mehr vom Einheitskanzler Europas - dem Kohl und seinem Finanzfetischisten Waigel, die angeblich den europäischen Teuro aus der Taufe gehoben hatten. Keiner spricht mehr von der Einhaltung der Stabilitätskriterien.

Nee, den ARD-Presseclub vergaß ich beinahe. Die wollen noch über die Pleite-EU palavern.

14.08.2011: DasErste.de - Presseclub - Die Welt im Schuldturm - Wie kommen wir da raus?

Was ist nun zusammengewachsen, was zusammengehört?

Nur Waigels Augenbrauen, sonst nichts.

Guckt doch an, worauf die EU sich gründet: Auf Unternehmen die von EU, Mitgliedsländern und Regionen Fördermitteln und Zuschüsse abstauben und dann zum nächsten EU-Mitglied weiterwandern, um das Spiel des Bestehlens erneut zu beginnen. Die Völker haben von derartigen Abzockeraufschwüngen gar nichts. Die zahlen nämlich mit ihren Steuergeldern die Firmen-Abzockgeschäfte in der EU. Und läuft's nicht mehr mit dem Abzocken in der EU, im Bund und den Bundesländern, dann verduftet man zu den Tigerstaaten in Asien wie Malaysia, Indonesien, Singapur, Taiwan, Hongkong, um dort abzustauben. So wird's demnächst nicht nur der Solarhersteller Q-Cells

Q-Cells plant nach hohem Verlust Produktionsverlagerung | Unternehmen | Reuters

moz.de Märkische Oderzeitung: Harter Sparkurs bei Solarfirma Q-Cells

[GreenBusiness] Solar-Konzern Q-Cells stimmt Einschnitten zu | TechFieber Green | Greentech News Blog | Cool Green Gagdets

mit Sachsen-Anhalt machen - das Bundesland ausnehmen und sich dann absetzen. Viele anderen Solar-, Photovoltaik- und Batteriehersteller werden folgen. Dann steht die BRD nicht nur vor einem atomaren, sondern auch vor einem regenerativen Energiescherbenhaufen. Ihre Wirtschaftspolitik scheitert.

Euro - ein totgeborenes Kind, wenn es nur auf einer vereinheitlichen Münze oder Papierschein beruht und ansonsten jedes Land nur den eigenen, egoistischen Vorteil auf Kosten der anderen Mitgliedsländer sucht. Je größer die Zahl der EU-Mitgliedsländer, desto größer das Gezerre um den Eigennutz.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes, Amen!!!

Wo bleibt der Triumpfmarsch der Bildzeitung? Still ist's im Revier.

http://www.youtube.com/watch?v=zH4oUX2fvCw&feature=related

Wieder kein 1000jähriges Kapitalistenreich.

Was klingt stattdessen?

Oh du lieber Augustin - YouTube

Marx Augustin

Eine etwas heitere Form vom bürgerlichen Fiasko ist das Lied über den brandenburger Fritze Bollmann. Klasse der spöttische Hintersinn.

Claire Waldoff - Fritze Bollmann - YouTube

Fritze Bollmann

Europas Volker können auch das Lied ihrer Knechtschaft vom Kapital anstimmen - den Gefangenenchor. Wo bleibt da die viel beschworene Freiheit?

Andre Rieu - Gefangenenchor aus 'Nabucco' - YouTube
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2011, 22:21   #205
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat:
Kluge Köpfe verzweifelt gesucht
In 15 Jahren werden Millionen qualifizierte Mitarbeiter fehlen, wenn Unternehmen und Politik nicht gegensteuern. Oder ist die Lage weniger dramatisch als vorhergesagt und Unternehmen fürchten sich lediglich davor, ihren Beschäftigten höhere Löhne zahlen zu müssen? [...]
Nun steckt hinter dem permanenten Jammern stets auch ökonomisches Kalkül: Firmen wollen ihre Mitarbeiter aus einem möglichst großen Pool auswählen. Sinkt das Angebot an bestimmten Arbeitskräften, steigen dafür die Preise – und damit die Löhne. Aber ist es deshalb eine mediale Fata Morgana, wenn vor dem Fehlen kluger und qualifizierter Köpfe gewarnt wird?
Derzeit bewertet die Bundesregierung die Lage noch nicht als dramatisch: “Momentan liegt in Deutschland noch kein allgemeiner und flächendeckender Fachkräftemangel vor”, heißt es in ihrem Konzeptpapier zur Fachkräftesicherung.
==> Süddeutsche Zeitung

Zitat:
Eine Win-Win-Situation
Deutschland klagt über fehlende Fachkräfte. Dabei gibt es hierzulande ein großes Potential an qualifizierten Frauen, die aufgrund eingeschränkter Betreuungsmöglichkeiten nicht arbeiten können.
==> ZDF
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 00:21   #206
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Danke Paulchen Pinkel, denn Paolo dürfte im Italienischen Paul heißen:

Paul

Wenn ich an Paulchen denke, fällt mir was ein?

Paulchen Panther oder The Pink Panther

Die Titelmelodie ist von Henry Macini als Filmmusik gekonnt gemacht - ein richtiger Ohrwurm.

The Pink Panther Theme Song - YouTube

Aber nun zum Thema:

In die speziell argumentative Richtung habe ich das noch gar nicht durchdacht, daß Unternehmer den Fachkräftemangel nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage bewerten. Wenn ein Arbeitskräftemangel herrscht, versuchen sich Unternehmer gegenseitig ihre Fachleute durch höhere Lohnangebote abzujagen, um dadurch dem konkurrierenden Unternehmer zu schaden.

Um dem vorzubeugen, versuchen alle Unternehmer gemeinsam vorher über mehrjährige Langzeitarbeitslosigkeit von Fachleuten, deren Wert dauerhaft zu drücken und den Arbeitslosen Minderwertigkeitsgefühle aufzuschwatzen. Wer sich minderwertig fühlt, der verlangt für sich zu wenig - gut für den Unternehmer. Deshalb auch die sinnlose Armutsbildung, damit die jobsuchenden Arbeitslosen nicht wieder vollwertig und vermittelbar in den 1. Arbeitsmarkt taugen. Da scheinen sich Politik, Arbeitslosenverwahrlosungsämter (Arbeitsagenturen, ARGEn, Jobcenter) mit den Unternehmern einig zu sein. So kürzt man auch die Sozialbeiträge zu den Sozialsystemen und damit die späteren Altersrenten von Arbeitslosen und AN. Also sitzen in den Arbeitslosenverwahrlosungsämtern die dienstbereiten angestellten oder verbeamteten treuen Lakaien und Büttel der Wirtschaft.

Was brauchen Unternehmer aus Profitgründen?

Eine große Anzahl von hochqualifizierten und langzeitberufserfahrenen, aber arbeits-, sozialversicherungs- und sozialrechtlich unerfahrenen Leuten, die man alle durch die Bank nur schlecht oder überhaupt nicht oder durch den Steuerzahler bezahlen will. Die Preise für die Waren- und Leistungssortimente will der Unternehmer möglichst bei den kaufinteressierten Kunden ins Astronomische hochtreiben.

Der Unternehmer betrügt also gleichzeitig jobsuchende Bewerber, arbeitende Betriebsbelegschaften um ihre leistungsgerecht zu bezahlende Löhne und Gehälter und die Kunden mit überhöhen Preisen.

Die Formel machts deutlich

Gewinn = ↑↑Erlöse in Gestalt der Preise, erzielt aus allen abgesetzten Waren und Leistungen - Kosten

Der Gewinn steigt am schnellsten, je höher die Preise hochgetrieben werden und je tiefer alle Kostenarten gleichzeitig und nicht nacheinander berechtigt oder unberechtigt gedrückt werden. Wobei man sagen muß, daß Unternehmer eine arbeitsvertragliche Fürsorgepflicht zu erfüllen haben, die in der Deckungsbeitragsrechnung betriebswirtschaftliche Berücksichtigung finden muß.

Alle Löhne und Gehälter, die nicht mittels arbeitswissenschaftlichen Anforderungsstudien ermittelt, mit den richtigen Eingruppierungsmethoden und -mitteln nicht eingestuft wurden und dem Leistungsprinzip mindestens nicht existenzsichernd gezahlt werden, entsprechen nicht der Deckungsbeitragsrechnung eines ehrbaren Kaufmanns, sondern eines halsabschneidenden Unternehmergauners. Das müsste die eigentliche Definition gegen Lohnwucher sein und nicht die idiotische, juristisch tolerierbare 33 1/3 Lohnverlustregel, die ein AN hinzunehmen hat.

Wenn doppelte oder fett gedruckte Pfeile angezeigt werden, dann ist diese Entwicklung stärker und schneller abgelaufen als normal üblich, denn dann stünde nur ein Pfeil.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 00:49   #207
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

jockel schrieb:
Zitat:
Alle Löhne und Gehälter, die nicht mittels arbeitswissenschaftlichen Anforderungsstudien ermittelt, mit den richtigen Eingruppierungsmethoden und -mitteln nicht eingestuft wurden und dem Leistungsprinzip mindestens nicht existenzsichernd gezahlt werden, entsprechen nicht der Deckungsbeitragsrechnung eines ehrbaren Kaufmanns, sondern eines halsabschneidenden Unternehmergauners. Das müsste die eigentliche Definition gegen Lohnwucher sein und nicht die idiotische, juristisch tolerierbare 33 1/3 Lohnverlustregel, die ein AN hinzunehmen hat.


Für uns wäre das natürlich eine hervorragende Regelung.
Nur ich durfte Anfang der Woche selbst beobachten, wie sehr sich
doch in den Köpfen anderer dieser "Hauptsache Arbeit"-
Unsinn festgesetzt hat.
Diese Leute (hab grade Mühe, nicht ausfallend zu werden...)
konnten auf Anfrage nicht einmal einen auskömmlichen Job
für sich selbst definieren !
Wie soll das erst mit Statements wie deinem werden ?

Das dürfte ich ja draußen keinem vortragen, nehme ich an.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 04:20   #208
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
jockel schrieb:


Für uns wäre das natürlich eine hervorragende Regelung.
Nur ich durfte Anfang der Woche selbst beobachten, wie sehr sich
doch in den Köpfen anderer dieser "Hauptsache Arbeit"-
Unsinn festgesetzt hat.
Diese Leute (hab grade Mühe, nicht ausfallend zu werden...)
konnten auf Anfrage nicht einmal einen auskömmlichen Job
für sich selbst definieren !
Wie soll das erst mit Statements wie deinem werden ?

Das dürfte ich ja draußen keinem vortragen, nehme ich an.
Hier habe ich mir zuviel Fachwissen angeeignet und miteinander verbunden, so daß es westdeutschen Unternehmern nicht bekommt.

DDR-Arbeitswissenschaftliche Fachschulausbildung (Anforderungsstudien und Eingruppierung nach der Methode der analytischen Arbeitsklassifizierung) kombiniert mit der bundesdeutschen BWL-Weiterbildung (Finanz- und betriebswirtschaftliche Rentabilitätsberechnung - Deckungsbeitragsrechnung, Handelsgesetzbuch, Bürgerliches Gesetzbuch, Strafgesetzgebung)

Oh je - das ist sogar der Versuch eine deutsche Einheit zusammenzubekommen.

Deshalb muß ich wohl arbeitslos bleiben, weil ich als Mitarbeiter Betriebsbelegschaften mit meinen Ansichten versauen könnte, die dann so untertänig vor ihrem Unternehmer-Gutmenschen kuschen sollten.

Diese Herren versuchen es immer wieder, den Menschen die Selbstachtung zu nehmen. Ein Beispiel wie sie versuchen den kollegialen Zusammenhalt zu spalten:

H&M zieht gegen Betriebsrat vor Gericht - Frontal21 - ZDFmediathek - ZDF Mediathek
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 08:40   #209
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Es wird doch immer von einem Aufschwung der Wirtschaft gesprochen. Die Metallbranche boomt.

Aber für die Automobilzuliefererindustrie sei für das Jahr 2012 eine Stagnation zu erwarten.

Wenn wir doch alle ehrlich sind, ist wieder in einzelnen Bereichen mehr Arbeit da, aber kann man da von einem Aufschwung sprechen?????

Wenn neue Arbeiter eingestellt werden, dann doch nur Zeitarbeiter. Die kann man von heute auf morgen wieder wegsschicken.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 08:44   #210
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Ein Aufschwung dauert in bestimmten Branchen genauso lange, wie stillschweigend zugeschaut wird, wie ehemaliges Stammpersonal durch Zeitarbeiter ersetzt wird.

Sobald Fragen aufkommen, warum nicht wieder Stammbelegschaften aufgestockt werden, isses vorbei mit dem Aufschwung!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 10:20   #211
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen

Wenn neue Arbeiter eingestellt werden, dann doch nur Zeitarbeiter. Die kann man von heute auf morgen wieder wegsschicken.

Nein, es werden nicht nur Zeitarbeiter eingestellt.

Ok, ich kenne jetzt sogar einen Zeitarbeiter persönlich, der schafft bei der Bahn AG, und bekommt wie seine bei der Bahn direkt angestellten Kollegen das selbe Gehalt, und auch eine Bahncard 100 First.

Aber es gibt durchaus auch Stellenangebote, die keine Zeitarbeit sind.
So haben wir derzeit ja den Auftrag, rund 250 Stellen zu besetzen, bundesweit, und von der Teilzeit-Verkäuferin/Kassiererin (=m.W. mind. 65 Stunden/Monat) über Filialleiter, SB-Warenhausleiter, Bezirksleiter, Filialrevisoren, bis zu Einkäufern und ein Architekt oder so wird auch noch als Bauaufsicht gesucht...)
Dazu ein Industriemeister für südliches Karlsruhe ...
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 10:24   #212
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Nein, es werden nicht nur Zeitarbeiter eingestellt.

Ok, ich kenne jetzt sogar einen Zeitarbeiter persönlich, der schafft bei der Bahn AG, und bekommt wie seine bei der Bahn direkt angestellten Kollegen das selbe Gehalt, und auch eine Bahncard 100 First.

Aber es gibt durchaus auch Stellenangebote, die keine Zeitarbeit sind.
So haben wir derzeit ja den Auftrag, rund 250 Stellen zu besetzen, bundesweit, und von der Teilzeit-Verkäuferin/Kassiererin (=m.W. mind. 65 Stunden/Monat) über Filialleiter, SB-Warenhausleiter, Bezirksleiter, Filialrevisoren, bis zu Einkäufern und ein Architekt oder so wird auch noch als Bauaufsicht gesucht...)
Dazu ein Industriemeister für südliches Karlsruhe ...
Dann habe ich mich undeutlich ausgedrückt, das bezieht sich auf meine Region.

Sicherlich zu 90 Prozent nur Zeitarbeit. Und dann in dieser Sklavenfabrik, da suchen sie doch jede Menge Zeitarbeiter. Aber 3-Schicht wird vorausgesetzt und keine Schichtzulage. Dies ist pure Ausbeute.

Bei mir in der Nähe wird demnächst auch ein Nettomarkt eröffnet, aber diese Stellen werden alle über einen Vermittlungsgutschein vergeben. Und bei Netto ist die Bezahlung auch im Dumpingbereich.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 17:12   #213
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat:
Sicherlich zu 90 Prozent nur Zeitarbeit. Und dann in dieser Sklavenfabrik, da suchen sie doch jede Menge Zeitarbeiter. Aber 3-Schicht wird vorausgesetzt und keine Schichtzulage. Dies ist pure Ausbeute.
Für Brandenburg kann ich sagen, daß die Leiharbeit bei
uns über 90% liegt. Alleine bei BSH in Nauen besteht
das Personal am Fließband komplett aus Leihsklaven.
Zitat:
Bei mir in der Nähe wird demnächst auch ein Nettomarkt eröffnet, aber diese Stellen werden alle über einen Vermittlungsgutschein vergeben. Und bei Netto ist die Bezahlung auch im Dumpingbereich.
Und dann heult die Politik rum, daß trotz "Aufschwung"
immer noch keiner Geld ausgibt.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 17:23   #214
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
Für Brandenburg kann ich sagen, daß die Leiharbeit bei
uns über 90% liegt. Alleine bei BSH in Nauen besteht
das Personal am Fließband komplett aus Leihsklaven.

Und dann heult die Politik rum, daß trotz "Aufschwung"
immer noch keiner Geld ausgibt.

Ja, so ist es bei mir in Baden-Württemberg auch. In dieser Sklavenfirma da arbeiten viele Leiharbeiter, zumindest das erste Jahr. Und dann habe ich auch schon von einzelnen aus meinem Dorf gehört, die wurden dann befristet übernommen. Ist doch alles pure Ausbeute.

Es gibt kaum noch normale Firmen, die neue Arbeitnehmer einstellen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 18:27   #215
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Gewöhnliche Firmen gibts durchaus noch.
Nur diese verstecken sich meistens hinter irgendwelchen PAV
(Privaten Arbeitnehmer Verschiebern).
Und denen traue ich nicht über den Weg !
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 18:31   #216
FrankyBoy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Innerhalb der nächsten Monate stehen die Zeichen auf eine deutliche Abkühlung der Weltwirtschaft und damit für sinkende Exporte.

Trotz dieses wahnsinnigen Booms hat aber die Binnenkonjunktur nicht angezogen und die Folge wird mal wieder sein, dass die Leiharbeiter fliegen.

Ich gehe davon aus, dass uns die größte Krise nach dem 2. Weltkrieg gerade erst bevor steht.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 18:32   #217
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
Und denen traue ich nicht über den Weg !
Zumal das auch nur Abzocker sind. Sinnvoll wie ne Heizung in der Hölle
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 18:38   #218
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Warum traust Du uns nicht? Zugegeben, es gibt viele schwarze Schafe. Leider.
Wir sind daran interessiert, daß dauerhafte Arbeitsverhältnisse zustandekommen. Mit Leuten, die gute Leistung ordentlich bezahlt bekommen, und wieder für ihr Gehalt "Danke schön" sagen müssen,- noch sich ausgebeutet fühlen.

Wenn dann Arbeitgeber und Arbeitnehmer zufrieden sind, dann -und nur dann- klingelt auch bei uns -verdient- die Kasse. Und wir werden -hoffentlich- auch weiterempfohlen.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 19:17   #219
FrankyBoy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Wenn mein neues Projekt nicht fruchtet, dann sende ich dir mal meine Unterlagen Rounddancer.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 01:54   #220
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat:
Warum traust Du uns nicht? Zugegeben, es gibt viele schwarze Schafe. Leider.
Bei einigen Jobs hatte ich Kontakt zu solchen Typen.
Das Ergebnis war, daß es sich durchgehend
um Leiharbeit gehandelt hat.
Für meinen Teil ist das Vertrauen weg.
Zitat:
Wir sind daran interessiert, daß dauerhafte Arbeitsverhältnisse zustandekommen. Mit Leuten, die gute Leistung ordentlich bezahlt bekommen, und wieder für ihr Gehalt "Danke schön" sagen müssen,- noch sich ausgebeutet fühlen.
Und dazu sind unbedingt Personalschieber nötig ?
So etwas hab ich bisher mit dem Chef direkt verhandelt.
Das finde ich einfach nur traurig.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 02:16   #221
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
Für Brandenburg kann ich sagen, daß die Leiharbeit bei
uns über 90% liegt. Alleine bei BSH in Nauen besteht
das Personal am Fließband komplett aus Leihsklaven.

Und dann heult die Politik rum, daß trotz "Aufschwung"
immer noch keiner Geld ausgibt.
Im Elbe-Elster-Kreis (vorher Herzberg/Elster) kriegst Du überhaupt nichts richtiges, weder als Leih- noch als sonstiger Arbeiter.

Habe ich schon probiert dort.

Wäre sonst hingezogen.........aber so? :-(
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 06:23   #222
FrankyBoy
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat:
Die Konjunktur lahmt

Wachstum von nur noch 0,1 Prozent. Wirtschaftswunder schon zu Ende?
Es wurde weniger konsumiert und gebaut. Experten sehen aber keinen Grund zur Panik


Ungläubig schauten Ökonomen auf ihre Bildschirme, als sie am Dienstagmorgen die Mail mit den neuesten Konjunkturdaten erhielten. Im zweiten Quartal hat das Wirtschaftswachstum stagniert - im Vergleich zu den ersten drei Monaten stieg es nur noch um 0,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt meldete. Eigentlich hatten viele Volkswirte mit einem kräftigen Plus von 0,5 Prozent gerechnet. "Da ist etwas passiert, womit kaum ein Experte gerechnet hatte", zeigte sich Andreas Rees von Unicredit überrascht. Wie viele andere Volkswirte auch senkte er seine Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft sowohl für 2011 als auch für 2012 deutlich ab.
Die Konjunktur lahmt - Nachrichten Print - WELT KOMPAKT - Wirtschaft - WELT ONLINE
Der Boom ist so gewaltig, dass wir immer noch unterm Vorkrisenlevel dahin krebsen und ist ab sofort eine Farce.

Woher soll denn jetzt der Aufschwung kommen???
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 06:29   #223
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

[QUOTE=Ein Hartzianer;909038]Bei einigen Jobs hatte ich Kontakt zu solchen Typen.
Das Ergebnis war, daß es sich durchgehend
um Leiharbeit gehandelt hat.
Für meinen Teil ist das Vertrauen weg.

[quote]
Für einen PAV ist Zeitarbeit zu vermitteln, meist nicht lohnend.
  • Warum? Zeitarbeitsfirmen zahlen meist selbst nichts.
  • Menschen wollen meistens nicht in Zeitarbeit. En Job als Zeitarbeitnehmer ist so, wie wenn ein passiver Flagellant (der in Wirklichkeit eine passende Partnerin auf Dauer möchte) zu einer professionellen Domina geht. Eine Notlösung halt.
  • Vermittlung in Zeitarbeit mit dem Vertrauen auf einen Vermittlungsgutschein lohnt sich für den PAV nur ganz selten, weil in der Praxis Zeitarbeitsverhältnisse oft als Projekteinsätze über wenige Tage oder Wochen laufen. Oft folgt danach kein Folgeeinsatz und der Mitarbeiter wird dann kaum mal länger als ein paar Tage "durchgefüttert", sondern entlassen. (Das wollte die Politik damals so nicht, verpennte es jedoch, es per Vorschrift verbindlich zu fixieren). Kann aber der VG so nicht eingelöst werden, hat der PAV gearbeitet, aber nichts verdient.
Zitat:

Und dazu sind unbedingt Personalschieber nötig ?
So etwas hab ich bisher mit dem Chef direkt verhandelt.
Das finde ich einfach nur traurig.
Tja, das hat sich leider vielfach verändert. Viele kleine und mittlere Betriebe wurden aufgekauft oder gaben aus Finanz- oder Nachwuchsmangel auf. Wer blieb, rationalisierte auch seine Verwaltungen so sehr, daß selbst die Personalentscheider fast oder ganz wegrationalisiert wurden. Alles ist kurzfristiger geworden, weil der Kosten- und Konkurrenzdruck so hoch ist.

Und es gibt viel mehr Arbeitsuchende als früher. Aber die staatliche Arbeitsverwaltung, die schon zu besseren Zeiten meist langsam und unflexibel war, ist, da der Staat total unterfinanziert ist, damit leider überfordert.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 07:01   #224
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Warum traust Du uns nicht? Zugegeben, es gibt viele schwarze Schafe. Leider.
Wir sind daran interessiert, daß dauerhafte Arbeitsverhältnisse zustandekommen. Mit Leuten, die gute Leistung ordentlich bezahlt bekommen, und wieder für ihr Gehalt "Danke schön" sagen müssen,- noch sich ausgebeutet fühlen.

Wenn dann Arbeitgeber und Arbeitnehmer zufrieden sind, dann -und nur dann- klingelt auch bei uns -verdient- die Kasse. Und wir werden -hoffentlich- auch weiterempfohlen.
Weil PAV eine überflüssige Branche ist, die mit Steuergeldern Arbeit erledigt, die festangestellte Personaler in Firmen erledigen sollen oder meinetwegen auch die Mitarbeiter der JC.
Und weil PAV Diskriminierung pur ist, für alle, die keinen Anspruch auf Vermittlungsgutscheine haben.
Und, weil durch solche Abzocker viele Arbeitsstellen nicht mehr für alle zugänglich ausgeschrieben werden.
Weil Arbeitsplätze keine Handelsware sein dürfen, es aber durch PAV werden.
Weil PAV Teil der unsäglichen H4 Industrie sind.

Die Liste liesse sich unendlich fortsetzen, aber Du würdest auch nach 100000 Punkten nichts begreifen und Deine Abzocke weiterhin rechtfertigen bzw sogar noch in den höchsten Tönen loben.

Sehr unchristlich, was Du da treibst, auch, wenn Du das Mäntelchen der Nächstenliebe drüberhängst.
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 07:44   #225
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Nein. PAV, jedenfalls wir, fragen erstmal den Arbeitgeber nach der Provision, denn -das stimmt-, eigentlich ist die Aufgabe, Leute zu rekrutieren, der Job der Arbeitgeber und lagert der den an uns aus, dann hat er diese Kosten, also uns, eben auch zu tragen.
Sowieso dann, wenn er Leute will, die noch woanders in Arbeit sind, oder erst ganz frisch raus. Die haben keinen Anspruch auf einen VG.

Auch deckt der VG -der ja erst vollends eingelöst werden kann, wenn der Mitarbeiter nach sechs Monaten noch in dem Arbeitsverhältnis ist, nicht wirklich die Kosten.

Arbeitgeber müssen aber damit rechnen, bei Erfolg im Schnitt 15 Prozent eines Jahresgehalts plus Zulagen zahlen zu müssen.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
asoziale arbeitsbedingungen, billigjob boom, boomt, booomt, bruederles zwangsjacke, fachkräftemangel, luegen luegt, medien verflschen meinungen, merkel idiot, merkel idiotisch, schwachsinn, sklaverei, statistikfaelschung, tuschung, volksverbloedung, vollkernasis, wirtschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutsche Wirtschaft boomt dank Leiharbeit wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 20.08.2010 02:07
Armutsindustrie boomt Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 22.04.2010 22:54
Das Glühwein-Business boomt Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 11.12.2009 10:52
Armut boomt in Deutschland wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 24.10.2008 16:20
Indien boomt: Arbeitskräftemangel ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 28.07.2008 13:16


Es ist jetzt 06:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland