Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2011, 19:56   #376
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Henrik55 Beitrag anzeigen
Außerdem sind das keine Fachkräfte- sondern Hilfsarbeiterjobs.
Na man kann sich zumindest nebenbei weiterbilden. Das Niveau der Weiterbildung ist bekannt:

ARD-exclusiv: Alt, arm, arbeitslos - YouTube

So wird man schnell vom Un- und Angelernten zum Facharbeiter und das in jeder Altersgruppe.

Für Akademiker gibt es auch jede Menge "hochqualitativer" Jobs:

ARD/WDR, Sendung Monitor Nr. 621 vom 16.06.2011. Doktor Arbeitsamt - Wie wissenschaftliche Mitarbeiter in die Illegalität getrieben werden

Von der Uni zu Hartz IV (3sat kulturzeit 03.05.2011) - YouTube

Akademische Tagelöhner WISO - YouTube

Mir gings mal richtig gut Von obdachlosen Akademikern - YouTube

Was Absolventen verdienen - YouTube

und alles noch mit Privatkreditfinanzierung über die Landesbanken. Wie man die Bildungskredite nach dem Studium über diese 1-Euro-, Minijob- oder Kostenlos-Firmenpraktikas schnell abstottern kann - keine Antwort.

Aber wer arbeiten will, der findet bekanntlich auch Arbeit - egal wann wie und wo - so die Meinung jedes gut durch Bild und Co. informierten Bundesbürgers.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2011, 17:43   #377
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Heute morgen las ich die DHIK-Agenturmeldung, daß im Gesundheits- und Pflegebereich in nächster Zeit 70.000 Arbeitsplätze mit Fachkräften zu besetzen wären, andernfalls es Versorgungsprobleme für die Bevölkerung eintreten werden.

DIHK: Gesundheitsbranche will 70.000 neue Jobs schaffen | Inland | Reuters

Bestimmt hofft man da die Personalbesetzung mit polnischen, unkräinischen, russischen, bulgarischem, spanischen, italienischen, griechischem Fachkräftepersonal prekär verwirklichen zu können, weil eben die deutschen Arbeitslosen vom Fach einfach zu teuer sind und sich in den betrieblichen, privatwirtschaftlich organisierten Gepflogenheiten zu gut auskennen.

Bei den ausländischen Fachkräften läuft ein Unternehmer auch keine Gefahr der gewerkschaftlichen Selbstorganisierung und der Anwendung deutscher Mindestregeln im Arbeitsrecht. Da ist man schneller an us-amerikanischen, neoliberalen Unternehmergepflogenheiten des Heuerns und Feuerns und hat damit vollendete Tatsachen geschaffen - kein deutsches Arbeitsrecht mehr.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2011, 18:11   #378
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Was sich wirklich lohnt muss nicht beworben werden:
Studium Lohnt
Henrik55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2011, 19:10   #379
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
[...] Sollte es dennoch im Stuttgarter Ländle besser zugehen als im übrigen Großgermanien, dann verkneife Dir Deine Regionalwerbung. Es könnten sonst jede Menge völkerwandernde Jobsuchende zu Euch kommen, die Eure rosigen Zeiten verdüstern könnten. [...]
Das passiert doch längst. Deswegen schreiben die meisten Arbeitgeber auf der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit "Nur Bewerber aus dem Umkreis von 30 km erwünscht". Selbst als Württemberger oder Badener hat man kaum eine Chance, sich in eine andere Region hineinzubewerben. Überall "Nur Bewerber aus dem Umkreis von 30 km erwünscht".

Das schreiben die sicher nicht, weil sie so wenige Bewerber haben, sondern wohl eher, weil sie von Bewerbungen aus weiter entfernten Regionen erschlagen werden.
Ferdinand456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2011, 22:33   #380
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Henrik55 Beitrag anzeigen
Was sich wirklich lohnt muss nicht beworben werden:
Studium Lohnt
Warum lohnt sich scheinbar ein Privatstudium an einer Privatakademie?

Nun weil man hinterher jede Menge Studienschulden an der Backe (schön für die kreditausreichenden Banken wie z.B. die Sächsische Aufbaubank) und trotzdem keinen Job hat.

Mal ein Beispiel von der Privaten Medien- und Managementakademie MaRie aus meiner Heimatstadt, die scheinbar erfolglos um neue, sich verschuldende Studenten Werbung macht.

Werbeeinführung durch die CDU-Oberbürgermeisterin Gerti Töpfer:

Das neue Semester hat begonnen. - YouTube

Management Akademie Riesa - YouTube

PR- & Kommunikationsmanagement - YouTube

Bei diesen tollen Studienkonditionen:

Zitat:
Studiengebühren - Leistungen

Das Studium ist in zwei Abschnitte unterteilt. Im ersten Abschnitt, d.h. in den ersten vier Semestern, studieren Sie an der Management Akademie Riesa. Hier fallen Studiengebühren in Höhe von € 16.900 an.

Den zweiten Abschnitt, das fünfte und sechste Semester, absolvieren Sie an der Hochschule Mittweida/University of Applied Sciences. Dort findet die letzte 6-wöchige Präsenzphase statt. Des Weiteren absolvieren Sie das dreimonatige Praktikum (Lehrprojekt Medienunternehmen), auf dem die Bachelor-Arbeit aufbaut, die Sie nach dem Praktikum anfertigen.

Für die letzten beiden Semester an der Hochschule Mittweida werden keine Studiengebühren mehr erhoben.

An der Management Akademie genießen die Vorzüge einer privaten akademischen Ausbildung, das heißt, Sie studieren in kleinen Intensivgruppen mit individueller Betreuung von Branchenprofis und klarer Ausrichtung auf das Studienziel.

Die Organisation Ihres Studiums übernimmt die Akademie. Die Ausbildung findet mit innovativem Equipment statt.

Die Studiengebühren enthalten folgende Leistungen:

• Unterricht von erfahrenen Branchenprofis
• Für den Unterricht vorgesehene Lehrmaterialien
• Einschreibe- und Prüfungsgebühren
• Zusätzliche Bildungsangebote wie Sprachkurse, Gastvorlesungen, Workshops
• Internetnutzung, Bibliothek
• Für den Unterricht relevante Exkursionen
Finanzierungsprogramme nach Vorhaben

Weiterbildungsscheck Sachsen (Förderung beruflicher Weiterbildung)

Deshalb landet man auch danach gern in schwarzgelb gefärbter Soße des arm gemachten öffentlichen Dienstes, ...

ARD/WDR, Sendung "Monitor" Nr. 621 vom 16.06.2011: Doktor Arbeitsamt - Wie wissenschaftliche Mitarbeiter in die Illegalität getrieben werden

Mir gings mal richtig gut - Von obdachlosen Akademikern

WISO - Akademische Tagelöhner

3sat, Sendung "Kulturzeit" vom 03.05.2011: Von der Uni zu Hartz IV

Maybrit Illner: Arbeitslos - Hartz IV trotz Qualifikation - Arbeitsmarkt: Überqualifiziert Akademiker - Bananenrepublik

Was Absolventen verdienen

WDR, Cosmo TV - Über Zahnärzte in Hartz IV - Arbeitslose ausländische Akademiker

WDR, Cosmo TV - Ärzte aus dem Ausland

Warum Armutsbildungswirtschaft eine absichtlich, organisierte Geldverschwendung und Schwindelmethode ist, weil am Ende keine Jobs auf dem 1. Arbeitsmarkt das Ziel sind - reale Vermittlungsquote 1% statt vorgegauckelte 70 bis 80% seitens dieser Bildungsträger:

ARD/WDR, Monitor: z.B. Architekturbereich / holzverarbeitende Industrie / Handwerksbereich - Billiglöhne und Jobverdrängung durch Hartz4

ZDF-Kultur: Volker Pispers versus Angela Merkel vom 11.09.2011

... es sei denn Du wärst nicht selbst ein schwarzgelbes Elite-Lügenmaul, daß sich seinen Doktortitel erschwindelt oder gekauft hat, um berufliche Fähigkeiten anderen Mitmenschen vorzugauckeln.

EU-Kommissar Hahn behält Doktortitel - Uni & Unterricht - derStandard.at

Volker Pispers und Gäste: Über den Betrüger von und zu Guttenberg
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2011, 23:15   #381
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Das passiert doch längst. Deswegen schreiben die meisten Arbeitgeber auf der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit "Nur Bewerber aus dem Umkreis von 30 km erwünscht". Selbst als Württemberger oder Badener hat man kaum eine Chance, sich in eine andere Region hineinzubewerben. Überall "Nur Bewerber aus dem Umkreis von 30 km erwünscht".

Das schreiben die sicher nicht, weil sie so wenige Bewerber haben, sondern wohl eher, weil sie von Bewerbungen aus weiter entfernten Regionen erschlagen werden.
Ist Dir also auch schon aufgefallen. Mir schon seit Jahren, neben der abgekarteten Vermittlungsabzocke durch private Arbeitsvermittler.

Seitdem hier ein Poster die realen privaten Arbeitsvermittlungsbedingungen in diesem Forum beschrieb:

zusätzlich neben der 2.000-Euro-Vermittlungsprovision in 2 Abschnitten (1.000 Euro nach 6 Wochen und weitere 1.000 Euro nach 6 Monaten bestehendem Arbeitsverhältnis) noch einen internen Vermittlungsvertrag zu 1/3 des Jahresbruttoverdienstes vom vermittelten Arbeitslosen abzustauben, ahne ich schlimme Mafia-Ganovenverhältnisse aus diesen Kreisen. Das sich solche Vermittlungsverhältnisse privatwirtschaftlich etablieren konnten, dem Adecco-geförderten Gauner Clement sei dank, der während seiner Amtszeit als Superbundesminister diesen Dreck förderte.

Statt Sozialschnüffler in die Arbeitslosenhaushalte zu schicken, sollte man gründlich den privaten Arbeitsvermittlungssumpf durch Fahndungspersonal der Arbeitsverwahrlosungsanstalten und des Zolls endlich als völlig überflüssigen, zwischengeschalteten Menschenhandel verbieten und trockenlegen.

-------------------------------------------------

Fachkräftemangel in Lehrerberufen, z.B. in Sachsen, die von Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, NRW abgeworben werden, weil die die Lehrer nicht selbst auszubilden brauchen, sondern von den doofen Ossie-Bundesländern ausbilden lassen und bessere Einstellungskonditionen in den Ziel-Alt-Bundesländern erwarten dürfen.

So wird Förderalismus zur mittelalterlichen, gegenseitig schmarotzenden Kleinstaaterei. Alles dank, daß man 16 verschiedene Kultusministerien mit jeweils eigenen Bildungsprogrammen hat anstelle einer zentralisierten Bundesbildung. Aber in der BRD liebt man das gegenseitige B e s c h e i s s e n auf Kosten der Anderen. Besonders gut klappt's damit mit der Zwangseinheit nach der gefallenen Mauer. Alte wirtschaftsausbeutende Zustände wie vor dem 13.08.1961 haben wir wieder seit 1989 dank ostdeutscher Kolonialisierung durch den Westen. Und dafür sollen die Ossies noch dankbar sein.

-------------------------------------------------

Wenn in den Jobbörsen der AG-Servicedienst im Interesse der arbeitskräftesuchenden Firmen diese Kilometerbegrenzung um die Firmensitze hineinschreibt, dann verstoßen die Arbeitsagenturen und Jobbörsen mit Vorsatz gegen die Zumutsparagraphen 121 SGB III und 10 SGB II, weil so amts- und arbeitgeberseitig von vornherein die Jobbewerbungen der arbeitssuchenden Erwerbslosen mitsamt ihrer zu erfüllenden Bedingungen aus den Eingliederungsvereinbarung zur Makulatur werden.

Die Arbeitslosenverwahrlosungsanstalten sitzen auf den Schößen der lokalen Arbeitgeber und werden so in keiner Weise fördernd und vermittelnd tätig, sondern verhindern aktiv eine erfolgreiche Bewerbung von vielen jobsuchenden Erwerbslosen, die vor Ort und in eigener Region nichts finden.

Es wird höchste Zeit für eine Amtshaftung und Strafverfolgung dieser Sachbearbeiter und Beamten aus den Arbeitslosenverwahrlosungsanstalten.

Auf der einen Seite werden jobsuchende Erwerbslose existenzgefährdend und -vernichtend sanktioniert, wenn sie eine eigene Schlechtwerbung auf amtlich aufgezwungene Jobvorschläge produzieren.

Wenn aber amtlich durch solche Kilometerbeschränkungen die Erfolgsaussichten von jobsuchenden Erwerbslosen hintertrieben wird, folgt keine Sanktionierung gegen die Arbeitslosenverwahrlosungsanstalten. Scheint systemisch und joberhaltend für die Arbeitslosenverwahrlosungsanstalten zu sein, damit deren befristet Beschäftigte noch recht lange ihre Vermittlungsjobs behalten. Das Hemd ist Denen nämlich näher als die Hose - also amtlicher Selbsterhaltungstrieb ist wichtiger als erfolgreich vermittelte Arbeitslose auf dem 1. Arbeitsmarkt.

So ist das nunmal in einer schwarzgelb und rotgrün regierten Soße, wo sich jeder selbst der Nächste ist.

Darauf schnell mal das Ratzinger-Urbi-et-Orbi und die evangelische, weihnachtliche Moralbotschaft zu mehr solidarisch und sozial geprägtem Zusammenhalt drauf.

Weihnachtsbotschaft: Kirche warnt vor den Grenzen des Wohlstands - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten

Deutsche Bischöfe fordern mehr soziales Engagement | Nachrichten | Deutsche Welle | 25.12.2011

Kirchen rufen zu mehr Menschlichkeit und Solidarität auf

Auf soviel Heuchelei und Verlogenheit keinen Asbach Uralt, sondern ein Max Liebermann:

Zitat:
"Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte." – beim Betrachten eines Fackelzugs zu Adolf Hitlers Machtübernahme; zitiert nach Bernd Küster: Max Liebermann – ein Malerleben. Hamburg: Ellert & Richter 1988, S. 216.

(Originaldialekt: "Ach, wissen Se, ick kann jar nich so ville fressen, wie ick kotzen möchte.")
Diese Worte würde er bestimmt auch auf die verlogene, verleyerte Arbeitsverwahrlosungspolitik der Bundesagentur für Arbeitslosenverwahrlosung und des asozialen Bundesministeriums für Arbeitslosenverwahrlosung verlieren.

Mein Blutdruck dürfte jetzt mal wieder am Anschlag der Meßskala angekommen sein, weil ich jedesmal über solche amtlich und privatwirtschaftlich organisierte Gemeinheiten maßlos aufregen kann.

Ich muß die Nachricht aktualisieren: Nicht nur Geringverdiener haben eine sinkende Lebenserwartung, sondern auch arm gemachte Arbeitslose, Kranke, Behinderte und Rentner.

Ich bezweifle, daß die Moralbotschaften der beiden Kirchen zu mehr Mitmenschlichkeit auf fruchbaren Boden fallen werden. Wer nach immer mehr Macht und eigenen Vorteilen gierig und raffend seine Hände ausstreckt, entwickelt keine eigene Fähigkeit zum Teilen.

In Vorstellungsgesprächen wird man häufig darauf getestet, warum man sich für den Job und für diese Firma bewirbt oder welche Stärken und Schwächen man hat. Da spielt man gewöhnlich auf die Eigendarstellung der Softskills durch den Bewerber an, daß er sich selbstkritisch in dieser Frage einzuschätzen weiß.

Softskills - Fragen also nach der sozialen Kompetenz:

Dann dürfte es doch mal gestattet sein, die Geschäftsführer, Personaler und Arbeitsvermittler auf ihre vorhandenen Softskills - also die sozialen Kompetenzen abzufragen. Wenn das auf beiden Seiten vorhanden ist, nur dann darf man auf ein Vertrauen im Arbeitsverhältnis hoffen, ansonsten sollte man die Bewerbung vergessen.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2011, 08:15   #382
Lintu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2011
Beiträge: 24
Lintu
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Es ist sehr ironisch, wenn ich deswegen abgelehnt wurde, weil die Stelle schon besetzt ist und 2 Tage später sehe ich (noch dringender denn je) dass jemand wie ich gesucht wird.

Viele Leute stellen mich gar nicht erst ein, weil ich Abendabitur mache.
Lintu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2011, 10:28   #383
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Lintu Beitrag anzeigen
Es ist sehr ironisch, wenn ich deswegen abgelehnt wurde, weil die Stelle schon besetzt ist und 2 Tage später sehe ich (noch dringender denn je) dass jemand wie ich gesucht wird.
Dann hat sich entweder was gekreutzt, oder das Stellenangebot lief über das Amt (bei mir kommen immer wieder Bewerbungen auf Stellen an, die ich schon seit drei, vier Wochen herausnahm, aber die Bewerber hatten den VV dafür erst frisch vom Amt erhalten).
Aber sehr nahe liegt die Vermutung, daß Du denen halt nicht ins Fangschema paßt, die Dir aber die wahre Begründung wegen AGG nicht sagen oder gar schreiben wollen. Also z.B., daß Du denen zu jung, zu alt, zu ausländisch, zu deutsch, zu ostdeutsch, etc. bist, oder weil Du Frau bist, die aber einen Mann wollen, oder umgekehrt.

Zitat:
Viele Leute stellen mich gar nicht erst ein, weil ich Abendabitur mache.
Wenn das mit der Arbeitszeit kollidiert, z.B. weil Du keine Abendschicht, oder keinen Samstagsdienst machen kannst, weil Du da in der Schule bist, ist das verständlich. Wenn das kein Problem bildet, dann fürchten die, daß Du wenn Du Dein Abi hast, weg sein, oder teurer werden wirst.

Wenn die Arbeitszeit nicht mit Deiner Schule kollidiert, dann sehe ich eigentlich keinen Grund, die laufende Abendschule überhaupt in der Bewerbung zu erwähnen. Es sei denn, der Kurs würde in absehbarer Zeit meinen Wert für den Arbeitgeber am Arbeitsplatz steigern.

D.h. wenn eine Stellenbeschreibung beispielsweise sagt: SAP-Kenntnisse vorteilhaft, und ich bin da gerade in einem Kurs dazu drin, dann erwähne ich das natürlich. Aber sonst nicht.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2011, 12:58   #384
Lintu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2011
Beiträge: 24
Lintu
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Dann hat sich entweder was gekreutzt, oder das Stellenangebot lief über das Amt (bei mir kommen immer wieder Bewerbungen auf Stellen an, die ich schon seit drei, vier Wochen herausnahm, aber die Bewerber hatten den VV dafür erst frisch vom Amt erhalten).
Aber sehr nahe liegt die Vermutung, daß Du denen halt nicht ins Fangschema paßt, die Dir aber die wahre Begründung wegen AGG nicht sagen oder gar schreiben wollen. Also z.B., daß Du denen zu jung, zu alt, zu ausländisch, zu deutsch, zu ostdeutsch, etc. bist, oder weil Du Frau bist, die aber einen Mann wollen, oder umgekehrt.
Es gibt selten Stellenausschreibungen im AA aus dieser Branche.
Beim JobCenter wurde mir deswegen damals schon nicht vermittelbar unterstellt.


Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Wenn das mit der Arbeitszeit kollidiert, z.B. weil Du keine Abendschicht, oder keinen Samstagsdienst machen kannst, weil Du da in der Schule bist, ist das verständlich. Wenn das kein Problem bildet, dann fürchten die, daß Du wenn Du Dein Abi hast, weg sein, oder teurer werden wirst.

Wenn die Arbeitszeit nicht mit Deiner Schule kollidiert, dann sehe ich eigentlich keinen Grund, die laufende Abendschule überhaupt in der Bewerbung zu erwähnen. Es sei denn, der Kurs würde in absehbarer Zeit meinen Wert für den Arbeitgeber am Arbeitsplatz steigern.

D.h. wenn eine Stellenbeschreibung beispielsweise sagt: SAP-Kenntnisse vorteilhaft, und ich bin da gerade in einem Kurs dazu drin, dann erwähne ich das natürlich. Aber sonst nicht.
Das Unternehmen hat viele junge Menschen eingestellt, wo die meisten gerade Familien gründen. So viele, dass darüber sogar ein Artikel geschrieben wurde.

Was ist weniger belastend? Ein krankes Kind, das behütet werden muss, oder einmal abends Schule, dass ich von meiner Seite aus auch gerne sausen lassen kann, wenn es im Betrieb viel zutun gibt?

Teuer sind Arbeitskräfte nicht. Man investiert in ihnen. Und man sollte wissen, was Investition heißt.
Jeder Mensch möchte einmal aufsteigen, aber wenn er die Leistung bringt, soll er auch das bekommen, was er verdient. Auch wenn sich seine Jobbezichnung dabei nicht ändert. Ansonsten muss man sich damit abfinden, dass derjenige die Motivation irgendwann verliert und sich sowieso einen anderen Job sucht.
Lintu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2012, 09:37   #385
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Wie erwartet: Die perfekte Gleichschaltung funktioniert
Zitat:
Ergebnis:
An sechs Stellen der einzigen Ausgabe einer Tageszeitung wird die gleiche Botschaft in Variationen wiedergegeben: Es geht uns gut. Wirtschaftspolitische Probleme haben wir eigentlich nicht. – Diese Hauptbotschaft wird auch da, wo Kritisches angedeutet wird, deutlich und manchmal durch Übertreibung vermittelt. Zweifel an der Weisheit der heutigen Wirtschafts- und Finanzpolitik werden damit weggewischt. Dass die ungelösten Fragen der Auseinanderentwicklung der Volkswirtschaften des Euroraums uns hart auf die Füße fallen können, wird überlagert.
Die Millionen Menschen, die wirtschaftliche Sorgen haben, die arbeitslos sind oder als selbstständige Unternehmer andere Erfahrungen als die beschriebenen und mit Penetranz verbreiteten machen, werden aus der Beschreibung der Lage unseres Landes einfach hinaus komplimentiert. Versager sozusagen.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 18:07   #386
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Im Kommentarbereich wird die Lage ganz anders eingeschätzt. Und der wird schon stark moderiert.
Zitat:
Arbeitsmarkt Arbeitskräfte-Bedarf auf Rekordwert


Die Zahl der offenen Stellen ist so hoch wie noch nie seit Beginn der Erfassung. Doch viele Arbeitsplätze bleiben wegen des Fachkräftemangels unbesetzt.
Arbeitsmarkt: Arbeitskräfte-Bedarf auf Rekordwert | Wirtschaft | ZEIT ONLINE
Henrik55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 18:29   #387
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Fachkräftemangel?

Also wir haben gerade für einen Kunden im Raum Hildesheim zu besetzen:

Eine Stelle als Bilanzbuchhalter(m/w), zwingend: SAP-FI und verhandlungssicheres Englisch,- und mindestens 15 Jahre Erfahrung.
(Stelle direkt beim Arbeitgeber, unbefristet, Vollzeit, kein Vermittlungsgutschein nötig).

-und bereits so viele prima qualifizierte Bewerber(m/w), daß dem Arbeitgeber die Wahl echt schwerfällt;

Eine Stelle für einen Personalsachbearbeiter (m/w), bzw. Personalfachkaufmann/frau mit Lohn-/Gehaltsabrechnung. Erfahrung ist nötig.
(Stelle direkt beim Arbeitgeber, unbefristet, Vollzeit, kein Vermittlungsgutschein nötig.)

-und auch hier schon etliche prima qualifizierte Bewerber,- und täglich komen hier ein, zwei neue Bewerbungen dafür herein;

Da sind so viele prima qualifizierte Bewerber, daß ich, wenn unser Kunde sich mit jeweils einem Bewerber (m/w) einig wurde, am Liebsten die umliegenden Industriebetriebe, etc. anschriebe, ob die nicht auch gerade einen prima qualifizierten Bilanzbuchhalter (m/w), oder einen Personalsachbearbeiter (m/w) brauchen könnten ...

Ok, bei der erst vor wenigen Tagen hereingekommenen Stelle für einen Projektingenieur (m/w) mit SAP-Kenntnissen für eine bekannte, historische und lebenswerte Stadt in Thüringen (aber mit Reisebereitschaft in ganz Deutschland) tröpfeln die Bewerbungen noch sehr zurückhaltend.
Allerdings ist diese Stelle, die sowohl von einem Selbstständigen (m/w) als Interimsmanager, wie auch sozialversicherungspflichtig zu besetzen wäre, projektbezogen zur Unterstützung des Roll-out eines SAP-Projekts, auf ca. ein Jahr befristet.

Aber Fachkräftemangel? Nein, ich sehe den nicht.
Eher so viel Auswahl an passenden Bewerbern, daß die Arbeitgeber nicht wissen, wem sie am Besten die Stelle geben sollen.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 18:35   #388
Ebberat
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

@Rounddancer
darf ich mal fragen, wie Eure Kunden es mit dem Alter der Bewerber handhaben?
Wenn ich lese, mindestens 15 Jahre Erfahrung, bis welchen Alter stellen sie denn ein?



Facharbeiter werden dringend gesucht.
Aber meistens von Zeitarbeitsfirmen, da die kleinen mittelständischen Betriebe doch kaum noch bereit sind, Tariflöhne zu bezahlen.
Und welcher Facharbeiter will schon bei einer Zeitarbeitsfirma arbeiten?
Die Politik in Deutschland muss grundlegend umdenken.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 18:58   #389
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Frank04 Beitrag anzeigen
@Rounddancer
darf ich mal fragen, wie Eure Kunden es mit dem Alter der Bewerber handhaben?
Wenn ich lese, mindestens 15 Jahre Erfahrung, bis welchen Alter stellen sie denn ein?
Bei dem aktuellen Kunden gibt es da keine Obergrenze. Er möchte, daß die Mitarbeiter gute Arbeit machen, und ihre Erfahrung und Zuverlässigkeit einbringen. Er weiß, daß zur Erfahrung auch ein dementsprechendes Lebensalter dazugehört. Die Firma produziert gute, zuverlässige Produkte,- da müssen alle den Qualitätsgedanken mittragen.


Zitat:
Facharbeiter werden dringend gesucht.
Aber meistens von Zeitarbeitsfirmen, da die kleinen mittelständischen Betriebe doch kaum noch bereit sind, Tariflöhne zu bezahlen.
Nicht wirklich. Es gibt halt meiner Erfahrung nach mehr Zeitarbeitsfirmen wie Sand am Wannsee-Strand,- wenn die irgendwo ein Stellengesuch lesen, dann suchen sie, wenn der eigene Pool nichts hergibt, gleich massiv nach Mitarbeitern für sich, um diese dann dem suchenden Arbeitgeber anzubieten.

Drum suchen nicht selten außer dem Arbeitgeber selbst, noch etliche ZAF, aber auch PAV's Leute für ein und dieselbe Stelle.
Die Maschine, die die so ausgeschriebenen Stellen zählt, sieht dann plötzlich zehn oder noch mehr freie Stellen, wo eigentlich am Anfang nur eine einzige war (wenn die denn überhaupt echt war und nicht gefaked, um den Kunden und Banken oder dem Insolvenzverwalter eine gute Auftragslage vorzumachen ...).


Zitat:
Und welcher Facharbeiter will schon bei einer Zeitarbeitsfirma arbeiten?
Eigentlich nur die klassischen, die z.B. vor einem Studium, oder einem anderen Lebensabschnitt noch etwas arbeiten wollen, als Urlaubs- und/oder Schwangerschaftsvertretung, oder um fachlich an Erfahrung dazuzulernen.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 22:23   #390
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat:
Zitat:
Und welcher Facharbeiter will schon bei einer Zeitarbeitsfirma arbeiten?
Eigentlich nur die klassischen, die z.B. vor einem Studium, oder einem anderen Lebensabschnitt noch etwas arbeiten wollen, als Urlaubs- und/oder Schwangerschaftsvertretung, oder um fachlich an Erfahrung dazuzulernen.
An Erfahrung werden die Leute sicher reicher.
Nur kann man von dieser Art Reichtum nicht leben.
Diese Aussage liest sich mir wie die bei Sklavenhändlern
übliche Lügerei. Selbst von ZAF zu ZAF hopsen geht kaum.
Da ist das JC davor.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 14:43   #391
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Ergebnis:
An sechs Stellen der einzigen Ausgabe einer Tageszeitung wird die gleiche Botschaft in Variationen wiedergegeben: Es geht uns gut. Wirtschaftspolitische Probleme haben wir eigentlich nicht. – Diese Hauptbotschaft wird auch da, wo Kritisches angedeutet wird, deutlich und manchmal durch Übertreibung vermittelt. Zweifel an der Weisheit der heutigen Wirtschafts- und Finanzpolitik werden damit weggewischt. Dass die ungelösten Fragen der Auseinanderentwicklung der Volkswirtschaften des Euroraums uns hart auf die Füße fallen können, wird überlagert.
Die Millionen Menschen, die wirtschaftliche Sorgen haben, die arbeitslos sind oder als selbstständige Unternehmer andere Erfahrungen als die beschriebenen und mit Penetranz verbreiteten machen, werden aus der Beschreibung der Lage unseres Landes einfach hinaus komplimentiert. Versager sozusagen.
Na dann singen wir doch alle mal:

DJ Otzi, anton aus tirol, live in Bremen 16 april 2008 - YouTube

Es geht uns gut, es geht uns toll" mit dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz von Muksel

Bundesrat 18.12.09 Wachstumsbeschleunigungsgesetz - YouTube

und nicht:

De Randfichten - Lebt denn der alte Holzmichel no - YouTube
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2012, 14:39   #392
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

ARD/SR, Sendung "Plusminus" vom 02.08.2011, 21:45 Uhr: Das Märchen vom Fachkräftemangel

ARD/SR, Sendung "Plusminus" - Video
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2012, 15:50   #393
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Diesen Beitrag kann ich zu 100% bestätigen !
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2012, 22:13   #394
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Endlich liefert das Dresdner Kabarett "Die Herkuleskeule" einen Beitrag für die Bekämpfung der Volksverblödung und gegen den Fachkräftemangel

Das neue Programm heißt "Gallensteins Lager"

"Gallensteins Lager" gegen Verblödung | MDR.DE

Gallensteins Lager (Voraufführung)- Herkuleskeule.de
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2012, 22:22   #395
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Wie sieht's sonst aktuell in der bundesdeutschen Bildungslandschaft aus, um den Fachkräftemangel erfolgreich zu bekämpfen?

MDR, Sendung "Umschau" vom 27.03.2012, 20.15 Uhr: Lehrermangel: Versäumnisse der letzten 20 Jahre werden offensichtlich

Warum Bildung in Deutschland Ländersache ist

ZDF, Sendung "Frontal21" vom 27.03.2012, 21.00 Uhr: Lehrknechte und Betteldozenten - Ausbeutung in der Bildungsrepublik Deutschland

Die Armutsbildung fürs gewöhnliche Volk - und auf der anderen Seite die Elitebildung für den bessersortierten Nachwuchs von Beamten, Bürokraten, Politikern und Unternehmern (sogar mit Staatsknete gefördert).
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2012, 10:33   #396
Klappslieb
 
Registriert seit: 23.03.2012
Ort: 58099 Hagen
Beiträge: 103
Klappslieb
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Bryan Ferry - Your Painted Smile - YouTube


Klappslieb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2012, 15:44   #397
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Dieser angebliche Fachkräftemangel treibt immer dollere Blüten.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2012, 16:00   #398
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Hörmal klappslieb,
hier gibts nen Fred, da kannze den ganzen Tag Bryan Ferry-Videos einstellen, ohne die Erwachsenen in anderen Freds zu nerven...
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2012, 19:34   #399
Klappslieb
 
Registriert seit: 23.03.2012
Ort: 58099 Hagen
Beiträge: 103
Klappslieb
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
Dieser angebliche Fachkräftemangel treibt immer dollere Blüten.
Blue? Das kann nicht von diesem Planeten stammen.
Klappslieb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2012, 21:11   #400
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Fachkräftemangel - die Wirtschaft booomt, boomt und boomt

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
Dieser angebliche Fachkräftemangel treibt immer dollere Blüten.
Das Abziehbild der USA - statt Green- eine Blue Card. Ich dachte immer nur China kopiert Ideen und Produkte.

Das ging doch immer wieder schief, eierlegende Wollmilchschweine für Dumping- und Kostenlos-Jobs ins Mittelalter-Kleinstaats-Deutschland-der-Postkutschen zu locken.

Wirtschaft und Politik haben noch nichts von moderner Kommunikation via Internet gehört und schicken noch immer ihre traditionelle Werbebotschaften wie zu Zeiten der Soldatenwerber des alten Fritzen oder des Dreißigjährigen Krieges aus.

Die Bundeswehr machts auch nicht viel anders mit ihrer Eigenwerbung wie die ollen Soldatenwerber.

Offizielle Bundeswehr TV Werbung (HQ) - YouTube

Deine Karriere bei der Bundeswehr (Werbung) - YouTube

Die Bundeswehr kann ihre Werbung mal koppeln mit denen von Beerdigungsinstituten - wegen der Afghanistantoten von der Truppe.

Der ausländische Jobsuchende ist nicht so blöd wie erhofft.

Die ausländische Fachkräftekarawane zieht an Deutschland vorbei!!!

Höhner - Die Karawane zieht weiter - YouTube

Ihr braucht schon besserei Fliegenfänger und Leimstreifen - Ihr CDU- und FDP-Agit-Prop.-Deppen.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
asoziale arbeitsbedingungen, billigjob boom, boomt, booomt, bruederles zwangsjacke, fachkräftemangel, luegen luegt, medien verflschen meinungen, merkel idiot, merkel idiotisch, schwachsinn, sklaverei, statistikfaelschung, tuschung, volksverbloedung, vollkernasis, wirtschaft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutsche Wirtschaft boomt dank Leiharbeit wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 20.08.2010 02:07
Armutsindustrie boomt Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 22.04.2010 22:54
Das Glühwein-Business boomt Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 11.12.2009 10:52
Armut boomt in Deutschland wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 24.10.2008 16:20
Indien boomt: Arbeitskräftemangel ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 28.07.2008 13:16


Es ist jetzt 07:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland