Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kostet

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2014, 11:59   #51
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Richtich, und der hat dann den Job.
Soweit isset nicht und darum gings auch nicht? Vielleicht bitte einfach mal beim Thema bleiben...
Vielleicht bitte einfach mal lesen, worauf ich mit dem Beitrag reagiert habe... da ging's ebenfalls um Dinge, die dann relevant sind, wenn man den Job schon hat... oder kriegt der Malergeselle schon dann einen Pinsel gestellt, wenn er irgendwo zum Vorstellungsgespräch erscheint?

Zitat:
Hier gehts um pure Ausbeutung und um das Umlegen von Verantwortung und Kosten auf den AN!
Schönen Dank für so nen Job.
Und ebenfalls am Thema vorbei!
Wo steht denn das? Ich lese da an Fakten nur, daß der AG, statt auf das Angebot der schriftlichen Terminvereinbarung einzugehen, abgesagt hat.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 12:02   #52
Heiliger Geistl
 
Registriert seit: 23.06.2014
Beiträge: 2.349
Heiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl Enagagiert
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Sorry @Hainbuche, Du schreibst manchmal ganz interessante Beiträge.
Aber Du bist ´hier auch nichts "besonderes", weil Du hier als Einzigster mit dem unpassenden "Sie" schreibst.

Ich fände es sympathischer, wenn Du das hier so hältst, wie alle Anderen auch.
Heiliger Geistl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 12:04   #53
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.484
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von Hainbuche Beitrag anzeigen
Vielleicht bitte einfach mal lesen, worauf ich mit dem Beitrag reagiert habe... da ging's ebenfalls um Dinge, die dann relevant sind, wenn man den Job schon hat... oder kriegt der Malergeselle schon dann einen Pinsel gestellt, wenn er irgendwo zum Vorstellungsgespräch erscheint?
Aha. Ich sehe, das ändert natürlich alles...
Zitat:
Wo steht denn das? Ich lese da an Fakten nur, daß der AG, statt auf das Angebot der schriftlichen Terminvereinbarung einzugehen, abgesagt hat.
Ich las da nur, dass der AG, statt sich mit Inhalten zu äußern, einfach nur ne schnelle Nummer wollte.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 12:08   #54
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Also, das ist doch sowas von Wurscht!

Es ist allein Sache des TE, ob er für diesen Job/ für diese Firma, ein Telefon haben will oder nicht.

Sein Bier, seine Entscheidung...........

Nur rummaulen, wenn der Job an jemand mit Telefon weggeht, das paßt nicht.

Die Firma ist doch nicht verpflichtet, die Stelle quasi freizuhalten, bis man per Schriftverkehr auch alle potentiellen Interessenten ohne Telefon abgeackert hat.

Hallo?!
  Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 12:29   #55
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.682
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von Hainbuche Beitrag anzeigen
Der Angestellte, der seinen Anzug samt Schlips nur bei der Arbeit trägt (wg. Kleiderordnung), muß sich den allerdings in der Regel selbst kaufen.

Und es gibt auch Jobs, bei denen der Mitarbeiter zwar für gelegentliche Dienstfahrten Kilometergeld bekommt, aber ein eigenes Fahrzeug Einstellungsvoraussetzung ist.
Ist ja prima.

Ist denn schon ansatzweise bekannt, wovon sich Angestellte und Mitarbeiter Waren und Dienstleistungen kaufen?
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 12:33   #56
quinto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 130
quinto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von Dark Vampire Beitrag anzeigen
Hauptsache sich gegen alles wehren....bei manchen bin ich mir echt nimmer sicher ob sie überhaupt noch arbeiten wollen.

Ich hatte trotz jahrelanger Telefonabstinenz eine Arbeitsstelle, es geht also auch ohne Telefon.

Zitat:
Unsere Gesellschaft ist nunmal schnelllebig
Mit all den gesundheitlichen Konsequenzen der permanenten Erreichbarkeit, egal ob telefonisch oder per Mail Irgendwo muss auch mal Schluß sein.

Dieses ganze Duckmäusertum geht mir auf den Sack. Genau deswegen gibt es immer mehr Niedriglöhne respektive schlechte Gehälter im Vergleich zum hohen Arbeitsaufwand. Duckmäuser schaden der Gesellschaft permanent.
quinto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 12:36   #57
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von Heiliger Geistl Beitrag anzeigen
Aber Du bist ´hier auch nichts "besonderes"
So komme ich mir auch nicht vor, und erst recht will ich nicht diesen Eindruck erwecken.

Zitat:
weil Du hier als Einzigster mit dem unpassenden "Sie" schreibst.
Mit erscheint das einfach etwas höflicher, als wenn ich jeden sofort duze. Wobei ich kein Problem damit habe, hier selbst geduzt zu werden. Ich denke mal drüber nach. Auf jeden Fall danke für den Hinweis.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 12:42   #58
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Ist denn schon ansatzweise bekannt, wovon sich Angestellte und Mitarbeiter Waren und Dienstleistungen kaufen?
Von ihrem Vermögen und/oder Einkommen. Oder auf vielleicht auch auf Pump.

Worauf zielt die Frage ab?
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 13:35   #59
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
wie ging das blos vor 50 jahren wo nur etwa jeder 10. ein telefon hatte, musste man da die nummer vom nacbarn angeben wenn man einen job wollte?
Nöö da gab es noch die 6 Tage Woche,da war nur Sonntags frei.
Also wozu Telefon
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 13:50   #60
Heiliger Geistl
 
Registriert seit: 23.06.2014
Beiträge: 2.349
Heiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl Enagagiert
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat:
Mit all den gesundheitlichen Konsequenzen der permanenten Erreichbarkeit, egal ob telefonisch oder per Mail Irgendwo muss auch mal Schluß sein.

Dieses ganze Duckmäusertum geht mir auf den Sack. Genau deswegen gibt es immer mehr Niedriglöhne respektive schlechte Gehälter im Vergleich zum hohen Arbeitsaufwand. Duckmäuser schaden der Gesellschaft permanent.
:danke:

Davon gibt es derzeit, gerade bei den Niedriglöhnern, so viele, daß Du mit ihnen die Ostsee zupflastern könntest.Irgendwo habe ich vor kurzem mal gelesen, es gibt nirgendwo in der Gesellschaft so viele Hetzer gegen ALG2
Empfängern gäbe wie bei "freiwilligen" Niedriglöhnern, die ja schon rund 20-25% aller Arbeitnehmer ausmachen.

Daher gibt es ja auch diese immer dramatischeren Arbeitsbedingungen hierzulande, immer mehr dieser Zwangsvermittlungen in solche Jobs- Die sind nicht vom Himmel gefallen.

Derzeit kann man also lange darauf warten, so wie auf Godot, dass sich die Arbeitswelt entspannt zum besseren.
Heiliger Geistl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 14:01   #61
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Woher stammt dieser Erkenntnis? Und wen dem so sein sollte, warum wird dann sowas zunehmend akzeptiert?
==> 06.08.2014: Hauptsache qualifiziert (neues-deutschland.de)

Auch hier in D
==> Cellesche Zeitung | SPD fordert anonyme Bewerbungen in Celler Kreisverwaltung

Muss aber nicht. Es gibt auch noch viele Menschen, die ihre Geschäfte ausschließlich mit Bargeld abwickeln. Na und? Seit wann ist der Besitz eines Telefons Voraussetzung für irgendwas?
Anonyme Bewerbungsverfahren funktionieren auch nicht ohne Kontaktaufnahme. Auch da wird der Arbeitgeber später nicht auf eine Telefonnummer verzichten wollen.

Die telefonische Erreichbarkeit ist Voraussetzung für die meisten Jobs. Wenn dem nicht so wäre, würden die hier verbreiteten Vermeidungsstrategien bei der Leiharbeit ja nicht so gut funktionieren. Ich war auch nicht immer telefonisch erreichbar, dann kann meist eine E-Mail mit der Bitte um Rückruf, wenn überhaupt etwas kam.

Wer ohne telefonische Erreichbarkeit eine ordentliche Stelle gefunden hat, möge sich mit Details melden. Das würde mich interessieren.

p.s.: Um ständig Erreichbarkeit ging es nicht. Ich gebe auch nur eine Festnetznummer an.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 14:07   #62
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von quinto Beitrag anzeigen
Ich hatte trotz jahrelanger Telefonabstinenz eine Arbeitsstelle, es geht also auch ohne Telefon.

Mit all den gesundheitlichen Konsequenzen der permanenten Erreichbarkeit, egal ob telefonisch oder per Mail Irgendwo muss auch mal Schluß sein.

Dieses ganze Duckmäusertum geht mir auf den Sack. Genau deswegen gibt es immer mehr Niedriglöhne respektive schlechte Gehälter im Vergleich zum hohen Arbeitsaufwand. Duckmäuser schaden der Gesellschaft permanent.
Wann war das und was für ein Job? Ich kann mich auch noch an Zeiten erinnern, wo nicht jeder Haushalt einen Telefonanschluss hatte, aber das ist lange her.

Von permanenter Erreichbarkeit war keine Rede. Entweder bin ich gerade zu Hause oder ich rufe zurück. Das aber auch nur, wenn ich Lust habe.

So einfach ist es auch nicht, da Verantwortungen zuzuschreiben.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 15:35   #63
quinto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 130
quinto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: [Erfahrungsbericht] Wie der Nichtbesitz eines Telefons dich eine freie Stelle kos

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Wann war das und was für ein Job? Ich kann mich auch noch an Zeiten erinnern, wo nicht jeder Haushalt einen Telefonanschluss hatte, aber das ist lange her.
2006, Fließbandarbeit.
Inklusive kurzfristiger Umschichtung aufgrund von Arbeitsausfällen, was mir einige Nachtschichten zusätzlich bescherrt hatte. Ich bin dann direkt in meiner Schicht angesprochen worden, ich solle nach Hause gehen und abends wiederkommen. Dem AG wäre die telefonische Erreichbarkeit auch lieber gewesen.


Zitat:
Von permanenter Erreichbarkeit war keine Rede. Entweder bin ich gerade zu Hause oder ich rufe zurück. Das aber auch nur, wenn ich Lust habe.
Das ist das Resultat der Schnelllebigkeit. Alles schnell und husch, husch noch erledigen. Wenn der AG für eine Einladung ein Telefon braucht, dann bedeutet dies, dass man ohnehin einfach austauschbar ist. Erreicht dieser den potentiellen AN nicht sofort, kann er gleich den nächsten anrufen um ihn am selben Tag zu interviewen. Ergo: Willst du die Stelle, müsstest du eigentlich dein Telefon bewachen.

Bei mir erweckt diese praktizierte Schnelllebigkeit Mißtrauen gegenüber dem AG, hängt aber vom Beruf ab ob dieses auch gerechtfertigt ist. Das kann nunmal jeder für sich entscheiden.

Zitat:
So einfach ist es auch nicht, da Verantwortungen zuzuschreiben.
Von der Basis her stimmt dies, auch wenn die Sachverhalte komplexer sind, was mir sehr wohl bewußt ist.
quinto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erfahrungsbericht, freie, kostet, nichtbesitz, stelle, telefons

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ZAG Personalkostenrechner: Was kostet eine Stunde wirklich? Querulantenkind Zeitarbeit und -Firmen 15 09.05.2014 23:18
Für eine demokratische und soziale Hochschule, für eine freie Forschung wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 24.01.2014 08:05
Wurzelbehandlung eines Zahnes kostet ca 200€ Walter v. d. Vogelweide Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 16.06.2011 13:05
übernahme eines geschäfts - kostet - mathes Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 01.04.2011 15:17
Erfahrungsbericht eines jungen behinderten Menschen-H4 Opfer Star82 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 26 02.12.2006 13:34


Es ist jetzt 09:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland