Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> BOFROST-Verkaufsfahrer

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2014, 12:52   #26
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Nein. Eismann und family-frost sind tatsächlich Franchise-Geschichten.
Genau das ist doch Franscheiß. Die Franchis-Nehmer sind rechtlich selbstständig. Genau das wird auch im Bericht des wdr gesagt.
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 15:08   #27
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.352
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Hainbuche Beitrag anzeigen
[...]
Stellt sich dann die Frage: Warum sucht sich Eismann für den Job keine gestandenen Verkaufsprofis? [...]
Guter Ansatz.

Man könnte natürlich auch Antworten:

Weil sich der Eismann die gestandenen Verkäufer nicht leisten will - warum sollte er auch für den Verkauf von Tiefkühlkost einen Profi anstellen, wo doch ein Quereinsteiger genügt, um die Kundschaft zu bedienen.

Oder besser noch:

Weil der Eismann sich die Profis gar nicht leisten kann, denn wenn er die Kosten für seine "Profis" auf seine Produkte und somit auf die Kundschaft umlegen müsste, würde sicherlich keiner seiner Kunden mehr kaufen. Und die Neugewinnung von Kunden dürfte dann auch "etwas" schwerer fallen...
__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 15:20   #28
Linker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.08.2013
Ort: Überwiegend Ausland, gelegentlich Deutschland
Beiträge: 137
Linker
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
scheinbar muß der gut verdienen...da er im Winter immer in Portugal lebt...
Portugal ist in jeder Hinsicht deutlich billiger als Deutschland. Von dem Geld, das in DE allein im Winter für NK und Strom anfällt, kann man in südlichen Ländern monatelang ziemlich fett auf die Kacke hauen.
Linker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 17:03   #29
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Indeclinabilis Beitrag anzeigen
warum sollte er auch für den Verkauf von Tiefkühlkost einen Profi anstellen, wo doch ein Quereinsteiger genügt, um die Kundschaft zu bedienen.
Die Aussage des Maik75 beliefernden Eismanns war aber: Die Leute kommen reihenweise auf keinen grünen Zweig, weil es ihnen an Verkaufstalent mangelt. Wenn es mangelt, kann es ja schlecht genügen.

Zitat:
Oder besser noch: Weil der Eismann sich die Profis gar nicht leisten kann, denn wenn er die Kosten für seine "Profis" auf seine Produkte und somit auf die Kundschaft umlegen müsste, würde sicherlich keiner seiner Kunden mehr kaufen. Und die Neugewinnung von Kunden dürfte dann auch "etwas" schwerer fallen...
Oder umgekehrt: Weil die Profis sich den Eismann nicht leisten wollen.

Laut Medienberichten soll Eismann nicht nur an der Ware, sondern auch umsatz-unabhängig am Fahrer verdienen.

Wenn der Neu-Selbständige - wie in diesem Medienbericht

MoinMoin: Wenn der »arme« Eismann klingelt...

u. a. eine fünfstellige Summe allein dafür bezahlen soll, um überhaupt Kunden mit Eismann-Ware beliefern zu dürfen (!), kommt es dem Systemanbieter sicherlich nicht ganz ungelegen, wenn sich als Fahrer nicht unbedingt die größten Vertriebs- und Rechenkünstler bewerben.
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 17:48   #30
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.352
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Hainbuche Beitrag anzeigen
Die Aussage des Maik75 beliefernden Eismanns war aber: Die Leute kommen reihenweise auf keinen grünen Zweig, weil es ihnen an Verkaufstalent mangelt. Wenn es mangelt, kann es ja schlecht genügen.[...]
Ok - nur steht "reihenweise" jetzt für die Regel der Fälle? Weil wenn nicht, dann dürfte ein Quereinsteiger ja i.d.R genügen. Und was i.d.R genügt, kann gar nicht so mangelhaft sein. Aber Hey, was soll's...


Zitat von Hainbuche Beitrag anzeigen
[...]u. a. eine fünfstellige Summe allein dafür bezahlen soll, um überhaupt Kunden mit Eismann-Ware beliefern zu dürfen (!), kommt es dem Systemanbieter sicherlich nicht ganz ungelegen, wenn sich als Fahrer nicht unbedingt die größten Vertriebs- und Rechenkünstler bewerben.
Boa -das ist schon mies. Vor allem will dieses Geld erst mal verdient werden.

m.A

__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 18:20   #31
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Indeclinabilis Beitrag anzeigen
Ok - nur steht "reihenweise" jetzt für die Regel der Fälle?
In einem Geschäft, das eigentlich von der persönlichen Betreuung durch einen festen Verkaufsfahrer leben soll, ist im Prinzip jeder Wechsel einer zu viel.

Eismann selbst sagt:

"Die Fluktuation liegt, auf den Gesamtbestand der Handelsvertreter betrachtet, bei etwa 25 Prozent. Bei den neuen Handelsvertretern ist diese Quote natürlich - wie immer zu Beginn einer solchen Aufgabe - leicht erhöht."

Quelle: Eismann Jobportal: Stellungnahme zur Sendung "Die eismann Story"

Wie man hier nachlesen kann (nach unten scrollen), liegt die Fluktuation damit rund doppelt so hoch wie in der gesamten Konsumgüterbranche:

Personaler-Online: Fluktuationsrate
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 19:48   #32
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Genau das ist doch Franscheiß. Die Franchis-Nehmer sind rechtlich selbstständig. Genau das wird auch im Bericht des wdr gesagt.
Na, und? Der Bericht des WDR hat insofern mit der Fragestellung nichts zu tun. Gegenstand des Freds ist eine Arbeitsstelle (Festanstellung, regulärer sozialversicherungspflichtiger Arbeitsvertrag) bei bofrost als Verkaufsfahrer. Der Fredstarter wollte keine Franchiselizenz kaufen, weder von Eismann, noch von McDonalds oder sonstwem.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 20:08   #33
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

doppelt
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 20:09   #34
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Was spricht dagegen ein wenig abzuschweifen und über den Tellerrand zu schauen? Wesentlich besser scheint diese Festanstellung ja auch nicht zu sein. Von daher...
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 20:14   #35
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Na, und? Der Bericht des WDR hat insofern mit der Fragestellung nichts zu tun. Gegenstand des Freds ist eine Arbeitsstelle (Festanstellung, regulärer sozialversicherungspflichtiger Arbeitsvertrag) bei bofrost als Verkaufsfahrer. Der Fredstarter wollte keine Franchiselizenz kaufen, weder von Eismann, noch von McDonalds oder sonstwem.
Mir hat mal einer berichtet, der auch so angefangen hat.
Nach der Einarbeitungszeit und nachdem es einigermaßen lief, wurde er ins Büro gebeten und bedrängt, sich doch "selbstständig" zu machen.
Er müsste das Fahrzeug kaufen, auch die Ware und er wäre sein eigener Herr. Sogar den Kundenstamm, den er jetzt hat, könne er, gegen Gebühr, übernehmen.
Dies wollte er nicht und es dauerte nicht lange, da bekam er die Kündigung.

Weiß aber nicht mehr, ob das BoFrost oder Eismann war.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 21:33   #36
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Nach der Einarbeitungszeit und nachdem es einigermaßen lief, wurde er ins Büro gebeten und bedrängt, sich doch "selbstständig" zu machen.
(...)
Weiß aber nicht mehr, ob das BoFrost oder Eismann war.
Bofrost sagt:

"alle unsere Verkaufsfahrer sind fest angestellt"

http://www.mit-bofrost.de/language=d...1/~detail/9803
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 21:34   #37
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.680
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Was spricht dagegen ein wenig abzuschweifen und über den Tellerrand zu schauen? Wesentlich besser scheint diese Festanstellung ja auch nicht zu sein. Von daher...
diese über den tellerrand schauen muss man sich aber auch leisten können, bei eismann müsstest du dafür als franchisenehmer die lizensgebühren, den kundenstamm, das verkaufsfahrzeug, den drehstromanschluss für die kühlung des fahrzeugs und noch ein paar kleinigkeiten erstmal selbst löhnen oder finanzieren.

wenn du dann nach ein paar monaten merkst das der job nix für dich is, oder einfach nur defizitär is, dann bist du schon viele tausend euros los.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 21:45   #38
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Was spricht dagegen ein wenig abzuschweifen und über den Tellerrand zu schauen?
Daß das hier ein Hilfeforum ist bzw. sein sollte. Anstatt anderer Leute Freds zu schreddern, sollte man für so etwas selber einen aufmachen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 21:51   #39
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Weiß aber nicht mehr, ob das BoFrost oder Eismann war.
Oder doch McDonalds? Nichts genaues weiß man nicht. Da den Fredstarter aber bei bofrost keiner drängen wird, dort den Laden zu übernehmen, ist diese Diskussion vollkommen müßig.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 22:06   #40
Hainbuche
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 30.03.2014
Beiträge: 1.067
Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche Hainbuche
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Falls jemand hier liest, der bei Bofrost ans große Geld will:

"Etwa 2200 Euro pro Monat verdiene ein Bofrost-Fahrer durchschnittlich im Monat, teilt das Unternehmen mit."

Das harte Geschäft mit der Tiefkühlkost - volksfreund.de
Hainbuche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 22:34   #41
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Slave1 Beitrag anzeigen
Ist leider wohl zuviel verlangt, heutzutage einen Job zu bekommen mit geregelten Gehalt und geregelten Arbeitszeiten. Für den Job müsste ich dann täglich 1-1,5stunden pro strecke hinnehmen mit Öffentlichen Verkehrsmitteln (da ich z.z. kein Auto habe) um zur Bofrost-Filliale zu kommen, also dann kann ich gleich sofort da nen Bett hinstellen.

Also was sagt ihr????????
Daß man als Malergeselle ohne Auto auch kaum noch ein Bein auf die Erde bekommt? Ich kenne das nur so, daß die Handwerkermeister auch Aufträge an Orten annehmen wollen, wo es um die Ecke keine Bushaltestelle gibt und die Buben da auch mal selbstständig auf die Baustelle kommen müssen.

Abgesehen davon - Malergeselle oder Verkaufsfahrer, beides sind Dienstleistungsberufe. Und die Dienstleistung findet zu der Zeit und an dem Ort statt, den der Kunde vorgibt. Dummerweise ist die Zielgruppe einer Heimliefertruppe (egal ob Feinfrost, Getränke oder sonstwas) eben ein Klientel, welches tagsüber keine Zeit zum Einkaufen und infolgedessen Geld hat.
Um 20:00 Uhr Feierabend zu haben, wäre damals und in dieser Niederlassung ziemlich ambitioniert gewesen. Zu der Zeit waren die Fahrer noch bei ihren besten Kunden, hatten dann mitunter eine Stunde Fahrt von ihrem Verkaufsgebiet ins Depot (bei dieser Witterung natürlich länger), anschließend die Nachbereitung und ihre Abrechnung zu machen. Und die Lageristen waren zwangsläufig nicht die ersten, die abends das Haus verließen. Deren Job muß man - gesundheitlich - erst mal machen können.

Das Grundgehalt von 1.200 netto bedeutet bei einem Alleinstehenden 1.700 brutto, bei 22 Arbeitstagen im Monat und höchszulässigen 10 Arbeitsstunden je Tag (ich weiß, daß es mehr sind) ist man dann schon recht deutlich unter dem von der Politik in Aussicht genommenen Mindestlohn. Freilich, wer aus dem ALGII-Bezug kommt, ist langzeitarbeitslos und fällt in den ersten sechs Monaten durchs Raster.
Auf der anderen Seite ist das ein Job, von dem man vermuten kann, daß man den nicht zwangsläufig nach diesen sechs Monaten los sein wird. Wer seinen Umsatz bringt, von Kunden und Kollegen akzeptiert wird, den sollte ein vernünftig denkender Filialleiter nicht rausekeln wollen. Woanders kann man sich da nicht so sicher sein ...

Letztlich mußt Du das selbst entscheiden. Wenn Du keine Freude an dem Job hast, wirst Du ihn - so oder so - nicht lange haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2014, 22:43   #42
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zumindest die Marktanteile halte ich anhand der damaligen Ladefristen für nachvollziehbar:
Ein Bofrost-Fahrer belud in dieser überwiegend ländlich geprägten Gegend seinen Wagen täglich neu, die Mitbewerber nur einmal in der Woche.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 05:01   #43
Linker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.08.2013
Ort: Überwiegend Ausland, gelegentlich Deutschland
Beiträge: 137
Linker
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Ich kenne das nur so, daß die Handwerkermeister auch Aufträge an Orten annehmen wollen, wo es um die Ecke keine Bushaltestelle gibt und die Buben da auch mal selbstständig auf die Baustelle kommen müssen.
Bei den mir bekannten Handwerksmeistern ist weder ein Führerschein noch ein eigenes Fahrzeug notwendig, um zu einem Einsatzort fernab öffentlicher Verkehrsmittel zu gelangen. Das mag daran liegen, dass die mir bekannten Handwerksmeister mehr als nur einen Gesellen haben und unter diesen zumindest einer dabei ist, der ein Fahrzeug, in dem mehrere andere Mitarbeiter zusätzlich Platz nehmen können, führen kann...

Im Handwerk entscheidet fachliches Können über einen Arbeitsvertrag. Führerschein und eigenes KFZ sind eher Nebensache...

Zitat:
Abgesehen davon - Malergeselle oder Verkaufsfahrer, beides sind Dienstleistungsberufe.
Der Beruf des Malers ist ein Handwerksberuf.

Zitat:
Und die Dienstleistung findet zu der Zeit und an dem Ort statt, den der Kunde vorgibt.
Wenn möglich...

Zitat:
Wer seinen Umsatz bringt
Eine interessante Definition eines Arbeitsverhältnisses...

Ich resümiere: Führerschein ist Voraussetzung, Drückerarbeit (Klinkenputzen) in der Nachbarschaft der Bestandskunden wird trotz ordnungsrechtlicher Problematik stillschweigend ebenfalls vorausgesetzt, Verkaufstalent und rhetorische Fähigkeiten empfehlenswert, angemessene Kleidung und angemessenes Verhalten werden ebenfalls erwartet, arbeitsrechtswidrige Überstunden sind Pflichtprogramm.
Kann man leisten, wenn die Bezahlung stimmt. Meine erste Gehaltsvorstellung läge bei etwa 5000,00 EUR brutto monatlich plus Umsatzbeteiligung und ohne Drückerarbeit (die kostet extra).

Wann kann ich anfangen?
Linker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 10:13   #44
franky0815
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franky0815
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Dahoam
Beiträge: 3.680
franky0815 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Linker Beitrag anzeigen
Ich resümiere: Führerschein ist Voraussetzung, Drückerarbeit (Klinkenputzen) in der Nachbarschaft der Bestandskunden wird trotz ordnungsrechtlicher Problematik stillschweigend ebenfalls vorausgesetzt, Verkaufstalent und rhetorische Fähigkeiten empfehlenswert, angemessene Kleidung und angemessenes Verhalten werden ebenfalls erwartet, arbeitsrechtswidrige Überstunden sind Pflichtprogramm.
den fahrer hab ich hier noch nie klinkenputzen sehn, fürneukundengewinnung gibt es werber die von haustür zu haustür laufen, oder eben kunden werben kunden.

arbeitskleidung kommt auch vom arbeitgeber.
__

"Man traue nie einem erhabenen Motiv für eine Handlung, wenn sich auch ein niedriges finden läßt"
franky0815 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 14:25   #45
Linker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.08.2013
Ort: Überwiegend Ausland, gelegentlich Deutschland
Beiträge: 137
Linker
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von franky0815 Beitrag anzeigen
den fahrer hab ich hier noch nie klinkenputzen sehn, fürneukundengewinnung gibt es werber die von haustür zu haustür laufen, oder eben kunden werben kunden.

arbeitskleidung kommt auch vom arbeitgeber.
Meine Eltern waren in der Vergangenheit sehr lange Zeit Kunden bei beiden Firmen: Sowohl die Eismänner als auch die bofroster sind nach den Besuchen bei meinen Eltern in der Strassennachbarschaft herumgelaufen, haben überall geklingelt und sich und die jeweilige Firma bzw. deren Produkte vorgestellt und nach Bestellungen gefragt. Für mich nennt sich diese Vorgehensweise schlicht und einfach Klinkenputzen. Ist ja auch naheliegend...

Von Werbern der Firma bofrost (um die es hier geht) habe ich in den letzten Jahrzehnten bisher noch nichts gehört oder gesehen. Dazu kann ich also nichts sagen.

Und bezüglich der Arbeitskleidung: Woher weisst Du, dass bofrost die Kosten für die Arbeitskleidung übernimmt? Den allgemeinen Spruch "Arbeitskleidung kommt vom Arbeitgeber" kann ich definitiv widerlegen: Mein letzter AG hat sich gerade vor wenigen Wochen stumpf geweigert, auch nur einen Cent für meine notwendige Arbeitskleidung zu bezahlen: Die Kosten darf ich mir selbst ans Bein binden. Dumm, dass sich der Gang zum RA bei der geringen Summe nicht wirklich lohnt.
Linker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 14:32   #46
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Linker Beitrag anzeigen
Der Beruf des Malers ist ein Handwerksberuf.
Stimmt. Ändert nichts an der Tatsache, daß der Maler Dienstleistungen erbringt, denn ...

Zitat von Linker Beitrag anzeigen
Wenn möglich...
... wenn nicht möglich, macht es eben ein anderer.

Zitat von Linker Beitrag anzeigen
Eine interessante Definition eines Arbeitsverhältnisses...
Selektives Zitieren hat noch nie etwas gebracht. Wer seinen Umsatz nicht bringt, bekommt eher früher als später die Kündigung.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2014, 14:38   #47
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Zitat von Linker Beitrag anzeigen
Von Werbern der Firma bofrost (um die es hier geht) habe ich in den letzten Jahrzehnten bisher noch nichts gehört oder gesehen. Dazu kann ich also nichts sagen.
Wie er seinen Kundenstamm ausbaut, ist offenbar Sache des jeweiligen Filialleiters. Man kann auch die Novizen Klinken putzen lassen, bevor man sie später auf ein Auto setzt.

Zitat von Linker Beitrag anzeigen
Und bezüglich der Arbeitskleidung: Woher weisst Du, dass bofrost die Kosten für die Arbeitskleidung übernimmt? Den allgemeinen Spruch "Arbeitskleidung kommt vom Arbeitgeber" kann ich definitiv widerlegen: Mein letzter AG hat sich gerade vor wenigen Wochen stumpf geweigert, auch nur einen Cent für meine notwendige Arbeitskleidung zu bezahlen: Die Kosten darf ich mir selbst ans Bein binden. Dumm, dass sich der Gang zum RA bei der geringen Summe nicht wirklich lohnt.
Die Klamotten kommen natürlich vom Arbeitgeber, denn die sind so im freien Handel nicht erhältlich. Ob man damals so etwas wie ein Pfandgeld verrechnet hat, kann ich Dir heute nicht mehr sagen - dazu ist das zu lange her.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2016, 14:12   #48
MrBigHelz
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.01.2016
Beiträge: 18
MrBigHelz
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Da ich lieber alte Threats aufwärme statt neue zu eröffnenen:

Sollte mich in Straelen als Lagerist bewerben. (VV mit RFB) Das war vor mehr als 2 Monaten. Nun rief mich jemand an. ich soll Dienstag zum Vorstellen reinkommen. Nun habe ich das Jobportal aufegrufen und gesehen das die keine Lagerleute mehr suchen.

Nun bin ich stutzig geworden. Das einzige was mit meiner Qualifikation möglich währe sind Nervtöter vom Callcenter und Hausierer, äh Verkaufsfahrer.

Wie kann ich denen jetzt klar machen das ich Probleme damit habe auf andere zuzugehen und damit als Verkaufskraft nicht in Frage komme (Und 60 Stunden in der Woche für 1200 Pipen kommen schon garnich in Frage).

Wie muss ich mich anstellen damit die mich in Ruhe lassen ?
MrBigHelz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2016, 14:25   #49
MrXY
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.06.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 42
MrXY
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Wenn es auf Callcenter outbound (du rufst Leute an, inbound wäre, wenn die Leute anrufen, z.B. eine Service-Hotline) oder Außendienst/Vertrieb hinauslaufen sollte, sag es einfach, dass du dafür nicht gemacht bist. Geht vielen so und die Leute, die in diesen Bereichen Personalentscheidungen zu treffen haben wissen das auch, akzeptieren es und wissen, dass es dann auch tatsächlich nicht funktionieren würde und keinen Zweck hat. Aber vielleicht geht es ja gar nicht darum, sondern tatsächlich um eine Stelle als Lagerist.
__

It is your mind that creates this world (Buddha)
MrXY ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2016, 16:05   #50
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 4.813
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BOFROST-Verkaufsfahrer

Outbound wäre ja nur legal , wenn dich der Kunde vorher um Anruf gebeten hat , bzw die Kontaktaufnahme erlaubt hat .Anrufe ohne zustimmung sind rechtswidrig .Bei bofrost fahrern - war es nicht so das sie subunternehmer sind ? oder als selbstständige geführt werden ? Dann wäre ich doppelt aufmerksam , das wäre dann auch kein legaler VV
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland