Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.09.2011, 12:30   #1
MiamiVice->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1
MiamiVice
Standard Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Hallo,
ich habe in einem Franchiseunternehmen einer Elektrofirma gearbeitet. Leider sind in diesem Elektrobetrieb mehrere Geräte weggekommen.

Jetzt tauchte am Montag in meinem Betrieb die Kripo auf und nahm mich mit. Bei mir wurde eine Hausdurchsuchung gemacht, da ich verdächtig werde, die Geräte mitgenommen zu haben.

Bei mir zu Hause wurde nun mein Laptop, IPhone, Drucker, Fernseher usw. mitgenommen. Die Kripo sagte die ganze Zeit, dass es die gestohlenen Sachen wären und haben deswegen alles mitgenommen. Dass ich die Rechnungen für die passenden Geräte hatte, wo auch die passende Seriennummer drauf steht usw. interessierte die nicht.

Danach sollte ich eine Aussage machen, die ich verweigert habe, da mein Anwalt erstmal Akteneinsicht fordert.

Nun hat die Elektrofirma gefordert, mich fristlos zu entlassen, was mein Chef daraufhin auch tat, weil bei einer Weiterbeschäftigung würde er seine Lizenz verlieren.

Da mein Chef an meine Unschuld glaubt, hat er nun die fristlose Kündigung in eine normale Kündigung umgewandelt und kriege jetzt meinen Resturlaub.

Jetzt kommt die hauptsächliche Frage, darf mein ehemaliger Arbeitgeber das Wort "ehrlich" im Arbeitszeugnis weglassen?

Da mich der Anwalt der Strafverteidigung bis jetzt schon 450 Euro gekostet hat, möchte ich jetzt nicht auch noch Geld in einen Anwalt für Arbeitsrecht investieren.

Mein Anwalt meinte, dass das Ganze noch 10 Monate dauern kann, bis eine Einstellung oder ähnliches kommt. Aber ich kann ja schlecht solange auf das Arbeitszeugnis warten. Das Blöde ist auch, dass ich ohne Laptop und Drucker jetzt immer ins Internetcafé muss, um Bewerbungen zu schreiben.

Ich war gestern bei meiner Arbeitsagentur und habe gefragt, ob man da irgendwie Bewerbungen schreiben kann. Die haben gesagt, dass sie mir nur Lebenslauf und Zeugnisse kopieren können.

Danke für die Hilfe!
MiamiVice ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 12:46   #2
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Da es Deine Geräte waren Du Du selbst gekauft hast, wie du sagst mit Rechnungen und Seriennummer, kannst Du
1.
Vor dem Arbeitsgericht auf Wiedereinstellung klagen
2.
Schadenserstaz einklagen wegen falscher Anschuldigung und übler Nachrede
3.
Die Polizei wegen der mitgenommenen Geräte verklagen

usw.

Wie gesagt, da du ja beweisen kannst das Du Deine Geräte gekauft hast. Selbst wenn nicht müsste man Dir beweisen das Du dort gestohlen hättest, nicht umgekehrt- Du beweisen das Du es nicht warst..

Die Anwaltstkosten muss dann die Firma ebenfalls ersetzen.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 13:30   #3
Vigilant->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 109
Vigilant
Standard AW: Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Das ganze hat ja schon Inqisitorische Züge... ja ich weiß von was rede,habe mal vor Jahren ne Anzeige erstattet wegen Einbruchdiebstahl,hätte ich gewußt was ich damit für eine Lawiene lostrete hätte ich mir das ganze erspart,2 Jahre Verfolgung durch Versicherung,Polizei,JC und Staatsanwaltschaft.Nach dem ich die Liste mit den entwendeten Sachen angegeben hatte begann die Hexenjagt,Versicherung beschuldigte mich des Versicherungsbetruges,die Bullen denunzierten mich beim JC ...... nie wieder mache ich ne Anzeige.Die haben sich den einfachsten Weg gewählt ,weil die zu Faul und zu Dumm waren die Täter und das Diebesgut zu ermitteln haben sie in mich als Vorbestraften ein Bauernopfer gesucht und gefunden.In der DDR regierte die Diktatur des Proletariats,hier regiert die Diktatur des Kapitals.
Vigilant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 15:14   #4
lommler->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 277
lommler
Standard AW: Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Ich denke das da dein Anwalt zum Gegenschlag ausholen wird.

Vorerst, ohne den Beweis einer Straftat, hätte meiner Meinung nach erstmal eine Befreiung von der Arbeit genügen sollen. Anhand deiner Aussage, wäre nämlich sonst jeder von uns ein Dieb, denn wir alle haben Produkte des jeweiligen Unternehmens im Hause. Der Bäcker hat zuhause ja auch Brot/Brötchen, als Admin habe ich ebenfalls diverse IT-Geräte im Hause....

"Der Beschuldigte ist so lange unschuldig, bis seine Schuld BEWIESEN ist" und das ist sie nicht. Natürlich kann im ersten Moment der "Beweisaufnahme", je nach Anzahl "identisch geführten Geräte" eine Erhärtung des Verdachts auftreten, letztendlich wird aber das Gerichtsverfahren maßgeblich sein.

Hast du die Mitnahme der Geräte protokollieren und das Protokoll unterzeichnen lassen ?

War dein Anwalt nach dem Anruf vor Ort und hat das ggf. erledigt ?

Hast du weitere Aussagen zu Polizisten bewusst/unbewusst getätigt ?

Arbeite eng mit deinem Anwalt zusammen und sei ihm gegenüber stets ehrlich !!! Verweise weitere Anfragen an deinen Anwalt und halte ihn stets auf dem Laufenden. Gab es Zeugen beim Gespräch mit dem Chef (Vertretung Betriebsrat, "herumlungernde" Kollegen ?
Notieren !

Was das Arbeitszeugnis angeht, das wäre jetzt nicht meine Priorität in diesem Fall, zumal das eh erst am Schluss dein Anwalt übers Gerichtsverfahren entsprechend einfordern wird. Ich hoffe, du hast einen Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Beachte bitte, das diese Äußerung von mir lediglich meine Meinung darstellt.
lommler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 15:54   #5
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Hallo,

ich würde als allererstes vor dem Arbeitsgericht Kündigungsschutzklage erheben. Das kannst Du auch ohne Anwalt tun. Geh einfach zum Arbeitsgericht und sprich dort mit dem zuständigen Rechtspfleger. Der wird Dir helfen.
Du brauchst Deine Klage auch erst mal nicht zu begründen. Einfach nur auf Wiedereinstellung klagen.

ACHTUNG: Fristen beachten! Eine Kündigungsschutzklage muss innerhalb von 3 Wochen nach Zugang der Kündigung erhoben werden.

Bezüglich Zeugnis würde ich einfach mal abwarten, was die reinschreiben. Dann kannst Du ggf. auf Abänderung des Zeugnisses klagen. Ein Zeugnis hat wahrheitsgemäß und wohlwollend zu sein. Wenn das Wort "ehrlich" fehlt, obwohl es eigentlich drin stehen müsste (z.B. bei Arbeitnehmern, die mit Finanzen oder Geld zu tun hatten oder im Lager), dann ist imho das Zeugnis nicht mehr wohlwollend.

Ich würde ggf. auch eine Gegenanzeige erwägen wegen:
Verleumdung und übler Nachrede. Besprich das mit der Gegenanzeige doch einfach mal mit Deinem Anwalt.
Vlt. wäre auch eine Klage auf Herausgabe Deines Eigentums (der Geräte, für die Du die Kaufquittungen hast) möglich und eine Klage auf Schadenersatz, weil Du jetzt diese Geräte nicht nutzen kannst. Quittungen für Internetcafe etc. auf jeden Fall aufheben!

Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 17:07   #6
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Zitat:
Mein Anwalt meinte, dass das Ganze noch 10 Monate dauern kann, bis eine Einstellung oder ähnliches kommt
also mit einer einstellung wäre ich im leben nicht einverstanden, wenn die geräte nachweislich deine sind und dir nichts nachgewiesen werden kann dann geht hier nur ein FREISPRUCH und von deinem anwalt muss eine gegenklage mit schmezensgeldforderung raus.
verlust des arbeitsplatzes ist nicht eben eine geringe strafe für etwas was man nie getan hat, darum muss freispruch her, bei einer einstellung des verfahrens bleibt der fade nachgeschmack das man dir die tat nur nicht nachweisen konnte, aber davon ausgeht das du es gewesen bist!!

das arbeitszeugnis muss im übrigen neutral sein, wenn es nicht deine stärken herausformuliert darf es auf gar keinen fall inhalte haben wie "vermutlich ehrlich" etc. <- wenn du das mit ehrlich meintest.

kündigungsschutzklage wäre ein guter machbarer weg, viell. will dich dein jetziger AG ja garnicht gehen lassen, sondern macht das nur auf druck der anderen firma heraus, dann müsste er dich weiterbeschäftigen und würde vor dem deppen der elektrofirma nicht sein gesicht verlieren, oder schlimmer seinen partner der ihm die leute "abkauft".
ICH persönlich würde zu dem kasperl aber niemanden mehr schicken wollen.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 19:36   #7
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Hallo

gegen deine Kündigung würde ich Kündigungsschutzklage einreichen.
Gegen die Einziehun deiner Hardware trotz nachweises würde ich auch klagen

Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 20:49   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Zitat:
ich würde als allererstes vor dem Arbeitsgericht Kündigungsschutzklage erheben.
Das kannst auch ohne Anwalt machen (wegen der Kosten) - aber: die Klage muß innerhalb von 3 Wochen eingereicht sein!

Reichst du keine Klage ein, wirst du garantiert erstmal eine Sperrzeit erhalten...

Zitat:
Da mein Chef an meine Unschuld glaubt,
Würde er dir glauben, hätte man dir nicht gekündigt...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2011, 20:58   #9
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Zitat von lommler Beitrag anzeigen
Anhand deiner Aussage, wäre nämlich sonst jeder von uns ein Dieb, denn wir alle haben Produkte des jeweiligen Unternehmens im Hause.
Aber wirklich nicht. Wie kommst Du denn zu der grandiosen Aussage?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2011, 11:07   #10
Vigilant->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 109
Vigilant
Standard AW: Arbeitszeugnis bzgl. Diebstahl usw.

Bitte mal unter Vigilant-Alle Beiträge-"Chronologie einer Farce oder rechtswidriger Verwaltungsakt-" nachschauen.Habe da auch noch ein paar offene Fragen.
MfG
Vigilant ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitszeugnis, bzgl, diebstahl

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diebstahl sämtlicher Dokumente Mehrbedarf Pamela ALG II 6 27.09.2010 13:43
Britischer Priester rät in Notlagen zum Diebstahl Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 23.12.2009 17:30
Eigentum ist Diebstahl redwitch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 09.11.2007 16:14


Es ist jetzt 06:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland