Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie Du lernst, was Du wert bist

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2011, 12:33   #1
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard Wie Du lernst, was Du wert bist

In der heutigen Beilage der Süddeutschen Zeitung fand ich einen Beitrag zum Thema Einkommen von Berufsanfängern. Ich war ziemlich erstaunt:

Cristoph 26 Jahre, BWL Studium - Vertrieb in der Automobilbranche 42.000 Brutto pro Jahr
Christian 28 Jahre, Medizinstudium - Assistenzarzt 50.400 Brutto
Anna 30 Jahre, Diplom Pädagogin - Jugendarbeit - 30.000 Brutto im Jahr
Christine 23, studierte Elektrotechnik und Informatik - 37.000 Jahr

Denke die Verdienste sind gut und nicht zu beanstanden.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 12:40   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Und wie kommst du auf den Titel?

Finde, Titel und Inhalt des Beitrages passen so gar nicht zusammen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 13:38   #3
Beasti->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 83
Beasti
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Ich finde die Unterschiede teils krass, eine Diplom-Pädagogin nur 30.000 Euro? Jemand im mittleren Dienst, also ohne Abitur und Studium verdient ebenso bei A 7 knapp 30.000 Euro. Man sieht wieder, das soziale-pflegerische Berufe viel schlechter bezahlt werden.

Eine Bekannte von mir ist "nur" technische Zeichnerin (26 Jahre) und verdient im Jahr 32.000 Euro. Auch eine Ausbildung ohne Abitur und Studium... jetzt aber studiert sie nebenbei, wenn sie fertig ist, bekommt sie über 45.000 Euro...
Beasti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 14:35   #4
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Und wie kommst du auf den Titel?

Finde, Titel und Inhalt des Beitrages passen so gar nicht zusammen...
Das musst Du nicht mir sagen sondern der Süddeutschen Zeitung. Von ihr ist der Beitrag in der Sonderbeilage. Ich habe daraus nur einige Beispiele angeführt.

Jetzt UNI & JOB Nr. 02/11 // jetzt.de
Beilage Süddeutsche Zeitung Montag 09.05.2011
Vielleicht den Artikel mal selber lesen.

Es gibt auch noch Arbeitsplätze mit Einkommen über 8,50 € Stundenlohn.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 15:38   #5
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
In der heutigen Beilage der Süddeutschen Zeitung fand ich einen Beitrag zum Thema Einkommen von Berufsanfängern. Ich war ziemlich erstaunt:

Cristoph 26 Jahre, BWL Studium - Vertrieb in der Automobilbranche 42.000 Brutto pro Jahr
Christian 28 Jahre, Medizinstudium - Assistenzarzt 50.400 Brutto
Anna 30 Jahre, Diplom Pädagogin - Jugendarbeit - 30.000 Brutto im Jahr
Christine 23, studierte Elektrotechnik und Informatik - 37.000 Jahr

Denke die Verdienste sind gut und nicht zu beanstanden.

Moin,


ja toll, nicht wahr? Wie sich irgendwelche schei... Diplome doch auf das Bankkonto auswirken können. Und alle Anderen, die Macher sozusagen, die sich nicht auf irgendwelchen Schulen und Unis langweilen woll(t)en, sollen sich an letzter Stelle ne Null wegstreichen...


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 15:38   #6
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Es gibt auch noch Arbeitsplätze mit Einkommen über 8,50 € Stundenlohn.
Man hat auch hier - wie so oft - nur die Ausnahmen ins Bild gezerrt.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 15:46   #7
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
In der heutigen Beilage der Süddeutschen Zeitung fand ich einen Beitrag zum Thema Einkommen von Berufsanfängern. Ich war ziemlich erstaunt:

Cristoph 26 Jahre, BWL Studium - Vertrieb in der Automobilbranche 42.000 Brutto pro Jahr
Christian 28 Jahre, Medizinstudium - Assistenzarzt 50.400 Brutto
Anna 30 Jahre, Diplom Pädagogin - Jugendarbeit - 30.000 Brutto im Jahr
Christine 23, studierte Elektrotechnik und Informatik - 37.000 Jahr

Denke die Verdienste sind gut und nicht zu beanstanden.
Wer glaubt denn daran was die SZ schreibt um die Jugendlichen an die Uni zu locken? Ich habe auch einen Hochschulabschluss und beziehe ALG II. Und ich bin nicht der einzige Akademiker hier. Ich kenne auch zwei BWler. Der eine fährt TAxi und die andere bezieht ergänzendes ALG II als Journalistin. Das ist der Berufseinstieg.
Henrik55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 16:00   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Das musst Du nicht mir sagen sondern der Süddeutschen Zeitung. Von ihr ist der Beitrag in der Sonderbeilage. Ich habe daraus nur einige Beispiele angeführt.

Jetzt UNI & JOB Nr. 02/11 // jetzt.de
Beilage Süddeutsche Zeitung Montag 09.05.2011
Vielleicht den Artikel mal selber lesen.

Gerne, aber leider hab ich kein Geld übrig, mir so etwas selbst zu kaufen.

Es gibt auch noch Arbeitsplätze mit Einkommen über 8,50 € Stundenlohn.
Zu dem Artikel mag die Überschrift ja passen - zu deinen Zitaten nicht.

Wert ist jemand, geldmäßigm, was er bezahlt bekommt?

Ich denk mal an jemanden Konkreten... der bekommt je nach Arbeitgeber mal 900 € mal 1300 € netto - innerhalb von 2 Monaten, obwohl er sich jeweils gleich einsetzt...

was ist er nun wert?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 16:41   #9
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 902
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Osama bin Laden war 25.000.000,- $ wert !
Soll man deshalb nun Terrorist werden ??
HimbeerTony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 16:52   #10
workingclassboy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 132
workingclassboy
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

brian

Zitat:
Moin,


ja toll, nicht wahr? Wie sich irgendwelche schei... Diplome doch auf das Bankkonto auswirken können. Und alle Anderen, die Macher sozusagen, die sich nicht auf irgendwelchen Schulen und Unis langweilen woll(t)en, sollen sich an letzter Stelle ne Null wegstreichen...


MfG
sog "scheißdiplome" zeugen von qualifikation und fleiß sowie entbeehrung beim studium und der schule (stichwort verdienstverlust) und diese müssen belohnt werden.

und wer sich an seiner schule und während seines studiums langweilt der ist entweder hoch intelligent oder hat das falsche studium eingeschlagen ^^^

ich weiss ja nicht wie du auf die idee kommst akademiker würden nichts "machen"... du meinst wohl auch jeder der studiert hat würde den rest seiner tage nur noch leute rumkommandieren und eier schaukeln, oder wie?

sorry aber dein beitrag zeugt nur von sozialneid.

und ne null wegstreichen sollte sich schon mal gar kein (fach)arbeiter oder meinst du ein elektriker geht für 308 euro brutto? also wer das macht der macht wirklich was falsch.

ich kann ja verstehn, wenn arbeiter sich drüber aufregen dass bestimmte akademiker viel verdienen, das heisst aber nur, dass sie selbst zu wenig verdienen, nicht der studierte zu viel.
__

"Der Kommunismus findet nur dort Zulauf, wo er nicht herscht."

Henry Kissinger
workingclassboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 18:29   #11
doggysfee78
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von Henrik55 Beitrag anzeigen
Wer glaubt denn daran was die SZ schreibt um die Jugendlichen an die Uni zu locken? Ich habe auch einen Hochschulabschluss und beziehe ALG II. Und ich bin nicht der einzige Akademiker hier. Ich kenne auch zwei BWler. Der eine fährt TAxi und die andere bezieht ergänzendes ALG II als Journalistin. Das ist der Berufseinstieg.
Da muss ich Hendrik55 recht geben,das problem ist nicht der angeblich Fachkräftemangel sondern die bezahlung die sogenannte Würdignung der getanen Arbeit(Studium)Letzändlich ist es doch so ,hast Du nicht genügend Vitamin B,musst Du nachdem Studium ,oft eine sehr schlecht bezahlte Arbeit anehmen um übhaupt überleben zu können!Wir haben keinen Fachkräftemangel,Deutschland kann sich nur keine teuren Fachkräfte leisten!Habt darüber schon einmal nachgedacht!
  Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 19:03   #12
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Solche Gehälter sind weniger Resultat der beruflichen Qualifikation, als vielmehr der gesellschaftlichen Herkunft. Das akademische Proletariat welches diese Tatsache am eigenen Leib erfahren muss wächst ständig. Lebenslanger Bildungsterror mit einer Endlösung in den ARGEN, vom Dauerlehrling zum Klienten.
Henrik55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 19:24   #13
Argenfeind->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: Da wo die Sonne niemals scheint
Beiträge: 31
Argenfeind
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Ich kenne genügend "Notfall" Studenten (wollten nach Lehre arbeiten gehen, hat nicht geklappt, also alternativ Fachabi, dann Studium an der Hochschule), die jetzt zum Ende ihres Studiums hin schier am verzweifeln sind, weil ihnen all ihre Mühe und Qual keinen Einstieg in ein höherqualifiziertes Berufsleben bringt. Auch sie sollen sich bei Leih/Zeitarbeit versklaven, wenn auch nicht für sowenig Geld, wie man es unstudierten Menschen wie mir zumuten würde.

Wenn man das Glück hat mit seinen Studium eine Stelle mit Traumgehalt zu bekommen, sollte man sich einfach als Gewinner des Systems betrachten. Verlierer gibt es schon mehr als genug.
Argenfeind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 19:38   #14
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von doggysfee78 Beitrag anzeigen
Da muss ich Hendrik55 recht geben,das problem ist nicht der angeblich Fachkräftemangel sondern die bezahlung die sogenannte Würdignung der getanen Arbeit(Studium)Letzändlich ist es doch so ,hast Du nicht genügend Vitamin B,musst Du nachdem Studium ,oft eine sehr schlecht bezahlte Arbeit anehmen um übhaupt überleben zu können!Wir haben keinen Fachkräftemangel,Deutschland kann sich nur keine teuren Fachkräfte leisten!Habt darüber schon einmal nachgedacht!
Ich möchte widersprechen - Deutschland will sich keine teuren Fachkräfte leisten, damit wir die anderen Volkswirtschaften um uns herum und darüber hinaus, weiterhin kaputt konkurrieren können - dann fallen auch die ganzen anderen, Milliarden schweren Missgeschicke dank Lobbyisten weniger auf.
FrankyBoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 20:49   #15
workingclassboy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 132
workingclassboy
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat:

Ich kenne genügend "Notfall" Studenten (wollten nach Lehre arbeiten gehen, hat nicht geklappt, also alternativ Fachabi, dann Studium an der Hochschule), die jetzt zum Ende ihres Studiums hin schier am verzweifeln sind, weil ihnen all ihre Mühe und Qual keinen Einstieg in ein höherqualifiziertes Berufsleben bringt. Auch sie sollen sich bei Leih/Zeitarbeit versklaven, wenn auch nicht für sowenig Geld, wie man es unstudierten Menschen wie mir zumuten würde.
bei den meisten hats aber auch nen grund: zu alt, "falsches fach", schlechter abschluss oder einfach schlecht verkauft.
ich kenne auch genug bei denen es geklappt hat. z.B . direkte übernahme bei dem betrieb, bei dem die dilplom arbeit geschrieben wurde bzw bei dem praktikas absolviert wurden.

ach ja, auch solche aus dem "proletariat"
__

"Der Kommunismus findet nur dort Zulauf, wo er nicht herscht."

Henry Kissinger
workingclassboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 01:31   #16
Jasper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 153
Jasper
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
In der heutigen Beilage der Süddeutschen Zeitung fand ich einen Beitrag zum Thema Einkommen von Berufsanfängern. Ich war ziemlich erstaunt:

Cristoph 26 Jahre, BWL Studium - Vertrieb in der Automobilbranche 42.000 Brutto pro Jahr
Christian 28 Jahre, Medizinstudium - Assistenzarzt 50.400 Brutto
Anna 30 Jahre, Diplom Pädagogin - Jugendarbeit - 30.000 Brutto im Jahr
Christine 23, studierte Elektrotechnik und Informatik - 37.000 Jahr

Denke die Verdienste sind gut und nicht zu beanstanden.

Brutto !
Wirklich interessant ist jedoch nur der Netto-Verdienst , schaut mal wie da die Kohle dann auch wirklich auf das Konto kommt :

YouTube - Schön Reich - Steuern zahlen die Anderen! Part 1
Jasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 05:53   #17
Tanfi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

mit dem "richtigen" Parteibuch ist es kein Problem, eine gut, eine sehr gut bezahlte Stellung zu finden , sind doch mehr als genug unserer "lieben" Politiker in den Aufsichtsräten der grossen Firmen vertreten. Dazu noch ein bißchen VitaminB (Beziehungen) und schon hat man(n)/frau ausgesorgt.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 06:37   #18
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Mit 23 fertiges E -Technik und Informatik Studium?
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 08:14   #19
Heidschnucke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 578
Heidschnucke Heidschnucke Heidschnucke
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Was bin ich denn Wert? Harz IV oder

Fleischer (Facharbeiter 1983)
Meisterbrief 1995
Also nun fast 25 Jahre Berufserfahrung
Weiterbildung als QMB; UMF; SCC
Natürlich Staplerschein usw.

max. Stundenlohn wenn man einen Osteuropäer Schlagen konnte 9,50 €/h
Heidschnucke ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 08:19   #20
ColinArcher
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von Tanfi Beitrag anzeigen
mit dem "richtigen" Parteibuch ist es kein Problem, eine gut, eine sehr gut bezahlte Stellung zu finden , sind doch mehr als genug unserer "lieben" Politiker in den Aufsichtsräten der grossen Firmen vertreten. Dazu noch ein bißchen VitaminB (Beziehungen) und schon hat man(n)/frau ausgesorgt.
wenn das so einfach ist frage ich mich, warum praktizierst Du das nicht?
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 09:19   #21
Tanfi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
wenn das so einfach ist frage ich mich, warum praktizierst Du das nicht?

ha, ganz einfach, weil ich in der Zwischenzeit verrentet bin, hab meine Zeit im Arbeitsleben mehr als abgeleistet:)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 14:26   #22
workingclassboy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 132
workingclassboy
Standard AW: Wie Du lernst, was Du wert bist

druide:
Zitat:
Mit 23 fertiges E -Technik und Informatik Studium?
nun ja, mit 18 u.U fachabi, 3 jahre studium, das heisst in der regel sind junge akademiker heute mit 21 fertig. (hab einige im freundeskreis) man kann auch 2 fächer parallel studieren, vor allem artverwandte. wie etechnik und info. idr dauerts dann aber etwas länger als 3 jahre.
__

"Der Kommunismus findet nur dort Zulauf, wo er nicht herscht."

Henry Kissinger
workingclassboy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
lernst, wert

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bist Du Dumm, bist Du krank, musst zum RAD minatrix Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 09.04.2011 07:17
Du bist ein deutscher ****!!! wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 19.05.2010 09:28
Du bist Bertelsmann wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 4 23.12.2007 00:32
Du bist Deutschland - Du bist ab jetzt kinderfreundlich Schmarasit Archiv - News Diskussionen Tagespresse 18 15.12.2007 14:50


Es ist jetzt 14:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland