Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Danke Danke:  63
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2010, 12:06   #1
Saviour1981
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 196
Saviour1981 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Dies ist mein 100. Beitrag, den ich für
eine bestimmte Frage nutzen will


Es geht um das leidige Thema Zeitarbeit. Es gab schon verschiedene Threads (ich habe selber einen über die Firma VERMONT eröffnet), aber ich will das mal generell erfragen.

FRAGE: Bei welchen Zeitarbeitsfirmen in welcher Stadt habt ihr gute und/oder schlechte Erfahrungen gemacht?

HINTERGRUND: Ich bin seit dieser Woche bei der TERTIA und mache diese GAZIL-Maßnahme. Mein Job-Coach reitet - bei aller Nettigkeit - immer auf die Themen "jede Arbeit zumutbar, um die Hilfebedürftigkeit zu beenden" und eben halt "Zeitarbeit" rum. Er selber kennt das aus eigener Erfahrung, dass manche ZA's ausgewachsene Pfennigfuchser und/oder Münchhausens sind. Dennoch erzählt er mir neben meinen Pflichten (die ich schon drölfzig mal gehört habe) auch, dass es sich im Lebenslauf gut mache, wenn man Erfahrungen in Sachen Zeitarbeit hat, weil man damit zeigt, dass man flexibel sei. Ich würde eher sagen, dass zeigt dem potenziellen Arbeitgeber, dass man Dreck fressen kann und zu Billiglöhnen arbeiten geht. Das kann zur Pflicht oder zur Kür werden, ich verlasse mich jetzt nicht so darauf. Da ich aber um Zeitarbeit nicht herumkomme, wollte ich mal so hören, was ihr so erlebt hat.
ZWEI ERFAHRUNGEN: zwei ZA'S habe ich hinter mir und da habe ich exakt eine gute und eine schlechte Erfahrung gemacht.
2005, I.K. Hofmann, Düsseldorf: dort war ich für einige Monate, hatte eine längere Stelle bei einem guten Kunden. Aber der Chef dort, Holger Knetsch der alte Pfennigfuchser, geht nicht gerade fair mit seinen Mitarbeitern um. hat man mal keinen Einsatz, gibt es Gleitzeitzettel, die man unterschreiben muss. Sind die aufgebraucht, geht's an den Urlaub ran. Und bei "Scheidung" wird einem der Aufhebungsvertrag vorgelegt. Damals wußte ich nciht um die Bedeutung, bekam dafür als "Würdigung der Umstände" 30% Sanktion als Wiedereinstieg ins Hartz IV-Leben.
2008; Personal Team, Düsseldorf: da war ich besser dran, faire Behandlung, schnelle Begleichung von anfallenden Fahrtkosten (z.B. nach Köln zu einem kölschen Abzocker), dennoch wurde mir auch dort "nachträglich" Urlaub gewäht, als eine Woche mal Ruhe im Karton war. Über eine Sache ärgere ich mich aber: man schickte mich zu einem Kunden, bei dem ich den Stapler schubsen musste. Ich erklärte den Personaldisponenten, dass ich nicht besonders gut darin bin (fehlende Erfahrung), aber es hieß, das müsse der Kunde nicht unbedingt wissen. Am zweiten Tag merkte der Kunde das und sagte, dass ich morgen nicht mehr kommen brauche. Als erstes bekam ich vom Skirde vorwurfsvoll zu hören: "wie? Ich denke, sie können Stapler fahren!" Hallo? Habe ich nicht zuvor schon etwas mitgeteilt???
Dennoch: das Personal Team war okay, auch wenn die komische, knotterige Kunden haben.


Und ihr, ihr Lieben? Laßt es mich wissen, wie es war :-) Ich freue mich auf eure Erfahrungen.

Hier sind meine Erfahrungen (gut und schlecht) bei Ciao!

Ach ja, warum darf man nur maximal 6 Grafiken benutzen? 15 sind doch nicht sooo viel
Saviour1981 ist offline  
Alt 13.08.2010, 12:11   #2
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.780
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Ich habe bisher bei ca. 10 ZA-Firmen vorgesprochen, war dort auch im Bewerber-Pool, bekam aber spätestens nach 6 Monaten meine Unterlagen zurück. Begründung: Leider haben wir derzeit keine Einsatzmöglichkeit für Sie (kein Auto, kein FS, kein Handy).

3 der besagten Firmen haben zwischenzeitlich ihre Filialen bei uns geschlossen.

No comment.
franzi ist offline  
Alt 15.08.2010, 12:41   #3
workingclassboy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 132
workingclassboy
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

hi, war bisher bei 2 za firmen, habe bei der 2. letzte woche gekündigt, da ich andres vor habe mit meinem leben. bei der einen (weida) war ich 3 monate, die waren eigentlich okay, aber der lohn war relativ niedrig (9,91 euro) bza halt, aber mit dem geld das hat eigentlich auch alles gestimmt bis auf kleinigkeiten,

die zweite war zeitfuchs, und die waren wirklich gut. 10,80 euro die stunde, plus 200 euro steuerfreie auslöse, da ich mit nem firmenauto zur baustelle fahren musste (30 minuten pro fahrt) werkzeug und marken arbeitsschuhe sind von der firma gestellt worden und als bei der rückgabe n paar schraubenschlüssel fehlten meinte man. "ach das is egal, davon ham wir genug" und durch den recht hohen lohn (tarif wären für jungmonteuere 10,90 euro) und die hohe auslöse hatte ich oft 150 euro mehr als die festeingestellten jungmonteuere in meinem alter, undzusätzlich noch 5 überstunden die woche, die die festeingestellten nicht hatten. nach 2 monaten bot man mit die übernahme an, habe das aber abgelehnt, da ich eh nach 6 monaten eh aufhören wollte. war 6 monate bei dem selben kunden sogar auf der selben baustelle (sanitär und heizung) da ich nachher der war, der am längsten auf der baustelle war wurde mir auch zu nem gewissen grad verantwortung übertragen, hat echt spass gemacht, hatte den letzten monat sogar n firmenauto , obwohl ich eigentlich keine firmenautos führen durfte. und als ich letzte woche gekündigt habe hat man mir von seiten der kundenfirma angeboten da während der schulferien (mache ab 30.8. fachabi nach und dann studium) noch nebenbei zu kommen.

mit dem geld hat auch immer alles gestimmt, konnte mir am schluss aussuchen ob ich den urlaub abfeiern will oder auszahlen lasse, habe mich dann entschieden die überstunden (100) auszahlen zu lassen und den urlaub abzufeiern war auch kein thema, also wirklich super korrekt die leute von zeitfuchs.

denke man kann bei zafs, wenn man felxibel und vorallen dingen leistungsstark und kompetent ist gutes geld verdienen, muss natürlich aufpassen wohin man kommt. firmen die übermässig mit helfern arbeiten würde ich eh schon mal meiden das ist n schlechtes indiz. genauso wie so grosse firmen wie randstedt manpower etc.

gruß tobi
__

"Der Kommunismus findet nur dort Zulauf, wo er nicht herscht."

Henry Kissinger
workingclassboy ist offline  
Alt 16.08.2010, 21:28   #4
Schraubenwelle
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Schraubenwelle
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 240
Schraubenwelle Schraubenwelle
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zeitarbeit ist Ausbeutung der Menschen !
Das nur mal als Einleitung.

1. zu 99 % werden die Leute in Falsche Lohngruppen ein Gruppiert.Immer zu niedrig.Immer in Lohngruppe 1 zur zeit bei 7,60 €..auch Facharbeiter versucht man dort ein zu gruppieren (Alle die eine Berufsausbildung haben)

2. Zeitkonten werden von Zeitarbeitsfirmen Missbraucht. Es wird einfach ohne Zustimmung Zeit vom Konto des Arbeitnehmers genommen ohne Zustimmung seiner seits.

3. Fahrgeld wir nicht bezahlt. Die meisten ZAF zahlen erst ab dem 25 oder 30 km. Wie die Leute hin kommen schert die nicht.

4. Zeitarbeit bedeutet Heuern und Feuern. Auftrag zu ende ..dann kommt gleich die Kündigung.

5. Krankheit bedeutet schnellst möglicher raus wurf bei der ZAF.
Wenn man den "Gelben Schein " nicht persönlich abgibt sind die meist nie dort angekommen und man Fliegt.
Ist er angekommen kommt ein bis zwei tage später die Kündigung.

6. Flexibilität. Heute hier morgen dort. Das leben eines Wanderabeiters blüht.Man kommt abends nach Hause und in vielen Fällen heiist es morgen nicht da arbeiten ..sonder da und da. Wie man da nun wieder hin kommt ..was dort nun wieder zu tun ist man wird immer Überrascht.

7. Klebe Efekt. Es wird einem vorgegaukelt das der Betrieb einen übernehmen will.. man müsse nur ein Schlag rein hauen und Überstunden machen..dann ja dann wird man dort Übernommen !
Kommt aber in über 90 % der Fälle nicht vor.Dieses geschieht nur sehr selten lasst euch nichts vorgaukeln.

Ich höre hier mal auf aber ich könnte glaube ich noch weitere 30 Punkte aufführen.
__

Mit dem betreten der Arge verlässt man das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
Schraubenwelle ist offline  
Alt 16.08.2010, 22:15   #5
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

ich kenne die zeitarbeits-branche seit 1990............
axo, erst mal Hallo liebe Landsleute in der BRD

nachdem ich meine ausbildung 1989 geschmissen hatte, habe ich erste erfahrungen mit der zeitarbeit gemacht. war für mich die einfachste möglichkeit, schnell arbeit zu finden. mich mit 19 Jahren dort vorgestellt, ein paar tage später grünes licht. zum damaligen zeitpunkt, war die zeitarbeit nur so eine art von "abladestelle" von alkoholikern und leute die andere "schwierigkeiten" hatten
damals haben die firmen sich um mich gerissen und ich konnte mir eine passende stelle aussuchen(kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen). ich habe damals als Helfer in Metall-Bereich angefangen(12 DM/h). Nach einem halben jahr wollte mich die Firma übernehmen, wofür ich aber umziehen sollte. Das war dann finanziell nicht umsetzbar.

es folgten noch eine reihe von unternehmen, bis ich für 3 jahre übernommen wurde. mit 20 jahren bin ich dann der ig-metall beigetreten und damals auch mit der roten weste für 35 stunden auf der strasse herummarschiert. als ich dann per abfindung meinen job verloren hatte, interessierte sich die ig-m absolut nicht mehr für mich. glücklicherweise hatte ich schon damals meinen "offenen" staplerschein sowie führerschein.

es folgte zwischen den jahren 1994 bis 2000 noch eine odysse duch verschiedene zeitarbeits-unternehmen, die aber weder zu einer festanstellung, noch zu einem anständigen lohn führten. letztendlich landete ich in der sozialhilfe, nach einigen jahren arbeitlosigkeit und zuletzt blieben mir wenige alternativen.

in den niederlanden interessierten meine fehlende ausbildungen nicht die bohne, es gab überall stellen. ich hatte von anfang an stundenlöhne die, zusamnen mit den niedrigeren abgaben, netto immer höher waren als in der alten heimat.

ich kenne also beide seiten. einerseits(die kaum noch vorhandenen)"klebe-effekte" und andererseits die teils menschenverachtende personalpolitik der zeitarbeits-haie. in den NL gibt es übrigens diesen blödsinn namens vermittlungs-gutscheine nicht. auch verdient man in den NL immer sein geld(minimalstundenlohn abhängig von alter und qualifikation), arbeitgeber riskieren gefängnisstrafen, sofern sie weniger bezahlen.

und die NL ist nicht kommunistisch regiert

soviel zur meiner sicht der dinge
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 17.08.2010, 10:00   #6
Saviour1981
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 196
Saviour1981 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

dann scheint das wohl zu stimmen, dass es in den Niederlanden noch gute Arbeit für gutes Geld gibt. Dass denen sogar gefängnis blüht, ist hochinteresssant. Das sollten wir hier auch mal einführen. Hier ahben Arbeitgeber keinerlei Schamgefühl mehr, wenn es um die "Geiz ist geil"-Mentalität beim Lohn geht. Man bekommt eine Summe X, die man zahlt, den Rest müsse man sich "von Staat holen".
Finde ich eine ziemliche Frechheit zumal sowas nicht mal die Hartz IV-Bezieher selber denken. Kloppt der Staat solchen Arbeitgebern auf die Finger? NEIN! Ist ja jede Arbeit zumutbar! Und die ARGE läßt sich dann von solchen Firmen und Maßnahmeträgern ausnhemen. Komisch nur, dass der arbeitende Steuerzahler da sein Maul nicht auf kriegt. Und wenn ich das lese, dass die Niederlande in Sachen Lohn und Leistung doch einiges zu bieten haben (leider auch teures Bier)
, dann spiele ich schon wieder mit den Gedanken, in das Koningrijk zu ziehen.
Und zur Infos, lieber "arbeitslos in hiolland", kann ich nur eines sagen.

BEDANKT EN TOT ZIENS
Saviour1981 ist offline  
Alt 17.08.2010, 12:26   #7
metrosafe200->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 71
metrosafe200
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von Saviour1981 Beitrag anzeigen
leider auch teures Bier
Ich weiß ja nicht, in welchen Nobelschuppen Du einkehrst, um dort Bier zu trinken, aber ich zahle für mein Bier in NL nicht mehr oder weniger als in DE, zumindest dann nicht, wenn es vergleichbare Örtlichkeiten sind.
metrosafe200 ist offline  
Alt 17.08.2010, 12:28   #8
metrosafe200->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 71
metrosafe200
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
ich hatte von anfang an stundenlöhne die, zusamnen mit den niedrigeren abgaben, netto immer höher waren als in der alten heimat.
Das ist auch heute noch so, Du kannst davon ausgehen, dass ein bestimmtes Brutto in NL ein ca. 15 % höheres Netto ergibt als in DE.
metrosafe200 ist offline  
Alt 17.08.2010, 12:42   #9
april->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Ort: Vom Osten in den Westen...:-P
Beiträge: 439
april april
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Meine Erfahrung:
In der ZA bist du kein Mensch mehr und wirst dementsprechend schnell bei Krankheit oder der des Kindes schnell abserviert. Völlig egal, wie zufrieden sie sonst mit dir waren. Gleiches gilt für den Kundenbetrieb, eigentlich ist der der Auslöser.
Wer da dauerhaft motiviert bleiben kann, der ist echt gut drauf. Ich jedenfalls bin gerade depressiv und zu nichts mehr fähig, weil ich eine solche schnelle Kündigung als ehemals Single nicht kenne. Wundert mich aber rückblickend nicht, denn dann ist man auch viel flexibler für die Leihbuden.
Ich hätte nie gedacht, dass mich das so treffen wird. Weiß gar nicht, was ich machen soll und wie ich aus diesem Tief wieder rauskomme. Hoffe, es geht einfach so vorbei.
__

Liebe Grüße von april
01.09.2010-endlich wieder frei...
april ist offline  
Alt 17.08.2010, 14:35   #10
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

ich will das hier nicht in einen "pro-holland"-fred abgleiten lassen. es wäre vielleicht interessant dafür eine eigene rubrik zu haben und sich mit anderen leuten auszutauschen, die ebenfalls in der eu oder ausserhalb der eu arbeiten und zu erfahren, welche erfahrungen sie gemacht haben.......

jedenfalls kenne ich den unterschied zwischen den zafs in Deutschland und denen in den NL. hier verdiene ich in einer zaf dasselbe wie kollegen beim entleiher, manchmal sogar mehr.
in Deutschland undenkbar

was für groteske auswirkungen das hat, erlebte ich im jahr 2004. ich wollte etwas hinzuverdienen und dachte über einen 400€-job nach(staplerfahrer). in sprach mit einer zaf in M'gladbach(in den NL gibt es keinerlei steuer/abgabenfreie nebenjobs) und bekam folgende antwort " wir können ihnen keine arbeit anbieten, weil die kunden was anderes nachfragen(.........)zz vermitteln wir nur studentische hilfskräfte mit staplerschen !"

dh als erfahrener staplerfahrer(schein seit 1993), bekam ich keine chance, weil (unerfahrene)studenten mir die arbeit wegschnappten, da die brutto=netto arbeiten durften. wenn ich damals schon dachte, das wäre schlimm(nicht für mich), so kann ich heute nur den kopf schütteln, weil man heute ohne gutschein gar nicht mehr vermittelt wird(zt mindestens)

das hat wenig damit zu tun, dass ein teil der leihfirmen in den NL entstanden ist(zb Randstad), sondern hat mit dem zu tun was führungskräfte in das hirn geprägt bekommen in Deutschland. wenn aber mittlerweile leute mit abitur, sich erzählen lassen, dass sie gefälligst ohne gehalt voll arbeiten sollen(generation praktikum), dann bekommt man ernsthafte zweifel, ob diese generation unsere zukunft sein kann.
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 17.08.2010, 15:15   #11
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von Saviour1981 Beitrag anzeigen
Hier ahben Arbeitgeber keinerlei Schamgefühl mehr, wenn es um die "Geiz ist geil"-Mentalität beim Lohn geht. Man bekommt eine Summe X, die man zahlt, den Rest müsse man sich "von Staat holen".
in Deutschland philosophiert man, dass man arbeit fördern müsste, nicht arbeitlosigkeit. klingt vernünftigt, sorgt aber dafür, dass man von solchen mitteln missbrauch machen kann. man schafft erst einen markt und wundert sich dann über den missbrauch.

warum sollte man als arbeitgeber nicht gebrauch machen von den möglichkeiten? die konkurrenz zwingt einen dazu und die lohnspirale dreht sich nach unten.
in den NL gibt es auch fördermöglichkeiten, wenn ich zb 6 monate arbeitlos bin. dann kann ich zb sinnvolle kurse machen, die mir im job helfen......arbeitgeber können einen lohnzuschuss beantragen, wenn sie mich mindestens 1/2 jahr beschäftigen.

Zitat von Saviour1981 Beitrag anzeigen
Komisch nur, dass der arbeitende Steuerzahler da sein Maul nicht auf kriegt.
der hat nur die sorge, nicht selbst seinen job zu verlieren..........

die hartz4 empfänger sind in der minderheit und die mehrheit(dh diejenigen die arbeiten) bestimmt, was mit ihnen passiert
die arbeitende bevölkerung interessiert sich solange nicht für hartz4, solange sie nicht selbst davon betroffen ist. in Deutschland gibt es auch keinen zusammenhalt zwischen rentern, arbeitnehmern, studenten und arbeitlosen, wie zb in Frankreich.

logerischweise trittt man immer nach unten, dh die arbeitnehmer meckern über die arbeitlosen, weil die ja nicht wollen. das die arbeitnehmervertreter den dicken reihbach machen mit obskuren massnahmen, interessiert die AN nicht.

Zitat von Saviour1981 Beitrag anzeigen
Und wenn ich das lese, dass die Niederlande in Sachen Lohn und Leistung doch einiges zu bieten haben (leider auch teures Bier), dann spiele ich schon wieder mit den Gedanken, in das Koningrijk zu ziehen.

in den NL gab es im zuge von 9/11 extreme veränderungen, die speziell eu-ausländer betreffen. dies zu erörtern, würde den rahmen dieses faden sprengen
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 17.08.2010, 15:27   #12
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Wenn ich Vermittlungsvorschläge bekomme bei denen eine Zeitarbeitsfirma benannt wird, so bewerbe ich mich nur auf die im Vorschlag angegebene Stelle. Und zwar sehr genau!

Ebenso genau erfrage ich den Tarif und prüfe dies auch. Stimmt der Lohn nicht.... Tschüß.

Insgesamt sehe ich aber zu, mich bei den Sklaventreibern schon vorab unbeliebt zu machen.
Also habe ich weder Telefon noch Internet usw. ! Das mögen die nicht, denn Sklaven muss man herbeitrommeln können.

Geht mir eine Zeitarbeitsfirma auf den Nerv, beantrage ich Auskunft zu meinen gespeicherten Daten und deren Löschung (BDSG). Auch das mögen die nicht.

Zeitarbeit ist Mist! So einfach ist das.
 
Alt 17.08.2010, 20:38   #13
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zeitarbeit gehört verboten,jeder Befürworter gesteinigt und jeder Zeitarbeiter in einen Mathematikkurs gesteckt.
Stell dir vor es ist Zeitarbeit und Keiner geht hin?
hemmi ist offline  
Alt 20.08.2010, 10:24   #14
Saviour1981
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 196
Saviour1981 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von metrosafe200 Beitrag anzeigen
Ich weiß ja nicht, in welchen Nobelschuppen Du einkehrst, um dort Bier zu trinken, aber ich zahle für mein Bier in NL nicht mehr oder weniger als in DE, zumindest dann nicht, wenn es vergleichbare Örtlichkeiten sind.
Also erstens verkehre ich nicht in Nobelschuppen, sondern gehe ganz normal in den Supermarkt. Selbst das "Pennerbier" ist kaum unter -,50 zu haben. Aber das ist hier auch nicht Bestandteil des Threades.
Saviour1981 ist offline  
Alt 20.08.2010, 10:28   #15
Battista Montini
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Battista Montini
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Nürnberg
Beiträge: 799
Battista Montini Battista Montini Battista Montini Battista Montini Battista Montini Battista Montini
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von hemmi Beitrag anzeigen
Zeitarbeit gehört verboten,jeder Befürworter gesteinigt und jeder Zeitarbeiter in einen Mathematikkurs gesteckt.
Stell dir vor es ist Zeitarbeit und Keiner geht hin?
Für Steinigungen sind aber die Moslems zuständig!
Abgesehen davon: Eine Freundin sollte für 7,50 arbeiten.
Die Zeitarbeitsfirma erhielt 12.
Legalisierter Menschenhandel!
__

Aus Gründen der Geheimhaltung befindet sich meine Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages.
Battista Montini ist offline  
Alt 20.08.2010, 10:35   #16
Saviour1981
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 196
Saviour1981 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von april Beitrag anzeigen
Wer da dauerhaft motiviert bleiben kann, der ist echt gut drauf. Ich jedenfalls bin gerade depressiv und zu nichts mehr fähig, weil ich eine solche schnelle Kündigung als ehemals Single nicht kenne. (...)
Ich hätte nie gedacht, dass mich das so treffen wird. Weiß gar nicht, was ich machen soll und wie ich aus diesem Tief wieder rauskomme. Hoffe, es geht einfach so vorbei.
Das kenne ich, momentan geht es mir nicht anders, weil ich 2010 soviel Ärger mit der ARGE habe wie nie zuvor. dann noch ein Sachbearbeiter, der der größte Schweinepriester ist, der mir je untergekommen ist. Meine Freundin kann und will mich nicht verstehen. Die muss den Ärger auch nicht durchmachen. Sie kümmert sich dafür um unsere gemeinsame Tochter, weil ich bei der TERTIA momentan verhartze (blödes Wort). Normalerweise bin ich auch immer gut drauf, habe so manche Rückschläge in die Täsch weggesteckt, aber irgendwann ist das Barrel auch mal voll. Ich weiß nicht, ob ich mich denn als temporär depressiv bezeichen würde. Ich bin schon froh, dass ich meine Tochter habe, sonst würde ich mir überlegen, aus dem Leben zu treten.
Erstmal kriegt man unterwegs und in der ARGE Arschtritte, dass man bald gebückt nach Hause laufen kann. Dann sitzt zu Hause noch eine Freundin, die ebenfalls Arschtritte verteilt, immer nur patzig ist, meine Situation nicht verstehen will und zudem den halben tag an diesem verfickten METIN II hängt!

So einfach vorbeigehen wird es nicht, deshalb solltest du schauen, dass du Freunde, Bekannte, Verwandte etc. kontaktierst, "aktivierst". Einfach unter Leute sein und denen das Leid klagen. Es geht einem danach besser. Ich habe keinen, den ich irgendetwas erzählen könnte. Keine Freunde, die Familie ist nur Stress und meine ach so tolle Freundin empfinde ich nur noch als nervig. Ich habe auch von früh an gelernt zu "schlucken". Es tut mittlerweile nicht mehr so gut, aber da muss ich durch
Saviour1981 ist offline  
Alt 20.08.2010, 10:39   #17
Saviour1981
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 196
Saviour1981 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
jedenfalls kenne ich den unterschied zwischen den zafs in Deutschland und denen in den NL. hier verdiene ich in einer zaf dasselbe wie kollegen beim entleiher, manchmal sogar mehr.
in Deutschland undenkbar
Aha, bei einem "Uitzendbureau" verdient man besser und fairer als bei einer "Zeitarbeitsfirma". Ich glaub langsam, in den Niederlanden weiß man konkreter um das Worrt "soziale Verantwortung". Hier ist das nur eine Randnotiz, besonders, wenn man nach zwei Wochen "Leeerlauf" gekündigt wird.
Saviour1981 ist offline  
Alt 20.08.2010, 12:50   #18
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

in den NL hat man auch keine sicherheit, für wie lange man arbeiten kann. gerade bei zwei "landsleuten" erlebt, die zurück nach deutschland mussten

durch den minimalstundenlohn(ca 8€) gibt es kein lohngefälle zwischen "festen" ma und zeitAN.

in deutschland ist man gleichzeitig zum geringeren lohn noch die "schmutzkonkurrenz"

in den NL glauben sie mir nicht, dass in deutschland leute für 5€, 6€ arbeiten müssen(!!)

oder für nen euro oder gar nix. ist hier alles nicht nachvollziehbar
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 21.08.2010, 12:55   #19
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Lest das mal:

"Das Arbeitsentgelt wird nach der Leistung des Gefangenen und der Art der Arbeit entsprechend der Strafvollzugsvergütungsordnung in fünf Stufen gewährt. Der durchschnittliche Stundenverdienst eines Gefangenen lag 2005 bei ungefähr 1,35 €."

Quelle: Gefängnis

ZAF und Knast sind nicht unbedingt ein passender Vergleich, aber..

"in den NL glauben sie mir nicht, dass in deutschland leute für 5€, 6€ arbeiten müssen(!!)

oder für nen euro oder gar nix. ist hier alles nicht nachvollziehbar "
 
Alt 23.08.2010, 13:55   #20
Saviour1981
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 196
Saviour1981 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von Stephan42 Beitrag anzeigen
Lest das mal:

"Das Arbeitsentgelt wird nach der Leistung des Gefangenen und der Art der Arbeit entsprechend der Strafvollzugsvergütungsordnung in fünf Stufen gewährt. Der durchschnittliche Stundenverdienst eines Gefangenen lag 2005 bei ungefähr 1,35 €."

Quelle: Gefängnis
Dort haben die aber Kost und Logis frei. Die müssen sich nicht darum kümmern, dass die Stadtwerke bezahlt wird, dass die Miete pünktlich zum ersten raus geht, die monatlichen Gebühren für Kabel und Internet, einkaufen gehen etc.
Ansonsten war das ein bizarrer Vergleich
Saviour1981 ist offline  
Alt 24.08.2010, 17:43   #21
workingclassboy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 132
workingclassboy
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

wenn ich diese ganzen zaf-hasstiraden hier schon wieder höre...

wenn ihr sagt zeitarbeit ist mist dann ist das so, als wenn ich sage arbeitslose sind faul.
zeitarbeit ist die zukunft, ist halt so. und wir müssen das beste daraus machen, mit mindestlöhnen und gleichstellung der zeitarbeitnehmer mit stammpersonal. aber letztendlich ist es halt die zukunft, auch wenn sie schei*se ist. was meint ihr denn wies in 20 jahren aussieht in d-land? dann gibts hier nur noch zaf´s. entweder mit mindestlöhnen und so weiter oder ohne.

obwohl man wenn man gut verhandelt auch heute schon gut verdient bei zaf´s.
__

"Der Kommunismus findet nur dort Zulauf, wo er nicht herscht."

Henry Kissinger
workingclassboy ist offline  
Alt 24.08.2010, 18:26   #22
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von workingclassboy Beitrag anzeigen
wenn ich diese ganzen zaf-hasstiraden hier schon wieder höre...

wenn ihr sagt zeitarbeit ist mist dann ist das so, als wenn ich sage arbeitslose sind faul.
zeitarbeit ist die zukunft, ist halt so. und wir müssen das beste daraus machen, mit mindestlöhnen und gleichstellung der zeitarbeitnehmer mit stammpersonal. aber letztendlich ist es halt die zukunft, auch wenn sie Exkremente ist. was meint ihr denn wies in 20 jahren aussieht in d-land? dann gibts hier nur noch zaf´s. entweder mit mindestlöhnen und so weiter oder ohne.

obwohl man wenn man gut verhandelt auch heute schon gut verdient bei zaf´s.
ja, wenn man als personalreferent für so ne firma arbeitet.........

ich hatte 1991 mit 19 jahren einen stundenlohn von 12 DM als helfer lager, logistik/produktion.
wenn ich heute(mit 37) wieder als helfer in deutschland arbeiten "müsste", wäre mein lohn 6-6,50€

die firma bekommt aber wesentlich mehr für mich, als ich von der firma. und da reden wir mal locker über +100% und mehr (!!!)
(und nebenbei nochmal kohle per gutschein für's nixtun)

nein, die zaf sind nicht alle schei**e........nur die in DEUTSCHLAND !

die zukunft der zaf sieht man hier in holland:
in amsterdam arbeiten polizisten und gerichtsvollzieher als za, bzw. werden gesucht.
probier mal einen kredit zu bekommen als za oder eine hypotkek, dann siehst du wie die zukunft sein wird.

wenn wir wirklich den zusammenbruch des immobilienmarkts wollen, dann sind die zaf der erste baustein dafür...................
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 24.08.2010, 19:35   #23
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat von workingclassboy Beitrag anzeigen
wenn ich diese ganzen zaf-hasstiraden hier schon wieder höre...

wenn ihr sagt zeitarbeit ist mist dann ist das so, als wenn ich sage arbeitslose sind faul.
zeitarbeit ist die zukunft, ist halt so. und wir müssen das beste daraus machen, mit mindestlöhnen und gleichstellung der zeitarbeitnehmer mit stammpersonal. aber letztendlich ist es halt die zukunft, auch wenn sie Exkremente ist. was meint ihr denn wies in 20 jahren aussieht in d-land? dann gibts hier nur noch zaf´s. entweder mit mindestlöhnen und so weiter oder ohne.

obwohl man wenn man gut verhandelt auch heute schon gut verdient bei zaf´s.
Sklaverei ist der Zustand, in dem Menschen als Eigentum anderer behandelt werden, um Zugriff auf ihre Arbeitskraft zu erlangen. In vielen Sklaven haltenden Gesellschaften bildeten Sklavenarbeit und Sklavenhandel einen wichtigen Wirtschaftsfaktor.


".....wenn man gut verhandelt....."

Die letzten Verhandlungen in Kurzform:
- 7,60 Euro, maximal!
- Bei Ablehnung erhalten Sie eine Sanktion!

Bei meiner Steuerklasse und bei der angegebenen Arbeitszeit verbleiben dann etwa 700 Euro Netto. Aber nur theoretisch!
Denn:
Es verbleibt ein Anspruch auf Aufstockung. Hierbei werden die Freibeträge nach § 11 und § 30 SGBII berechnet.
Der Freibetrag, also der mir verbleibende Lohn, läge bei ca. 220 Euro.

220 Euro monatlich, wofür auch an Wochenenden in einem 3-Schicht-Betrieb geknüppelt werden muß.
Und weiterhin muss man bei seinem SB in einer Schlange deprimierter "fauler Arbeitsloser" anstehen?

Wenn das die Zukunft (Exkremente) ist, dann möchte ich nicht daran teilnehmen. Als Suizidgefährdeter bin ich hier klar im Vorteil!

Besten Dank an unsere hohen Herren, die solch INHUMANE Kacke verzapfen und sich dann entweder aus diesem Land verpieseln oder mit käuflicher Liebe belohnen.
 
Alt 25.08.2010, 20:42   #24
workingclassboy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.01.2010
Beiträge: 132
workingclassboy
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Zitat:
ja, wenn man als personalreferent für so ne firma arbeitet.........

ich hatte 1991 mit 19 jahren einen stundenlohn von 12 DM als helfer lager, logistik/produktion.
wenn ich heute(mit 37) wieder als helfer in deutschland arbeiten "müsste", wäre mein lohn 6-6,50€

die firma bekommt aber wesentlich mehr für mich, als ich von der firma. und da reden wir mal locker über +100% und mehr (!!!)
(und nebenbei nochmal kohle per gutschein für's nixtun)

nein, die zaf sind nicht alle schei**e........nur die in DEUTSCHLAND !

die zukunft der zaf sieht man hier in holland:
in amsterdam arbeiten polizisten und gerichtsvollzieher als za, bzw. werden gesucht.
probier mal einen kredit zu bekommen als za oder eine hypotkek, dann siehst du wie die zukunft sein wird.

dem stimmt ich grösstenteils zu.
__

"Der Kommunismus findet nur dort Zulauf, wo er nicht herscht."

Henry Kissinger
workingclassboy ist offline  
Alt 25.08.2010, 21:39   #25
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zeitarbeitsfirmen - eure Erfahrungen

Von 1978 - 1983 habe ich bei einem grossen deutschen Automobilzulieferer gearbeitet für knapp 16 DM die Stunde, im Akkord, der war leicht zuschaffen.
Heute ist die gleiche Firma unter angloaustria Führung und hat zwei Dinge geschafft 1. die Qualität ist auf angloaustria Stand gesunken was 50% und mehr Ausschuß bedeutet. Heute arbeiten dort fast nur noch ZA für sagenhafte 7,53€. Die Lohnentwicklung der letzten 30 Jahre find ich sensationell.
Opel entging diesem Schiksal nur knapp.
hemmi ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
erfahrungen, zeitarbeitsfirmen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter kalle Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 217 06.01.2018 09:03
Leiharbeit - Eure Erfahrungen Sarah Moll Zeitarbeit und -Firmen 49 09.09.2011 18:07
TERTIA - eure Erfahrungen und Resumées? Saviour1981 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 19 13.09.2010 17:31
Meine Erfahrungen mit Zeitarbeitsfirmen Toto66 Job - Netzwerk 7 01.02.2009 20:08
Erfahrungen mit privaten Arbeitsvermittlern, Zeitarbeitsfirmen etc. Ferry Job - Netzwerk 1 28.08.2008 20:26


Es ist jetzt 04:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland