Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2009, 10:02   #1
Tierfreundin1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.04.2009
Beiträge: 5
Tierfreundin1988
Standard Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Ich habe mich or ca. 2 Monaten bei einer Inkassodienstleistungsfirma in Hamburg beworben. Die Ausbildung nennt sich Bürokauffrau mit Zusatzqualifikation Inkasso. Ca. 2 Wochen später habe ich eine Einladung zu einem Eignungstest erhalten. Eine gute Freundin von mir ist zur Zeit uch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, allerdings im sozialen Bereich. Sie hat sich aber denoch dort beworben, da der Betrieb 4 Plätze zu vergeben hat und wir es irgendwie auch schön gefunden hätten, wenn wir beide zusammen eine Ausbildung dort beginnen können.
Auf jeden Fall hat sich sie darauf hin auch dort beworben und hat auch eine Einladung zum Eignungstest erhalten. Es gab eine Frist, zu der man sich spätestens melden sollte, ob man nun erscheint oder nicht. Das hat sie verpennt und mich darum gebeten dort in ihrem Namen anzurufen und den Termin zu bestätigen. Habe ich aber nicht gemacht, hat sie dann doch selber gemacht..warum ich sowas erzähle, komm ich später noch zu.
Auf jeden Fall waren wir beide auch bei diesem Test, er ging gute 3 Stunden, lief ganz gut. Ca. 2 Wochen später haben wir beide eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekommen, uns wurde beim Eignungstest schon gesagt, das der weitere Verlauf so aussehen würde, dass es ein Vorstellungsgespräch bei der Personalsachbearbeiterin geben würde und danach noch mal ein Gespräch bei der Geschäftsführung. So nun hatte meine Freundin ihren Termin um 14 Uhr, ich um 15 Uhr, sind wir natürlich zusammen gefahren, ich habe dann zwar noch gut eine Studne draußen gestanden, aber das war auch nicht schlimm. Wie ich erst in der Firma erfuhr, war dieses Gespräch bereits mit der Geschäftsführung, was mich nur noch positiver gestimmt hatte. Ebenso die Aussage beim Eignungstest, das muss ich hier noch hinzusagen, das sie zwar 4 Auszubildene suchen, aber bis auf 10 sogar hochgehen würden.
Auf jeden Fall kam ich gerade rein, als sie raus ging, sagte mir nur das die Geschäftsführerin und die Personalsachbearbeiterin beide total symphatisch sind. Das waren sie auch, das muss man wirklich sagen, das Gespräch lief gut, ich hatte mir vorher sogar einen Ordner zusammen gestellt mit Infos über den Betrieb, den Beruf, nochmal Allgemeinwissen, Finanzkrise etc. Den hätte mich mir sparen können (Hat sie übrigends nicht..) Mir wurde auch gleich am Anfang gesagt, das sie mich eingeladen haben, weil mein Testergebnis so gut war.
Dann hieß es, wir würden entweder gleich morgen (Freitag) oder Montag angerufen werden, und dann am Telefon bescheid bekommen, ob wir einen Ausbildungsplatz dort bekommen oder nicht. Ich konnte natürlich die halbe Nacht nicht schlafen, bin morgens um halb 7 aufgestanden und habe gewartet. Habe mit meiner Freundin zeitgleich noch bei ICQ geschrieben und haben uns beide gegenseitig "verrückt" gemacht. Auf einmal klingelt mein Telefon, und meine Freundin ist dran! : Jaahhh ich hab den Platz, die haben mich eben angerufen, die haben den Hörer sogar noch weiter gereicht, weil die alle hören wollten, wie sehr ich mich freue usw." ca. 2 Minuten später klingelte dann mein Handy, die Firma war dran. Die Frau klang auch ganz freudig, war froh gleich mich dran zu haben, etc. doch auf einmal sagt sie : Ja, ich wollte ihnen mitteilen, das wir für sie leider keinen Ausbilungsplatz haben. Wir haben uns für eine andere Mitbewerberin entschieden. Ich schicke ihnen die unterlagen zurück...bla blub.
Ich war einfach nur fertig, ich kann es einfach nicht verstehen.
Ich möchte hiernochmal ein paar Fakten nennen.
Ich: Ich habe meinen Realschulabschluss durchgezogen ohne einmal zu wiederholen. Ich habe meine Fachhochschulreife mit dem kaufmännischen Assistenten. Die Firma hat ein Hauseigenes Call-Center, ich habe Berufserfahrung, ich habe 3 Monate in einem Call-Center gearbeitet. Ich bin 20 Jahre alt und besitze einen Führerschein sowie ein Auto. Ich habe 2 Praktika von jeweils 4 Wochen als Bürokauffrau absolviert.

Sie: Sie ist 21 Jahre alt. Dies ist gerade ist dritter Versuch den Realschulabschluss zu schaffen, die letzten beiden male hat sie ihn nicht bekommen auf grund von schwänzerei etc. (hat sie wohl im Gespräch auch so gesagt, kam wohl gut an aufgrund der ehrlichkeit, meinte sie.) Sie hat keinen Führerschein, daher auch kein PKW, was sehr relevant ist bei einer strecke von knapp 60 KM !!!! Sie hat noch nie ein Praktikum als Bürokauffrau gemacht, geschweige denn überhaupt im kaufmännischen Bereich.


So, und nun Frage ich euch, warum haben sie mich nicht genommen, aber sie, es ging ja nichtmal um einen Platz, das ist bei der großen Firma open end, die haben sogar einen eigenen Flügel nur für die Auszubildenen.

Dazu muss ich sagen, das weiß aber natürlich die Firma nicht, das sie ihr Zeugnis gefälscht hat. Sie hatte ursprünglich in Mathe und Physik eine 5, hat daraus aber eine 3 gemacht.

Ich habe eine 5 in Mathe, ( dafür Deutsch 2, Englisch 3, Kommunikation 1 !!!!!!!!!)

Aber wenn die 5 in Mathe der ausschlaggebene Punkt wäre, warum haben sie mich dann überhaupt zum eignungstest eingeladen, warum zum Gespräch, wenn mein Test doch so gut ausgefallen ist (der zum größten Teil aus Mathematikfragen bestand) Während des Gesprächs haben sie mir sogar eine Kopfrechenaufgabe gestellt (ihr nicht) die habe ich aber auch richtig beantwortet.

Dazu muss ich noch sagen, das habe ich vorher auch schon gesagt, ich freue mich trotzdem für sie, es ist so schwer heute einen Ausbildungsplatz zu finden. Aber sie schickt gerade mal 4 Bewerbungen los mit ihrem gefälschten Zeugnis und bekommt einen Ausbildungsplatz, den sie eigentlich zuerst gar nicht haben wollte, weil sie lieber was im sozialen Bereich machen möchte, und ich nicht, gerade wo mir hier die Zusatzqualifikation Inkasso mal wirklich richtig gut gefallen hat, und eigentlich kann ich mich schwer für was begeistern, weil ich immer noch an einem Punkt bin, an dem ich nicht so genau weiß, was ich mal werden will.
Und ich suche schon seit 2008 einen Platz, habe schon 100 Bewerbungen oder so geschrieben, war schon zu viele tests und gesprächen etc. und hier war es wirklich sehr knapp, so habe ich es empfunden und ich bin wirklich sehr sehr traurig....

Ich habe darauf hin ein Schreiben ernstellt und als Einschreiben direkt an die Personalsachbearbeiterin geschickt, die auch mit im Gespräch war.
In diesem Schreiben habe ich nochmals meine Referenzen aufgezählt, das ich das alles sehr bedauere, habe nochmal offen gelegt, das ich unbedint diese Ausbildung machen möchte ich genau diesem Betrieb und habe noch mein Arbeitszeugnis mitgeschickt von dem Call-Center in dem ich gearbeitet habe.( Dort stehen wirklich sehr posotove sachen drinne..) außerdem habe ich das dem Grund gefragt, für meine persönliche entwicklung.
Nun hoffe ich natürlich,das es irgendwie noch klappt, eben weil sie gesgat haben, das es open end ist bei denen, obwohl wenn ich ehrlich bin, keine Hoffnung mehr habe.
Aber der Grund interessiert mich sehr, alleine dafür lhnt es sich.

Ja, was sagt ihr denn zu der ganzen Geschichte, manche haben mir sogar geraten anonym mich dort zu melden irgendwann, damit die die Daten üerprüfen von meiner Freundin, wegen dem gefälschten Zeugnis. Ich bin aber gar nicht der Typ dazu, der sowas machen würde. Wie bereits gesagt, ich freu mich für sie, aber ich finde eine das ich den Platz mehr verdient hätte....

Die diesen Text jetzt ganz durchgelesen haben, denen möchte ich erstmal danke sagen

Was haltet ihr denn von dieser ganzen Situation? Und wie ich mich verhalten sollte? Meint ihr das Schreiben hat noch was gebracht, Initiative gezeigt?

Liebe Grüße
Tierfreundin 1988
Tierfreundin1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 11:09   #2
Zidanhenry
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

hallo liebe Tierfreundin1988,

ich möchte Dir nur den Rat geben, Dich nicht zu sehr in die eine Sache zu verbeissen. Du bist wie es aus Deinem posting hervorgeht sehr ehrgeizig und ich bin überzeugt, dass Du woanders einen Platz bekommen kannst. Und zwar auch dann, wenn die Ausbildungsplätze -wie Du es hier ja trefflich beschrieben hast- künstlich verknappt werden. Denn einer anderen Firma passt du vielleicht eher ins Bild, das diese von sich selbst zeichnet. Ja, auch da ist viel Schein und wenig Sein, was den Bewerbern hingegen stets vorgeworfen wird. Werbung hat immer etwas von Lüge. Vielleicht hat ja genau Das der Firma an Deiner Freundin so gut gefallen.

Also liebe Tierfreundin, lass Dich nicht unterkriegen und mach weiter. Frag Dich mal sorum; ist die Firma überhaupt die Richtige für Dich? Oder würdest Du Dich dort nachdem wie Du sie heute empfindest, überhaupt noch wohl fühlen?

Gruß
Zid
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 11:20   #3
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Würde es nach meinen Zeugnissen und Referenzen gehen und nach meiner Berufserfahrung - wäre ich nicht in HartzIV...

Das erstmal zu den Qualifikationen...

Du bist zum Test und ins Vorstellungsgespräch gekommen - d.h. mit deinen Qualifikationen ist alles in Ordnung. Was scheinbar fehlte ist die Symphatie zwischen dir und den Personalern dort. Und genau das ist wohl der Punkt, den deine Freundin hatte.

Jetzt frage ich mich, was für eine Freundin du bist, wenn du es ihr so arg neidest...
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 11:31   #4
Tierfreundin1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.04.2009
Beiträge: 5
Tierfreundin1988
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Das ist kein Neid was ich ihr gegenüber emfpinde, das steht auch oben in dem Text wenn man ihn sich genau durchliest, sondern einfach die tatsache, das sie ein lodderleben geführt und hat es jetzt immer noch tut (deswegen auch die Zeugnisfälschung) und sie den platz bekommt und ich nicht, nach was für Kriterien dieses Unternehmen gegangen ist bleibt mir schleierhaft, denn mit so einem Lebenslauf, wie sie ihn hat, kann man eigentlich fast alles vergessen. Deswegen verstehe ich das nicht, und das hat nichts mit Neid zu tun.
Tierfreundin1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 11:42   #5
tumor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.05.2008
Ort: baden
Beiträge: 14
tumor
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

hallo tierfreundin 1988,

ich kann gut verstehen, dass du nun gefrustet bist.bei mir war es ähnlich;ist schon etwas länger her.ich habe meine MR gemacht und war danach 2 jahre in einem beruflichen gymnasium und habe dies nach der stufe 12 verlassen.ich habe mich für alle möglichen ausbildungsplätze beworben;den luxus, mir was zu suchen, was mir gefällt, konnte ich mir gar nicht leisten.ich habe mich als drucker,industriemechaniker, bürokaufmann, modelltischler, sogar im arbeitsamt beworben, aber immer scheiterte ich am gespräch.ich muss sagen, dass meine mittlere reife ganz anständig war und ich versuchte, flexibel zu sein,ein ausbildungsplatz, egal, was für einen.wenn ich heute, etwa 12 jahre später, sehe, was für leute einen ausbildungsplatz erhalten, verstehe ich auch die welt nicht mehr.

ich denke, du solltest das nicht persönlich nehmen; wenn diese chefs, oder wer auch immer, dein potential nicht erkennen, sind sie selber schuld.
vielleicht passt deine freundin besser in " diesen " betrieb;das geht nur noch nach sympathie. du bist ja recht zielstrebig, ich denke, da wird sich schon was tun.vielleicht wäre es ja für dich besser, länger noch zur schule zu gehen und eventuell noch zu studieren(natürlich kein bwl).

lass dich einfach nicht unterkriegen; es sind schei*szeiten heutzutage,aber lass dir von keinem chef einreden, dass du nicht gut genug für seinen laden bist;dreh den spiess einfach um und sag dir, dass der laden nicht gut genug ist für dich.etwas narzissmus ist nie falsch

grüße
tumor
tumor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 11:44   #6
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

[quote]
Zitat von Tierfreundin1988 Beitrag anzeigen
Das ist kein Neid was ich ihr gegenüber emfpinde, das steht auch oben in dem Text wenn man ihn sich genau durchliest, sondern einfach die tatsache, das sie ein lodderleben geführt und hat es jetzt immer noch tut (deswegen auch die Zeugnisfälschung)
Schön ist es nicht, wie du über den Menschen sprichst, den du Freundin nennst. Und wenn deine Freundin 100Mal ein Lodderleben führt, dass macht sie weder zum schlechteren Menschen, noch verfällt damit der Anspruch auf einen Ausbildungsplatz.
Und was die Zeugnisfälschung angeht - hast du denn dafür Beweise?
Zitat:
und sie den platz bekommt und ich nicht, nach was für Kriterien dieses Unternehmen gegangen ist bleibt mir schleierhaft, denn mit so einem Lebenslauf, wie sie ihn hat, kann man eigentlich fast alles vergessen. Deswegen verstehe ich das nicht, und das hat nichts mit Neid zu tun.
Auch wenn es dir nicht gefällt, aus deinen Worten spricht der Neid - was ich durchaus verstehen kann. Schließlich hast du hervorragende Noten, gute Zeugnisse, Referenzen, Praktika, usw. Aber auch das alles führt nicht automatisch zu einem Ausbildungsplatz.
Mein Sohn hatte gar keinen Schulabschluss, endlose Fehlzeiten, war grottenfaul, hat sich einmal um einen Ausbildungsplatz beworben - und bekommen! Ist das gerecht?
Meine Tochter hat es versäumt sich zeitig um einen schulischen Ausbildungsplatz zu bewerben, ihre Abschlusszeugnisse waren unter aller Kanone, Fehlzeiten bis in die Steinzeit - doch sie bekam den letzten aller zur Verfügung stehenden Plätze, obwohl unendlich viele auf der Warteliste standen. Ist das gerecht?

Wenn es gerecht zugehen würde, wären nicht soviele Menschen hier im Forum erwerbslos. Denn an ihrem Können, ihrem Willen und ihren Referenzen liegt es nicht, dass sie keine Stelle finden. Manchmal liegt es einfach nur an der "fehlenden Chemie", dass ein Arbeitsverhältnis nicht zustande kommt.
Mach´ es so, wie dir bereits geraten wurde: Suche weiter. Du kannst jetzt nichts mehr an dieser Entscheidung ändern.

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 11:52   #7
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Qualifikationen sind sicherlich wichtig - sie eröffnen einem erst einmal die Türen. Aber - es sind danach andere Faktoren, die zählen.

Vielleicht hat deine Freundin dank ihres Lotterlebens mehr Lockerheit gezeigt, war weniger verbissen im Gespräch, als du es warst. Gerade im Callcenter - insbesondere eines Inkassobüros (nun ja, mein Traumjob wäre sowas wirklich nicht) ist es wichtig, sich nicht alles zu Herzen zu nehmen, dann ist man fehl am Platz.

Sympathie zählt dann natürlich auch - was bringt mir als Ausbilder ein Azubi, der zwar gut ist, an den ich persönlich aber nicht herankomme... - da ist mir dann einer mit schlechteren Leistungen lieber, mit dem ich besser zurechtkomme. Schulische Leistungen sagen eben auch nicht aus, dass jemand in einem Job besser sind...
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 11:54   #8
Tierfreundin1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.04.2009
Beiträge: 5
Tierfreundin1988
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Zu dem Thema, ob ich beweise habe, erstens hat sie es mir selber erzählt, von dem tag an seit sie das original bekommen hat, bis zu dem Zeitpunkt an dem sie es gefälscht und sich beworben hat, sie hat mir sogar noch beide gezeigt und mich gefragt ob man den unterschied bemerkt.

Also was du da erzählt hast von deinen Kindern, finde ich wirklich unglaublich, solche haben ganz sicher als letztes einen Ausbildungsplatz verdient, sie haben wirklich glück gehabt.

Auch wenn ihr meint, man kann neid aus dem ganzen herauslesen, ist es nicht so, das kann ich nur nochmal betonen, es ist einfach nur eine Entscheidung die ich absolut nicht nachvollziehen kann.
Tierfreundin1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 11:59   #9
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Zitat von Tierfreundin1988 Beitrag anzeigen
Zu dem Thema, ob ich beweise habe, erstens hat sie es mir selber erzählt, von dem tag an seit sie das original bekommen hat, bis zu dem Zeitpunkt an dem sie es gefälscht und sich beworben hat, sie hat mir sogar noch beide gezeigt und mich gefragt ob man den unterschied bemerkt.

Also was du da erzählt hast von deinen Kindern, finde ich wirklich unglaublich, solche haben ganz sicher als letztes einen Ausbildungsplatz verdient, sie haben wirklich glück gehabt.

Auch wenn ihr meint, man kann neid aus dem ganzen herauslesen, ist es nicht so, das kann ich nur nochmal betonen, es ist einfach nur eine Entscheidung die ich absolut nicht nachvollziehen kann.
oh oh
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 12:07   #10
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Erst habe ich auch keinen Neid zwischen den Zeilen gelesen, sondern großen Frust und Enttäuschung.

Da plagt man sich jahrelang und im Endeffekt war alles umsonst. Da hätte man es sich einfacher machen können. Wie man es eigentlich wollte, aber durch das Gerede "Lern was, sonst bekommst du keinen Ausbildungsplatz" hat man vielleicht so gelebt, wie man es eigentlich nicht wollte.

Und jetzt bekommt diejenige einen Platz, die einfach nur gelebt hat.

Obwohl sie es, wie die Kinder von Hamburgeryn, nicht VERDIENT haben.

Wahrscheinlich kommt im persönlichen Gespräch dieses: "Ich muss ja die Stelle bekommen, weil ich sie mir verdient habe" durch. Und damit fällt man sofort raus.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 12:13   #11
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Erst habe ich auch keinen Neid zwischen den Zeilen gelesen, sondern großen Frust und Enttäuschung.

Da plagt man sich jahrelang und im Endeffekt war alles umsonst. Da hätte man es sich einfacher machen können. Wie man es eigentlich wollte, aber durch das Gerede "Lern was, sonst bekommst du keinen Ausbildungsplatz" hat man vielleicht so gelebt, wie man es eigentlich nicht wollte.

Und jetzt bekommt diejenige einen Platz, die einfach nur gelebt hat.

Obwohl sie es, wie die Kinder von Hamburgeryn, nicht VERDIENT haben.

Wahrscheinlich kommt im persönlichen Gespräch dieses: "Ich muss ja die Stelle bekommen, weil ich sie mir verdient habe" durch. Und damit fällt man sofort raus.
Neid und Vorurteile kommen hier heraus.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 12:16   #12
Zidanhenry
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Erst habe ich auch keinen Neid zwischen den Zeilen gelesen, sondern großen Frust und Enttäuschung.

Da plagt man sich jahrelang und im Endeffekt war alles umsonst. Da hätte man es sich einfacher machen können. Wie man es eigentlich wollte, aber durch das Gerede "Lern was, sonst bekommst du keinen Ausbildungsplatz" hat man vielleicht so gelebt, wie man es eigentlich nicht wollte.

Und jetzt bekommt diejenige einen Platz, die einfach nur gelebt hat.

Obwohl sie es, wie die Kinder von Hamburgeryn, nicht VERDIENT haben.

Wahrscheinlich kommt im persönlichen Gespräch dieses: "Ich muss ja die Stelle bekommen, weil ich sie mir verdient habe" durch. Und damit fällt man sofort raus.
genau das denke ich in diesem Fall auch. Obwohl es zu jedem Topf auch einen Deckel gibt.

Und vielleicht noch; Was passiert wenn dieser Zeugnisbetrug auffliegt? Deine Freundin kommt in sehr, sehr große Schwierigkeiten. Das hättest du ihr als Freundin sagen können. Was wenn die Personaler von diesem "Trick" Wind bekommen? Was wenn sie die Leistungen nicht bringen kann?

Bitte beiss dich nicht an ihr fest. Kümmer dich um deinen Topf.

Und sei nicht so gemein. Das was du da zu Hamburgeryn gesagt hast, ist nicht in Ordnung.

Gruß
Zid
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 12:27   #13
Tierfreundin1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.04.2009
Beiträge: 5
Tierfreundin1988
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Zidanhenry oder wie auch immer... ich habe ihr gesagt was für konseqenzen das ganze haben kann, geldstrafen, freiheitsentzug, das ist urkundenfälschung...das war ihr aber egal! Und nochwas:
Die Hamburgeryn hat selber geschrieben das es eigentlich unfair ist, das ihre Kinder einen platz bekomme haben, nachdem was die sich geleistet haben, und das stimmt auch! warum sollte ich was anderes dann schreiben...!
Tierfreundin1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 12:33   #14
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Zitat von Tierfreundin1988 Beitrag anzeigen
Zidanhenry oder wie auch immer... ich habe ihr gesagt was für konseqenzen das ganze haben kann, geldstrafen, freiheitsentzug, das ist urkundenfälschung...das war ihr aber egal! Und nochwas:
Die Hamburgeryn hat selber geschrieben das es eigentlich unfair ist, das ihre Kinder einen platz bekomme haben, nachdem was die sich geleistet haben, und das stimmt auch! warum sollte ich was anderes dann schreiben...!
Nun ja - neben Zeugnis zählt eben auch noch Persönlichkeit. Und deine Freundin scheint ihre positiven Eigenschaften im Vorstellungsgespräch besser gezeigt zu haben als du. Ggf. solltest du an derartigen Sachen bei dir selbst arbeiten.

Wie gesagt - die Noten sind ggf. die Eintrittskarten - eine Garantie dafür, dass dadurch die Chemie zwischen Personaler und einem selbst stimmt, sind sie welch ein Glück nicht.

----------

Wenn deine Freundin sich dort als guter Azubi zeigt und es später irgendwie auffliegt, dass 2 Noten gefälscht waren, ist das der GF etc. egal. (Anders wäre es bei relevanten Abschlüssen und Befähigkeitsnachweisen) Ich denke auch nicht, dass die Zeugnisse hier wesentlich für die Einstellung waren.
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 12:35   #15
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Zitat von Tierfreundin1988 Beitrag anzeigen
Zidanhenry oder wie auch immer... ich habe ihr gesagt was für konseqenzen das ganze haben kann, geldstrafen, freiheitsentzug, das ist urkundenfälschung...das war ihr aber egal! Und nochwas:
Die Hamburgeryn hat selber geschrieben das es eigentlich unfair ist, das ihre Kinder einen platz bekomme haben, nachdem was die sich geleistet haben, und das stimmt auch! warum sollte ich was anderes dann schreiben...!

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen


Mein Sohn hatte gar keinen Schulabschluss, endlose Fehlzeiten, war grottenfaul, hat sich einmal um einen Ausbildungsplatz beworben - und bekommen! Ist das gerecht?
Meine Tochter hat es versäumt sich zeitig um einen schulischen Ausbildungsplatz zu bewerben, ihre Abschlusszeugnisse waren unter aller Kanone, Fehlzeiten bis in die Steinzeit - doch sie bekam den letzten aller zur Verfügung stehenden Plätze, obwohl unendlich viele auf der Warteliste standen. Ist das gerecht?

Wenn es gerecht zugehen würde, wären nicht soviele Menschen hier im Forum erwerbslos. Denn an ihrem Können, ihrem Willen und ihren Referenzen liegt es nicht, dass sie keine Stelle finden. Manchmal liegt es einfach nur an der "fehlenden Chemie", dass ein Arbeitsverhältnis nicht zustande kommt.
Mach´ es so, wie dir bereits geraten wurde: Suche weiter. Du kannst jetzt nichts mehr an dieser Entscheidung ändern.

LG
Sie hatte Dich gefragt und Du hast mit Vorurteilen geantwortet.

Hamburgeryn kann durchaus Stolz sein, das ihre Kinder trotz Schwierigkeiten einen Platz gefunden haben und ich denke, das sie es auch ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 12:39   #16
Tierfreundin1988->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.04.2009
Beiträge: 5
Tierfreundin1988
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Wenn Hamburgeryn stolz wäre, würde sie nicht solche Adjektive wie grottenfaul etc benutzen, natürlich hat sie es nicht wortwörtlich gesagt, aber damit ist das gleiche gemeint. Darüber brauchen wir jetzt auch nicht mehr diskutieren, darum geht es überhaupt nicht.
Tierfreundin1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 12:44   #17
hajoma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Nun, Tierfreundin,
da hast du mal am eigenen Leib erfahren, wie "gerecht" das Leben ist.
Zu deiner Information, es kommt nicht immer darauf an, wer die besseren Noten hat. Diese sind nur ein Kriterium, um sich ein erstes Bild von dem Bewerber zu machen. Ein weiteres, viel wichtigereres, ist dann das, welches im persönlichen Gespräch entsteht. Viele der Entscheidungsträger, die für eine Einstellung zuständig sind, haben eine große Erfahrung mit Bewerbern und können so abschätzen, wer am besten für den Betrieb geeignet ist.
Wenn ich mir dein Posting so durchlese, denke ich, daß deine Freundin sich einfach besser verkaufen konnte, wie du. Anstatt, so wie du, nun darauf herumzureiten, daß sich deine Freundin durch einen Betrug durchgesetzt hat, solltest du dich hinterfragen, was du vielleicht besser machen kannst beim nächsten Vorstellungsgespräch.
Auch ich denke, daß deinem Posting neben etwas Neid auch viel Frust entspringt.
Aber, es sollte auch klar sein, daß es keine Betrügereien gibt, die auf Dauer positiv sind. Irgendwann fällt der Betrüger selbst herein und dann muß er damit leben.

Ich kann dir nur raten, hake das Kapitel ab und gehe das nächste an
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 12:45   #18
Zidanhenry
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Zitat von Donauwelle Beitrag anzeigen
Wenn deine Freundin sich dort als guter Azubi zeigt und es später irgendwie auffliegt, dass 2 Noten gefälscht waren, ist das der GF etc. egal. (Anders wäre es bei relevanten Abschlüssen und Befähigkeitsnachweisen) Ich denke auch nicht, dass die Zeugnisse hier wesentlich für die Einstellung waren.
Zeugnisnoten die zu einem höheren Schulabschluß führten, auch nicht? In der Folge muss der Realschulabschluß ja runtergewertet werden. Tierfreundin, hätte deine Freundin einen anderen Abschluß ohne diese beiden Noten? Wenn nein, schließe ich mich Donauwelles Einschätzung an.

Gruß
Zid
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 13:17   #19
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Zitat von Tierfreundin1988 Beitrag anzeigen
Und nochwas:
Die Hamburgeryn hat selber geschrieben das es eigentlich unfair ist, das ihre Kinder einen platz bekomme haben, nachdem was die sich geleistet haben, und das stimmt auch! warum sollte ich was anderes dann schreiben...!
Nein, das habe ich nicht geschrieben.
Ich schrieb, dass es nicht immer gerecht ist, wie es im Leben läuft. Dass du dich ungerecht behandelt fühlst, dann ich noch verstehen, doch dass du die Ansicht vertritts, dass meine Kinder keinen Ausbildungsplatz VERDIENT haben, finde ich ehrlich gesagt dreist.
Meine Kinder haben und hatten sowenig einen Anspruch auf einen Ausbildungsplatz wie du. Sie hatten einfach nur mehr Glück.
Und sie haben dieses Glück zu schätzen gewusst, und mein Sohn hat als einziger der Azubis seine Ausbildung abgeschlossen, mit Auszeichnung und seinen Schulabschluss nebenbei nachgeholt.
Meine Tochter gehört zu den Klassenbesten. Auch sie hat das Glück erkannt, welches ihr da zuteil wurde, und weiß es zu nutzen.
Meine Kinder haben viele Fehler gemacht, und waren als SchülerIn nicht so fleissig und erfolgreich, wie ich es mir als Mutter gewünscht habe - doch im letzten Moment haben sie die Kurve gekriegt.
Mein Beispiel von meinen "faulen Kindern" sollte dir nur deutlich machen, dass eben nicht immer gerecht zugeht. Ginge es um die Gerechtigkeit und einen Anspruch auf einen Arbeits -bzw. Ausbildungsplatz, würden die Menschen hier im Forum nicht erwerbslos sein.

Zitat:
Tierfreundin1988
Wenn Hamburgeryn stolz wäre, würde sie nicht solche Adjektive wie grottenfaul etc benutzen, natürlich hat sie es nicht wortwörtlich gesagt, aber damit ist das gleiche gemeint. Darüber brauchen wir jetzt auch nicht mehr diskutieren, darum geht es überhaupt nicht.
Du wirst es nicht glauben, ich bin stolz auf meine Kinder! Auf alle sieben!
Ich habe sie teilweise allein und unter großen Entbehrungen großgezogen, habe sie ins Leben gestellt.
  • Mein Ältester ist Kripobeamter, ein fleissiger und sehr ehrgeiziger junger Mann
  • meine Älteste hat als Jahrgangsbeste mit 1,3 abgeschlossen und ist auf dem Gymnasium Einserschülerin, sehr fleissig und engagiert
  • mein jüngster Sohn macht eine Ausbildung, zu der er weder Neigung noch Interesse hat, doch weil er nichts anderes fand, fügte er sich
  • meine Zweitjüngste ist lernbehindert und gehört zu den Klassenbesten, dazu ist sie in Deutsch die Beste ihres Jahrgangs
  • mein "grottenfauler Sohn" ist selbstständiger Gärtner und spart, um die Meisterschule besuchen zu können
  • meine Tochter mit "Fehlzeiten bis in die Steinzeit" macht mir durch ihren Fleiss und ihre guten Noten nur Freude
  • und meine Jüngste berappelt sich auch gerade wieder, da sie erkannt hat, dass man gute Noten nicht durch Anwesenheit im Klassenzimmer erhält.
Und nun?

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2009, 14:56   #20
burki
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Ort: Auf der Alb
Beiträge: 401
burki
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Hi,
Zitat:
Ich kann dir nur raten, hake das Kapitel ab und gehe das nächste an
auch ich kann Dir das nur anraten, denn die nächsten Ungerechtigkeiten werden folgen, bis Dir irgendwann evtl. auch einmal etwas Glück zuteil wird.

Natürlich könntest Du (Gleichstellungsgesetz) auch rechtlich gegen Deine Nichteinstellung (Du bist ja überzeugt, dass Du in allen Bereichen Deiner Freundin überlegen bist) vorgehen, doch das wird niemanden wirklich helfen...

Und ansonsten: Lass Dir Dein Selbstwertgefühl nicht nehmen und viel Glück bei der Suche nach einer passenderen Lehrstelle.

Gruss
burki
burki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2009, 08:44   #21
keinefee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2009
Beiträge: 65
keinefee
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

ich kann deine wut und enttäuschung verstehen. aber daran ist nicht deine freundin schuld, sondern der einstellende betrieb.

hake es ab. es geht nicht gerecht zu in dieser welt und der tüchtige hat auch nicht immer das glück zur seite, das er eigentlich verdient.

manche betriebe sind auch einfach zu blöd, nehmen die , die sich gut präsentieren können und lassen die fleißigen bienchen außer acht.

gruß
keinefee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2009, 14:09   #22
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.828
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Lächeln AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

@Tierfreundin: (ich will mich kurz fassen.)

VERGISS die anonyme Anzeige!

- Sowas kann durchaus ein Schuß nach hinten sein.! - Dann wirst Du nicht
mehr froh.

- Wie hier schon geschrieben wurde: Sympathie, Auftreten, Erscheinungsbild
zu erwartende Flexibilität u.a.m. - paßt ein Bewerber in "mein"
Unternehmen - das waren vermutlich Kriterien.


Dein Neid bringt Dich nicht weiter! Er macht Dich nur verletzlich!

Meine Meinung.
Berenike
Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2009, 17:07   #23
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard AW: Unfaire Ausbildungsplatzvergabe, Hilfe

Bitte auch folgendes zu bedenken:

Es ist garnicht mal so selten, daß die offenkundig "nicht so tollen" Mitbewerber um einen Ausbildungsplatz mehr Chancen haben und eingestellt werden.
Die Gründe sind oft die, daß ehrgeizige leistungsbereite und -fähige(!) Bewerber/innen als heranwachsende Konkurrenz für das Stammpersonal angesehen werden bzw. sogar für denjenigen aus der Personalabteilung, der diese Bewerbungsgespräche selbst führt.

Meine Tochter hat das selbst mehrfach erlebt. Sie selbst hat einen sehr guten erweiterten Realschulabschluß, ohne Fehlzeiten, ist sehr ehrgeizig und das spürt man auch.
Sie schaffte es immer wieder in die "Endrunde" der Einstellungsgespräche, immer wieder zu Probearbeitstagen, kriegte viel Lob und doch wurde der/die andere eingestellt.

Das ging fast 3 Jahre so. Bis sie dann auf ihren jetzige Ausbilderin traf, die keine Angst vor "jungen Überfliegern" hat.
Und so steckt sie mitten in der Ausbildung zur Handelsassistentin
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ausbildungsplatzvergabe, hilfe, unfaire

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE!!! Umzugskosten Anfangsrenovierung Doppelte Mietaufwendung HILFE!!! SuNnY... KDU - Umzüge... 5 04.08.2008 07:46
offene strom rechnung hilfe hilfe Icefire KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 11 02.04.2007 14:46
hilfe bin neu und brauche hilfe uschel Allgemeine Fragen 4 24.05.2006 18:10


Es ist jetzt 23:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland