Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2008, 12:06   #1
Dachdecker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.03.2008
Beiträge: 9
Dachdecker
Ausrufezeichen Neuorientierung

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit mache ich mir nun schon große Gedanken über meine berufliche Zukunft. Es gehört eine kleine Geschichte dazu um alles nachvollziehen zu können. Jeden den es interessiert sollte es sich einfach mal durchlesen.

1994 hab ich die Realschule erfolgreich abgeschlossen und eine Ausbildung zum Dachdecker begonnen, welche ich 1997 unter schwierigen familieren Umständen trotzdem erfolgreich beendet habe. Bis 1999 habe ich dann weiterhin als Dachdecker gearbeitet. Meine Einberufung zur Bundeswehr kam. Habe mich 4 Jahre verpflichtet. Als Stabsunteroffizier habe ich dann 2003 durch die Umstrukturierung der Bundeswehr auch diesen Job aufgeben müssen. Seit 2003 habe ich dann versucht als Dachdecker wieder Fuß zu fassen, aber die Zeiten hatten sich geändert. Man hatte nur noch hin und wieder mal einen Job. Man wurde sinnlos vermittelt und musste sich immer wieder durch neue Arbeitgeber ausputzen lassen. Inzwischen bin ich auf dem Arbeitsgericht besser bekannt wie in meiner Heimatstadt. Man wird in ganz Deutschland und über die Grenzen hinaus von einem Arbeitgeber zum nächsten geschuppst. Wer denkt da an die Familie ( die dem Staat ja so viel bedeutet ) Im Winter wird man nicht gebraucht und sitzt mit ALG II zu Hause oder alle 2 Jahre mal mit Alg I zu Hause. Aber was will ich denn mit Arbeitslosengeld 1 wenn man für die Familie zusätzlich noch Arbeitslosengeld 2 beantragen muss weil es einfach nicht zum überleben reicht. Als ausgebildeter Dachdecker einen Stundenlohn von 10 Euro zu bekommen + Auslöse klingt ansich nicht schlecht, solange man arbeit hat. Aber sind 450 € Spessen genug um sich den Winter zu sichern oder genug um das ganze Jahr von seiner Familie getrennt zu sein????, wenn im Winter dann die Auslöse beim Arbeitslosengeld nicht angerechnet wird. Man reißt sich den ***** auf für diesen Staat aber nach über 10 Jahren und mehr als 20 verschiedenen Firmen und Leasingfirmen in einem Job ist man immernoch auf dem selben Lohnniveau wie nach Beendigung der Lehre. Ich weiß nicht, meine Eltern konnten früher, als normale Handwerksarbeiter, jedes jahr wenigstens einen 2 wöchigen Urlaub mit mir machen. Das ist heute nicht mehr drin. Heute fressen einen schon allein die Lebenserhaltungskosten auf. Man redet von wirschaftlichem Wachstum .... hä??? Ich bin sicher nicht der einzige dem es so geht. Aber nun mal zum eigentlichen Punkt.

Ich würde es in Kauf nehmen mich komplett neu zu orientieren. Ich würde auch nochmal eine komplett neue Lehre machen. Doch auch dies wird einem in diesem Staat nicht gerade einfach gemacht, denn Jugendliche auszubilden ist ja viel besser für sämtliche Firmen (Fördermittel). Eine Neuorientierung wird mir von sämtlichen Seiten zugebaut. Aslo wie bitte soll man aus diesem Loch heraus kommen? Als kleine Anmerkung zum Schluss, ich habe weder Auto noch Führerschein <--- diese (heutzutage schon) Luxusgüter kann ich mir nicht leisten.

Und dann sag mal bitte einer es sei nicht zu verstehen wenn man irgendwann mal sagt: " Ich habe keine Lust mehr " !!!
Ich habe eine Familie. Ich möchte diese ernähren und ihr auch mal einen Urlaub bieten. Und vor allem möchte ich meine kleine Tochter einfach nur aufwachsen sehen, und nicht nur alle 2 - 3 Wochen mal am Wochenende, für kurze Zeit zu Hause zu sein. Das ist anscheinend alles zuviel verlangt.

Sozialstaat ?????????????????????

mfG "einer von vielen"


Wie soll man sich bitte neu Orientieren wenn es einem so schwer gemacht wird????????????????????????????
Dachdecker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2008, 13:23   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.198
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Neuorientierung

Ich schätze mal das Du nun in den dreissigern sein müsstest, ( da Du kein Alter angegeben hast, eben nur eine Vermutung) da dürfte eine Umschulung noch durchaus Sinn machen

Wenn Du allerdings Arbeit hast, dann müsstest Du versuchen dies über einen Fernkurs hinzubekommen, falls Du ALG I oder II beziehst ginge das auch über einen Antrag beim zuständigen Amt, mit einer guten Begründung sollte es zumindest Aussicht auf Erfolg haben
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2008, 13:35   #3
Dachdecker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.03.2008
Beiträge: 9
Dachdecker
Standard AW: Neuorientierung

Ja bin Anfang 30 ... und das mit den Umschulungen kannst echt vergessen ... Das es Sinn machen würde weiß ich auch aber es ändert nichts an der Situation das man keine Umschulung bekommt. Immer wieder einen Job im alten Gewerbe anzunehmen egal ob man im Winter immer wieder arbeitslos ist scheint im Amt egal zu sein und die Interessen die sich nun mal im Laufe der Zeit ändern (z.B. Familie) scheinen keine Beachtung zu finden. Man soll als Vater einer Familie doch den Job in Österreich annehmen. Wie gesagt es würde Sinn ergeben sich neu zu orientieren aber keiner von den Obrigkeiten möchte etwas davon wissen.
Dachdecker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2008, 14:30   #4
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neuorientierung

Zunächst vorweg: etwas Spezielles zu der Situation in deiner Branche kann ich nicht sagen. Aber vielleicht mal zwei allgemeine Gedanken:

1) Du schreibst von möglicher beruflicher Umorientierung. Ist das nur ein allgemeiner Gedanke, oder hast Du dir schon ganz konkrete Gedanken gemacht, in welche Richtung (welcher Beruf, welche Ausbildung) es gehen soll? Ich denke, solche konkreten Ziele sind die allererste Voraussetzung für eine Veränderung. Man muß wissen, was man konkret will. Dann kann man versuchen, entsprechende Förderung zu bekommen.

2) Zur Auslandsbeschäftigung: wenn die Situation in Deutschland nicht so gut ist, wäre es nicht sinnvoll oder möglich, eine Beschäftigung im Ausland nicht nur als "Job", sondern als mehr oder weniger permanente Möglichkeit (im Sinne einer Wohnsitzverlegung, ggf. zusammen mit der Familie) zu bekommen?
  Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2008, 14:34   #5
Hartziger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neuorientierung

Zitat von gurkenaugust Beitrag anzeigen
2) Zur Auslandsbeschäftigung: wenn die Situation in Deutschland nicht so gut ist, wäre es nicht sinnvoll oder möglich, eine Beschäftigung im Ausland nicht nur als "Job", sondern als mehr oder weniger permanente Möglichkeit (im Sinne einer Wohnsitzverlegung, ggf. zusammen mit der Familie) zu bekommen?
Wer schon hier auf dem Arbeitsmarkt extreme Probleme hat, der wird im ausländischen Arbeitsmarkt noch größere haben. Da ist so ein Vorhaben schon meistens im Voraus zum Scheitern verurteilt.

Das ist meine Meinung.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2008, 14:50   #6
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Neuorientierung

Zitat von Hartziger Beitrag anzeigen
Wer schon hier auf dem Arbeitsmarkt extreme Probleme hat, der wird im ausländischen Arbeitsmarkt noch größere haben. Da ist so ein Vorhaben schon meistens im Voraus zum Scheitern verurteilt.
Ich denke, das kommt ganz drauf an, welcher Art die Probleme sind.

Richtig, wenn das Problem die objektiv schlechte berufliche Qualifikation ist. Wer (um es mal ganz einfach zu sagen) in Deutschland schlechte Arbeit leistet, wird auch im Ausland schlecht arbeiten und nicht gefragt sein.

Ebenso richtig, wenn das Problem im persönlichen Bereich liegt. Beispiel - jemand kommt grundsätzlich mit seinen Kollegen nicht aus oder ist allgemein unzuverlässig.

Aber nicht unbedingt richtig, wenn die Arbeitsmarktlage das Problem ist. Wenn der Beruf X in Deutschland nicht gefragt ist, kann das sich schon in den unmittelbaren Nachbarländern anders verhalten.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2008, 14:59   #7
Dachdecker->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.03.2008
Beiträge: 9
Dachdecker
Standard AW: Neuorientierung

Ein Verlagerung der ganzen Familie in ein anderes Land kommt zu 100% nich in Frage. Erstens stehen da solch enorme Kosten für einen solchen Umzug im Raum und Zweitens das Verlassen des gesamten Familien- und Freundeskreis, das kann man von Keinem verlangen, schon garnicht von einem Kind was gern mal zur Oma oder zum Opa möchte.

Ich hätte da schon konkrete Vorstellungen was etwas Neues betrifft aber wie soll man so etwas bewältigen? Fernstudium, was man selbst finanzieren muss?
Umschulung? <--- kommt man in einen Artverwandten Beruf, wobei man hier keine Umschulungen mehr bekommt. Neue Lehre?, wer bitte finanziert wärend der Lehrzeit die Familie? Auch ein Studium käme noch in Frage aber wer zahlt dann bitte das Barfög zurück?
Dachdecker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2008, 15:27   #8
sickness->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 498
sickness
Standard AW: Neuorientierung

tja, in exakt dem selben dilemma stecke ich schon seit knapp 4 jahren mittlerweile. bei mir kommt dazu, dass mein rücken und meine knie durch die ewige buckelei mittlerweile im eimer sind. ich habe auch immer den selben blödsinn wie du zu hören bekommen. nach dem mittlerweile 3. amtsarztbesuch sind sie doch schon dahinter gekommen, dass der rücken tatsächlich (welch wunder) kaputt ist und nun wollen sie mich erstmal in eine reha stecken. danach werde ich wohl hoffentlich die umschulung bekommen, um die ich schon seit jahren kämpfe. aber sicher bin ich erst, wenn ich sie tatsächlich in der tasche habe. die argen vergeben nicht einfach aus beruflicher umorientierung heraus umschulungen. das kannst du dir getrost schminken. nur, wenn du eine betriebliche umschulung machen kannst, werden sie das fördern. ich weiss ja nicht, wie dein rücken aussieht, aber du wärst der erste kollege, den ich kenne, der nix am rücken oder den knien hat. vielleicht redest du mal mit deinem hausarzt. vieleicht kannst du über die schiene was machen. ansonsten werden die dich von einem blödsinn in den nächsten stecken. btw: 10€/h ist ziemlich unter tarif. und auch die auslöse scheint nicht wirklich angemessen zu sein. normalerweise gibt es doch, wenn ich nicht ganz irre, 36€/tag zusätzlich. 36 * 20 = 720€/ monat auslöse. oder lieg ich da falsch?? hier in der gegend kannst du nichtmal mehr mit den 10€/h rechnen. das einzige, was sie dir hier rum anbieten sind 8€ schwarz. und nur auf 400€ basis melden sie dich überhaupt an. und wie das mit der schwarzkohle aussieht, brauch ich dir ja nicht zu erzählen. im ersten monat stimmt es noch halbwegs und ab dem 2. läufst du dem geld hinterher. deswegen bin ich auch davon ganz weg. entweder sie schulen mich um, oder sie können mich mal. meinen buckel mach ich mir für die lausigen paar kröten, die ich im endeffekt dann doch nicht sehe, nicht mehr weiter kaputt. falls du fragen dahingehend haben solltest, schreib pn...
sickness ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2008, 16:00   #9
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard AW: Neuorientierung

Zitat von Dachdecker Beitrag anzeigen
Umschulung? <--- kommt man in einen Artverwandten Beruf, wobei man hier keine Umschulungen mehr bekommt. Neue Lehre?, wer bitte finanziert wärend der Lehrzeit die Familie? Auch ein Studium käme noch in Frage aber wer zahlt dann bitte das Barfög zurück?
Was verstehst Du unter "Artverwandten Beruf"?

Was willst Du denn Studieren?

Möglichkeiten gibt es, blos Du mußt Deiner SB auf die Füße treten!

Gruß Haubold
Haubold ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
neuorientierung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berufliche Neuorientierung Umschulung nicht genehmigt Stukki Allgemeine Fragen 1 11.03.2007 16:31
Berufl. Neuorientierung - Zweitausbildung - etwas komplizier Milva Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 09.03.2006 08:02


Es ist jetzt 14:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland