Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was soll ich für die Zukunft tun?

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.07.2016, 12:28   #1
Heinzelmann
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 134
Heinzelmann Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Was soll ich für die Zukunft tun?

Entschuldigt den nichtssagenden Threadtitel, aber ich weiß nicht, wie ich das Problem zusammenfassen soll.

Ich bin ausgebildeter Kaufmann für Bürokommunikation, habe meinen Abschluss darin im Sommer 2010 gemacht. Seitdem habe ich verschiedene Tätigkeiten aufgenommen, allerdings bei weitem nicht durchgehend, ich habe teilweise lange Pausen der Arbeitslosigkeit, entsprechend Lückenhaft sieht der Lebenslauf aus. Dazu kommt, dass ich in meinem Beruf was Bewerbungen angeht nicht eben erfolgreich bin, auf zwanzig Bewerbungen kommt ein Vorstellungsgespräch. Dadurch werden die Lücken natürlich auch nicht kleiner. Aktuell bin ich deshalb in einer langfristigen Bewerbungsmaßnahme (eigene Entscheidung), die mir schon geholfen hat, aber die Ergebnisse sind immernoch, naja, bescheiden. Von den 6 Jahren von der Ausbildung bis heute habe ich insgesamt etwas über 2 Jahre gearbeitet. Da stehen die Chancen nicht besonders gut, irgendwo einen Job zu finden. Darüber hinaus ist der Arbeitsmarkt für Bürokaufleute zumindest hier in der Region sehr bescheiden, nicht einmal Zeitarbeitsfirmen haben irgendwelche Angebote (und umziehen für Zeitarbeit möchte ich dann doch vermeiden).

Und jetzt, ja, weiß ich nicht so recht, was ich machen soll. Meine Sachbearbeiterin genehmigt mir keine Umschulung, zumindest jetzt noch nicht. Was sie mir genehmigt, ist eine Fortbildung, doch höre ich ständig, dass mich das nicht wirklich weiterbringt, weil mir eben immernoch die Berufserfahrung fehlt. Was kann ich noch machen? Alle Optionen, die ich habe scheinen irgendwie murks zu sein.
Heinzelmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 12:39   #2
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Wie alt biste denn?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 12:44   #3
Heinzelmann
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 134
Heinzelmann Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Wie alt biste denn?
25, bald 26
Heinzelmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 12:47   #4
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Als ich jünger war, habe ich auch Anlerntätigkeiten gemacht. Waren aber nicht immer sooo gut bezahlt. Zum Beispiel auch Lager/Logistik, Anlagenwärter, Wachmann und so......
  Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 13:02   #5
Heinzelmann
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 134
Heinzelmann Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Als ich jünger war, habe ich auch Anlerntätigkeiten gemacht. Waren aber nicht immer sooo gut bezahlt. Zum Beispiel auch Lager/Logistik, Anlagenwärter, Wachmann und so......
Naja, sowas liegt aber unter einer Berufsausbildung. Nicht, dass ich hier viel mehr als Mindestlohn bekommen würde, aber trotzdem Nee, ich will schon was "richtiges" machen und nicht immer am Exiszenzminimum hängen
Heinzelmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 13:06   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.546
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Hallo Heinzelmann,

Zitat:
Ich bin ausgebildeter Kaufmann für Bürokommunikation, habe meinen Abschluss darin im Sommer 2010 gemacht.
und

Zitat:
Was sie mir genehmigt, ist eine Fortbildung, doch höre ich ständig, dass mich das nicht wirklich weiterbringt, weil mir eben immernoch die Berufserfahrung fehlt.
Hmm eine Fortbildung mit einem Praktikum so zum Beispiel in dem Bereich Wohnungswirtschaft?

Schau doch mal im Stellenmarkt was so am meisten im Bürobereich gesucht wird bzw. was als Fortbildung
für dich in Frage kommt, hier würde ich dir empfehlen sich den Bildungsträger gut anzusehen und
ggf. einen Kostenvoranschlag einholen.

Damit hast du es in der Hand und bekommst nicht eine Weiterbildung vom SB die dir garnicht weiter hilft.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 13:06   #7
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Wat sollte ich mit meiner Berufsausbildung im Bergbau von vor Jahrzehnten, wo diese Branche hier in D keine Zukunft hat? Damals gab es zwar eine Berufsberatung für Schulabgänger. Aber ich sage mal heute, daß die den Namen nicht verdiente.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 13:24   #8
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.08.2012
Beiträge: 4.813
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Ich lese daraus der Bereich macht dir noch Spaß, du willst also nichts grundlegend anderes machen.
Dann bleibt doch nur Spezialisierung und Qualifizierung ,zb Immobilien, Medien, Hoel- und Gaststättengewerbe, Finanzwirt, Energiewirtschaft ? Industriekaufmann?
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 09:04   #9
Heinzelmann
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 134
Heinzelmann Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Hallo Heinzelmann,



und



Hmm eine Fortbildung mit einem Praktikum so zum Beispiel in dem Bereich Wohnungswirtschaft?

Schau doch mal im Stellenmarkt was so am meisten im Bürobereich gesucht wird bzw. was als Fortbildung
für dich in Frage kommt, hier würde ich dir empfehlen sich den Bildungsträger gut anzusehen und
ggf. einen Kostenvoranschlag einholen.

Damit hast du es in der Hand und bekommst nicht eine Weiterbildung vom SB die dir garnicht weiter hilft.
Ein Praktikum im Bürobereich zu bekommen, ist extrem schwierig. Generell sind Praktika in Verwaltungen zu bekommen sehr schwierig, die meisten gibt's nur für Studenten (häufig im öffentl. Dienst). Ich habe alle örtlichen Wohnungsgesellschaften abtelefoniert, kein einziger wollte einen Praktikanten. Andere Firmen in anderen Branchen auch nicht, das war schon sehr frustrierend. Die Begründung war meistens, dass man entweder keine Kapazitäten hätte oder man viel mit sensiblen Daten zu tun habe, und die möchte man nicht preisgeben an Praktikanten, die dann eh irgendwann wieder weg sind.

Auf dem Stellenmarkt habe ich mich auch schon schlau gemacht; was viel gesucht wird, sind Buchhalter, aber da bin ich ganz ehrlich, das möchte ich nicht. Ich hatte schon in der Ausbildung Probleme mit dem Rechnungswesen, bin einfach kein Zahlenmensch, zumindest wenn es darum geht. Ansonsten gibt's viele Stellen, die Softwarekenntnisse erfordern, Lexware oder eben SAP, und das recht häufig. Nun gibt's da aber zwei Probleme

1. Gibt's bei SAP zig Module, die ich nicht alle lernen kann. Ich kann also nicht eine SAP-Schulung machen und dann sagen, ich kenne mich mit allen Modulen aus
2. Wurde mir von einer Sozialarbeiterin in der Maßnahme, in der ich aktuell stecke, dringend davon abgeraten eine Fortbildung zu machen. Sie erachte das als sinnlos, weil mir wie ich weiter oben erwähnte auch mit Fortbildung immernoch die Berufserfahrung fehle. Sprich: Die Jobchancen steigern sich dadurch nicht. Ich kann dem auch nicht wirklich widersprechen. Auf der anderen Seite denke ich mir wieder, dass es ja immerhin ein gutes Zeichen für den Personaler ist, wenn sich jemand nach längerer Zeit der Arbeitslosigkeit um Qualifizierungen bemüht. Aber ich bin mir halt echt unsicher. Bildungsgutscheine gibt's ja auch nicht unbegrenzt. Sie meint, ich solle lieber eine Umschulung in Angriff nehmen, aber ich will eigentlich nix anderes arbeiten und das würde noch Monate dauern, in denen ich dahinvegetiere.

@Wutbuerger: Was meinst du mit Spezialisierungen? Ich kenne keine Bildungsträger, die sowas anbieten, oder worauf genau willst du hinaus?
Heinzelmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 09:34   #10
flandry
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 25.02.2013
Ort: Optionskommune: dort
Beiträge: 1.212
flandry flandry flandry
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Vielleicht gibt es etwas beim Bundesfreiwilligendienst als Ersatz für ein Praktikum. Dort gibt es auch Stellen in der Verwaltung. Vielleicht sind die auch nicht so wählerisch, wenn du ein einem Bereich arbeiten möchtest, in dem du kaum Kenntnisse hast.
flandry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 10:19   #11
Linuxfan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 583
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat von Heinzelmann Beitrag anzeigen
Ansonsten gibt's viele Stellen, die Softwarekenntnisse erfordern, Lexware oder eben SAP, und das recht häufig. Nun gibt's da aber zwei Probleme

1. Gibt's bei SAP zig Module, die ich nicht alle lernen kann. Ich kann also nicht eine SAP-Schulung machen und dann sagen, ich kenne mich mit allen Modulen aus
Wenn Du dich in SAP fortbilden möchtest, gibt es kostenlos einige Kurse im sogenannten SAP Learning Hub. Ich weiss aber nicht, ob es da viele deutsche Kurse gibt. Ansonsten hatte ich bei Randstad eLearning mal einen kostenlosen Kurs gemacht.

Letztendlich bin ich aber so gefahren, dass ich mir ein freies Warenwirtschaftssystem gesucht habe und nun mittlerweile auch etwas Beratung dafür anbiete. Ich selbst arbeite mit "SQL Ledger" und speziell für den deutschen Markt gibt es ein Produkt, welches "kivitendo" heisst. Ansonsten gibt es beispielsweise noch: odoo, openBravo, openZ, ADempiere, metasfresh etc.

Für einige dieser Projekte arbeite ich bei der Übersetzung mit. Man verdient da nicht viel aber es ermöglicht die Perspektive mal Beratungsdienstleistungen rund um die Software anzubieten.

Bezüglich "Lexware" habe ich mir einige Trainingsunterlagen in Buchform direkt von Lexware gekauft. Gibt sicherlich auch Lern-CDs mit Multimediainhalten.

Eventuell könnte auch das eLearningangebot der Jobbörse der Agentur für Arbeit interessant sein. Dort habe ich meine Kenntnisse in Buchhaltung etwas aufgefrischt. Wenn Du einen Login zur Jobbörse hast, kannst Du dieses Angebot gleich nutzen.

Wichtig ist meines Erachtens auch, dass man sich bei kaufmännischen Tätigkeiten dafür entscheidet, in welchem betrieblichen Bereich man arbeiten möchte: Vertrieb setzt beispielsweise einen anderen Personenschlag voraus als beispielsweise Buchführung oder Einkauf. Dann kann man seine Aktivitäten auf diesen Bereich hin planen.

Mir hat meine kaufmännische Ausbildung aber auch sehr in der Selbständigkeit weitergeholfen.
Linuxfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 10:30   #12
Heinzelmann
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 134
Heinzelmann Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat von flandry Beitrag anzeigen
Vielleicht gibt es etwas beim Bundesfreiwilligendienst als Ersatz für ein Praktikum. Dort gibt es auch Stellen in der Verwaltung. Vielleicht sind die auch nicht so wählerisch, wenn du ein einem Bereich arbeiten möchtest, in dem du kaum Kenntnisse hast.
BFD habe ich schon gemacht, es gibt kein einziges Angebot in meiner Region in der Verwaltung, zumindest habe ich keines gefunden, die Suchoptionen lassen das auch gar nicht zu auf der BFD-Seite

Zitat von Linuxfan Beitrag anzeigen
Wenn Du dich in SAP fortbilden möchtest, gibt es kostenlos einige Kurse im sogenannten SAP Learning Hub. Ich weiss aber nicht, ob es da viele deutsche Kurse gibt. Ansonsten hatte ich bei Randstad eLearning mal einen kostenlosen Kurs gemacht.

Letztendlich bin ich aber so gefahren, dass ich mir ein freies Warenwirtschaftssystem gesucht habe und nun mittlerweile auch etwas Beratung dafür anbiete. Ich selbst arbeite mit "SQL Ledger" und speziell für den deutschen Markt gibt es ein Produkt, welches "kivitendo" heisst. Ansonsten gibt es beispielsweise noch: odoo, openBravo, openZ, ADempiere, metasfresh etc.

Für einige dieser Projekte arbeite ich bei der Übersetzung mit. Man verdient da nicht viel aber es ermöglicht die Perspektive mal Beratungsdienstleistungen rund um die Software anzubieten.

Bezüglich "Lexware" habe ich mir einige Trainingsunterlagen in Buchform direkt von Lexware gekauft. Gibt sicherlich auch Lern-CDs mit Multimediainhalten.

Eventuell könnte auch das eLearningangebot der Jobbörse der Agentur für Arbeit interessant sein. Dort habe ich meine Kenntnisse in Buchhaltung etwas aufgefrischt. Wenn Du einen Login zur Jobbörse hast, kannst Du dieses Angebot gleich nutzen.

Wichtig ist meines Erachtens auch, dass man sich bei kaufmännischen Tätigkeiten dafür entscheidet, in welchem betrieblichen Bereich man arbeiten möchte: Vertrieb setzt beispielsweise einen anderen Personenschlag voraus als beispielsweise Buchführung oder Einkauf. Dann kann man seine Aktivitäten auf diesen Bereich hin planen.

Mir hat meine kaufmännische Ausbildung aber auch sehr in der Selbständigkeit weitergeholfen.
Ich hätte schon gern einen Kurs, bei dem ich am Ende ein Zertifikat bekomme, welches beweist, dass ich mich wirklich damit auskenne. E-Learning nutze ich bereits, habe aber die Erfahrung gemacht, dass mir dieses selbstständige, freie Lernen extrem schwer fällt. Da bleibt nicht wirklich was hängen :/ Und, wie gesagt, ich kann zwar viel erzählen, was ich gemacht habe, aber nichts davon nachweisen. Selbstständigkeit kommt für mich übrigens nicht in Frage.
Heinzelmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 10:31   #13
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.546
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat:
1. Gibt's bei SAP zig Module, die ich nicht alle lernen kann. Ich kann also nicht eine SAP-Schulung machen und dann sagen, ich kenne mich mit allen Modulen aus
Das ist richtig hier gibt einige Module und wenn du kein Zahlenmensch bist wie du schreibst, macht es wenig Sinn, ausserdem werden wenn überhaupt max. nur 2 Module angeboten und du brauchst eine Zusage zur Einstellung vom AG.

Das Problem ist gerade im kfm. Bürobereich, spielen Zahlen eine große Rolle, egal ob Rechnungserstellung,
Angebote, Auftrag usw.

Ich hatte noch das Glück ein Jahr lang SAP zu machen R3 , das wird heute nicht mehr so angeboten.

Zitat:
Ansonsten gibt's viele Stellen, die Softwarekenntnisse erfordern, Lexware oder eben SAP, und das recht häufig.
Lexware oder KHK Classic line hier hast du auch die Warenwirtschaft bzw. Auftragswesen usw.
Datev ist nur für die Buchhaltung sprich Steuerberater usw.

Zitat:
Sie meint, ich solle lieber eine Umschulung in Angriff nehmen, aber ich will eigentlich nix anderes arbeiten und das würde noch Monate dauern, in denen ich dahinvegetiere.
Umschulung da muß man sehr genau überlegen und vorallem wie sieht es an Stellenangebot aus.

Bleibt die Frage wo siehst du deine Stärken im Büro?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 10:39   #14
Heinzelmann
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 134
Heinzelmann Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Das ist richtig hier gibt einige Module und wenn du kein Zahlenmensch bist wie du schreibst, macht es wenig Sinn, ausserdem werden wenn überhaupt max. nur 2 Module angeboten und du brauchst eine Zusage zur Einstellung vom AG.

Das Problem ist gerade im kfm. Bürobereich, spielen Zahlen eine große Rolle, egal ob Rechnungserstellung,
Angebote, Auftrag usw.

Ich hatte noch das Glück ein Jahr lang SAP zu machen R3 , das wird heute nicht mehr so angeboten.

Lexware oder KHK Classic line hier hast du auch die Warenwirtschaft bzw. Auftragswesen usw.
Datev ist nur für die Buchhaltung sprich Steuerberater usw.

Umschulung da muß man sehr genau überlegen und vorallem wie sieht es an Stellenangebot aus.

Bleibt die Frage wo siehst du deine Stärken im Büro?
Ich kann schon mit Zahlen umgehen, aber nicht im Sinne der Buchhaltung. In Mathe war ich gut bis durchschnitt, in Rechnungswesen katastrophal.

Stärken im Büro ... das ist eine gute Frage, auf die ich nie so wirklich gut antworten kann. Ich bin recht belastbar und unempfindlich gegenüber eintönigen Aufgaben (;-)), außerdem sorgfältig. Wie gesagt, ich wüsste auch gar nicht was ich anderes machen sollte, würde ich eine Umschulung finanziert bekommen. Ursprünglich wollte ich mal was im sozialen Bereich machen, aber da behindert mich meine Angststörung extrem. Das tut Sie schon im Büro gelegentlich.
Heinzelmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 10:56   #15
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.546
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat:
In Mathe war ich gut bis durchschnitt, in Rechnungswesen katastrophal.
Na das ist doch super und beim kfm. Rechnen nun viel anders ist das auch nicht, vieleicht hat man
dir das nicht richtig rübergebracht und viel zu umständlich erklärt, ist ja manchmal so "betriebsblind".

Zitat:
Ich bin recht belastbar und unempfindlich gegenüber eintönigen Aufgaben (;-)), außerdem sorgfältig.
Prima da hast du doch gute Voraussetzungen für einige Bereiche, wie zum Beispiel Vertrieb bei einem
Hersteller da gibt es so einige in den unterschiedlichsten Bereichen.

Zitat:
Wurde mir von einer Sozialarbeiterin in der Maßnahme, in der ich aktuell stecke
Was ist das für eine Maßnahme?

Zitat:
Ich hätte schon gern einen Kurs, bei dem ich am Ende ein Zertifikat bekomme, welches beweist, dass ich mich wirklich damit auskenne.
Ja das ist wichtig wo auch drin steht die Stundenanzahl der Teilnahme.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 16:01   #16
Linuxfan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.11.2014
Beiträge: 583
Linuxfan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat von Heinzelmann Beitrag anzeigen
Ich hätte schon gern einen Kurs, bei dem ich am Ende ein Zertifikat bekomme, welches beweist, dass ich mich wirklich damit auskenne.
Ich habe im Linuxbereich einige Zertifizierungen gemacht. Dort ist es so, dass man in ein Prüfungszentrum von Pearson VUE oder Prometric geht und dann am Computer geprüft wird. Ab und an kommen auch Anfragen über Xing oder LinkedIn rein.
Linuxfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2016, 14:26   #17
Frozen Smile
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2015
Beiträge: 123
Frozen Smile
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Hi Heinzelmann,

ich sehe es ähnlich wie die Sozialarbeiterin, Weiterbildung sind gut fürs Ego, bringen aber wenig in puncto Karriere.
Wenn du einen SAP-Kurs machen willst, empfehle ich dir die Lern-SW von Franzis. Bildungsträger wie IAL und Co. arbeiten auch damit. Ich sprech aus eigener Erfahrung, da ich mal einen SAP-Kurs (ca. 4.000,-€ AfA-gesonsort) bei IAL emacht habe und es mich geärgert hat, dass ich dafür 3 Monate tagtäglich dahin fahren musste, nur um mit einer SW zu arbeiten/lernen die man für relativ kleines Geld in jedem Buchladen bestellen und zu Hause auf den eigenen Rechner laden kann. Ich rate dir aber nicht die SW zu kaufen, sonder über deine Stadtbibliothek auszuleihen - habe ich auch gemacht. Ist wesentlich günstiger! Der Jahresbeitrag der Stadtbibliothek beläuft sich mit JC-Clubkarte meist unter 10,-€, hinzu kommt eventuell die Gebühr (ca. 5,-€) für die Fernleihe, falls deine Stadtbibliothek die SW nicht im Bestand hat. Das Lernprogramm von Franzis ist übrigens nicht kopiergeschützt. Nur mal so zur Info.

Was deine Bewerbungsbemühungen anbelangt - Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Zeiten.
Frozen Smile ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2016, 10:46   #18
Heinzelmann
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2014
Beiträge: 134
Heinzelmann Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was soll ich für die Zukunft tun?

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Na das ist doch super und beim kfm. Rechnen nun viel anders ist das auch nicht, vieleicht hat man
dir das nicht richtig rübergebracht und viel zu umständlich erklärt, ist ja manchmal so "betriebsblind".
Hmm ich weiß nicht, ich hatte unterschiedliche Lehrer, drei am Stück (Berufsschule, Privatschule zur Prüfungsvorbereitung, Fachabitur), doch wirklich gut war ich bei keinem. Ich weiß noch relativ gut, wie wir mal Belege zuordnen sollten zu den einzelnen Konten. Das war ne ziemliche Qual für mich, bin da nie wirklich dahinter gestiegen, und so war das im Rechnungswesen generell.

Zitat:
Prima da hast du doch gute Voraussetzungen für einige Bereiche, wie zum Beispiel Vertrieb bei einem
Hersteller da gibt es so einige in den unterschiedlichsten Bereichen.
Ich würde auch so ziemlich alles machen, außer eben Buchhaltung, jedenfalls nicht nur

Zitat:
Was ist das für eine Maßnahme?
Schritt für Schritt Ü25. Eine halbjährige Bewerbungsmaßnahme, beginnend mit einer Reihe von Tests in so ziemlich allen Schulfächern, dann wird das Bewerbungen schreiben trainiert, anschließend Praktika gesucht.

Eigentlich bin ich dafür zu "qualifiziert", aber es ist nicht gut für mich, wenn ich zuhause rumsitze, da komme ich nur auf dumme Ideen. Leider muss ich gestehen, dass mir ein wenig der Antrieb fehlt, wenn mir niemand in den Allerwertesten tritt, deshalb traue ich mir das eigenständige Lernen zuhause nicht wirklich zu. Gibt da noch andere Hintergründe aber das ginge hier zu weit.



Zitat von Frozen Smile Beitrag anzeigen
Hi Heinzelmann,

ich sehe es ähnlich wie die Sozialarbeiterin, Weiterbildung sind gut fürs Ego, bringen aber wenig in puncto Karriere.
Wenn du einen SAP-Kurs machen willst, empfehle ich dir die Lern-SW von Franzis. Bildungsträger wie IAL und Co. arbeiten auch damit. Ich sprech aus eigener Erfahrung, da ich mal einen SAP-Kurs (ca. 4.000,-€ AfA-gesonsort) bei IAL emacht habe und es mich geärgert hat, dass ich dafür 3 Monate tagtäglich dahin fahren musste, nur um mit einer SW zu arbeiten/lernen die man für relativ kleines Geld in jedem Buchladen bestellen und zu Hause auf den eigenen Rechner laden kann. Ich rate dir aber nicht die SW zu kaufen, sonder über deine Stadtbibliothek auszuleihen - habe ich auch gemacht. Ist wesentlich günstiger! Der Jahresbeitrag der Stadtbibliothek beläuft sich mit JC-Clubkarte meist unter 10,-€, hinzu kommt eventuell die Gebühr (ca. 5,-€) für die Fernleihe, falls deine Stadtbibliothek die SW nicht im Bestand hat. Das Lernprogramm von Franzis ist übrigens nicht kopiergeschützt. Nur mal so zur Info.

Was deine Bewerbungsbemühungen anbelangt - Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Zeiten.
Siehe vorheriger Punkt, Kosten entstehen mir übrigens nicht durch eine Fortbildung, da ich in einer relativ kleinen Stadt wohne und alles zu Fuß/per Fahrrad erreichbar ist.
Heinzelmann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
zukunft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ohne Zukunft wolliohne News / Diskussionen / Tagespresse 0 24.12.2015 10:44
Jobcenter der Zukunft wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 24.02.2014 18:32
Sorgen um die zukunft Avarice1987 Allgemeine Fragen 34 03.04.2013 19:40
Zukunft der ARGE´n wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 16.06.2008 19:58
Ein Job mit Zukunft... Peppone Job - Netzwerk 3 02.05.2006 21:48


Es ist jetzt 23:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland