Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.2014, 17:33   #1
Pinocchio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 19
Pinocchio
Standard Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Hallo und guten Abend!!

Auf einen Vermittlungsvorschlag des Jobcenters hin habe ich mich auf eine Stelle beworben. Diese Firma hat samstags mehrfach vergeblich versucht, mich telefonisch zu erreichen. Deshalb schrieb sie mir eine Mail, ich sollte mich kommenden Montag telefonisch melden, um einen Vorstellungstermin zu vereinbaren. Muss ich darauf antworten oder bin ich verpflichtet, nur auf Briefe per Post zu antworten?

Danke für die Hilfe!!! Schönen Sonntag wünsche ich.

LG, Pinocchio.
Pinocchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 18:06   #2
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.939
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Nein, Du musst nicht antworten.
Laut gesetz bist Du verpflichtet, postalisch erreichbar zu sein.

Wenn Du willst schaltest Du nun Deinen Computer aus und erst in einem halben Jahr wieder an.
Oder Du verkaufst ihn.
Kannst auch täglich Deine Mail wechseln

Aber warum haben die deine Tel-Nummer ?
Mail ist klar, hast Dich per Mail beworben.

Tipp:
Bei Bewerbungen per Mail das nächste Mal vermerken:
Achtung, bitte antworten sie nicht auf diese Mail, da ich Mails nicht regelmäßig abrufe.
Ich bin jedoch jederzeit postalisch erreichbar.

Oder aber Du richtest Dir eine Extra-Mail ein.
Wenn dann jemand darauf antwortet, bekommt er automatisch diese oder eine ähnliche Mitteilung.

Du solltest aber unterscheiden zwischen Bewerbungen, wo Du Dich beweben möchtest und sogenannten Muss-bewerbungen.
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 18:11   #3
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Wie sollst Du auf Mails antworten,die im Spam Filter hängen bleiben ?
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 18:34   #4
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Zitat von Pinocchio Beitrag anzeigen
um einen Vorstellungstermin zu vereinbaren
und warum möchtest Du denn kein Vorstellungsgespräch bei denen?
Wenn es nichts wird hat man immerhin geübt wie so was geht...
Oder gib wenigstens den Tip an nen anderen weiter das die dort Leute suchen...

Auf E Mails brauchst nicht antworten. Richtig. Aber was wäre daran so schlimm?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 18:44   #5
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Wenn Du E-Mail-Addy und Telefonnummer in der Bewerbung angibst,warum willst du dann nicht damit kommunizieren?
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 18:50   #6
Pinocchio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 19
Pinocchio
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Danke für Eure Antworten. Es handelt sich bei dieser Stelle um eine 30-Stunden-Woche mit einem Brutto-Gehalt von 850,- € mtl. Außerdem ist der Arbeitsort nur mit dem Auto zu erreichen. Zudem bin ich allein erziehend, wie soll ich mit so wenig Geld mich und meine Tochter ernähren, ich habe alles durchgerechnet und habe am Ende doch noch weniger als ALGII.

LG Pinocchio.
Pinocchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 19:00   #7
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Gut, man könnte ja im Vorstsellungsgespräch versuchen was besseres auszuhandeln? Aber ist natürlich nur eine ''Fernmeinung''

Es gibt ja so Sachen wie Fahrtkostenerstattung, Zuverdienst, Pauschalen die abgezogen werden und nicht angerechnet werden usw. Alleinerziehend ist natürlich eine Hürde.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 19:17   #8
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.042
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Email - Empfang evtl. bestätigt?
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 19:57   #9
Pinocchio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 19
Pinocchio
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Wenn ich nur 10 Euro netto mehr habe als wie mein jetziger ALGII-Bezug, dazu muss ich Fahrtkosten, GEZ, Hortbetreuung fürs Kind (ca. 40 Euro) zahlen, sonstige Sozialleistungen wie Bildungspaket fürs Kind fallen weg, dann habe ich doch am Ende 100 Euro weniger als ALG. Oder bin ich da auf dem Holzweg? Auf dieses Bruttogehalt zahle ich nicht mal Steuern, kann keine Fahrtkosten am Ende des Jahres geltend machen. Das Jobcenter zahlt nur fürs erste halbe Jahr die Fahrtkosten.
Auto besitze ich, aber es ist schon 15 Jahre alt.
Email-Empfang habe ich nicht bestätigt.

Würde wirklich gern wieder arbeiten, den ganzen Tag zu Hause sitzen ist nicht mein Ding, aber es muss sich doch einigermaßen lohnen.

LG
Pinocchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 20:06   #10
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.042
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Zitat von Pinocchio Beitrag anzeigen
Wenn ich nur 10 Euro netto mehr habe als wie mein jetziger ALGII-Bezug, dazu muss ich Fahrtkosten, GEZ, Hortbetreuung fürs Kind (ca. 40 Euro) zahlen, sonstige Sozialleistungen wie Bildungspaket fürs Kind fallen weg, dann habe ich doch am Ende 100 Euro weniger als ALG. Oder bin ich da auf dem Holzweg? Auf dieses Bruttogehalt zahle ich nicht mal Steuern, kann keine Fahrtkosten am Ende des Jahres geltend machen. Das Jobcenter zahlt nur fürs erste halbe Jahr die Fahrtkosten.
Auto besitze ich, aber es ist schon 15 Jahre alt.
Email-Empfang habe ich nicht bestätigt.

Würde wirklich gern wieder arbeiten, den ganzen Tag zu Hause sitzen ist nicht mein Ding, aber es muss sich doch einigermaßen lohnen.

LG
du schriebst eben, dass du ca. bei 30 Std. Woche um die 850,-€ verdienst. Damit bist du, wie auch schon geschrieben wurde, Aufstocker. Heißt du bekommst ergänzend ALGII. Somit hast du alle Vergünstigungen wie zuvor auch. Bis auf die 100,- Euro monatlich, die du an Werbungskosten selber tragen musst. Die darüber fallen, bekommst du erstattet.
Dass sich so eine Tätigkeit mit Anfahrtsweg und zu dem mit eigenem Auto + angemessener Kindversorgung nicht wirklich lohnt, versteht sich hier im Forum wohl. Kommt ein 450.- Job vor Ort besser.
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 20:12   #11
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.107
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Zitat von Pinocchio Beitrag anzeigen
Wenn ich nur 10 Euro netto mehr habe als wie mein jetziger ALGII-Bezug, dazu muss ich Fahrtkosten, GEZ, Hortbetreuung fürs Kind (ca. 40 Euro) zahlen, sonstige Sozialleistungen wie Bildungspaket fürs Kind fallen weg, dann habe ich doch am Ende 100 Euro weniger als ALG.
Nein.

Zitat von Pinocchio Beitrag anzeigen
Oder bin ich da auf dem Holzweg?
Ja. Bei einem Bruttogehalt in Höhe von 850 € hast Du 250 € mehr in der Tasche als derzeitiges ALG II.

Fahrtkosten sowie Kfz Versicherung können u. U. anteilig abgesetzt werden und nicht nur ein halbes Jahr.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 20:19   #12
Pinocchio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 19
Pinocchio
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Das verstehe ich nicht, lt. einem Internet-Gehaltsrechner habe ich 25,- Euro netto mehr als mein jetziger ALG2-Bezug. Und wenn ich keine Steuern zahle, kann ich doch nichts absetzen beim Finanzamt. Lt. Aussage meines Jobcenters erhalte ich nur für die ersten sechs Monate die Fahrtkosten erstattet.

LG
Pinocchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 20:21   #13
Flodder
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.04.2012
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 1.259
Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Nein.



Ja. Bei einem Bruttogehalt in Höhe von 850 € hast Du 250 € mehr in der Tasche als derzeitiges ALG II.

....
Wie kommst du auf die Milchmädchenrechnung?
__

Macht doch, was ihr wollt
aber macht es richtig
Flodder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 20:27   #14
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.107
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Zitat:
Das verstehe ich nicht, lt. einem Internet-Gehaltsrechner habe ich 25,- Euro netto mehr als mein jetziger ALG2-Bezug.
Dein Nettogehalt wird um Freibetrag bereinigt, der aus brutto berechnet wird.

Beispiel: 850 € brutto/ca 680 € netto LStK 2

680 € -250 € (Freibetrag) = 430 € , die von Deinem derzeitigen ALG II abgezogen werden, der Rest zahlt JC weiter.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 20:32   #15
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.107
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Zitat von Flodder Beitrag anzeigen
Wie kommst du auf die Milchmädchenrechnung?
Ganz einfach: 100 € + 20% von 750 €,ergibt 250 € Freibetrag,ohne berücksichtigung von Fahrtkosten.


Von Dir habe ich eigentlich eine solche Frage nicht erwartet.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 20:35   #16
Pinocchio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 19
Pinocchio
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Von diesem Freibetrag habe ich noch nie etwas gehört. Woher hast Du das? Kann ich mich da auf irgend einen Paragraphen beziehen? Danke erstmal für diesen Hinweis.

LG Pinocchio.
Pinocchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 20:43   #17
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.107
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Zitat von Pinocchio Beitrag anzeigen
Von diesem Freibetrag habe ich noch nie etwas gehört. Woher hast Du das? Kann ich mich da auf irgend einen Paragraphen beziehen?
Aber selbstverständlich:

§ 11b SGB II

Zitat:
(2) Bei erwerbsfähigen Leistungsberechtigten, die erwerbstätig sind, ist anstelle der Beträge nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 3 bis 5 ein Betrag von insgesamt 100 Euro monatlich abzusetzen.
Zitat:
(3) Bei erwerbsfähigen Leistungsberechtigten, die erwerbstätig sind, ist von dem monatlichen Einkommen aus Erwerbstätigkeit ein weiterer Betrag abzusetzen. Dieser beläuft sich 1.für den Teil des monatlichen Einkommens, das 100 Euro übersteigt und nicht mehr als 1 000 Euro beträgt, auf 20 Prozent und
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 21:03   #18
Pinocchio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 19
Pinocchio
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Für meine Tochter bekomme ich Wohngeld. Wenn ich dann diese 250 Euro mehr hätte, würde das doch angerechnet werden bei diesem Wohngeld und evtl. wegfallen Dann bin ich doch am Ende wieder auf Null.

LG und einen schönen Abend noch. Vielen Dank für die Antworten.
Pinocchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 21:21   #19
Flodder
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.04.2012
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 1.259
Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Ganz einfach: 100 € + 20% von 750 €,ergibt 250 € Freibetrag,ohne berücksichtigung von Fahrtkosten.


Von Dir habe ich eigentlich eine solche Frage nicht erwartet.
Sorry, ich habe deinen Beitrag falsch gelesen
__

Macht doch, was ihr wollt
aber macht es richtig
Flodder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2014, 11:10   #20
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 5.488
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

1.Ich denke mal: wenn der Job schon von weitem nach "taugt nicht für mich" riecht, dann eben nicht - Punkt, ohne Rechtfertigung für sich selbst

2. Ansonsten: ist "alleinerziehend" nicht auch so ein ewiger Fluchtgrund für Arbeitgeber?

3. Vielleicht ist die Betreuung deiner Tochter ja gewährleistet. Hoffe, dass das dann auch so ist, wenn deine Tochter gesundheitlich angeschlagen ist, am Tag des Vorstellungsgesprächs, dass du ausgemacht hast.

4. Könntest du vergessen haben, in der Zwischenzeit die geänderte email-Adresse anderen mitzuteilen? (Dies dann vielleicht auch tun?)



andere Frage unabhängig vom Thema: 830 brutto - würdest du dann AufstockerIn werden können?
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:

Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2014, 11:18   #21
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss ich auf Emails eines Arbeitgebers antworten?

Wenn man eine E-Mail-Adresse in der Bewerbung angegeben hat, sollte man auch damit rechnen, dass sie benutzt wird.

Ebenso die Telefonnummer.

Wenn du nur auf dem Postweg erreichbar sein willst, dann solltest du das auch durch Weglassen anderer Kontaktdaten deutlich machen.

Du gibst sonst Steilvorlagen für Sanktionen. Auch wenn der Zugang einer Mail nicht nachweisbar ist, du hast die Scherereien und musst eventuell klagen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antworten, arbeitgebers, emails

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss ich auf Gesundheitsbogen des JC antworten? merlin13 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 82 08.06.2014 19:09
Muss ich zum Betriebsarzt Atteste mitnehmen? Kurzfristige Antworten wären sehr lieb! YNurse Allgemeine Fragen 8 04.09.2012 23:05
In was für einer zeit muss das amt antworten?? TJPK ALG II 15 08.09.2011 10:14
Anfrage eines Arbeitgebers? geli1951 ALG I 7 05.04.2009 15:48
Anfrage eines Arbeitgebers! cry.A.river Job - Netzwerk 5 10.03.2008 09:28


Es ist jetzt 09:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland