Job - Netzwerk Job, Netzwerk


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2013, 14:26   #1
Bonn D->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.10.2012
Beiträge: 14
Bonn D
Standard Einstellungszusage??

Hallo alle miteinander,

ich bin gelernter Zweiradmechaniker-Meister, seit August 2012 erwerbslos. Meine Familie kassiert ALG 2 und ich noch ALG 1 dazu, Kindergeld usw.
Nach 6 Monaten bei der Arge habe ich eine neue Sachbearbeiterin zugesprochen bekommen. Nun habe ich auch eine Einstellungszusage für einen Arbeitsplatz bekommen, bei dem ich aber sich bin, dass ich ausgenutzt werde.
Diese Einstellungszusage strotzt vor Rechtschreibmängeln, okay,..... die Probezeit bezieht sich auf 3 Monate mit geringerem Gehalt. Mündlich wurde mir nach diesen 3 Monaten mehr versprochen, schriftlich habe ich dazu noch nichts gesehen, genauso bei Überstunden usw. Im Motorradbereich ist saisonal natürlich im Sommer viel los, also noch die nächsten 3 Monate. Habe halt starke Bedenken wegen dem Job, ich hab da schon genug Mist erlebt. Natürlich bin ich durch die Arge gebunden, allerdings habe ich auch noch fast 3 Wochen Zeit bis ich dort anfangen soll, und einen Arbeitsvertrag habe ich auch noch nicht gesehen. Die Gefahr das ich dann einfach zum Ende der 3 Monate gekickt werde, ist da recht hoch. Zumal der Arbeitgeber schon seit 2 Jahren Leute von der Arge beschäftigt (immer gleicher SB), und keiner länger als 6 Monate dort ist....

Sollte ich innerhalb der Zeit also einen anderen Job finden, kann ich dann einfach diesen annehmen? Unterschrieben habe ich ja nichts. Ich kenne mich im Arbeitsrecht schon aus, nur geht das ja mehr ins Vertragsrecht / Arge.

Bin noch auf den Vertrag gespannt, je nach dem wie er aussieht, kann ich ja dann auch nochmal reagieren.
Bitte nicht falsch verstehen, ich freue mich über jeden Job, ich will arbeiten wie doof, aber ausnutzen lassen zum Wohle aller, das sehe ich nicht ein. Zumal ich noch andere gute Arbeitsstellen in Aussicht habe, mir aber einfach die Zeit davonläuft. Mit 2 Kindern kann und will ich kein Risiko eingehen. Die Sachbearbeiter der Job - Offensive freuen sich natürlich, die haben ja ihren "Job" gemacht. Bissl vereiert fühle ich mich da schon.

Freue mich auf eure Ratschläge und Meinungen
Bonn D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 15:32   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.827
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einstellungszusage??

ist schon sehr seltsam,

ich empfehle Finger weg du hast anderes verdient.

Sonst kommenden Mo. zu uns nach BN/Buschdorf zur Sozialberatung.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 15:36   #3
HeidiHeidi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 84
HeidiHeidi
Standard AW: Einstellungszusage??

Oh man, dass sowas möglich ist.
Das ist doch offensichtlich was da läuft, oder?
HeidiHeidi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 15:37   #4
Bonn D->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2012
Beiträge: 14
Bonn D
Standard AW: Einstellungszusage??

Finger weg ist einfach gesagt. Sollte ich mich sträuben, sofort Sperrzeit, bzw. minderung der Leistungen.
Bonn D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2013, 15:48   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: Einstellungszusage??

Ich würde darauf bestehen, dass im Vertrag steht, dass es nach der Probezeit mehr gibt. Auch die Überstundenregelung gehört in den Vertrag. Innerhalb der Probezeit kannst Du kurzfristig und ohne Gründe kündigen, wenn Du einen besseren Job findest.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 12:48   #6
Bonn D->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.10.2012
Beiträge: 14
Bonn D
Standard AW: Einstellungszusage??

Die Frage ist für mich aber auch, in wie weit ich dann Chancen zur Verweigerung habe, sollte der Arbeitsvertrag nicht zumutbar sein (Überstundenregelung fehlt trotzdem.... glaube das wird passieren, egal wie ich da drauf harre, usw...)!
Gerade vor der Arge, Sanktionen kann ich mir nicht leisten, aber wie gesagt, ausbeuten lassen auch nicht. Bei nem Gehalt von 1200 Euro netto innerhalb der Probezeit!!! muss ich ja auch wieder Leistungen beantragen, weils halt einfach nicht reicht!

Sehr schwierig momentan
Bonn D ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 14:57   #7
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.326
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einstellungszusage??

Ja, schwierige Lage, denn zumindest das Risiko einer Sanktion ist von vornherein nicht auszuschließen.

Direkt ablehnen kannst du einen Vermittlungsvorschlag eigentlich nur, wenn der Arbeitsvertrag gesetzwidrig oder zumindest sittenwidrig wäre. Vermutlich wird das aber nicht soweit gehen. Sittenwidrigkeit liegt bei der Bezahlung vor, wenn diese mehr als ein Drittel unter der ortsüblichen Bezahlung für eine vergleichbare Tätigkeit liegt.

Unter rein praktischen Gesichtspunkten gesehen:

Nimm die Stelle zunächst an, schaue dich aber vom ersten Tag an nach etwas Besserem um. In der Probezeit kannst du ja sehr kurzfristig (meistens zwei Wochen zu jedem beliebigen Termin) kündigen.

Auf Veranlassung des Arbeitgebers geleistete Überstunden müssen auch dann bezahlt werden, wenn das nicht extra vereinbart ist. So etwas ist selbstverständlich, sofern man nicht eine Spitzenposition als Geschäftsführer oder ähnliches hat. Dokumentiere von vornherein geleistete Überstunden und sichere, wenn möglich, Beweise dafür (beispielsweise von Arbeitskollegen abzeichnen lassen). Du könntest die dann im Bedarfsfall nachträglich einfordern.

Die vereinbarte tägliche oder wöchentliche Arbeitszeit muß im Arbeitsvertrag stehen. Zumindest muß klar erkennbar sein, wieviel Stunden du in einem bestimmten Zeitraum regulär arbeiten mußt.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
einstellungszusage

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schriftliche Einstellungszusage/Bildungsgutschein.... Casi70 Allgemeine Fragen 16 09.02.2013 12:18
Einstellungszusage blackkid Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 24.01.2012 13:16
Einstellungszusage Puderquaste ALG I 2 09.02.2010 11:07
§ 22 SGB II vs. § 53 SGB III bei Umzugskosten mit Einstellungszusage o Arbeitsvertrag wertikuss Anträge 3 22.03.2008 08:10
Einstellungszusage für umschulung ? Wie ohne ? frankomatic Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 9 10.03.2008 13:39


Es ist jetzt 06:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland