Job - Netzwerk Job, Netzwerk


:  14
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2013, 22:56   #1
Sterny->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 4
Sterny
Frage Frage wegen Privater AV

Hallo an alle,

ich habe mich bei meineStadt.de auf folgendes Stellenangebot beworben.

Gebäudereiniger/in
in Hamburg, Braunschweig, Wolfsburg, Hannover, Bremen, Düsseldorf, Dortmund, Stuttgart, Dresden, Leipzig
Alternative Berufe: Helfer/in - Reinigung, Industriereiniger/in (Gebäudereinigung)

Stellenbeschreibung
Wir suchen ab sofort für unseren Großkunden mehrere

Reinigungskräfte (m/w) für Gebäudereinigung

Sie sind motiviert, flexibel und zuverlässig? - Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir garantieren:

Attraktives Einkommen

Sie bekommen ungefähr auf 8,55 EUR/Std.

Festanstellung Vollzeit, Teilzeit.

Flexible Arbeitszeiten.

Gepflegte Arbeitsplätze.

Berufserfahrene sowie unerfahrene Mitarbeiter sind herzlich willkommen!


....

Darauf kam eine Email: Sehr geehrte Bewerberin sehr gehrter Bewerber,

vielen Dank für Ihre Bewerbung und damit uns entgegengebrachtes Vertrauen.

Als Arbeitsvermittler begleiten und unterstützen wir Sie bei Ihrer Jobsuche. Dabei greifen wir stets bundesweit auf eine Vielzahl unterschiedlichster freier Arbeitsplätze zurück. Doch bevor wir uns auf Arbeitsvermittlung für Sie begeben, bitten wir Sie um Folgendes:


1. Lesen Sie das beigelegte Vermittlungsformular sorgfältig durch und füllen Sie bitte dieses vollständig aus.

2. Beantragen Sie bitte bei Ihrem zuständigen Job Center (oder Bundesagentur für Arbeit) einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein. Diesen Gutschein erhalten Sie schnell und unkompliziert bei Ihrem Berater des zuständigen Amtes. Wir benötigen den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, um Ihnen unseren Service kostenlos anbieten zu können.

3. Senden Sie bitte alle Unterlagen: den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, unterschriebenes Vermittlungsformular und Ihren Lebenslauf innerhalb der nächsten Zehn Tage, komplett in einem Brief an.

Der Sitz von der Firma ist in Hannover Job...

In dieser E- Mail stört *mich das innerhalb der nächsten 10 Tage* unterstrichen ist.

Hab da irgendwie kein gutes Gefühl und wollte jetzt mal eure Meinungen dazu hören, evtl. hat jemand mit der Firma schon Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße

Sterny
Sterny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 23:11   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Zitat:
Sie bekommen ungefähr auf 8,55 EUR/Std.
Das würde mich stören, auch wenn es im Text nicht unterstrichen war.
Ich will nicht wissen was ich ungefähr verdienen kann, sondern was genau ich verdiene.

Hast du denn einen Vermittlungsgutschein usw.?
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 07:25   #3
Sterny->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 4
Sterny
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Die wollen es ja nur alles schriftlich und so wie den Vertrag und den Vermittlungsschein soll ich denen schicken.

Bei Infos für Bewerbung auf denen HP stand beim Vermittlungsgutschein *am besten Original*, was ich niemals machen würde den die würden nur eine Kopie kriegen.
Sterny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 07:28   #4
Sterny->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 4
Sterny
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Das würde mich stören, auch wenn es im Text nicht unterstrichen war.
Ich will nicht wissen was ich ungefähr verdienen kann, sondern was genau ich verdiene.

Hast du denn einen Vermittlungsgutschein usw.?

Ja den habe ich bis Ende April, den nächsten kriege ich zugeschickt.
Sterny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 12:48   #5
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 4.336
dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1 dagobert1
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Zitat von Sterny Beitrag anzeigen
Gebäudereiniger/in
[...]
Wir garantieren:

Attraktives Einkommen

Sie bekommen ungefähr auf 8,55 EUR/Std.
Lass die Finger davon.

Für Gebäudereiniger gilt ein Mindestlohn nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz:
9,00€ im Westen, 7,56€ im Osten.
http://www.berlin.de/imperia/md/cont...tv_tabelle.pdf
dagobert1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 13:21   #6
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Idee AW: Frage wegen Privater AV

Also ich würde da die Finger weglassen.
Denn:

1. weiß jeder private Arbeitsvermittler, daß die Bewerber vom Amt aus angewiesen sind, Vermttlungsgutscheine nur in Kopie vorzulegen, und daß der Vermittler erst bei realem Abschluß eines durch ihn vermittelten Arbeitsvertrages das Recht auf das Original hat. Dies, weil der Bewerber das Recht hat, sich mit dem Vermittlungsgutschein auch bei anderen privaten Arbeitsvermittlern zu bewerben.

2. Seriöse Arbeitgeber geben SELBST den Vermittlungsauftrag an den privaten Arbeitsvermittler. Und zahlen dann auch diesem die vereinbarten Kosten, egal, ob Grundgebühr, oder Erfolgshonorar.

3. müssen private Arbeitsvermittler, die Vermittlungsgutscheine einlösen wollen, seit Januar 2013 zertifiziert sei. Ob das diese Firma ist? (Ist nämlich ganz schön teuer, kostet, samt nötiger Ausbildung, 3500 bis 8000 Euro, und gilt dann auch nur drei Jahre).

4. Jeder seriöse private Arbeitsvermittler kennt die Berufsgruppen, bei denen bereits ein Mindestlohn gilt,- und kann sich über dessen aktuelle Höhe auch kundig machen. Wenn er den Vermittlungsauftrag, ja, wie beschrieben, vom Bewerber aben will, dann ist er auch in der Pflicht, für diesen zu seinen, des Bewerbers Gunsten zu verhandeln. Ein Angebot unter dem Mindestlohn paßt da nicht rein.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2013, 15:04   #7
Sterny->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 4
Sterny
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Danke euch damit habt ihr mir schon sehr geholfen.
Sterny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2013, 09:35   #8
Aaron2012->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 20
Aaron2012
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Hallo Sterny

Ich glaube nicht dass es eine Verarsche ist.
Die Stelle gibts wahrscheinlich aber ich denke der Stundenlohn
ist nicht Korrekt.

Kein Arbeitgeber würde den Stundenlohn in "ungefähr" aufschreiben.



Grüße Aaron
Aaron2012 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 12:00   #9
JobAss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 3
JobAss
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Also ich würde da die Finger weglassen.
Denn:

1. weiß jeder private Arbeitsvermittler, daß die Bewerber vom Amt aus angewiesen sind, Vermttlungsgutscheine nur in Kopie vorzulegen, und daß der Vermittler erst bei realem Abschluß eines durch ihn vermittelten Arbeitsvertrages das Recht auf das Original hat. Dies, weil der Bewerber das Recht hat, sich mit dem Vermittlungsgutschein auch bei anderen privaten Arbeitsvermittlern zu bewerben.

Dem ist leider in vielen AA bundesweit nicht so, da durch die gesetzliche Änderung, einher gehend mit der geforderten Zertifizierung zum 01.01.2013 und die ausgegebenen VV hierzu in den einzelnen Arbeitsagenturen massive Unklarheiten entstanden sind die bis heute regional nicht geklärt wurden. Anfangs hieß es klar, der Bewerber darf nur einen PAV nutzen und kann durch Herausgabe seines Vermittlungsgutscheins die Zahlung der Dienstleistung an die BA abtreten die die Zahlung dann bei Erfolg leistet. Dann wieder wurde dies geändert in den VV / HEGA das nunmehr der Bewerber mehrere PAV beauftragen kann, aber laut BA ein Vermittlungsvertrag nicht mehr benötigt wird. Diese Aussage widerum hat zu Verunsicherung bei den Bewerbern geführt, da die PAV selbstverständlich einen Vermittlungsvertrag benötigen, was auch im Gesetz beschrieben ist. Unklare Angaben seitens der AA haben hier zu viel Mißverständnissen zwischen Bewerbern und PAV geführt und es erfolgt bis heute seitens der AA keine einheitliche Arbeitsweise.

2. Seriöse Arbeitgeber geben SELBST den Vermittlungsauftrag an den privaten Arbeitsvermittler. Und zahlen dann auch diesem die vereinbarten Kosten, egal, ob Grundgebühr, oder Erfolgshonorar.

Auch hier bin ich nicht ganz bei Ihnen, denn die meisten Firmen sind nicht bereit im Niedriglohnsektor für Bewerber zu bezahlen von denen es auf dem Markt Leute wie Sand am Meer gibt. Im Fachbereich eine Selbstverständlichkeit gute Vergütungen bei Vermittlung zu bezahlen, nehmen die Unternehmen hier kein Geld in die Hand zumal sie wissen das bei Helferstellen oftmals dem Bewerber ein AVGS ausgestellt wird und somit die Vermittler ja durch die AA vergütet werden.

3. müssen private Arbeitsvermittler, die Vermittlungsgutscheine einlösen wollen, seit Januar 2013 zertifiziert sei. Ob das diese Firma ist? (Ist nämlich ganz schön teuer, kostet, samt nötiger Ausbildung, 3500 bis 8000 Euro, und gilt dann auch nur drei Jahre).

Hier sollten Sie sich etwas näher mit der Thematik beschäftigen ;-) Sicher ist eine Zertifizierung seit 2013 zwingend vorgeschrieben, aber NUR wenn man die AVGS bei den Agenturen abrechnen möchte. Bei Vermittlungen bei denen das Honorar durch den AG bezahlt wird oder bei Selbstzahlern, wird keine Zertifizierung verlangt. Davon abgesehen, wird keine Ausbildung vorgeschrieben und die Zertkosten betragen im ersten Jahr ca. 1100 € und in den Folgejahren ca. 800€ / p.a. , jederzeit kündbar. eine Zertifizierung ist m.E. eh sinnlos und nur Geldmacherei seitens der Zertifizierer. Wer vor 2013 gute Arbeit erbracht hatte, der war erfolgreich und wurde empfohlen. Und wer vor 2013 schlampig gearbeitet hat, der wird auch nach 2013 mit dem Zertnachweis nicht besser werden.

4. Jeder seriöse private Arbeitsvermittler kennt die Berufsgruppen, bei denen bereits ein Mindestlohn gilt,- und kann sich über dessen aktuelle Höhe auch kundig machen. Wenn er den Vermittlungsauftrag, ja, wie beschrieben, vom Bewerber aben will, dann ist er auch in der Pflicht, für diesen zu seinen, des Bewerbers Gunsten zu verhandeln. Ein Angebot unter dem Mindestlohn paßt da nicht rein.
Grundsätzlich stimme ich dem so zu, jedoch muss man hier immer nach dem Einzelfallprinzip schauen. Allein die Aussage über einen "ca. Std.-lohn" ist an sich nicht problematisch. Es gibt viele Firmen bei denen lediglich der Stundenlohn zzgl. evtl. anfallender Schichtzulagen bezahlt wird, mehr nicht. Dann gibt es auch Firmen (überwiegend sicher ZA) die weniger Std.-Lohn bezahlen, aber dafür zusätzlich Verpflegungszulagen, Fahrtkostenzuschuss usw. was dann in der Nettoberechnung dem Arbeitnehmer unterm Strich mehr netto in die Tasche bringt. Im Übrigen gilt seit 11.2012 in der ZA eine neue gesetzliche Regelung, nach der in div. Branchen alle paar Wochen der Stundensatz anzuheben ist (Branchenzuschlag) und gerade im Helferbereich dies zu einem recht passablen (wenn auch nicht vergleichbar mit einem Direktangestellten) Netto führen kann.
Schlussendlich muss jeder sich selbst hinterfragen: bleibe ich auf meinem Hartz4 Niveau sitzen oder ergreife ich für mich persönlich die Chance eine Stelle, wenn auch nicht so toll vergütet, anzunehmen bei der ich mich beweisen kann und durch meine Leistung beim Arbeitgeber mich für einen besseren Status empfehlen kann. Und zu guterletzt bringe ich mich als Bewerber in eine gefährliche Lage, wenn ich ständig offene Stellen ausschlage aus welchen Gründen auch immer. (z.B. Sperre durchs Amt) Wenn ich als AG dann im Lebenslauf sehe das längerfristig jemand ohne Arbeit war und das bei teilweiser vollbeschäftigung, dann "könnten" mir Gedanken kommen die in Richtung "Faulheit" gehen und somit geht die Bewerbung in die entsprechende Schublade ganz nach unten.
JobAss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 12:09   #10
azra
 
Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 261
azra azra
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Also, ich für mein Teil brauche keinen Zuhälter, der noch an meinem Elend Kasse macht.
Habe in meiner 1 jährigen H4 Laufbahn genug von diesen Schleimigen Menschenhändlern kennen gelernt und das reicht mir für den rest meines Lebens. Danke.
azra
azra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 12:19   #11
JobAss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 3
JobAss
Blinzeln AW: Frage wegen Privater AV

Zitat von Aaron2012 Beitrag anzeigen
Hallo Sterny

Ich glaube nicht dass es eine Verarsche ist.
Die Stelle gibts wahrscheinlich aber ich denke der Stundenlohn
ist nicht Korrekt.

Kein Arbeitgeber würde den Stundenlohn in "ungefähr" aufschreiben.

Es gibt sogar sehr viele AG die im Vorfeld den Verdienst / Std.-Lohn nur ungefähr angeben. Es sind div. Faktoren die in die Gehalts- / Verdienstberechnung mit einfliessen. Kenntnisse, Beruferfahrung, Alter, welche Zulagen bei welcher Arbeit, Spesen ja/nein usw. werden dementsprechend berechnet. Wichtig ist, man sollte grundsätzlich kein Bewerbungsgespräch im Vorfeld ablehnen, während des Gespräches kommen dann klare Fakten auf den Tisch und erst dann sollte man eine Entscheidung treffen ob man unterschreibt oder nicht. Speziell bei ALG I / II Bewerbern sollte man bei einer eigenen Ablehnung des Angebotes eine gute, nachvollziehbare Begründung für die Agentur / JobCenter haben um nicht eine Sperre / Kürzung seiner Bezüge zu riskieren.

Grüße Aaron
Bewerbungsgespräch führen - Informationen holen - dann entscheiden ;-)
JobAss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 12:32   #12
JobAss->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.05.2013
Beiträge: 3
JobAss
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Zitat von azra Beitrag anzeigen
Also, ich für mein Teil brauche keinen Zuhälter, der noch an meinem Elend Kasse macht.
Habe in meiner 1 jährigen H4 Laufbahn genug von diesen Schleimigen Menschenhändlern kennen gelernt und das reicht mir für den rest meines Lebens. Danke.
azra
Natürlich gibt es auch bei den PAV gute und seriöse Vermittler und leider auch solche, die man sicherlich nicht auf die Menschheit loslassen sollte

Allerdings muss man sich die Frage stellen (ganz wertneutral) warum Sie 1 Jahr Hartz4 waren und nicht in Arbeit gekommen sind. Liegt es an der Region aus der Sie kommen (gibt ja unterschiedliche Arbeitslostenquoten in den BL), an Ihren Fachkenntnissen (war ein Anderer besser qualifiziert und hat die Stelle Ihnen weggeschnappt) lag es an gesundheitlichen Gründen das Sie nicht vermittelbar waren??
Waren sie schon immer ALG II (viele A`lose waren zuerst ALG I und sind nach Ende des Leistungsbezugs von Arbeitslosengeld dann erst in Hartz4 gerutscht).
Wenn Sie in einem Bundesland leben mit hoher Arbeitslosenquote, haben Sie einmal daran gedacht, sich Arbeit in einem Bundesland zu suchen in dem es gute Arbeitsstellen gibt (Bezahlung nach Westniveau, also mehr netto als in den neuen Bundesländern?)
Faktisch kann es Ihnen ja eigentlich egal sein ob dieser "Zuhälter" an Ihrem Elend Geld verdient oder nicht... Sie müssen es ja schlussendlich nicht bezahlen (wenn der Verm. seriös arbeitet) aber im Gegenzug "kann" dieser "Zuhälter" Sie dabei unterstützen, das Sie wirtschaftlich und sozial wieder besser gestellt sind. Ich möchte Ihnen natürlich nichts unterstellen, aber ohne dies "Zuhälter" wie Sie sie benennen, war es Ihnen ja augenscheinlich nicht möglich sich selbst innerhalb eines Jahres eine Stelle zu suchen. Bleibt dahingestellt wer daran schuld ist.
JobAss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 12:43   #13
azra
 
Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 261
azra azra
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Ich war 30 Jahre fest in einer Firma angestellt, die Ende 2010 das ganze Personal endsorgte. Über eine gute Ausbildung verfüge ich auch.
Bin Ü 50 und noch dazu 50% Schwerstbehindert.
Trotzdem habe ich es nicht nötig nach all den langen Arbeitsjahren ( war übrigens vorher noch nie im Leben arbeitslos) für einen Hungerlohn arbeiten zu gehen.
Ps. Mein Nettoverdienst in meiner Ex-Firma betrug 2500€
Noch Fragen?
azra
azra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 12:45   #14
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.046
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Zitat von JobAss Beitrag anzeigen
Natürlich gibt es auch bei den PAV gute und seriöse Vermittler und leider auch solche, die man sicherlich nicht auf die Menschheit loslassen sollte

Allerdings muss man sich die Frage stellen (ganz wertneutral) warum Sie 1 Jahr Hartz4 waren und nicht in Arbeit gekommen sind. Liegt es an der Region aus der Sie kommen (gibt ja unterschiedliche Arbeitslostenquoten in den BL), an Ihren Fachkenntnissen (war ein Anderer besser qualifiziert und hat die Stelle Ihnen weggeschnappt) lag es an gesundheitlichen Gründen das Sie nicht vermittelbar waren??
Waren sie schon immer ALG II (viele A`lose waren zuerst ALG I und sind nach Ende des Leistungsbezugs von Arbeitslosengeld dann erst in Hartz4 gerutscht).
Wenn Sie in einem Bundesland leben mit hoher Arbeitslosenquote, haben Sie einmal daran gedacht, sich Arbeit in einem Bundesland zu suchen in dem es gute Arbeitsstellen gibt (Bezahlung nach Westniveau, also mehr netto als in den neuen Bundesländern?)
Faktisch kann es Ihnen ja eigentlich egal sein ob dieser "Zuhälter" an Ihrem Elend Geld verdient oder nicht... Sie müssen es ja schlussendlich nicht bezahlen (wenn der Verm. seriös arbeitet) aber im Gegenzug "kann" dieser "Zuhälter" Sie dabei unterstützen, das Sie wirtschaftlich und sozial wieder besser gestellt sind. Ich möchte Ihnen natürlich nichts unterstellen, aber ohne dies "Zuhälter" wie Sie sie benennen, war es Ihnen ja augenscheinlich nicht möglich sich selbst innerhalb eines Jahres eine Stelle zu suchen. Bleibt dahingestellt wer daran schuld ist.

So einfach kann man es sich nicht machen.

OK, bleibe ich auch beim "SIE"

Waren Sie selber denn schon mal im ALG II Bezug?
Wissen Sie, wie es bei den Jobcentern zugeht, und wie man dort behandelt wird?
Und vor allem, was man dort an Stellenageboten bekommt?

Und haben Sie schon mal Bewerbungen geschrieben, mit dem Hinweis im Lebenslauf, dass man im Moment arbeitssuchend ist?

Haben Sie überhaupt schon mal Bewerbungen geschrieben, und eine Antwort bekommen?

Tut mir leid, aber wenn ich die Sprüche immer höre, man ist praktisch selber schuld, dass man immer noch keine Arbeit hat, dann stellen sich bei mir alle Haare auf.
Domino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 12:51   #15
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Zitat von JobAss Beitrag anzeigen
Bleibt dahingestellt wer daran schuld ist.
Na die ZAF und PAV, diese unseligen Sklavenhalter. Ohne diese Mischpoke wären die nötigen Arbeitsplätze ja am freien Markt verfügbar. Und jetzt versuch bitte nicht uns einzureden, dass die Firmen ohne die Sklavenhalter keine Leute einstellen würden, denn es ginge ja garnicht anders. Niemand braucht PAV. Die sind einfach nur überflüssige Schmarotzer.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 16:57   #16
SB Feind
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 882
SB Feind Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Attraktives Einkommen

Sie bekommen ungefähr auf 8,55 EUR/Std.

Wenn ich sowas immer lese könnte ich
8, 55 Euro ist ein Witz da verdient man doch nichts, kann sein das es Leute gibt die damit zufrieden sind aber viel ist das nicht.

Naja besser als in der Gastronomie oder Friseurhandwerk für 4 euro usw. zu arbeiten.
SB Feind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2013, 17:19   #17
JulieOcean
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Standard AW: Frage wegen Privater AV

Zitat von JobAss Beitrag anzeigen
Faktisch kann es Ihnen ja eigentlich egal sein ob dieser "Zuhälter" an Ihrem Elend Geld verdient oder nicht... Sie müssen es ja schlussendlich nicht bezahlen (wenn der Verm. seriös arbeitet) aber im Gegenzug "kann" dieser "Zuhälter" Sie dabei unterstützen, das Sie wirtschaftlich und sozial wieder besser gestellt sind. Ich möchte Ihnen natürlich nichts unterstellen, aber ohne dies "Zuhälter" wie Sie sie benennen, war es Ihnen ja augenscheinlich nicht möglich sich selbst innerhalb eines Jahres eine Stelle zu suchen.
Haben wir es hier mit einem solchen "Zuhälter" höchstpersönlich zu tun, der den Thread eines hilfesuchenden TE verwässert?
Das hört sich durchaus so an.
Und tschüß.
JulieOcean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2013, 17:51   #18
SB Feind
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.02.2013
Beiträge: 882
SB Feind Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage wegen Privater AV

@JulieOcean

Haben wir es hier mit einem solchen "Zuhälter" höchstpersönlich zu tun, der den Thread eines hilfesuchenden TE verwässert?
Das hört sich durchaus so an.

Ja das könnte sein.


@JobAss

ich möchte Ihnen natürlich nichts unterstellen, aber ohne dies "Zuhälter" wie Sie sie benennen, war es Ihnen ja augenscheinlich nicht möglich sich selbst innerhalb eines Jahres eine Stelle zu suchen.


Man kann Innerhalb eines Jahres eine Stelle finden nur unter welchen Bedingungen ist die andere Frage. In meinem Weiterbewilligsantag für ALG 2
steht z.B. das man sich intensiv um einen existenzsichernden Arbeitsplatz
bemühen soll.

Also eine Stelle ohne Stütze noch vom Amt dazu zu bekommen.
Aber bei Leihbuden und der gleichen ist sowas nicht möglich.
SB Feind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
frage, privater

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage wegen EGV Django Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 34 10.02.2011 22:07
frage wegen 400 € Job datchaos Ein Euro Job / Mini Job 3 26.10.2010 13:55
Vorladung zur Polizei - ARGE zeigt mich wegen privater ibääh-Verkäufe an MaxBuhmann ALG II 55 13.08.2010 13:43
Privater Arbeitsvermittler und habe fragen wegen forderungen Zeitarbeitsbekämpfer Allgemeine Fragen 2 13.10.2009 18:20
Frage wegen KdU CyLord KDU - Miete / Untermiete 6 04.05.2009 19:38


Es ist jetzt 04:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland