Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > > -> Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Danke :)


Job - Netzwerk Job, Netzwerk


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2013, 16:48   #1
Pummelbacke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 62
Pummelbacke
Standard Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Danke :)

Hallo ich habe bei meinem Arbeitgeber aufgehört zu arbeiten, der Vertrag
lief aus und das ist auch besser so

Nun meine Frage, mein Arbeitsvertrag endete am Tag des Weltuntergang´s (21.12.2012).
Das Geld was ich nicht als Lohn anerkenne beträgt Brutto 1000,- EUR.
40 Stunden Woche / ich habe nur von Montag bis Freitag´s gearbeitet.

Wieviel Werktage hat denn der Dezember im Jahr 2012 gehabt ?
Zählt der Samstag mit zu glaube nicht oder ?

Kann mir das jemand ausrechnen wieviel Geld ich Brutto bekommen müsste ?
Wenn Ihr Jetzt nach den restlichen Urlaubtagen fragt, dass erkläre ich euch
dann danach, weil sonst wird es zu unübersichtlich
Pummelbacke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 17:11   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Pummelbacke Beitrag anzeigen
Wieviel Werktage hat denn der Dezember im Jahr 2012 gehabt ?
Zählt der Samstag mit zu glaube nicht oder ?
19 Tage bei 5 Tage/Woche, Samstag zählt dabei nicht.

Arbeitstage Dezember 2012

Zitat von Pummelbacke Beitrag anzeigen
Kann mir das jemand ausrechnen wieviel Geld ich Brutto bekommen müsste ?
Zitat:
Berechnung des Bruttoverdienstes für Teilmonate

Sind aufgrund von Fehltagen des Arbeitnehmers Vergütungen wie Monatslohn, Gehalt, Fixum oder Azubi- Vergütungen nur für einen Teil des Monats zu gewähren, ist für diesen Teilmonat eine gesonderte Berechnung des Bruttoverdienstes erforderlich. Die Berechnung kann dabei nach verschiedenen Methoden erfolgen. Bei der Abzugsmethode wird dieser Betrag von der festen Vergütung für einen vollen Monat abgezogen.
Entgelt für Teilmonate & Unterbrechungsmeldungen | Paychex Deutschland
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 17:12   #3
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Hallo,

wir haben immer den Bruttolohn durch 30 geteilt...und dann jeweils auf die Kalendertage umgelegt...

also z.B. tägliches Brutto 50 Euro...21 Tage im Dezember...gleich 50 x 12...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 17:30   #4
Pummelbacke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 62
Pummelbacke
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Also nicht so wie Anna B. schreibt 1000,- EUR / 30 Tage x 21 Tage ?

Sondern 1000,- EUR / 19 Werktage (wegen die 2 Feiertage) !

Und dann komme ich auf 15 Arbeitstage (vom 01.12. - 21.12.2012)

Zitat:
Also 1000,- EUR / 19 Werktage x 15 Arbeitstage = 789,47 EUR Brutto !


Ist das wirklich so richtig wenn ja dann habe ich zuwenig Geld bekommen
und wenn das wirklich so ist gehe ich am Montg zum Anwalt und lasse mir
einen Termin geben !
Pummelbacke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 17:49   #5
Pummelbacke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 62
Pummelbacke
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Überall wo ich gucke steht aber Lohn durch 30 Tage mal die restlichen Arbeitstage (21) was ist denn nun richtig ?
Pummelbacke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 17:56   #6
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Pummelbacke Beitrag anzeigen
Überall wo ich gucke steht aber Lohn durch 30 Tage mal die restlichen Arbeitstage (21) was ist denn nun richtig ?
Siehe 2. Link # 2.

Es gibt unterschiedliche Berechnungsmetoden. Was Anna B. postete, ist eine davon, wenn man Kalendertage und nicht Arbeitstage rechnet:

Zitat:
30 Tage

Festbetrag x bezahlte KT :30 Festbetrag x Fehl-KT :30
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 17:58   #7
Pummelbacke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 62
Pummelbacke
Standard !

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Siehe 2. Link # 2.

Es gibt unterschiedliche Berechnungsmetoden. Was Anna B. postete, ist eine davon, wenn man Kalendertage rechnet:
Es kommen aber auch andere Zahlen heraus, bei deiner Rechnung habe ich
mehr Geld und bei Anna B.´s Rechnung habe ich weniger Geld !
Also werden ja nicht beide Rechnungen richtig sein !
Pummelbacke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 18:07   #8
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Es sind verschiedene Methoden zulässig. Aber!
Gibt es keine Regelung durch einen Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder einen Arbeitsvertrag, ist die arbeitstägliche Berechnungsmethode anzuwenden.
Teillohnzahlungszeiträume im lohnsteuerlichen Sinne

Man nimmt das monatliche Gesamtbrutto, also das Grundgehalt (das liegt ja hier anscheinend höher als diese 1000?, da diese 1000 € anscheinend bereits das errechnete Teilbrutto ist?)

z.B. 1000 € monatlicher Bruttogrundlohn / 19 * 15 = 789,47 €
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 18:13   #9
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Ich habe Deine Frage

Zitat von Pummelbacke Beitrag anzeigen
Wieviel Werktage hat denn der Dezember im Jahr 2012 gehabt ?
Zählt der Samstag mit zu glaube nicht oder ?
korrekt beantwortet und hingewiesen, dass es unterschiedliche Methoden gibt.

Zitat:
Diese Berechnung des Bruttoverdienstes kann dabei aber grundsättzlich nach verschiedenen Methoden erfolgen. Welche der verscheidenen Berechnungsmethode anzuwenden ist, kann in Tarifverträgen oder Betriebsvereinbarungen geregelt sein. Sollte in Ihrem Fall also entweder ein Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung vorliegen, ist dies bindend und auf Ihren Fall zwingend anzuwenden. ob es solche Regelungen gibt, sollten Sie in der letzten Arbeitswoche herausfinden.
Zulässige Gehaltskürzung ?! Arbeitsrecht
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 18:25   #10
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Pummelbacke Beitrag anzeigen
Also nicht so wie Anna B. schreibt 1000,- EUR / 30 Tage x 21 Tage ?

Sondern 1000,- EUR / 19 Werktage (wegen die 2 Feiertage) !

Und dann komme ich auf 15 Arbeitstage (vom 01.12. - 21.12.2012)



Ist das wirklich so richtig wenn ja dann habe ich zuwenig Geld bekommen
und wenn das wirklich so ist gehe ich am Montg zum Anwalt und lasse mir
einen Termin geben !
Es sind 21 Tage im Dezember und nicht 19, da der Feiertagslohn immer auch Bestandteil des Bruttoarbeitsentgelts ist.

Die von Anna B. vorgeschlagene Lösung, falls vom AG angewendet, würde ich übrigens nicht so ohne weiteres akzeptieren.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 19:01   #11
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Ich habe Deine Frage
korrekt beantwortet und hingewiesen, dass es unterschiedliche Methoden gibt.
Das stimmt schon, nur ist auch wichtig, welche angewendet werden muss!
Nur dass es mehrere Möglichkeiten gibt, hilft da ja nicht weiter.

Und dahingehend kam der Hinweis auf die zwingend anzuwendende dann hier:
Teillohnzahlungszeiträume im lohnsteuerlichen Sinne

An die Lohnstuerrichtlinien muss sich ein AG nämlich halten.

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Es sind 21 Tage im Dezember und nicht 19, da der Feiertagslohn immer auch Bestandteil des Bruttoarbeitsentgelts ist.

Die von Anna B. vorgeschlagene Lösung, falls vom AG angewendet, würde ich übrigens nicht so ohne weiteres akzeptieren.
Darüber bin ich zunächst auch gestolpert, da Feiertage ja bezahlt werden.
Schaut man sich aber meinen Link an, rechnet das FA aber zwingend anders.

Zudem hebt sich das dann auf, da man die bezahlten Feiertage dann auch wieder als geleistete AT mit reinrechnen müsste.

Da nur bis 21., also 15 Tage gearbeitet wurde, wäre das dann auch sehr nachteilig.

1000/21*15=714,29 €
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 19:19   #12
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Mamato Beitrag anzeigen
Das stimmt schon, nur ist auch wichtig, welche angewendet werden muss!
Nur dass es mehrere Möglichkeiten gibt, hilft da ja nicht weiter.

Und dahingehend kam der Hinweis auf die zwingend anzuwendende dann hier:
Teillohnzahlungszeiträume im lohnsteuerlichen Sinne

An die Lohnstuerrichtlinien muss sich ein AG nämlich halten.
Zitat:
Welche der verscheidenen Berechnungsmethode anzuwenden ist, kann in Tarifverträgen oder Betriebsvereinbarungen geregelt sein. Sollte in Ihrem Fall also entweder ein Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung vorliegen, ist dies bindend und auf Ihren Fall zwingend anzuwenden.
Link # 9
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 19:40   #13
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Link # 9
Ja, schon ok.
Letzlich kam der rechtliche Hinweis, wie die korrekt Berechnungsmethode ist. Das alleine ist wichtig. Ich war halt ein paar Minuten schneller als du.

# 9 verstand ich so, als wäre der Hinweis/Link längst von dir genannt gewesen und hatte diesen Hinweis und Link aber in # 2 und #6 nicht gefunden. Daher wohl das Missverständnis.

Jetzt dürfte eigentlich klar sein, wie korrekt gerechnet wird.
Wenn sie eh zum Anwalt will, wird der das ja letztlich klären.
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2013, 19:55   #14
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52 gerda52
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Mamato Beitrag anzeigen
Zitat:
Das stimmt schon, nur ist auch wichtig, welche angewendet werden muss!
Nur dass es mehrere Möglichkeiten gibt, hilft da ja nicht weiter.

Und dahingehend kam der Hinweis auf die zwingend anzuwendende dann hier:
Teillohnzahlungszeiträume im lohnsteuerlichen Sinne
Zitat:
Da steht nichts anderes, als das, was Hartzeola auch hier bereits ausführlich dargestellt hat, nämlich ...

Zitat:
Gibt es keine Regelung durch einen Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder einen Arbeitsvertrag, ist die arbeitstägliche Berechnungsmethode anzuwenden.

Zitat:
An die Lohnstuerrichtlinien muss sich ein AG nämlich halten.
Die Lohnsteuerrichtlinie hat keinen Einfluss auf das Zustandekommen des Bruttolohns, theoretisch könnte der AG sogar für Teilmonate das vereinbarte Bruttoentgelt komplett auszahlen.

Lediglich die Ermittlung der zu zahlenden Lohnsteuer ist dort verbindlich vorgeschrieben.

Zitat:
Darüber bin ich zunächst auch gestolpert, da Feiertage ja bezahlt werden.
Schaut man sich aber meinen Link an, rechnet das FA aber zwingend anders.
Die zwingende Andersberechnung kann ich im Beispiel "Arbeitstägliche Berechnungsmethode" auf keinen Fall feststellen.

Zitat:
Zudem hebt sich das dann auf, da man die bezahlten Feiertage dann auch wieder als geleistete AT mit reinrechnen müsste.
Prüf mal, ob hier nicht die Pferde mit Dir durchgehen.

Zitat:
Da nur bis 21., also 15 Tage gearbeitet wurde, wäre das dann auch sehr nachteilig.

1000/21*15=714,29 €
Nachteilig in in der Gegenüberstellung zur Rechnung mit 19 Arbeitstagen stimmt schon, ist aber trotzdem korrekt.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2013, 01:27   #15
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Ich bitte euch
Lest doch einfach mal den Ablauf nach. Dann entdeckt ihr auch, dass ihr euch widersprecht.

Ich helfe euch beim Ablauf gerne ;)

Hartzeola zunächst nur Hinweis, dass es versch. Methoden gibt, #2
Zitat:
Es gibt unterschiedliche Berechnungsmetoden. (Entgelt für Teilmonate & Unterbrechungsmeldungen | Paychex Deutschland),
dann in #6
Zitat:
Siehe 2. Link # 2.
Ich dann in #8 Link zu Lst.richtlinie, bzw Unterpunkt "Berechnung des Teilmonatsentgelts für den Teillohnzahlungszeitraum" Teillohnzahlungszeiträume im lohnsteuerlichen Sinne
und dort steht ebenfalls unter "Verfahren zur Berechnung zur Berechnung des Teilmonatsentgelts bei Zahlung eines festen Monatslohns:" Gibt es keine Regelung durch einen Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder einen Arbeitsvertrag, ist die arbeitstägliche Berechnungsmethode anzuwenden.
[/I]

Dann erst kam Hartzeola mit #9 und Link zu Anwalt. Dort wurde aber nicht die wichtige Passage zitiert, sondern dies hier
Zitat:
Diese Berechnung des Bruttoverdienstes kann dabei aber grundsättzlich nach verschiedenen Methoden erfolgen. Welche der verscheidenen Berechnungsmethode anzuwenden ist, kann in Tarifverträgen oder Betriebsvereinbarungen geregelt sein. Sollte in Ihrem Fall also entweder ein Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung vorliegen, ist dies bindend und auf Ihren Fall zwingend anzuwenden. ob es solche Regelungen gibt, sollten Sie in der letzten Arbeitswoche herausfinden.

aber nicht, dass bei fehlender Regelung die Arbeitstagmethode anzuwenden ist. Das steht aber auch in ihrem Link, aber ein bisschen weiter unten.
Also auch der RA aus ihrem Link schreibt:
Liegt bisher gar keine Regelungen vor, sollte die arbeitstägliche Bezugsmethode angewendet werden.

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen

Da steht nichts anderes, als das, was Hartzeola auch hier bereits ausführlich dargestellt hat, nämlich ...

Zitat:
Gibt es keine Regelung durch einen Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder einen Arbeitsvertrag, ist die arbeitstägliche Berechnungsmethode anzuwenden.
Richtig!! Das steht da, aber es wurde von ihr nicht zitiert

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Die Lohnsteuerrichtlinie hat keinen Einfluss auf das Zustandekommen des Bruttolohns, theoretisch könnte der AG sogar für Teilmonate das vereinbarte Bruttoentgelt komplett auszahlen.

Lediglich die Ermittlung der zu zahlenden Lohnsteuer ist dort verbindlich vorgeschrieben.
Eben doch! Wenn du schon zitierst, dann solltes du es eigentlich auch verstehen. Da steht doch Gibt es KEINE Regelungen IST die Arbeitstagmethode anzuwenden

Es gibt zwar verschiedenen Methoden, die geregelt werden können und dann gleichbleibend angewandt werden müssen. Gibt es diese Regelungen aber nicht, muss die abeitstägliche Methode genommen werden.

Das ist doch ganz deutlich beschrieben. Und zwar in beiden Quellen identisch!!
Und nun dementierst du das? Und Hartzeola gibt dir blind ein Danke nach dem Motto, Hauptsache Mamato eine reingedrückt und widersprochen *rofl*

Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Die zwingende Andersberechnung kann ich im Beispiel "Arbeitstägliche Berechnungsmethode" auf keinen Fall feststellen.
Tja, dann liest du entweder selektiver oder bist anscheinend besser informiert als der Anwalt und die Seite Lohn-info.de.
Da bin ich natürlich machtlos.

Am korrektesten wäre die Berechnung, wenn man die Arbeitszeit zu Grunde legt und diese dann anteilig berechnet, nach der Formel 4,35 für einen Monat. Was ebenfalls vorgeschrieben ist, sofern TV nichts anderes bestimmt.

Zeitberechnungen bei der Lohnabrechnung
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2013, 14:43   #16
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.017
Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola Hartzeola
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Mamato Beitrag anzeigen
Gibt es keine Regelung durch einen Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder einen Arbeitsvertrag, ist die arbeitstägliche Berechnungsmethode anzuwenden.
Zitat von Mamato Beitrag anzeigen
Liegt bisher gar keine Regelungen vor, sollte die arbeitstägliche Bezugsmethode angewendet werden.
Zitat von Mamato Beitrag anzeigen
Da steht doch Gibt es KEINE Regelungen IST die Arbeitstagmethode anzuwenden
Ist das das Einzige, was Du sagen willst? Das eine ZAF in ihrem Tarifvertrag die Regelung vergessen hat, die sie begünstigt?

Zitat:
Dann erst kam Hartzeola mit #9 und Link zu Anwalt. Dort wurde aber nicht die wichtige Passage zitiert, sondern dies hier
Die besonders Erfahrenen wissen schon, dass man den Link anklicken muss, um weiter zu lesen.

Zitat von Mamato Beitrag anzeigen
Am korrektesten wäre die Berechnung, wenn man die Arbeitszeit zu Grunde legt und diese dann anteilig berechnet, nach der Formel 4,35 für einen Monat. Was ebenfalls vorgeschrieben ist, sofern TV nichts anderes bestimmt.

Zeitberechnungen bei der Lohnabrechnung
Zitat:
Berechnung des Wochenfaktors:
Grobe Berechnung: 52 Wochen / 12 Monate = 4,333333
Unter Einbeziehung von 400 Jahren (wegen der Schaltjahre) ergibt sich:
400 Jahre * 365 Tage/Jahr = 146.000 Tage
+ 100 Schalttage (Die durch 4 teilbaren Jahre erhalten zusätzlich einen Schalttag)
- 4 Schalttage (Die durch 100 teilbaren Jahre bekommen diesen Schalttag wieder weggenommen)
+ 1 Schalttag (Bei den durch 400 teilbaren Jahren wird der Schalttag wieder zugefügt)
= 146.097 (Tage in 400 Jahren)
/ 400 Jahre
/ 12 Monate
/ 7 Tage
= 4,348125 (exakter Wochenfaktor)
gerundet: 4,348 oder 4,35
Sehr informativ...
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2013, 15:56   #17
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard AW: Kann mir jemand helfen meinen Hungerlohn für Dezember(Brutto) auszurechnen ? Dank

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Ist das das Einzige, was Du sagen willst? Das eine ZAF in ihrem Tarifvertrag die Regelung vergessen hat, die sie begünstigt?
Wieso ZAF? Das gilt für jeden Arbeitsvertrag. Man kann das ja auch über Betriebsvereinbarungen oder direkt im AV regeln. Oder eben über einen TV.
Und begünstigend muss eine Abrechnungsmethode ja leider nicht sein.
Speziell was ZAF betrifft, sind die TV ja sogar generell ungünstiger als das BGB und § 9 AÜG.

Zitat:
Sehr informativ...
Finde ich auch, denn die meisten rechnen den Lohn und die Arbeitszeiten * 4. Das wissen viele Arbeitgeber und können das dann schamlos ausnutzen.
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
auszurechnen, dezemberbrutto, hungerlohn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviel steht uns zu? renamausi ALG II 11 28.08.2010 06:53
Wieviel steht uns zu? Steffi1971 Allgemeine Fragen 4 12.10.2009 14:21
Wieviel Geld steht ihr zu? Socke Allgemeine Fragen 9 30.04.2009 20:24
Lebensmittelgutschein: wieviel im Monat? fklarjames ALG II 1 22.01.2009 23:17
Wieviel Tage hat ein Monat ( Fristwahrung ) Checker Allgemeine Fragen 17 19.01.2008 20:13


Es ist jetzt 23:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland