Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Was für ein Kindergarten...:P


Job - Netzwerk Job, Netzwerk


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.11.2012, 14:07   #1
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard Was für ein Kindergarten...:P

Hallo Leute.
Ich entschuldige mich schon mal falls es verwirrend geschrieben ist, oder überhaupt nicht hierher passen sollte...

Ich wollte in meinem Leben zwar immer etwas anderes machen, kann aber auch nicht verneinen, das ich gut im Umgang mit Menschen bin, mit einer gewissen Portion, Charme, Witz und Ruhe.

Also...Erzieherin...

Das Problem ist das ich mir grundsätzlich fast alle Berufe vorstellen könnte in meinem Leben auszuüben, aber man muss sich entscheiden.
Mir fällt also der Umgang mit Menschen leicht.
Und es werden händeringend Leute gesucht, sicherlich auch noch in Zukunft.
Also, ein Job mit Zukunft.

Alles, hat natürlich, vor- und Nachteile, keine Frage.

Jetzt die Frage, ob ihr Tipps habt.

Ich habe nämlich Sachen gelesen, die mich im Nachhinein verwirren.

Ich habe manchmal gelesen, das es keine Ausbildungsvergütung gibt, obwohl ich denke das es eher der Fall ist, wenn man in diese Richtung studiert, (?) als wenn man eine Ausbildung macht...

Es gibt dahingehend ja eher nur duale Ausbildungen, oder?

Was für Unterschiede gibt es bei den Einrichtungen, was ist eher zu empfehlen, große, kleine, Katholische, etc. etc...??

Jemand der Erfahrung hat,... wie ist es mit den Arbeitszeiten, mir ist bewusst, das man da schon einiges an Zeit verbringen tut, aber bis 19 oder 20 Uhr von 6 Uhr möchte ich nun wirklich nicht jeden Tag arbeiten...ich möchte vielleicht auch mal unter der Woche ein Hobby ausüben...

Gibt es Internetseiten, die speziell Ausbildungen ausschreiben?
Ich habe bis jetzt nur welche gefunden, die für suchende Mütter sind, nichts aber hingegen für Ausbildungssuchende, oder ist das einzige für Auskunft tatsächlich, das Jobcenter?
Es steht doch immer das verzweifelt gesucht wird, doch nie, wo, und wer...-.-

Lg :)
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 14:26   #2
Rossnick
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 62
Rossnick Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

In welchen Bundesland willst du die Ausbildung machen?
Rossnick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 14:36   #3
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Ich trottel, hab tatsächlich das Bundesland vergessen xD

Insgesamt folgendes.

Berlin /Spandau
20 Jahre
Abitur
Weiblich
Soziales Praktikum in einem Seniorenheim

Lg :)
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 14:41   #4
Rossnick
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 62
Rossnick Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Hier gibt´s einige Infos:

Ausbildungsstätten

Rossnick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 14:48   #5
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Ok, das ich es richtig verstehe, ich war nämlich schon mal auf dieser Seite und habe sie gekonnt weggeklickt :P

Fachschule ist das jetzt zum Studieren oder nur Ausbildung?

Denn studieren möchte ich nicht...

Und selbst wenn, ich sehe da nur Schulen, ich dachte eigentlich das man sich eher einen Arbeitsplatz sucht, und dann eine Schule zugewiesen wird, sozusagen...

Lg
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 14:49   #6
Anna61
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2012
Beiträge: 57
Anna61 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Hallo,

die Ausbildung zur Erzieherin ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt.
Wie es in Berlin ist kann man googeln.
Meines Wissens gibt es in Berlin noch keine Angebot einer dualen Ausbildung zur Erzieherin.
In Baden-Württemberg gab es dieses Schul/Kindergartenjahr erstmals das Angebot einer dualen Ausbildung mit Bezahlung im Rahmen eines Schulversuchs.
Bisher war/ist die Ausbildung zum Erzieher immer ohne Entgelt, außer im Anerkennungsjahr (4. Ausbildungsjahr). Evtl. kann man aber Schulbafög beziehen.

LG Anna
Anna61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 14:56   #7
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Das hört sich aber gar nicht gut an...

Ich muss schließlich eine Wohnung finanzieren und wollte nicht großartig so rumdümpeln...alles was ich mir ausdenke hat irgendwo einen Haken, das kann doch ned sein -.-
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 15:05   #8
Anna61
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2012
Beiträge: 57
Anna61 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Warum ist der Beruf des Erziehers u.a. nicht sehr attraktiv?
Drei Jahre ohne jegliches Einkommen muss man erstmal überbrücken können. Oder Eltern haben die einem diese Ausbildung finanzieren.
Sie dauert länger als manches Studium.
Leider ist es auch nicht möglich das Ganze im Rahmen einer Umschulungsmaßnahme bezahlt zu bekommen, denn meines Wissens werden da höchstens 24 Monate bezahlt und das reicht ja nicht.
Angeblich soll aber daran gearbeitet werden dass es für diesen Beruf eine Ausnahmeregelung geben soll wegen des eklatanten Fachkräftemangels.
Ab August wird sich dieser mit dem Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz ab einem Jahr nochmals sehr verschärfen.

Aber Umschulung kommt bei dir wohl eh nicht in Frage, oder hast du mit 20 schon eine Ausbildung?
Anna61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 15:28   #9
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Es wäre meine Erstausbildung.
Ich bin in diesem Jahr gerade erst mit der Schule fertig geworden.

Wenn das nicht finanziert wird, könnte man ja gleich studieren, und aus vielerlei Gründen wähle ich lieber eine Ausbildung.

Mein Vater müsste finanzieren und könnte es auch dicke, aber ich habe keine Ahnung, wie so etwas aussieht, denn ich habe keinen Kontakt mehr.
Und wie gesagt, da ist eben die Wohnung, ich weiß nicht, wie diese Unterstützung aussieht, innerhalb einer Ausbildung, wieviel, wofür, wo wie macht man das,

Es ist natürlich attraktiv, aber ich möchte keine Schulden machen, für die Zeit in der ich ja eigentlich arbeite und lerne, ich versteh nicht warum so etwas in diesem Falle nicht honoriert wird. Zumal ja sowieso viele über das Gehalt hinterher und allem meckern, aber das man kein Ausbildungsgehalt bekommt

Das einzige wäre dann natürlich noch Zeitarbeit, wäre möglich, nur ich hatte eigentlich gehofft, iwo zu bleiben und nicht alle paar Monate, Wochen, Tage wechseln zu müssen, in ganz Berlin, ich wohne nunmal am Rand und habe kein Auto...aber das wäre dann der Notfallplan^^
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 15:46   #10
Anna61
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2012
Beiträge: 57
Anna61 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Deine Vater/deine Eltern,

müssen dir eine Erstausbildung finanzieren. Ob du eine eigene Wohnung hast spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle.
Du könntest ja auch in einer anderen Stadt studieren und brauchst eine Unterkunft.

Wieviel dir deine Eltern bezahlen müssen berechnet sich aus der Düsseldorfer Tabelle.
Ein Beispiel findest du hier: Unterhalt volljährige Kinder - Unterhalt volljährig
Anna61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 17:27   #11
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Die ist mir bekannt.
Aber ehrlich gesagt bin ich damals schon beim rechnen gescheitert...:/
Sieht heut ned besser aus xD
Ich weiss nur das V. 2300 netto hat, und meine Mutter hat nichtmal einen Selbstbehalt, sie koennte wohl Sozialhilfe bekommen.

Und ueberhaupt, wie wuerde man so etwas ueberhaupt einfordern?

Ich weiss Zeitarbeit ist nicht das Beste aber vllt die bessere Alternative?

Lg
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 17:48   #12
Anna61
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2012
Beiträge: 57
Anna61 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

findest du wirklich dass Zeitarbeit eine gute Alternative ist?

Den Unterhalt kannst du von deinem Vater selbst einfordern. Theoretisch sind aber beide Eltern zum Barunterhalt verpflichtet. Der Selbstbehalt muss deiner Mutter aber natürlich bleiben.
Wenn du das aber nicht möchtest, dann wende dich doch mal ans Jugendamt.
Ich denke sie werden dir helfen und falls nicht sagen sie dir wenigstens wie du weiterhin verfahren sollst.

Packs an!
Anna61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 18:15   #13
Sina 50->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.07.2011
Beiträge: 71
Sina 50
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Die Ausbildung zur ErzieherIn ist fachschulgebunden.Ob man in Berlin ein Anerkennungsjahr macht ,weiß ich nicht.Die Ausbildung an den Fachschulen ist in Vollzeit,und teilt sich in Praktika und theoretischen Unterricht in viele unterschiedlichen Semestereinheiten. Inzwischen ist Abitur wohl Voraussetzung,du könntest aber auch Sozialpädagogik oder Lehramt studieren,da du ja das Abi schon hast.Arbeitszeiten sind nicht im 12 Stunden-Takt,trotzdem "knackig". Dass Erzieher gesucht werden ,halte ich für ein Gerücht.
Sina 50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 18:39   #14
Anna61
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2012
Beiträge: 57
Anna61 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Dass Erzieher gesucht werden ,halte ich für ein Gerücht.

Und warum suchen wir dann hier auf dem platten Land schon seit 3 Monaten händeringend jemanden?
Und warum fehlen bei der Stadt München schon seit 5 Jahren ca. 500 Erzieher jährlich?
Das ist die momentane Situation. Wie gesagt, ab August wird sich das alles noch verschärfen.
In anderen Großstädten sieht es nicht besser aus.
In Berlin sollen bis zum Jahr 2015 auch 5000 Erzieher fehlen.
Anna61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 19:03   #15
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Es sind jetzt schon zu wenige, zu viele Einrichtungen, zu wenig Erzieher, mich wunderts nicht.
Und jetzt sollen ja noch mehr Plaetze freigegeben werden.
Sie werden gesucht, kann man ueberall gut nachlesen, kenne keinen Artikel der das Gegenteil behauptet.

Lehramt, ist neben Polizist, etwas was ich nie nie nie machen moechte...

Zeitarbeit ist insofern besser das man Geld bekommt, was sonst 3 Jahre fehlen wuerde.
Weihnachtsgeld, etc....

Ein Thema zum streiten.
Tatsache ist nur ich moechte wie jeder andere entlohnt werden, ich dachte es waere Gang und Gebe, jeder hat in der Regel ne Ausbildungsverguetung, auch wenns etwas weniger ist, und eben nicht gerade Bestattungen...

Ist doch verstaendlich oder?

Lg und Danke fuer die Antworten.
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 19:10   #16
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Aber um nochmal zurueck zu kommen, man muss also an eine Fachschule gehen und ned sich bei Einrichtungen bewerben, sondern bei einer Schule?

Aso, und nochmal wegen der Zeitarbeit, meine Mutter arbeitet ja in einer Kita und da sind glaub ich grade 3 Zeitarbeiter, in der Ausbildung, die sind nicht unzufrieden, und der Koch vorher, war es auch.
Puenktlich Geld und mehr als meine Mutter verdient und die sind noch inna Ausbildung...natuerlich gibt es dennoch Nachteile, aber nach der Ausbildung kann man ja regulaer fest angestellt werden...

Lg :)
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 20:22   #17
Sina 50->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.07.2011
Beiträge: 71
Sina 50
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Ja , du musst dich für die Ausbildung zur Erzieherin an einer Fachschule für Sozialpädagogik
bewerben. Anmeldezeiten sind meiner Meinung nach jährlich,immer nach den Sommerferien(?) Drei-jährige Ausbildung,zu meiner Zeit noch BaFög-berechtigt /Studierende,nicht Studenten,das bedeutet nicht so"viel" Geld wie diese.

Das Gehalt für Erzieher ist momentan noch unterirdisch.



Und meine Litanei,ich musste mich erst selbstständig machen ,um in dem Beruf arbeiten zu können. Ich mag aufgrund meines Alters ein spezieller Fall sein.
Sina 50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 21:31   #18
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Was hast du denn für einen Schulabschluss?
Davon hängt ab, ob du direkt an eine Fachschule gehen könntest.

Zitat:
Zulassungsvoraussetzung:

Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik

Bewerberinnen und Bewerber, die die Fachhochschulreife an anderen Fachoberschulen erworben haben, sowie Bewerberinnen und Bewerber mit Abitur müssen eine für die Fachschulausbildung förderliche Tätigkeit (z. B. sozialpädagogisches Praktikum, FSJ) im Umfang von acht Wochen nachweisen

oder

Mittlerer Schulabschluss (MSA) und berufliche Vorbildung

Als berufliche Vorbildung gelten:
  • der erfolgreiche Abschluss einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung (z.B. Sozialassistenz) oder
  • eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens drei Jahren oder
  • der erfolgreiche Abschluss einer nicht-einschlägigen Berufsausbildung von mindestens drei Jahren oder
  • eine nichteinschlägige Berufstätigkeit von mindestens vier Jahren.

Auf die Berufstätigkeit werden angerechnet:
  • Die selbstständige Führung eines Haushaltes mit mindestens drei Personen oder mit mindestens zwei Personen, wenn dem Haushalt eine erziehungs- oder pflegebedürftige Person angehört, mit bis zu einem Jahr,
  • die Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres,
  • die Erfüllung einer Dienstpflicht nach Artikel 12 a Absatz 1 oder 2 des Grundgesetzes, sofern der Einsatz in einem sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Tätigkeitsbereich erfolgte.
Ruth-Cohn-Schule - Oberstufenzentrum Sozialwesen Berlin
Fachschule - Vollzeitausbildung

Eine Ausbildungsvergütung gibt es bei der Ausbildung zur Krankenschwester, Kinderkrankenschwester u.ä.
In der Altenpflege gibt es teilweise eine Ausbildungsvergütung (nur bei betrieblicher Ausbildung).
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 21:35   #19
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

zwar ist es richtig, dass menschen gesucht werden, die zum hungerlohn erzieher machen wollen, aber:


die ausbildung zum erzieher/erzieherin dauert volle 3 jahre. die maximale förderzeit ist 24 monate. dh.man muß eine möglichkeit finden, das 3. jahr voll zu finanzieren.

und daran scheitert es-immer

der gesetzgeber ist unfähig/unwillig die möglichkeit der beruflichen förderung auf 3 jahre zu erhöhen.

und so scheitert der ausbau der kita's schon alleine an den nicht vorhandenen erziehern. die selbe politik, die "mehr erzieher" fordert, verhindert seit jahren die möglichkeiten für die berufliche förderung.
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 21:45   #20
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Ich nehme an du sprichst von dem Gehalt fuer eine fertig ausgebildete Erzieherin.

Wobei ich sagen muss, das es ja erstens eine Sache der Steuerklasse ist, wie auch Erzieher in der Regel immer noch mehr verdienen, als welche die nicht gerade in Zweigen der Forschung, Ingenieur, etc. arbeiten.

Also, 1800-2500, ist wesentlich mehr als andere haben, (kann natuerlich auch weniger mal sein), aber Netto haben leider am Ende die meissten ein Witz aufm Konto.
Liegt aber dennoch hoeher...
Aber reich wird kaum einer, egal wo.
Und das Gehalt wird "unterirdisch" bleiben, ned nur dieses, BRD eben...Aber ich find das Gehalt wenn es am Ende tatsaechlich so aussieht, voellig in Ordnung.

Naja, die Stellenanzeigen die ich so kenne, verlangen voll ausgebildete Erzieher.
Und massig gibts, nuetzt mir nur nichts, bin ja ned ausgebildet^^
Also, das mit dem Selbststaendig machen wird wohl eher ein Einzelfall sein.
Vielleicht eine Regionssache.

Aber irgendetwas muss man lernen, und es koennte immer noch schlimmeres geben.

;)
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 21:52   #21
Anna61
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.10.2012
Beiträge: 57
Anna61 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Also einen Hungerlohn habe ich auch nicht.

Wenn es aber auch deutlich zu wenig ist für die Arbeit und die Verantwortung die man hat.
Anna61 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 22:05   #22
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Du kannst dir beim Jugendamt deinen Unterhaltsanspruch errechnen lassen.

Bei einer schulischen Ausbildung musst du Bafög beantragen. Denn du bist verpflichtet, deinen Bedarf zu mindern. Wenn du Bafög bekommst, dann wirkt sich das mindernd auf den Unterhaltsanspruch aus.

Das gleich gilt bei einer betrieblichen also bezahlten Ausbildung, dann musst du Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragen. Nur für den Rest gibt es noch Unterhalt, falls bei den Eltern genügend Geld vorhanden ist.

Was heißt hier eigene Wohnung? In der Erstausbildung muss man sich bescheiden, z.B. mit einem Wohnheimplatz oder Zimmer in einer WG. Oder man bleibt bei den Eltern wohnen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 22:11   #23
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Zitat von Anna61 Beitrag anzeigen
Also einen Hungerlohn habe ich auch nicht.

Wenn es aber auch deutlich zu wenig ist für die Arbeit und die Verantwortung die man hat.
man will ja gerade männer in den kitas haben. das gehalt reicht nicht, um eine eigene familie zu gründen.
ohne die gehälter erheblich anzuheben, wird sich an dem mangel-gerade von männern-nichts ändern.

da hätte man das geld, was man für das betreuungsgeld mit vollen händen aus dem fenster schmeisst, sinnvoll inverstieren können
und zur finanzierung des 3 ausbildungsjahres, für leute, die interessiert und geeignet sind
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 23:09   #24
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Unthalt:

Das volljährige Kind mit eigenem Hausstand hat einen pauschalen Unterhaltsanspruch von 670 €. (vergl. Leitlinien der Oberlandesgerichte unter Punkt 13.1.2)

Nur wenn das Kind noch bei einem Elternteil lebt, wird der Unterhalt nach dem zusammengerechneten Einkommen der Düsseldorfer Tabelle errechnet. Wenn nur ein Elternteil zahlen kann, dann zahlt der andere Elternteil nur den Anteil, der auf ihn entfällt.

Das Kindergeld mindert den Unterhaltsanspruch. Es gibt das Kindergeld also nicht extra zum Unterhalt dazu. Von manchen gutmütigen Eltern schon, aber sie sind nicht verpflichtet dazu.

Dagegen wenn man das BAfög komplett vom Bafög-Amt erhält, dann hat man das Kindergeld zusätzlich zur Verfügung.


Bafög:

Hier gibt es einen Bafög-Rechner. Ob der richtig funktioniert, weiß ich nicht.

http://www.brutto-netto-rechner******/bafoeg.php


Die Formblätter für den Bafög-Antrag gibt es hier:

BAföG: Alle Formblätter mit allgemeinen Hinweisen

Formblatt 1 (für den Schüler/Studenten)
Anlage 1 zu Formblatt 1 (schulischer und beruflicher Werdegang)
Anlage 2 zu Formblatt 1 (Antrag auf Kinderbetreuungszuschlag)
Formblatt 2 (Schulbescheinigung)
Formblatt 3 (für Vater / Mutter / bzw. für den Ehepartner des Schülers, falls vorhanden)
Formblatt 4 (Ausländer)
Formblatt 5 (erst ab 3./5. Fachsemester vorzulegen)
Formblatt 6 (nur bei Auslandsausbildung)
Formblatt 7 (Aktualisierungsantrag, wenn Einkommen von Vater oder Mutter - oder Ehepartner des Schülers - im aktuellen Schuljahr geringer ist als vor 2 Jahren)
Formblatt 8 (Vorausleistungsantrag)
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 23:26   #25
IchNichtDu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 42
IchNichtDu
Standard AW: Was für ein Kindergarten...:P

Danke, guck ich mir morgen genauer an.

Ja, was heisst hier nur eigene Wohnung.

Ich habe das Recht auszuziehen, desweiteren, ist die eine Wohnung eine Zumutung, und die andere, dafuer gibt es einen Bescheid schwere soziale Gruende, bestaetigt das Jugendamt.
Ich habe mir nach 20 Jahren das Recht genommen zu gehen, ich wurde genug zerstoert.
Also, bin ich nicht an die Eltern zu schicken, und meine Wohnung ist keine Luxus Wohnung, die is voellig im Rahmen.
Wg, etc. sind keine Alternative mit meiner chronischen Erkrankung.

Ich reisse mich nicht um das Geld meines Vaters.
Und ich wuerde alles selbst finanzieren, die Tatsache das es kein Ausbildungsgehalt gibt, ist neu und bloed, nett gesagt.

In dem Beruf ist viel Verantwortung, aber viele tragen ebenso eine Last und sind nicht gut bezahlt, wer wird heutzutage uebe
rhaupt noch ausreichend bezahlt, 3 haben den gleichen Beruf und jeder ein anderes Gehalt, ich wuerde sagen das Gehalt ist eine Sache des Gluecks, abhaengig wo man arbeitet.

Aber das ist denke ich jedem klar das man nicht verallgemeinern kann.

Lg und gute Nacht, danke fuer die Anregungen.
IchNichtDu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kindergartenp

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Essensgeld im Kindergarten shikokuinu ALG II 7 30.07.2010 08:26
Kindergarten und Versicherungsbeiträge Carmen ALG II 15 11.08.2009 17:00
Mein 1€ Job im Kindergarten Vesta Ein Euro Job / Mini Job 46 12.08.2007 13:51
Kindergarten !? deichzwergin AfA /Jobcenter / Optionskommunen 3 29.08.2006 21:54
1-Euro-Job im Kindergarten Waldknoblauch Ein Euro Job / Mini Job 1 08.12.2005 10:34


Es ist jetzt 17:44 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland