Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> !!Achtung!! Berechtigte Mehrbedarfe werden zukünftig durch die ARGE zurückgehalten!!

Infos zur Abwehr von Behördenwillkür Hier kommen alle Formen der möglichen Abwehr hinein. Ausdrücklich gibt es hier auch fundierte rechtliche Informationen.
Das Amt verlangt unmögliches von dir?
Will dich zu etwas zwingen, was dich weder weiter bringt, noch für sonst etwas gut ist?
Man will dich mit allen Mitteln aus der Statistik bringen?
BITTE HIER KEINE FRAGEPOSTINGS EINSTELLEN !
Es besteht hier keine Möglichkeit Postings zu beantworten!
Gerichtsurteile und Entscheidungen findet ihr hier -> Urteile und Entscheidungen zu Hartz IV, Alg I/II, Sozialhilfe, Schulden... Einmal abgesendete (Erst)Postings bzw. Threads können hier nicht mehr nachträglich editiert werden, also bitte VOR dem Absenden korrigieren und eventuell Links testen (geht per Vorschau)!


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2009, 10:22   #1
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Ausrufezeichen !!Achtung!! Berechtigte Mehrbedarfe werden zukünftig durch die ARGE zurückgehalten!!

Hi,

an alle (noch) Mehrbedarfsbezieher hier im Forum! Achtung! Es muss davon ausgegangen werden, dass die ARGE berechtigte Mehrbedarfe bewusst vorenthält auch wenn diese auf der Anlage-MEB aufgeführt werden!

Ich verweise auf diesen Fall:
http://www.elo-forum.org/antr%E4ge/3...tml#post369408

Folgende Neuigkeit:

Akteneinsicht hat in Erfahrung gebracht, dass der Mehrbedarf nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt - der angeblich ausgesagt hätte, dass sich der Gesundheitszustand entsprechend positiv geändert hätte - nun nicht mehr benötigt werden würde.

Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt kam allerdings zu Tage, dass es diese oben genannte Rücksprache zwischen ihm und einem Amtsarzt nicht statt gefunden hat. Es sieht so aus als würde man versuchen nun alle Mehrbedarfsbezieher generell zu prellen!

Der vom Gesetzgeber vorgeschriebene Weg - bei Unklarheiten -, nämlich die persönliche Vorstellung bei einem Amtsarzt, hat nicht statt gefunden. Somit bestand keinerlei Grundlage für eine Ablehnung. Ebenso gab es keine Schweigepflichtsentbindung, weil die Ausstellung einer ärztlichen Bescheinigung, in diesem Fall Anlage MEB, laut Gesetzgeber zur Gewährung eines Mehrbedarfs ausreicht.

Es muss davon ausgegangen werden, dass die ARGE die interne Anweisung hat, alle Mehrbedarfe - auf welchem zweifelhaften Weg auch immer - zu widersprechen und spekuliert damit, dass eine Vielzahl der HE einknicken werden um somit entsprechende Einsparungen zu realisieren.

Siehe hier:

Zitat:
Wenn also ein ALG II Bezieher einen Antrag auf krankheitsbedingten Mehrbedarf stellt, müsste ein Sachbearbeiter den Ärztlichen Dienst oder das Gesundheitsamt damit beauftragen zu prüfen, ob ein krankheitsbedingter Mehrbedarf dem Grunde nach vorliegt und dessen Höhe festzustellen. Das wird aber in der Praxis nicht getan, da man hofft, durch einfache generelle Ablehnung solcher Anträge Kosten sparen zu können – was offensichtlich auch funktioniert.

Auch wenn man bei dieser Praxis in den ARGEn und AAen in gT davon ausgehen muss, dass ein Antrag auf krankheitsbedingten Mehrbedarf für vom Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge ignorierte Krankheiten – sowie ein Widerspruch gegen die Ablehnung eines solchen – keinen Erfolg haben wird, kann man mit einem verständigen Richter und einer ordentlichen Argumentation durchaus beim Sozialgericht Glück haben.
Mehr dazu hier:

Hartz IV: Mehrbedarf bei Krankheit bei ALG II Hartz IV 4 | ALG II | Hilfe & News zu Hartz 4

Es muss nun mehr davon ausgegangen werden, dass der neue Weg zur Gewährung eines Mehrbedarfs nur noch über den juristischen Weg möglich ist auch wenn alle Voraussetzungen zur Gewährung eines Mehrbedarfs glasklar vorhanden sind.

Das vorab als Information an alle betroffenen HE. Wehrt euch gegen diese staatliche Euthanasie!

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
achtung, arge, berechtigte, mehrbedarfe, zukünftig, zurückgehalten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ARGE Bochum greift zum Letzten: Fußfesseln für Hartz IV – Berechtigte Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 16.12.2008 10:50
Deutsche Kommunikationsprofile zukünftig für 52 ausländische Staaten Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 27.10.2007 01:19
Presse 18.7.06 Achtung Lebensgefahr bei ARGE und Sozialgeric Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 9 19.07.2006 08:33
Presse 14.3.06 Zukünftig nur noch 225 EUR statt 345 EUR ALG- Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 307 23.05.2006 09:14
Mehrbedarfe SGB-II vs Kinderzuschlag BKKG § 6a mucki Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag, BuT 2 01.05.2006 11:14


Es ist jetzt 01:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland