Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> BMAS Beschwerde -

Infos zur Abwehr von Behördenwillkür Das Amt verlangt unmögliches von dir?
Will dich zu etwas zwingen, was dich weder weiter bringt, noch für sonst etwas gut ist?
Man will dich mit allen Mitteln aus der Statistik bringen?

Hier kommen alle Formen der möglichen Abwehr hinein. Ausdrücklich gibt es hier auch fundierte rechtliche Informationen.
BITTE HIER KEINE FRAGEPOSTINGS EINSTELLEN !
Es besteht hier keine Möglichkeit Postings zu beantworten!
Gerichtsurteile und Entscheidungen findet ihr hier -> Urteile und Entscheidungen zu Hartz IV, Alg I/II, Sozialhilfe, Schulden... Einmal abgesendete (Erst)Postings bzw. Threads können hier nicht mehr nachträglich editiert werden, also bitte VOR dem Absenden korrigieren und eventuell Links testen (geht per Vorschau)!


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.04.2011, 18:12   #1
Mamato
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.03.2011
Ort: Wendland
Beiträge: 587
Mamato Mamato Mamato
Standard BMAS Beschwerde -

Allgemeiner Aufruf zur Gegenwehr indem das BMAS um Stellungnahme gebeten wird.

Mögen ihre Server zusammenbrechen und sie sich vor Anfragen nicht mehr retten können.

info@bmas.bund.de


Zitat:
Guten Tag,

mir ist bekannt geworden, dass das BMAS bereits im Jahre 2007 von einer Bürgerin informiert wurde, dass die Software der Jobcenter die Einkommensverteilung, bzw. die Anwendung Bedarfsanteilmethode fehlerhaft berechnet.

Dadurch kommt es in Bedarfsgemeinschaften in getrennter Trägerschaft zu Leistungsdifferenzen.
Die Betroffenen erhalten durch diese Berechnungsfehler nicht die ihnen zustehende Gesamtleistung.

Warum hat das BMAS diesen Fehler noch nicht korrigiert und nimmt seit nunmehr 4 Jahren wissentlich in Kauf, dass vielen Bürgern die ihnen gesetzlich zustehenden Leistungen nicht in voller Höhe erbracht werden?

Ich fordere Sie auf dafür zu sorgen, dass die Betroffenen Bürger rückwirkend die durch das BMAS bewusst vorenthaltenen Leistungen mit Verzinsung erstattet bekommen.

An welche übergeordnete Stelle kann ich mich wenden, wenn das BMAS diesen Rechtsverstoß nicht heilt und keine offizielle Mitteilung an die zuständigen Behörden weiter gibt?

Mit freundlichen Grüßen
Die Bürgerin bin natürlich ich und ich habe Beweise, dass das BMAS dies seit 2007 weiß. Das wurde damals sogar vom Landratsamt bestätigt, dass es zu Leistungsdifferenzen kommt. Meine Behörden vorort wissen es sogar seit 2006!!

Trotz Beweise hat sich damals die Presse und TV nicht dafür interessiert.
Mamato ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschwerde, bmas

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BMAS-Fantasien vs. EVS-Fakten WillyV Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 0 31.07.2009 10:35
Publikationen zur Altervorsorge BMAS Martin Behrsing Allgemeine Fragen 0 29.08.2008 13:17
Aktuelle Stellenangebote des BMAS Martin Behrsing Job - Netzwerk 3 15.02.2008 06:29
BMAS: Aktuelle Themen Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.12.2007 17:40
EVS2003_Unterrichtung des BMAS Martin Behrsing ALG II 2 23.07.2006 23:21


Es ist jetzt 18:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland