Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

Informationen für ausländische Mitbürger Türkçe olarak bilgiler - Infos in türkischer Sprache
Beschreibung: Türkçe olarak bilgiler Burada, Türkçe olarak,
Almanya'daki resmî makamlarla görüşme, Hartz IV konusu ve sosyal hayatın başka alanları hakkında önemli tavsiye ve pratik bilgiler bulabilirsiniz.
Fragen und Antworten bitte in deutsch. Informationen werden in türkischer Sprache zur Verfügung gestellt


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.08.2013, 14:51   #1
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland



Strikte Mülltrennung, Kölner Karneval und seitenlange Formulare beim Arbeitsamt. Die meisten Einwanderer aus Südeuropa wissen nicht, was sie in Deutschland erwartet. Der Spanier José Antonio Gayarre will das ändern und beschreibt auf seiner Website typisch deutsche Eigenheiten.

Sendung zum Thema

Thema NRW | Heute, 15.05 - 16.00 Uhr | WDR 5

http://www1.wdr.de/themen/wdr5/gayar...rAufmacher.jpg Bild 1 vergrößern Gayarre will Spaniern helfen, sich in Deutschland besser zurecht zu finden
Zurzeit ziehen viele Menschen aus den krisengeschüttelten südeuropäischen Ländern nach Nordrhein-Westfalen, um Arbeit zu finden. Doch häufig werden sie von den Behörden allein gelassen und kennen gesellschaftliche Konventionen nicht. Was sie benötigten, seien mehr Informationen über Deutschland und bessere Sprachkenntnisse, sagt José Antonio Gayarre.
José Antonio Gayarre http://www1.wdr.de/themen/wdr5/gayar...easerKlein.jpg Der Journalist aus Spanien lebt seit 13 Jahren in Deutschland, derzeit in Köln. Er produziert eine Radiosendung und betreibt eine Website für Menschen, die nach Deutschland auswandern wollen oder schon in Deutschland leben. Neben praktischen Tipps, zum Beispiel wie man sich auf dem Arbeitsamt zurechtfindet, erklärt er deutsche Sitten und Bräuche.
WDR 5: Was müssen Spanier, die hierher ziehen möchten, über Nordrhein-Westfalen unbedingt wissen?
José Antonio Gayarre: Sie müssen eine Menge wissen. Und auch eine Menge erforschen und erfahren, wenn sie hier sind. Sie müssen erst mal die Sprache lernen, auch den Umgang mit Behörden und wie das Land organisiert ist. Auch gilt es die Arbeitszeiten und die Arbeitsgewohnheiten kennenzulernen.
WDR 5: Auf Ihrer Internetseite gibt es Informationen über das Arbeitsamt, über Behörden. Was erklären Sie den Menschen?

Aus Südeuropa nach NRW - WDR 5 - WDR.de
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 18:12   #2
Greenhorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2013
Beiträge: 130
Greenhorn
Standard AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

schau doch mal in diesen topic
http://www.elo-forum.org/information...chdiplome.html
Greenhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 19:10   #3
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.798
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

..und wehe, sie müssen hier ALG II beziehen...da können sich dann Teamleiter und SB so richtig austoben....Falschberechnung? merkt der nicht....
Freiwillige Angaben? machen wir zur Pflicht..merkt der nicht...

usw. usw..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 19:39   #4
Jacques
Gast
 
Beiträge: n/a
Idee AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
[B] ...und wie das Land organisiert ist.
Wer aus romanischen Ländern kommt, kommt aus einer Kultur der Rhetorik, des Dialogs, des Arguments. Das Wort von Mensch zu Mensch zählt.
Das gilt in Deutschland auch. Auf der Baustelle. Auf dem Bauernmarkt.
Handschlag.

Aber in Deutschland wurde auch im 13. Jahrhundert das Berufsbeamtentum erfunden (in den reichsunmittelbaren Städten). Und seitdem hat es sich entwickelt und entwickelt und entwickelt. Heute zählt in den Ämtern nicht das Wort, sondern der schriftliche Bescheid. Und in den Behörden und vor Gericht erst recht. Ein Beweismittel ist ein Stück Papier, DIN A4, 80 g/m², mit kleinen schwarzen Zeichen drauf. Den Buchstaben. Das zählt.
Kleines Karo.

Und im Jahr 2005 wurde die Agenda inthronisiert, von Armani-Gerd, dem Prächtigen. Die Anstalten, die sie exekutieren, sind keine Behörden, sondern eben ... Anstalten oder beliehene Körperschaften.
Den Ruch der Verfassungswidrigkeit nahm der Gesetzgeber ihnen. Aber immer noch gilt bei ihnen: Es wird der Eindruck erweckt, das Wort zähle und hinterher ist es dann doch bloß der Bescheid. Ob fehlerhaft oder rechtswidrig, ist egal. Wenn man dem nicht frist- und formgerecht widersprochen hat, auf Papier, DIN A4, mit kleinen schwarzen Zeichen, so ähnlich wie die karolingische Minuskel vor 1200 Jahren: Pech gehabt.
Hasta la vista.

So funktioniert das.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2013, 23:52   #5
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

Bin ich jetzt ein böser Mensch, wenn ich finde, dass zumindest Sprachkenntnisse vorhanden sein sollten, wenn man auswandert in ein anderes Land?

Das wirkt ja so, als wär Deutschland ein Mistland. Aber wenn ich doch da einwandern will, ist es doch nicht Aufgabe des Einwanderungslandes mir die Sprache beizubringen und die Sitten etc.

Bei Leuten aus Kriegsgebieten ist das was anderes, die brauchen Asyl. Aber wenn ich nur einfach so ins Ausland will. Da kann ich da doch nicht aufschlagen und dann verlagen: so, jetzt bringt mir erst mal die Sprache bei, zahlt mir Sozialleistungen, erklärt mir da, wie das funktioniert, und die Sitten bringt ihr mir auch noch bei. Sorry, aber wenn ich ohne Not ins Ausland ziehe. Dann sind das Dinge, die ich mir selbst beibringen muss. Bzw., ich würde ja erst gar nicht in ein Land wollen, über das ich nichts weiß und wo ich nicht mal die Sprache kann. Auswandern wollen würde ich nur in ein Land, das ich mehr mag als Deutschland. Und dann würden sich all diese Fragen gar nicht stellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2013, 16:00   #6
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Standard AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Bin ich jetzt ein böser Mensch, wenn ich finde, dass zumindest Sprachkenntnisse vorhanden sein sollten, wenn man auswandert in ein anderes Land?

Meist von großem Vorteil....wobei das sehr stark von den beruflichen Anforderungen abhängt (Kommunikation dürfte im Handwerk jetzt nicht so hoch hängen, wie in einer Bank..)

Das wirkt ja so, als wär Deutschland ein Mistland. Aber wenn ich doch da einwandern will, ist es doch nicht Aufgabe des Einwanderungslandes mir die Sprache beizubringen und die Sitten etc.

Naja..... njein..... Integration ist keine Einbahnstraße....

Bei Leuten aus Kriegsgebieten ist das was anderes, die brauchen Asyl. Aber wenn ich nur einfach so ins Ausland will. Da kann ich da doch nicht aufschlagen und dann verlagen: so, jetzt bringt mir erst mal die Sprache bei, zahlt mir Sozialleistungen, erklärt mir da, wie das funktioniert, und die Sitten bringt ihr mir auch noch bei. Sorry, aber wenn ich ohne Not ins Ausland ziehe. Dann sind das Dinge, die ich mir selbst beibringen muss. Bzw., ich würde ja erst gar nicht in ein Land wollen, über das ich nichts weiß und wo ich nicht mal die Sprache kann. Auswandern wollen würde ich nur in ein Land, das ich mehr mag als Deutschland. Und dann würden sich all diese Fragen gar nicht stellen.

Genau... jeder wie mag (und kann)
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 09:56   #7
Jacques
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Bin ich jetzt ein böser Mensch, wenn ich finde, dass zumindest Sprachkenntnisse vorhanden sein sollten, wenn man auswandert in ein anderes Land?
Mais non, loin de là!

Je connais quelques allemands même, qu'ils avantagent d'un bon allemand.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 10:13   #8
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Standard AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

Zitat von Jacques Beitrag anzeigen
Mais non, loin de là!

Je connais quelques allemands même, qu'ils avantagent d'un bon allemand.
Bon mot, mercie!

Salut MM
Minimina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2013, 01:38   #9
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 2.005
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

Wobei ich überhaupt nicht verstehe, warum jemand ausgerechnet nach D auswandern will.

Eigentlich sollte es mittlerweile mehr als genug Hinweise geben, daß man eine solche Idee vielleicht doch noch einmal genauestens überdenken sollte.
°Die Green Card für Computer-Inder ist gescheitert.
°Die Blue Card kann auch schon wieder als gescheitert angesehen werden.
°Pro Jahr wandern 1 Mio. Leute nach D ein. Und gleichzeitig verlassen pro Jahr 700 000 Menschen das Land; von jenen 700 000 sind allerdings satte 400 000 zuvor auch schon mal in der Einwanderungsstatistik aufgetaucht.
°Ferner sagt die OECD nun, daß in den vergangenen Jahren nur jeder 2te Grieche und lediglich jeder 3te Spanier länger als 1 Jahr in D geblieben ist.

Komisch ...
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2013, 11:34   #10
Greenhorn->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2013
Beiträge: 130
Greenhorn
Standard AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

ist eigentlich selbstverständlich das leute auswandern , Bureaukratie hoch 3, nur papier und papier und papier,kein mindestlohn (kommt jetzt mittlerweile)und deswegen armut, verarschung durch behörde, verarschung dürch Arbeitgeber oder diskriminierung u.s.w.
und das alles nicht nur für Ausländische mitburger, Sondern Auch für die Deutschen selbst.
Greenhorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2013, 15:11   #11
dornröschen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: schopfheim
Beiträge: 12
dornröschen
Standard AW: Aus Südeuropa nach NRW: Stolperland Deutschland

Ja richtig ich bin ganz deiner Meinung !
dornröschen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
deutschland, stolperland, südeuropa

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die kommenden Aufstände in Südeuropa - Was tun? (Veranstaltung Berlin) ethos07 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 11.06.2013 18:58
500 Euro für den Weg nach Deutschland Snickers Archiv - News Diskussionen Tagespresse 26 02.06.2013 23:57
Ausländische Ehegatte hat nach Einzug nach Deutschland 3 Monate kein Recht auf ALGII? interested83 ALG II 7 19.11.2012 22:23
Massenproteste in Südeuropa weiten sich aus wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 09.10.2012 17:12
Solidarität der Urlaubsweltmeister mit Südeuropa wolliohne Europa Politik 0 15.06.2012 08:31


Es ist jetzt 09:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland