Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Befragung zum Migrationshintergrund

Informationen für ausländische Mitbürger Türkçe olarak bilgiler - Infos in türkischer Sprache
Beschreibung: Türkçe olarak bilgiler Burada, Türkçe olarak,
Almanya'daki resmî makamlarla görüşme, Hartz IV konusu ve sosyal hayatın başka alanları hakkında önemli tavsiye ve pratik bilgiler bulabilirsiniz.
Fragen und Antworten bitte in deutsch. Informationen werden in türkischer Sprache zur Verfügung gestellt


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2011, 15:51   #1
haita->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 5
haita
Frage Befragung zum Migrationshintergrund

Hallo !
Meinem Folgeantrag ist ein Fragebogen zur Erfassung des Migrationshintergrundes beigelegt, in dem man verlangt das ich über die Herkunft meiner Eltern usw. Auskunft gebe!
Kann mich jemand über die HIntergründe aufklären weil ich nichts darüber finden kann. Ist es Pflicht ? Hat es Konsequenzen wenn man sich weigert? Das Ganze erinnert mich an anno 1930er und ich möchte es nicht unterstützen.
Warum wird es nur bei Arbeitslosen,bzw. - suchenden erhoben?
Wäre schön wenn mir jemand etwas darüber sagen kann.
Lieben Gruss und Danke! Haita
haita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 15:56   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Migrationshintergrund -Eingabeverordnung

Hat mit ALG 2 nichts zu tun,also nichts weiter angeben.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 17:12   #3
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Migrationshintergrund -Eingabeverordnung

Hallo Haita und willkommen im Forum

wie wolli schon schrieb, ein solcher Fragebogen hat nichts mit Deiner fortdauernden (Folgeantrag) Bedürftigkeit zu tun.
Wenn so ein Pamphlet -kannste das mal scannen und einstellen?- schon ausgehändigt wird, wäre es noch "erklärbar" im Rahmen der Vermittlung, da aber auch schon mehr als grenzwertig!
"Man" versucht offensichtlich, familiäre Strukturen bis in den letzten Winkel zu durchleuchten, alles im Sinne der "individuellen Hilfe".

Schau mal, da -> http://www.bmas.de/portal/39944/prop...__berichte.pdf haben sich Menschen sogar richtig Mühe gegeben, alles nur Denkbare zu erfassen...

Mit wollis Worten:
Lass' es!

fG
Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 17:52   #4
haita->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 5
haita
Standard AW: Migrationshintergrund -Eingabeverordnung

Danke für eure Antworten !!
Bin nun etwas erleichtert denn ich hatte mich auf eine Auseinandesetzung eingestellt.
Ich habe den Fragebogen gescannt aber weiss nicht wie ich ihn hier einstellen kann? Weiss leider nicht so gut bescheid.
Würde es aber gern versuchen, kann mir jemand sagen wie?
Danke und LG
haita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 18:11   #5
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Migrationshintergrund -Eingabeverordnung

Hi,
ich als PC-Blondine wage mal einen Erklärungsversuch.
Du speicherst den scan in eigene Dateien, gehst dann, wenn Du hier etwas schreibst, dann sind unter Deinem Text auf "weitere Einstellungen".
Da findest Du mittig "Dateien anhängen", dort dann auf "Anhänge verwalten" klicken. Normalerweise öffnet sich dann ein Fenster und da gehst Du dann bei Deiner Datei auf "hochladen".

Weia, das war eine Profi-High-tech-Erklärung, ich schmeiß mich weg...

Wichtig:private Daten unkenntlich machen!
  Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2011, 16:37   #6
haita->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 5
haita
Standard AW: Migrationshintergrund -Eingabeverordnung

Hallo ich noch einmal !
War leider lange verhindert. Ich hab es leider nicht geschafft den Fragebogen hier einzustellen. Aber ich denke die aktuelle Volkszählung spricht ein übriges ! Lieben Dank noch einmal für die Antworten ! Gruss Haita
haita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 11:49   #7
Fasconal->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2011
Beiträge: 7
Fasconal
Standard Fragebogen zum Migrationshintergrund

mahlzeit!

jetzt flatterte mir letzte woche ein fragebogen ins haus, wo die agentur angeblich verpflichtet ist, die migrationshintergründe zu erheben.

ich soll fragen zu meiner person beantworten, wo ich bestätigen soll, dass ich die deutsche staatsangehörigkeit besitze.
oder ob und wann meine eltern ggfs nach D zugewandert sind.


ich kann zwar "keine angaben" ankreuzen, aber ich frage mich allen ernstes, was DAS wieder soll?? und ob ich dem schreiben überhaupt beachtung schenken muss!!

nicht, dass ich irgendwas zu verbergen hätte, aber es grenzt ein wenig an diskriminierung!! (meine meinung)
Fasconal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 12:04   #8
gurkenaugust
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

Stell diesen Fragebogen doch vielleicht mal in anonymisierter Form hier ein.

Ich denke, daß die Arbeitsagentur hier höchstens fragen darf, ob man (falls man keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt) eine Arbeitserlaubnis besitzt, da man sonst nicht vermittelbar wäre.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 12:18   #9
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

Das ist jetzt der neueste Sch..Meine Frau stammt aus Ägypten und bekam die Fragen beim SB gestellt. Thema "Ich muss den Migrationshintergrund klären".

Die Sb hatte allerdings die ganze Zeit den deutschen Personalausweis meiner Frau auf dem Tisch liegen.

Mit dem Sprachlehrgang wurde es auch nix. Meine Frau spricht ein sauberes Deutsch mit sächsischen Einschlag, weil sie in den 70er Jahren in die jetzt neuen Bundesländer eingewandert ist. Ohne Worte.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 12:33   #10
Fasconal->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2011
Beiträge: 7
Fasconal
Standard AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

die berufen sich auf § 281 absatz 2 satz 4 des sgb 3 in verbindung mit § 53 absatz 7 satz 1 des sgb 2 .....

na toll!!

ganz gross geschrieben ist der absatz: GEHEIMHALTUNG UND DATENSCHUTZ!!

dummerweise steht auf dem zettel, den ich zurückgeben soll oben ganz fett meine komplette adresse!!


irgendwie hab ich das gefühl, die hatten im monat juli mal wieder einen kleinen überschuss erwirtschaftet und schmeissen die gelder wieder zum fenster raus!
Fasconal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 13:01   #11
sammy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.07.2005
Beiträge: 296
sammy sammy
Standard AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

Soweit ich weiß, ist die Klärung des Migrationshintergrundes absolut freiwillig. Grundlage ist eine Verordnung mit der die BA zur Klärung beauftragt wird.
Ich komme leider erst morgen dazu dir Rechtsgrundlage hier einzustellen, aber vielleicht ist auch jemand anderes schneller.

ABER dies mit Sanktionsandrohung klären zu wollen, ist absolut neben der Spur. Hierfür gibt es keine Rechtsgrundlage.


EDIT:
Verordnung
zur Erhebung der Merkmale des Migrationshintergrundes (Migrationshintergrund-ErhebungsverordnungMighEV)
Vom 29. September 2010
sammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2011, 17:55   #12
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.322
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

Hallo,

habe diesen Quatsch auch bekommen, auf der Rückseite steht fettgedruckt drauf, dass diese Angaben absolut FREIWILLIG sind !!!

Allerdings soll man den Fragebogen dann trotzdem zurückgeben, was das soll weiß ich nicht, die können doch sowieso überall nachfragen wo man herkommt, schön, dass dafür Papier und Geld übrig ist.

NUR für gescheite und korrekte Bescheide, DAFÜR reicht es NICHT

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2011, 18:18   #13
Fasconal->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.06.2011
Beiträge: 7
Fasconal
Standard AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

ich bin def. zu geizig, für diesen quatsch 55 cent zu bezahlen.

da ich bereits seit 5,5 monaten weder einen termin bei der sb hatte noch sich sonst irgendwer um mich kümmert, bekommen die den fragebogen ohne kreuzchen nur dann zurück, wenn ich 'vorgeladen' werde!!
Fasconal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 09:49   #14
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

Ich weiss nicht, ob dir, wenn du das nicht abgibst, Nachteile entstehen können, wg. nicht erfüllter Mitwirkung.
Ich würde einfach meinen Namen+Adresse draufschreiben, Datum und Unterschrift, sonst nix,; und zurücksenden.
Damit bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Wenn ich mich mit der Rechtslage bzgl. Mitwirkung täusche, ruhig berichtigen.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 11:55   #15
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

Vorauseilender Gehorsam ist hier doch gar nicht nötig. Die Angaben sind freiwillig und alles andere ist die übliche Drohkulisse.

Ab in die Tonne damit! Aber ja in die richtige, sonst zeigen die Nachbarn euch noch an.

p.s. und dann schreiben die Spezis mich auch noch mit Frau/Herr xxx
an. Unglaublich.

Wenn ihr es wirklich einreichen wollt, dann schneidet einfach die Adresse oben ab. Nur so ist der Datenschutz gewährleistet.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 13:21   #16
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

Sind wir bereits wieder beim Ariernachweis aus Adolfs Zeiten ?

Was sonst soll das werden, - so auf lange Sicht ?

Die sollen sich mal besser etwas in die Ohren stopfen, - da ziehts anscheinend.
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 13:24   #17
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Fragebogen zum Migrationshintergrund

Verweigern
1939 war das Erste die Datenerhebung zur Feststellung der Bevölkerungsstruktur bzw. der Verwandtschaftsbeziehungen.

Ich denke, die MighEV ist GG-widrig, da zumindest diskreminierend
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 08:55   #18
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Befragung zum Migrationshintergrund

Muss man mal gesehen haben, danke. Aber - es gibt doch (noch) keine Pflicht, das auch auszufüllen.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 09:27   #19
Gnomeregan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Befragung zum Migrationshintergrund

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Muss man mal gesehen haben, danke. Aber - es gibt doch (noch) keine Pflicht, das auch auszufüllen.
nein es gibt keine Pflicht ( noch ).Aber ich muss den Bogen trotzdem ausfüllen ( keine Angaben ) und dem Jobcenter zusenden bis zum 30.09.

  Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 09:30   #20
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Befragung zum Migrationshintergrund

Hallo

es gibt keine Pflicht.
Dann kannst du den unausgefüllt in die Ablage Rund werfen.
Seit wann ist der ALG2 Bezieher verpflichtet Arbeiten der AFA zu machen.
Wenn die Statistiken brauchen sollen die mal in die Akten schauen.

Ich bekam das schreiben auch vorgelegt.
Ich nahm den Stift machte ein Grosses Kreuz und das wars.
Der Sb schaute dumm und machte dann selber Kreuze bei keine Angaben

Gruß Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 10:07   #21
Fotoz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Fotoz
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 629
Fotoz Fotoz
Standard AW: Befragung zum Migrationshintergrund

Zitat von Gnomeregan Beitrag anzeigen
Hallo Leute.Diesen Fragebogen habe ich von meinem Jobcenter erhalten.Da öffnet sich für mich die Frage , wann bekomme ich denn den H4 Stern aufgenäht.Klar werde ich den nicht ausgefüllt zurücksenden.Hat von Euch jemand auch sowas erhalten ?
Hallo,

ich würde das Schreiben meinem "Kollegen" mit dem automatischen Einzug geben, heißt also, den Aktenvernichter füttern.
Wenn du noch ganz aktensammlerwütig bist, kannst du ja das Schreiben abheften und vergessen.

Wie war der Spruch, wer die Musik bestellt, bezahlt auch. Das trifft für alle Wünsche und Forderungen des JC zu, die mit Kosten verbunden sind.
Du hättest damit Kosten für Porto und "Verpackung".

Außerdem widerspricht sich das JC selbst. Eine freiwillige Statistik, bei der Auskunft gegeben werden soll, das man keine Auskunft geben will oder kann.
Freiwillig heißt, gar keine Auskünft gegen zu müssen. Und schon lange nicht, warum oder warum nicht.
Eine Statistik ist so weit wie möglich auch anonym aufzunehmen. Das kann wohl bei diesem Versuch nicht sein.
Über dem Auskunftsersuchen steht Name, BG-Nr. und Geburtsdatum.

Und zum Schluss noch die §§ auf was sich das Auskunftsersuchen bezieht.
§ 281 SGB III*Arbeitsmarktstatistiken
§ 53 SGB II*Statistik und Übermittlung statistischer Daten

Wenn du richtig gut drauf bist, dann schneide deine personengebundenen Daten raus, kreuzt an, dass du keine Auskunft geben willst und schickst es mit dem Vermerk "Empfänger zahlt Porto" an das JC zurück...
Fotoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2011, 22:49   #22
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Befragung zum Migrationshintergrund

Ähnliche Befragungen waren von 1939 bis 1945 auch zulässig, das Antworten Pflicht.
Geheimhaltung war auchgegeben. Die gewonnen Daten wurden aufbereitet und ausgewertet.
Ich würde den Fragebogen einscannen und weiterverbreiten.
Jetzt erscheint der NPDverbotsversuch auch in neuem Licht. Das braune Gesocks ist bereits in der Verwaltung an einflussreicher Stelle angekommen.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2011, 23:10   #23
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Befragung zum Migrationshintergrund

Zitat von kleindieter Beitrag anzeigen
Ähnliche Befragungen waren von 1939 bis 1945 auch zulässig, das Antworten Pflicht.
Das dachte ich auch gerade.

Hau diese Nazikacke in den Eimer!
  Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2011, 23:30   #24
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Standard AW: Befragung zum Migrationshintergrund

Mein Sohn wollte beim Berufsinformationszentrum (BIZ) einen Termin zur Berufsberatung.
Die haben ihm einen Fragebogen und diesen Migrationsschriebsel zum Ausfüllen zugesandt.
Sowas wird nicht ausgefüllt.
Diese elende Datensammelwut.
Mein Sohn hätte dieses Dingens ausgefüllt, hätte ich ihm nicht erklärt, dass man nicht alles machen muss, was die gerne möchten.
Frechheit sowas
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2011, 07:42   #25
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.828
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Befragung zum Migrationshintergrund

@Gnomeregan,

ich (als Abhefter-Natur) - ich würde es abheften und sehr lange aufheben.

- Ich würde gar nicht reagieren, würde man mich erneut anfragen, beim Termin, würde ich fragen, ob das JC nichts mehr zu tun hat ?

Auch würde ich sagen, daß das alles dem Stat.Bundesamt längst bekannt sei.

- Schon alleine, daß wohl der Sabe den Bogen anschaut und ggf. selber Kreuzchen macht, widerspricht der genannten Geheimhaltung.

-Vom Sabe geht's dann zum Praktikanten, der es ablegt, der kann auch lesen.

--Geheim ???? Daß ich nicht Lache !!

Das klingt für mich nach Stigmatisierung und keiner weiß was darauf folgt.

-

Berenike
.
Berenike1810 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
befragung, migrationshintergrund

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragebogen zum Migrationshintergrund Fasconal Allgemeine Fragen 25 15.01.2012 14:37
Migrationshintergrund -Eingabeverordnung haita Allgemeine Fragen 5 29.05.2011 16:37
Kundgebung der Montagsdemo HH am 11.2. mit Befragung der Parteien zur Wahl inisoz Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 7 18.02.2008 17:41
Dienstanweisung telefonische Befragung Zumutbarkeit Ü 50 3 25.08.2006 09:11
Befragung der Ärzte evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 08.03.2006 11:20


Es ist jetzt 03:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland